CannonCracker

Aktuelle China-Böller Imitate / Größenvergleich

Zu sehen ist jeweils links die 2010er Charge der Firma FKW Keller GmbH, rechts Attrappen, welche die echte Größe und Wandung zeigen. Von dem ursprünglichen Chinese-Firecrackers-Flair bleibt leider nichts! Aber das ist ja bereits bekannt.

Aktuelle China-Böller Imitate / Größenvergleich
CannonCracker, 26. Aug. 2011
    • Bewertung:
      5/5,
      Bilsom
      Cool Dr. CannonCracker! ....eine schöne Arbeit! Die Attrappen sehen ja klasse aus!:joh:

      Achso....: Edith sagt die anderen Knaller sehen "Grütze" aus.....:p
    • Bewertung:
      5/5,
      dr.pyro
      Traurig aber wahr
    • Bewertung:
      5/5,
      Thunderstruck
      Geniales Bild...
    • Bewertung:
      5/5,
      Raketenwerfer
      Das ist Science !
    • Bewertung:
      5/5,
      Adnan Meschuggi
      Das Bild ist super - erklärt es doch eindrucksvoll wieso heutige Knaller sehr oft Plöpp machen verglichen mit den "echten" Chinaböllern, die es bis Mitte 1990er gab. Wobei die Tendenz ja auch damals "stark abnehmende Wandstärken" war....
    • Bewertung:
      5/5,
      mondfeuer
      Dazu sage ich mal jein. Ich habe mir aus der alten Zeit zwei Chinaböller D von Feistel aufgehoben. Die Dinger stammen aus Anfang/Mitte der 80er, sind superdick und knallhart gewickelt, mit toller, fester und schön verdrillter Chinazündschnur ausgestattet und sehen insgesamt wie das Urbild eines echten Chinaböller aus.

      Leider taugen sie vom Knall gar nix. Erst letztes Silvester habe ich wieder einen gezündet (der andere wurde anläßlich unseres Videprojekts geschossen) - der Lesli C-Böller, den ich danach zündete (aktuelle Ware 2011) war lauter.

      Es ist bzw. war halt auch damals nicht alles Gold, was glänzt. :)
    • Adnan Meschuggi
      Hi,

      klar - nicht jeder "alte" Böller war gut, aber wenn die Teile superhart und dick gewickelt waren durfte man einen lauten Knall erwarten - der auch im Regelfall eingetreten ist. Wenn die mistige Lunte nicht nass geworden war oder wenn es ein Blindgänger war usw.

      Der Vergleich zeigt doch aber sehr schön daß die Knaller immer schmaler und leichter werden (weniger Papier) und die Chancen auf einen sehr guten lauten Knall abnehmen....

      Ich habe übrigens bei den Pyroart-Chinaböller C zwar total mies wirkende Qualität gehabt, vom Knall waren die aber SEHR laut, wohingegen andere hier miese Verarbeitung und Pfftt hatten.... sicherlich keine 100%tige Aussage, aber ein "Hinweis" ;)
    • mondfeuer
      Schau' dir mal folgendes Bild aus meinem Album an, der erste dicke Feistel-Böller ist genau so ein Fall, wie ich meine:

      [​IMG]

      Welcher Böller aus diesem Bild hat wohl am lautesten geknallt?

      Nein, es war nicht der Feistel und auch nicht der Keller, sondern der relativ neue Nico mit Ton und Visco. Ich kann dir versichern, daß die beiden anderen Teile über die Jahre hinweg gut und trocken aufbewahrt wurden, die hatte ich mir nämlich aus der alten Zeit aufgehoben. Zur Zeit, als das Foto entstand, hätte ich das nie gedacht, aber nachdem die Teile via Videoprojekt durchs Feuer gegangen waren, war ich schlauer.

      Mit anderen Worten, gerade in der heutigen Zeit sind Wandstärke und Bauweise ziemlich relativ. Die zuletzt von mir gekauften Lesli C-Böller knallen für aktuelle Verhältnisse recht laut, obwohl sie nicht sonderlich gut aussehen, voller Ton sind und eine recht dünne Wandung haben.

      Ich gehe daher mittlerweile nur noch nach meinem Gehör und vermeide, die Katze im Sack zu kaufen. Wenn ich Böller angeboten kriege und sie nicht testen kann, lasse ich sie liegen, es sei denn, ich kenne den Anbieter und weiß, daß er zuverlässig ist. Das spart Geld und Nerven.
    • Raketenwerfer
      Wisst ihr, was mich fast zum Brechen bringt ?
      Die Wandstärke von allen Böllern der Firma Keller auf dem Bild ist identisch !
      Egal ob D Böller oder Cracker :sad:
    • Blitzcracker
      Wandstärke? Ich seh nur Wandschwäche...
    • Raketenwerfer
      Das einzige, was mir an den Keller Böllern auf dem Bild gefällt, ist das leuchtene Orange der Böller. Dieses kann man besonders gut bei dem B Böller sehen. Aber durch dieses Bild ist mir etwas klar geworden. Da alle Böller von Keller die selbe Wandstärke haben, aber dennoch unterschiedlich knallen, sollten die Panda Booster Böller mit mehr NEM wirklich deutlich besser sein. Wenn man sich jetzt den Pyro-Art Black Powder China Böller C (wegen der akzeptablen Wandstärke) nehmen würde und man den randvoll mit hochwertigem Schwarzpulver macht, dann sollte dadurch eine deutliche steigerung entstehen. Rein nach der Logik zu urteilen werden die Booster Böller gut sein.
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Album von CannonCracker
    Hinzugefügt von:
    CannonCracker
    Datum:
    26. Aug. 2011
    Aufrufe:
    11.147
    Anzahl der Kommentare:
    11
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden