Bilsom

Die Besten Klassischen Chinaknaller

Super Verarbeitete Stücke von Flower Basket und Red Lantern. Obwohl nur mit Schwarzpulver gefüllt kam zu dieser Zeit (80er) knall-technisch kein Deutscher Schwarzpulver-Knaller an diese China-Kracher heran, schon gar nicht Preislich! Auch Optisch sind sie eine Augenweide. ...naja...meiner bescheidenen Meinung nach....;o)) so.....hier noch die BAM Nummern (Gähn...) D-Böller: BAM-P II-0843 B-Böller: BAM-P II-0855 A-Böller: BAM-P II-0043 Pyro-Cracker: BAM-P II-0048 Bei Fragen einfach Fragen...;o)) ....bis denne.........jenne

Die Besten Klassischen Chinaknaller
Bilsom, 10. Jan. 2010
    • Bewertung:
      5/5,
      FEUERWERKSKIND
      Einfach traumhaft
    • Bewertung:
      5/5,
      aggROBerlin
      wunderschön diese Banderolen
    • Bewertung:
      5/5,
      ufo
      die besten, und das in 1 bild, super !! :D

      Ich kann leider nicht mehr punkte geben :(
    • Bewertung:
      5/5,
      Argobomber
      Das waren noch Böller(zeiten)! Optisch wie akustisch
      Wunderschön
    • Bewertung:
      5/5,
      Kubimichl
      Umwerfend.
    • Bewertung:
      5/5,
      freedomforsilvester
      Fantastisch
    • Bewertung:
      5/5,
      etea138
      waren die shising nicht mit bks ?
    • Bewertung:
      5/5,
      mondfeuer
      Tolle Teile. Zeitlich triffts "Mitte/Ende 70er bis Anfang 80er" wohl besser, obwohl man sie bei uns Anfang der 80er nur noch selten antraf. In Holland wurden Knaller mit dem Shising-Hirtenszenendesign noch länger angeboten, aber auch dort war Mitte der 80er Schluß damit.

      Anfangs wurden die Dinger von Weco zu uns gebracht, später dann über eigene Importeure (Georg Richter, Jeco, usw.) auch von/für andere Firmen. Die obigen B- und D-Shisings wurden von Georg Richter für Nico, die beiden kleineren Teile von Keller importiert.

      Blitzsatz war da bei uns nicht drin (in Holland schon), allerdings waren die Teile noch komplett mit SP von recht guter Qualität befüllt und knallten daher lauter als die heutigen Chinaböller.
    • Bilsom
      Dem möchte ich nur bedingt zustimmen. Ich habe noch nicht im Feuerwerksforum gesucht, aber hat das Jemand mal messtechnisch Überprüft ob dort früher mehr SP und besseres drin war???
      Was ich aber weiß ist das die Pulverseele in den Dingern schmaler und dementsprechend länger, und einhergehend damit natürlich die Wandstärke größer war!
      Dadurch entwickelt sich natürlich ein viel höherer Druck bevor es zum zerplatzen der Hülle kommt mit entsprechend lauterem Schallereignis!
      Über die Pulverqualität weiß ich, das die früher auch schon recht mies war im Vergleich von deutschen Kanonenschlägen mit ihrem gekörnten, poliertem und gesiebten SP. Ich habe mich immer bewundert wie es die kleinen gelben Leute schaffen, aus diesem faulen Satz solch ein wuchtigen Böller zusammen zuschrauben!
      Irgendwann wurde halt eine neue Lautstärke-Begrenzung für Feuerwerkskörper eingeführt.
      Diese führte zur Degeneration der Böller und zu dem Zustand den wir heute haben.
      Wenn ich hiermit falsch liegen sollte so könnt Ihr mich gerne Berichtigen....aber ich habe Immer recht! ....;)

      bis denne..........jenne
    • Bewertung:
      5/5,
      Mulchhüpfer
      Tja die Chinesen sind nun mal die ältesten Feuerwerker auf unserem Erdenrund, die werden schon wissen wie man nen guten Böller baut. Ich denke es ist vor allem eine Frage der Verdämmung. Das SP kann so gut sein wie es will, wenns schlecht verdämmt ist, wird kein Böller draus. Dein Foto zeigt eindrucksvoll, wie sorgsam damals die Krempelung der Böller vorgenommen wurde, wunderschön!

      Also, in nem heutigen D-Böller ist definitiv weniger SP drin als früher. Ich habe mal Fotos gesehen vom Innenleben aktueller Böller: Da ist oftmals nur noch ein Krümelchen SP drin, der Rest ist roter Ton. Früher sollen es z.t. mehr als 6g SP gewesen sein. Nachgemessen hab ichs aber noch nicht. Wenn das nicht verboten wäre, wäre das mal ne gute Idee...
    • Bewertung:
      5/5,
      smg_getriebe
      Klasse
    • mondfeuer
      Das SP mancher alter Knaller war auf alle Fälle besser/reaktiver als das die heutige Polvero-ähnliche Mische, da es oft noch aus eigener Produktion kam und daher auf die jeweiligen Hülsen abgestimmt war. Da hat die gesamte Balance viel besser gestimmt, demzufolge war der Knall lauter, dazu kommt natürlich noch die schon angesprochene Komplettbefüllung, was einfach die natürliche Art des Ladens für diese Art Papierknaller darstellt, nicht aber die Pulverkammermethode der heutigen Tongurken.
    • Bewertung:
      5/5,
      ST4RS-69-
      Unglaublich schöne Knallkörper.
    • ufo
      vielleicht kennen die meisten die site schön aber fur die ihn nicht kennen http://www.kanonslagen.com/html/vuurwerk_inside.htm

      Rene
    • Bewertung:
      5/5,
      Big Bomb
      Die hatte ich auch in den achzigern ,wirklich die besten die es je gab.
      Das war die gute alte Zeit.
    • ST4RS-69-
      Eine echte Augenweide die Teile. .:joh::)
    • Pyroboy1000
      Hi ähhm wo bekommt mann die
    • Bilsom
      Pyroboy1000: Einfach mit ner Zeitmaschine 33 Jahre zu den 3 Feuerwerks verkaufsoffenen Tagen zurück reisen und dort dann einfach im Laden (Zigaretten- Eisenwarenladen usw.) erwerben. Aber 18 Jahre alt muss man natürlich sein! ...:cool:
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Kategorie:
    Knallkörper
    Hinzugefügt von:
    Bilsom
    Datum:
    10. Jan. 2010
    Aufrufe:
    3.785
    Anzahl der Kommentare:
    18
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden