Steven

Aussortiert für Silvester

Aussortiert für Silvester
Steven, 7. Okt. 2013
    • Bewertung:
      5/5,
      leski
      Feine Auswahl,viel Spass damit!
    • meinereiner
      tolle Auswahl, Vampire-Tanz fände ich auch interessant fürs Videoprojekt
    • Bewertung:
      5/5,
      Kubimichl
      Cool! Vor allem um den Vampire-Tanz und die Feistel-Petarten ist es schade - trotzdem (oder gerade erst recht) wünsch ich dir viel Spaß beim Zünden!
    • Bewertung:
      5/5,
      sureshot
      Klar die Feistel Vampire und die alten Petarden verschüren... wer's glaubt... :blintzel:
      Bitte mit Video! :D
    • Steven
      @ Andre,
      Meine einstellung zu solchen Artikeln hat sich grundlegend geändert!
      Was so ein Krankenhaus aufenthalt alles ausmacht ;)
      Da merkt man mal wie schnell es im Leben gehen kann!

      Ich habe da absolut keine Hemmungen mehr was das verfeuern von alten Artikeln angeht. Schon gar nicht wenn es nicht aus meinem sammelgebiet kommt.
      Ich verballere 60er Jahre China Böller also wieso sollte ich Skrupel haben bei Sachen die mich nicht Interessieren :blintzel:

      Grüßle
    • Bewertung:
      5/5,
      Bilsom
      Also.....Ihr wisst doch Alle! Der Sinn dieses Bildpostings ist doch ein ganz anderer....! ..;) :joh:
    • Bewertung:
      5/5,
      Luftheuler
      @Steven: Gesunde Einstellung. Wenn´s einem richtig dreckig geht, merkt man erst mal, wo die Prioritäten im Leben liegen. Von daher zünde auch ich Jahr für Jahr immer mal etwas von meinen "Raris". Man muss ja nicht gleich alles in einer Silvesternacht verballern, aber alles ewig aufzuheben - was nützt mir das, wenn ich mal unter der Erde liege, bzw. zu alt dafür geworden bin, um mich an die Artikel erinnern zu können. :p
      Oder eben auch unerwartete Krankheiten, Unfälle etc.

      Feuerwerk ist gut und wichtig - sollten aber keine Reliquien werden, für die man Schreine baut. Nach euch interessiert sich keine Sau mehr für das Zeug, wird im besten Fall für "geile Böllahs" gehalten und schnöde verballert. Und dafür habt ihr dann das Zeug mühsam über Jahre gesammelt...?!?

      In diesem Sinne: Viel Spaß damit und "Feuer frei"!
    • Bewertung:
      5/5,
      Dexter
      @Luftheuler wahre Worte genießt es andere werden es nicht tun. Ich habe jedes Jahr freude alte Sachen zu zünden.
    • sureshot
      Ich zünde das Zeug doch genau so, und baue meine Sammlung nach und nach genussvoll ab. Nichts ist für die Ewigkeit.

      Doch sollten von seltenen Sachen wie den Vampiren zumindest Videos gemacht werden.
    • Bewertung:
      5/5,
      Mulchhüpfer
      @sureshot: Ja, durch die heutige Möglichkeit, problemlos qualitativ hochwertige Videos von den Artikeln selbst zu machen, ist eine weitere moralische Hürde beim Verballern alter Dinge gefallen. Bei Leuchtartikeln ist halt das Problem, dass die oft nicht mehr den Effekt bringen, den sie unrsprünglich mal hatten. Insofern ist da das Aufbewahren vielleicht doch manchmal die bessere Lösung.

      @steven: Mal das mal nicht so schwarz. Wenn man seine Sammlung gut sortiert und vielleicht noch mit einem "Beipackzettel" versieht, der Aufschluss über Art und Alter der Artikel gibt, sehe ich gute Chancen dass die Hinterlassenschaften den Weg in ein volkskundliches Museum finden, sollte die Nachkommenschaft keinen Enthusiasmus dafür entwickelt haben. Schwer ist es aber zu entscheiden, welche Dinge man der Welt hinterlässt und welche man für sich selbst verwendet. Beim Thema Feuerwerk, das allgemein nicht unbedingt als kulturhistorisch wertvoll gehandelt wird, kann man aber den Schwerpunkt geruhsam auf die eigene unmittelbare Freude setzen. Also viel Spaß beim Zünden, sieht nach einem tollen Silversterabend aus. Die kräftigsten Böller werden wohl die A-Böller im PyroPack 500 sein.
    • Sierra
      ...und der wäre? ;)
    • Bewertung:
      5/5,
      Stoppinchen
      Also ich respektiere, wenn jemand sagt, ich möchte das Zeug nicht nur rumliegen haben bis in alle Ewigkeit und entscheidet sich, davon etwas zu zünden - schon allein, um dieses "alte Feuerwerks-Gefühl" wieder zu erleben.

      Aber genauso kann ich sagen, dass es mir viel gibt, wenn ich diejenigen Artikel, zu denen ich eine ausgeprägte, geradezu emotionale, Beziehung habe aufgrund der Erinnerungen aus Jugendzeit und der Zeit des jungen Erwachsenseins, wieder bekommen kann - und sei es als Attrappe, abgebrannte Hülse oder sogar Replikat! Deswegen finde ich, sollte man auch die Interessen dieser Sammler und Liebhaber respektieren und nicht alles vernichten. Auch glaube ich nicht, dass die Sachen nach uns generell als wertloses Zeug angesehen werden. Das hängt allein von der Art der Aufbewahrung und Präsentation ab!

      Und (fast) abschließend: wenn jeder immer so gedacht hätte über alten Kram - egal was -, gäbe heute weitaus weniger Museen und alte Kulturschätze!

      Und was Bilsom wahrscheinlich meint, ist: wenn man selbst etwas hat, was man nicht braucht, zeigt man es den anderen Interessierten, die es vielleicht gerne nehmen würden!
    • mondfeuer
      Weg damit, ran ans Feuerzeug und Spaß haben, für nichts anderes wurde und wird Feuerwerk hergestellt.

      Ich habe über die Sache auch mal anders gedacht, aber angesichts mancher Auswüchse auf dem Sammlersektor ist es eigentlich ein Muß, das Zeug in allen Ehren seiner Bestimmung zuzuführen.

      Nostalgie ist ja gut und schön, aber man kanns auch übertreiben. Nostalgie ist für mich, wenn jemand einige einzelne Knaller und ein paar Raketen aufhebt, aber was sich manche Leute in die Bude stellen und das auch noch Sammlung nennen (Lagerbunker ohne Bunker triffts wohl eher), hat damit nicht mehr viel zu tun, das ist nur noch Horten, Jagen, Sicherstellen und Weiterjagen.

      Okay, jeder soll nach seiner Facon seelig werden, nicht daß hier noch Mißverständnisse entstehen. Ich hab da halt auch meine Meinung zu. Meine Sammlung (div. Bilder sind davon noch in meinen Alben zu sehen) habe ich mittlerweile mehr oder weniger aufgelöst bzw. auf eine kleine, handliche Schachtel reduziert, über dessen Inhalt ich ab und zu ein wenig herumträume... aber das wars dann auch schon.

      Die schöne, unbeschwerte, magische Zeit, die mancher von uns mit Artikeln aus seiner Kindheit und Jugend verbindet, kommt nicht wieder, da könnt ihr noch so viel alten Kram aufhäufen, vorbei ist vorbei. :)
    • sureshot
      So schaut's aus, Boris!
    • Karsten
      so in etwa sehe ich das auch mondfeuer, aber ich finde es auch beruhigent wenn ich 60 bis 80 schachteln knaller habe als nur 10 schachteln und drauf achten muss zünde ich eine oder doch zwei ,dann lieber doch 4 bis 6 schachtel und ich weiß das es für die nächsten 20 jahre reicht ;-) deshalb bunker auch viele leute die sachen denke ich mal das sie auch in 20 jahren noch was haben zum anzünden .
    • WeatherbyMagnum
      Zitat Stoppinchen:
      "Und (fast) abschließend: wenn jeder immer so gedacht hätte über alten Kram - egal was -, gäbe heute weitaus weniger Museen und alte Kulturschätze! !

      So schaut es aus ! Genau mein Reden....:)
    • mondfeuer
      Nix gegen einen Handvorrat zum Verballern, das hat mit Sammeln ja auch nichts zu tun. Ich habe selbst einige Vorräte an Material, ohne das ich mir Silvester nicht vorstellen kann, halte mich damit aber auch nicht zurück, wenn's weg ist, ist es halt weg. Die Erinnerungen an die guten alten Zeiten kann mir keiner mehr nehmen.

      Ich habe nichts gegen Sammler, einige Leute hier haben durch ihre Leidenschaft tatsächlich Pionierarbeit geleistet und Sachen durch die Zeit hinübergerettet, die ansonsten verloren gewesen wären.

      Bei manchen Leuten vermisse ich nur ein wenig das Augenmaß.
    • Bewertung:
      5/5,
      Red342Bull
      Deshalb kommen in meine Sammlung immer wieder neue Sachen, allerdings wird auch soviel wieder vernichtet, wie reingekommen ist. Ein ewiger Kreislauf...
    • Luftheuler
      Muss auch nochmal meinen Senf dazugeben, die Kommentare zu diesem Thema sind echt interessant. Was hier an Wahrheiten geschrieben wird, daraus hätte man ja fast ein eigenes Thema im Forum machen können. :D
      Die Zahl der Kommentare hierzu spricht für sich.

      @sureshot: Auf jeden Fall mach ich von meinen gezündeten älteren Sachen auch Videos, keine Frage. Sind ´ne schöne Erinnerung für mich und so weiß ich auch, wie die Sachen im Effekt mal so waren. Ich glaube jetzt verstehen wir uns. ;)

      Ob älteres Feuerwerk irgendwann mal "Kulturschätze" werden, wage ich mal zu bezweifeln. Ich weiß schon wie es gemeint ist, aber ich glaube der Stellenwert von Feuerwerk wird von vielen hier überschätzt. Wenn es tatsächlich in eurem Umkreis jemanden geben sollte, der sich für den Fortbestand eurer Raritäten-"Sammlung" interessieren sollte, schön und gut, aber in meinem Fall ist das leider nicht der Fall. Ich kenne keinen, der mit den älteren Sachen was anfangen kann. Für die meisten ist es halt "irgendwelches Feuerwerk". Die Erinnerungen an diese Sachen sind es, was sie für uns so wertvoll macht, nicht die Sachen selber. Deshalb wird bei mir ab und zu auch mal was gezündet. Was mir bleibt ist die Erinnerung solch einen Artikel mal besessen zu haben, der schon seit Jahren nicht mehr hergestellt wurde und ihn dann auch noch gezündet zu haben. Noch dazu bleiben die Videos und in einzelnen Fällen sogar noch der ausgebrannte Rest, wie in meinem Fall eine ausgebrannte DDR-"Straßenvulkan"-Hülse.

      Ach ja, und falls irgendein Witzbold jetzt auf die Idee kommt und meint, wenn ich keinen in meinem Umfeld kenne der älteres Feuerwerk zu schätzen wisse, so könne ich ihm ja die Sachen überlassen, da wären sie in guten Sammler- und Kennerhänden. Also nee, nee, nee, nee, nee, nee, nee, so isses ja nu auch wieder nich... :D:D:D;)
    • mondfeuer
      Die Feuerwerkskunst selbst war und ist ein Kulturgut, das hierzulande vielleicht etwas weniger geschätzt wird, dennoch besteht über ihre Bedeutsamkeit kein Zweifel. Dies ist auf alle Fälle schützens- und pflegenswert. Manche wollen die Geschichte durch ihre Sammlung bewahren und begleiten, was ich an sich ehrenwert finde, dennoch liegt die Faszination des Kulturguts Feuerwerk in erster Linie in dessen Verwendung und Betrachtung, schließlich haben auch wir unsere Funken im Blut nicht vom Aufheben, sondern Zünden gekriegt.

      Angesichts der teils massiven Privatsammlungen wäre es wirklich und endlich mal an der Zeit für ein offzielles, öffentlich zugängliches Kleinfeuerwerksmuseum mit genügend Platz, da hatten dann alle interessierten Leute was davon.
    • Mulchhüpfer
      Denke, auf die Frage wird es spätestens dann hinauslaufen, wenn die Besitzenden ihrem Lebensabend entgegenschreiten. Bis dahin wird wohl das eigensinnige Horten im Vordergrund stehen. Bei den Mengen, die inzwischen privat gesammelt wurden, ließe sich so ein Kleinfeuerwerkmuseum wohl schon füllen wenn jeder eine Kleinigkeit als Leihgabe freigibt. Ich fände so ein Musem ebenfalls sehr sinnig. In Berlin etwa könnte man das mit etwas Geschick auch zum Anlaufpunkt für internat. Touristen machen. (hier wird ja selbst das DDR-Ampelmännchen mit großem Erfolg an Ami & Co vermarktet; und "FEUERWERK" als Schlagwort klingt immer gut) Dann hätte sich die Finanzierungsfrage geklärt. Gibt es zu der Idee des Museums schon irgendwelche konkreten Überlegungen/Pläne?
    • Bewertung:
      5/5,
      Adnan Meschuggi
      Hm, alter ******* der weg muss :)

      nee, Spass. Schöne Sachen bei....

      jedenfalls, um die Diskussion "anzünden oder sammeln" mal mitzugestalten.

      Ja - wenn man diverse Artikel übrig hat und Sammler ist kann man die wegpacken und "nie" anzünden.

      ich habe nie gesammelt, habe gerade mal 12 unterschiedliche OFI-Raketen und noch 9 Nico-Doppelschläge. Aber auch die teile ich gerne (Boris, Stefan, braucht ihr welche?).

      Kriege ich Raritäten, zünd ich sie an. Wenn ich später mal das Zeugs im Museum sehen will geh ich hin und zahle Eintritt. davor aber möchte ich die Artikel zünden und geniessen.
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Vergangenes, oder einfach nur schöne Bilder
    Hinzugefügt von:
    Steven
    Datum:
    7. Okt. 2013
    Aufrufe:
    1.804
    Anzahl der Kommentare:
    22
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden