Bilsom

China Böller C PYRO-ART 485

Da sind sie nun....die erste Größe, nämlich die "große" C-Variante (485=4" x ¾"=102 mm x 19 mm), der [B]Black-Powder"-China-Böller[/B] hat mich erreicht. Auf den ersten Blick sind die Böller in etwa in der Qualität wie man sie von anderen Importeuren kennt. Einige der Böller sind am Anzündende zugekrempelt andere nicht. Bei allen aber ist die mineralische Verdämmung mit einem Bindemittel stabilisiert. Nach dem öffnen von ein paar Päckchen würde ich sagen das die Verarbeitungsqualität etwas besser ist, als die bei derzeitigen Lesli- und Keller-China-Böllern C....;) Keine Panik! Klar alles da! BAM Ident.-Nr. steht auf dem Umpack: [B]BAM-F2-0379[/B]

China Böller C PYRO-ART 485
Bilsom, 3. Dez. 2011
    • Bewertung:
      5/5,
      Pyroborni
      Haben doch CE
    • Bewertung:
      5/5,
      knallsucht
      Mal schauen , was sie bringen :blintzel:

      Danke dir Bilsom :joh:
    • Bewertung:
      5/5,
      aggROBerlin
      Video gibt es ja schon hier: http://www.feuerwerksvitrine.de/silvesterfeuerwerk/knallkoerper/pyro-art-china-boeller-c-a-4903.html?PHPSESSID=9n43ea98rsps5cinjkufthcgpik6q388

      Wie immer sehr schön aufgemacht das Foto, danke!
    • svenhoernchen
      Müsste da nich trotzdem noch eine
      BAM Ident Nummer drauf stehen?

      neue Kennzeichnung besteht aus Registriernummer z.B. 0589-F2-1234 (0589
      ist Beispiel für Benannte Stelle, die die Baumusterprüfung gemacht hat), für
      deutschen Markt Ident-Nummer BAM-F2-1234 sowie CE-Zeichen mit Nummer der
      benannten Stelle für Überwachung der Qualitätssicherung.


      Edit sagt: Das habe ich völlig übersehen das die Ident unten im Bild steht.
    • Pyroborni
      BAM-Nr.: BAM - F2 -0379

      Gruß Björn

      von der Vitrine
    • sureshot
      Kannste die mal zum Radiologen bringen? Die "inneren Werte" wären interessant.
    • WeatherbyMagnum
      Spritz den Dingern aber vorher ein Kontrastmittel damit man die "inneren Werte" auch besser erkennen kann ;) !!
    • powerfluse
      Das Design finde ich auch irgendwie cool, mal was ganz anderes!
      Danke für die Fotocollage. Schade nur, dass man die in diesem Jahr nur nur schwer bekommen wird.
    • Bewertung:
      5/5,
      mondfeuer
      Danke für die Infos, Bilsom!

      Die Verarbeitung ist für heutige Verhältnisse recht gut, auch der Vergleichstest im Vitrine-Video zwischen Lesli C, Keller C und den neuen PA C klingt vielversprechend. Im Video hört sich auch der aktuelle Keller C ziemlich gut an, was ich angesichts der miesen Qualität in den Jahren 2009 und 2010 bemerkenswert finde.

      Wenn alles glatt läuft, werde ich noch dieses Jahr zumindest einige Päckchen der neuen Pyro-Art Böller zum Testen bekommen.

      Ich finde es erstmal gut, daß sich auf dem Knallsektor wieder was tut, hoffentlich ist das nicht nur ein Strohfeuer.
    • Bewertung:
      5/5,
      cornjo
      Super Foto,danke dafür.

      Röder liefert doch aber ganz normal aus,bzw. es gibt mit Pyro Art nicht solche Probleme wie mit Lesli,oder?
    • Bilsom
      So.....habe mal ein paar Päckchen aus dem Umpack gewogen und drei Tage auf meine spärlich laufende (18-19°C Raum-Temperatur) Heizung gelegt....und siehe da....pro 5er Päckchen ergibt sich ein Gewichtsverlust von ca. 10 g! Ein C-Knaller enthält also ziemlich genau 2 g Wasser plus ca. 1,5 g Nettoexplosivstoffmasse....;)
      Bin gespannt ob sich das auf den Knall auswirkt....evtl wird er mit trockenen Knallern schlechter, da nun das Volumen des Wasserdampfes beim zersprengen der Kracher-Hülle fehlt...:cool:
    • Bewertung:
      5/5,
      Athlon 63
      Toll! DANKE für die schöne Analyse!
      So viel Wasser drin ..., die Böller müssen ja vorm Verpacken "gebadet" haben!? :cry:

      Zumindest war zum Produktionstermin megaschwüle Luft in China ..., puh, nix für mich!
    • Bewertung:
      5/5,
      CannonCracker
      Das Bild habe ich ja noch gar nicht gesehen. Danke schön :)

      Das mit der Feuchtigkeit ist ja wieder so eine Sache. Meine aktuellen Comet D-Böller haben pro Pack ca. 5 g verloren. In der Summe macht es aber doch schon wieder etwas aus: http://www.feuerwerk-forum.de/album/showphoto.php?photo=70672

      Für den Silvestereinsatz muss das Trocknen eigentlich über eine längere Zeit erfolgen. Theoretisch zieht das SP im Gegensatz zum Lehm doch am besten Feuchtigkeit, oder? Das würde bedeuten, die Restfeuchte des Lehms zieht zunächst direkt wieder ins SP. Wenn man sie wieder von der Heizung nimmt, beginnen sie bzw. der Lehm wieder Feuchtigkeit aufzunehmen - ein Teufelskreis. Das Beste wäre wohl ein spezieller Böller-Humidor :D

      Aber wenigstens riechen sie danach nicht mehr wie Erde aus Bitterfeld.
    • Bewertung:
      5/5,
      BerlinerKnallkopp
      Schönes Foto ..gut in Szene gesetzt..gefällt mir..
      das Designe der Knaller von Pyroart finde ich nicht so toll naja ist ja Geschmackssache aber mein Geschmack haben sie mal gar nicht getroffen..bin mal gespannt wie der Knall an sich ist..
    • mondfeuer
      CannonCracker,

      Schwarzpulver ist an sich nicht sehr hygroskopisch/wasseranziehend, wenn es aber wie im Fall vieler Chinaböller zwischen zwei feuchten Tonpropfen eingeschlossen ist, kann es natürlich Schaden nehmen. Man sieht ja immer mal wieder Böller, die mit einem leisen Poff! aufplatzen, wonach noch eine Sekunde lang züngelnde Flammen von sich langsam umsetzendem Pulver zu sehen sind. Dies ist ein Zeichen dafür, daß Teile des Knallsatzes entweder kontaminiert wurden oder zu feucht waren.

      Die Kontaminierung des SP-Satzes durch rieselnden Ton halte ich für mindestens so problematisch wie die Feuchtigkeit. Bereits ein halbes Gramm Tonstaub reicht aus, um die Wirkung des Pulvers deutlich herabzusetzen, Je feuchter die Ware ist, desto größer ist die Gefahr, daß durch zu schnelle Trocknung bzw. zuviel Wärmezufuhr (Heizung, Trockenschrank, usw.) die Tonsäulen Risse bekommen und der Ton zu rieseln beginnt.

      M. E. viel besser ist eine langsame Trocknung im Regal (dazu den Schinken auspacken und die Päckchen in Zweier-Stapeln nebeneinander auf Zeitungsapier legen) in einem normal beheiztem Raum. Das dauert zwar länger, u. U. mehrere Wochen, ist aber schonender.
    • Bewertung:
      5/5,
      Ravi
      Irgendwie ein unterkühltes Design. Wandstärke, Satzmenge (wer weiß wieviel da wirklich drin ist) und Verarbeitung würde ich als mittelmäßig einstufen. Würdet ihr die höher einstufen als gute Black Cat C oder Keller LIU C-Böller?
    • Bewertung:
      5/5,
      Hobbyknall
      Freue mich auch darauf. Habe bei Pyroart ebenfalls 3 VK´S bestellt. Unter anderem die Pyro Cracker und Paket Cracker.
    • Pyrodaemmi
      Das mit dem Wasser kann ich bestätigen. Betrifft alle "frisch" gekauften China-Böller...
      Ich persönlich kaufe meine China-Böller immer ein Jahr im Vorraus, will sagen am aktuellen Silvester kommen nur Böller aus dem Vorjahr zum Einsatz. Das Knallerlebnis verändert sich dramatisch :) Aus muffig riechenden und sich feucht anfühlenden Böllern mit "Plopp"-Ergebniss werden halbwegs annehmbare Böller die den Namen auch verdienen.
      Die neuen Pyro Art Böller C sind auch sehr feucht, zumindestens meine drei Schinken. Macht nichts, Plastikfolie vom Schinken runter und in den trockenen Keller. Nächstes Jahr werden die sicher Freude bereiten!
    • Bewertung:
      5/5,
      Adnan Meschuggi
      Die haben jetzt schon einen sehr guten Knall... es schnipselt. Wenn die nächstes Jahr bei trockener Lagerung noch besser werden, um so besser

      Ein Röntgenblick würde mich auch sehr interessieren :)
    • [Jonesatr]
      Na das Design haben die doch von deinen Röntgenbildern ! ;D
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Kategorie:
    Knallkörper
    Hinzugefügt von:
    Bilsom
    Datum:
    3. Dez. 2011
    Aufrufe:
    4.000
    Anzahl der Kommentare:
    21
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden