widofnir

Alte Zink Pyro-Knallpatronen Rot

Pyro-Knallpatronen rot von Zink, die heutige Bezeichnung wäre wohl Leuchtspurknallpatrone rot. Auf dem Karton ist das Herstellungsjahr 1988 angegeben, die Knallpatronen selber sind jedoch 1992 hergestellt worden. Meine Frage nun: War dies üblich, dass Artikel (nicht nur bei Zink wie hier) in älteren Verpackungen oder als älter deklariert abgegeben wurden? Oder wurden hier einfach ältere Artikel-Kleber aufgebraucht? Eigentlich eine belanglose Frage, aber würde mich dennoch interessieren... ;) Der Karton war noch original im Plastikbeutel verpackt, demnach also fast ausgeschlossen, dass die Knallpatronen nachträglich "umgepackt" wurden.

Alte Zink Pyro-Knallpatronen Rot
widofnir, 21. Mai 2015
    • Bewertung:
      5/5,
      Kubimichl
      Ich kannte bisher nur die Depyfag in 100er Schachteln. Von Zink ist mir das neu. Deine Frage kann ich leider nicht beantworten.
    • mondfeuer
      Wir haben die Dinger eigentlich immer in 100er-Schachteln gekauft.

      Was die Diskrepanz zwischen dem Herstellungsdatum auf der Schachtel und auf den Artikeln selbst betrifft, ist hier wohl eine ältere Charge an Kartons für eine neuere Charge Knallpatronen verwendet worden. Das kommt schon mal vor, man möchte ja nix verschwenden. :)
    • Bewertung:
      5/5,
      Sindbad
      Ich kenne den umgekehrten Fall von Umarex, Knallgeschoss mit Lichtspur silberweiß, Stempel auf dem 60er Karton "Herstellung 2003", auf den Patronen dagegegen ist als Herstellungsjahr 2002 aufgedruckt, ist ja hier relativ belanglos.
      Wahrscheinlich wurden die Patronen in 2003 eingepackt. Verpacken, Etikettieren, Umpacken blablblaa zählt manchmal als Herstellung. Das gibt es (leider) auch in anderen Industriezweigen, aber damit will ich jetzt nicht vom Thema abschweifen.
      vlg
    • widofnir
      Ich danke euch dreien für eure Kommentare! :)

      @Sindbad,

      den umgekehrten Fall, also ältere Ware als Neuere deklariert, kann man meiner Meinung nach noch ab und an beobachten, da wie von Dir beschrieben die produzierte Ware aus welchen Gründen auch immer zuerst eingelagert und erst später verpackt wurde.

      Hauptsache die Artikel funktionieren wie sie sollten... :)
    • Karsten
      meine frage ist jetzt sind das jetzt lechtspurknallpatronen in rot oder normale wie in den 50er schachteln nur knall

      und kann mir einer sagen seid wann zink lechtspurknallpatronen herstellt die großen

      meine nicht die in der 10er dose

      top artikel
    • widofnir
      Hey Karsten

      Ich kenne mich mit den ganzen Knallpatronen von Zink und deren Geschichte leider nicht so gut aus, bei den hier Gezeigten handelt es sich jedoch um rote Leuchtspurknallpatronen.

      Ich weiss gerade nicht, was Du mit den "Grossen" und den 10er Dosen meinst... sorry! :(
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Album von widofnir
    Hinzugefügt von:
    widofnir
    Datum:
    21. Mai 2015
    Aufrufe:
    5.358
    Anzahl der Kommentare:
    6
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden