Bilsom

Feuerwerk Ladenverkauf Berlin - Die Wahrheit!

[B]****************Feuerwerk Ladenverkauf Berlin - Die Wahrheit!****************[/B] Wie läuft eigentlich ein Feuerwerksverkauf in Berlin so ab? Ich schildere es wahrheitsgemäß mal folgendermaßen: Man steht um ca. [B]4:45 Uhr[/B] auf und mümmelt erst mal einen Apfel. Nach etwas Körperpflege, nicht zu dolle, man will ja beim Kunden auch einen bleibenden olfaktorischen Eindruck hinterlassen, packt man noch den Taschenrechner nebst Ersatz ein. Derweil rödelt die Kaffeemaschine und verfertigt einen 1A Cappuccino im, mit Reisspelzen verstärken, waschbaren "To-Go-Becher". Dann hurtig losgefahren, man will ja noch etwas Zeit haben den Laden kurz vor Öffnung nochmals auf etwaige Missstände hin zu untersuchen. Am Laden angekommen, begrüßen einen schon eine 30 Meter lange Schlange von beinharten Feuerwerksfreundem mit einem zackigen "Guten morgen Herr Böller-General!". Man murmelt ein gehuschtes: "Danke Männer! Weitermachen!" zurück, schließt auf, flutscht schnell rein und verrammelt die Tür wieder hinter sich...Puhh geschafft, ich bin in der Feuerwerksverkaufsstelle! Zügig Becher und Taschenrechner platziert und die gesamte gewaltige Lichttechnische Anlage hochgefahren...aber ja nicht die falsche Sicherung anmachen, sonst muss ich nachher wieder gefrorene Böller raus- geben....es ist ja hier eigentlich ein Eis-Laden! So, schnell noch mal aufs Klo [B]"Angstpullern"[/B] - werden mich die bösen Kunden wieder mit gemeinen Fragen, á la: "Wie ist denn diese und jene neue Batterie dort...welcher Effekt?...lohnt sich der Kauf...?" löchern? - Wie soll man so etwas korrekt erzählen? Ich kenne ja noch nicht mal die Effekte von "alten" Feuerwerksbatterien, geschweige denn den von "brandneuen"! -Abschütteln und ein Blick auf die Uhr: [B]6:30 Uhr[/B]...nach vorne in den Laden...Draußen ist die Menschenschlange auf ca. 50 Meter Länge angewachsen, aber keine Spur von den 3 weiteren Verkaufskräften...Evtl.. wurden sie ja von den Kunden aufgefressen?! Die Wartenden vor dem Laden beulen derweil die Türe etwas nach innen ein und pieksen mich mit ihren knallergeilen Blicken. Mir macht das nichts aus...ich bin es ja gewohnt im Rampenlicht zu stehen...bei großen Filmen hocke ich schon mal hinter einer falschen Brunnenverkleidung oder mache mich, schlank wie ich bin, hinter einem Baum unsichtbar. Ich überfliege noch mal kurz den Flyer....äh den Werbezettel und schaue wo im welchen Eisfach, die jeweiligen klitzekleinen Einzelgegenstände zu finden sind...da wummert es an der Tür.: Juchuu! Es sind die angeforderten Unterstützungskräfte. Schnell die Kollegen hereingelassen und die feisten durchgebrochenen Kunden wieder nach draußen expediert... Mit zittrigen Stimmen sprechen wir uns gegenseitig Mut zu. Dann nach kurzer Besprechung, um ca. 5 vor [B]7:00 Uhr[/B] öffnen wir die Schleusen und lassen der Menschenmasse ihren freien Lauf. Sie strömt herein und brandet gegen das Bollwerk, den verglasten Tresen. [B]Es geht los![/B] Die ersten Kunden sind vorbildlich: Sie haben ihre Wünsche sauber auf Papier aufgelistet und sogar die Preise entsprechend der Anzahl fein säuberlich hingeschrieben! ...so muss ich nur das gewünschte Zeug ranschaffen, in die ebenfalls mitgebrachten Taschen und Kisten verfüllen und Zahlen in meinen Casio "FX-850P" hacken. Dann die EXE-Taste drücken -> Anzeige: "SN error"! Jetzt also "Mist!" fluchen und ein paar Zeilen weiter oben in der Rechnung die Klammer zu machen (Punktrechnung vor Strichrechnung) und nochmal EXE drücken = 149,89 Teuro.... Ich sage dann, wenn ich gerade viel Selbstbewusstsein angesammelt habe oder mich die Kleingeldkasse dazu zwingt, zum Kunden so Sachen wie: "Biste mit ca. 150 Euro dabei.... mit Silvestertrinkgeld (Ich trinke Silvester nie! Nur Kaffee oder grüne Brause!) sind es genau 150€ oder haben sie es passend??" Aber mindestens 60 Prozent der Käufer runden bei Geldübergabe schon freiwillig auf den nächsten halbwegs runden Betrag auf... [B]"Traumkunden"!!![/B] Kurz nach [B]7:00 Uhr[/B] schaut unser Nachschubfahrer auch mal zur Türe herein und nach kurzer Rücksprache mit dem Lageristen des Ladens, fängt er an Kisten aus dem Auto in den Laden zu tragen um die ersten sichtbaren Lücken in der Feuerwerkskörpermauer, welche uns vor den Unbilden der Kunden schützt, wieder aufzufüllen. Dann düst er wieder los ins ferne Lager - der Glückliche! Wir sollen ihm später unsere Wünsche fernmündlich durchgeben...ich glaube aber kaum das er mir meine Wünsche erfüllen kann... [B]Mittags[/B] auf die Uhr geschaut: ...man müsste eigentlich mal für 5 Minuten eine Pause machen....aber die Schlange ist immer noch da .... also nur mal kurz am kalten Kaffee geschlürft und weiter gehts...."Sie wünschen bitte?" Gegen [B]14:00 Uhr[/B] verlässt uns einer der Verkäufer....er muss nun woanders Unterhaltungselektronik verkaufen...! Wir schnallen den Gürtel also enger und ich schiele nach meiner Packung "Topas-Traube", einer Weltfirma für Frühstücks-Cerealien, aber leider keine Sekunde Zeit etwas zu essen. Gegen 15:30uhr: die Schlange ist weg - aber Kunden kommen "just in Time" zu unseren Verkaufsplätzen, - halte ich es nicht mehr aus und reiße die Verpackung auf und stopfe eine Handvoll von diesem neuzeitlichen Getreide-Konglomerat in mich rein ...[B]*lecker*[/B]... aber beim Sprechen spucke ich die Kunden mit Krümeln voll. Der Fahrer ist nun auch wieder da und füllt unsern in einigen Bereichen leergebombten Laden wieder auf. Gegen [B]18:00 Uhr[/B] denke ich nur noch: [B]"Feuerwerkskörper"[/B] und schmeiße die zweite Handvoll des leckeren Kellogs-Produktes ein. [B](Geil! Schleichwerbung! Ich bekomme demnächst ne VE von dem Zeug als Dank [/B];) [B]......ächz.....[/B]noch zwei Stunden den Mund fusselig reden! Richtung [B]20:00uhr[/B] wird es kundenanzahltechnisch weniger...einige von uns können sich um ein grobes Aufräumen und die morgige Nachbestellungsliste kümmern. Dann endlich drehe ich den Schlüssel um schließe den Laden. Recht bald verlasse ich das Schlachtfeld und begebe mich mit hängendem Magen zur Nachbesprechung und Essen beim Inder! Endlich! Palak Paneer ich komme! [B]Der schlimmste Tag liegt hinter uns![/B] Am nächsten Tag macht der Laden erfreulicherweise erst um [B]8:00hr[/B] auf. Ich bin um [B]7:30 Uhr[/B] dreißig da, weil ich noch etwas auf- und einrichten muss und stecke den Schlüssel ins Schloss [B]... aber es geht nicht! Der Schlüssel passt nicht mehr rein! Eine frustrierte unfähige Mitbewerberwurst aus der Berlinerallee hat aus Frust unser Türschloss mit Drahtstücken verstopft.[/B] Mit diversen Bordwerkzeugen gelingt es mir eines dieser Drahtstücke herauszubekommen. Der Schlüssel passt aber immer noch nicht komplett ins Schloss. [B]7:45 Uhr:[/B] Die ersten Kollegen kommen und auch Kunden stehen schon vorm Laden. Wir rufen den Schlüsseldienst. Er soll in spätestens 40 Minuten vor Ort sein. Ich erspähe schräg gegenüber eine Apotheke und wittere eine letzte kleine Chance! Sie hat schon offen und ich lasse mir diverse dünnere lange Kanülen geben. Aber auch damit bekomme ich das Schloss nicht frei! *Heul* Nach 40 Minuten sinnfreier Wartezeit rufen wir nochmal beim Schlüsseldienst an, viele Kunden die mit dem Auto da sind haben wir inzwischen zu anderen benachbarten Filialen geschickt. Am Telefon versichert man uns, das der Schlüsseldienstmann im 10 minütigen Umkreis in unserer Nähe sei .... nach 15 Minuten rufen wir nochmal an...keiner da! Aber nun: 5 Minuten später ist er wirklich da! Er versucht erst das Schloss mit feinem Werkzeug auszuräumen aber das gelingt ihm nicht....bin also doch gar nicht mal so schlecht, bei mir klappte es ja auch nicht....;)) Also Zylinder ausbohren und einen neuen kaufen. Der Schlüsselmann ist zuversichtlich: ...."das geht jetzt fix" sagt er (Kuchenblech ;)) und legt los....: Schnell ist der Zylinder ausgefräßt aber der "Öffnungs-Mann" würgt immer noch am Schloss... es lässt sich nicht drehen und schon gar nicht öffnen... Immer größer und tiefer wird spanabhebend gearbeitet....wir und die verhinderten Kunden schauen interessiert zu. Dann endlich nach weiteren 15 Minuten ein "knacks" und die Tür öffnet sich. Um [B]9:40 Uhr[/B] öffnet endlich der Laden! [B]Danke nochmal an die herausgeforderte Konkurrenz! Ich wünsche euch auch nur das schlechteste, ihr Nuckel![/B] Der dritte Tag begann recht entspannt um [B]9 Uhr[/B]....kein Schloss war manipuliert und nur wenige Menschen warteten vor dem Laden. Die Kunden die dann in unserem Laden kleckerten waren entweder Stammkunden die bis zum letzten Tag mit sich oder ihrem Geldbeutel / Ehe-Mitgefangenen haderten, diese eine, bestimmte, sauteure Mega-Batterie zu kaufen und wo jetzt, kurz vor Schluss, der Knoten geplatzt war oder die einfach etwas vergessen hatten, diesen oder jenen Gegenstand zu besorgen. Dann natürlich Leute, die bis zum letzten Tag gewartet oder vergessen haben das heute Silvester ist und das man, ganz wie im berühmten Sketch [B]"Das Feuerwerk" von Gerhard Polt[/B] :), um Mitternacht ja schnell noch ein paar Raketen in den Himmel jagen muss! Auch ein großer Kundenkreis am letzten Tag sind Leute die Tischfeuerwerk, Knallbonbons und wichtig: Bleigießen kaufen müssen. Ich sage "müssen", weil sie in den Laden gestürmt kommen und mit wirren Augen sofort nach diesem Artikel suchen und wenn gesichtet mit beiden Händen zusammenraffen und schnurstracks zum Verkäufer eilen. Gegen 12:00 Uhr kommt es dann vermehrt zu folgendem Dialog zwischen Kunden und Verkäufer: [B]Kunde: ...*Hechel* "Haben sie Bleigießen?" Verkäufer: "Ja, hier....sind noch drei da, wie viel brauchen sie?? K.: "Eins reicht!" V. interessiert: "Gibts denn in den Geschäften um uns herum kein Bleigießen mehr?" K.: "Nein... ist wohl alles ausverkauft."[/B] Gefühlsmäßig bin ich über unsere noch wenigen vorhandenen Exemplare von Bleigießen zweigeteilt.: Ich freue mich zwar, das ich dem suchenden Kunden mit dieser Warendienstleistung helfen konnte, andererseits denke ich an die vielen Tonnen giftigen Bleis welches dieses Silvester wieder nur auf Grund einer Tradition in den Müll gekippt wird. Blei ist nun mal ein giftiges Schwermetall, welches zum Beispiel Kindergehirne in der Entwicklung hemmt und dumm macht! Das merke ich jeden Tag aufs neue an mir...;) Damals als ich Kind war (also vor 100 Jahren...) , war Blei alleine schon aus den Autoabgasen (verbleites Benzin) in der Atemluft! [B]Ich finde hier sollten wir mit der Tradition brechen und auf eine "Bleigieß"-App umsteigen oder aber das Blei sorgfältig sammeln und an eine Sammelstelle geben! (in Berlin bei vielen BSR-Höfen und Schrotties).[/B] So, wir nähern uns der magischen [B]14:00 Uhr[/B] Grenze. Nur noch wenige Menschen kommen jetzt noch in den Laden, da auch schon die meisten umliegenden Geschäfte zugemacht haben. Richtige Feuerwerksfreunde kommen eh nicht mehr, da sich diese jetzt ja auf den Abend der Abende vorbereiten. 2 Minuten vor [B]14:00 Uhr[/B], ich will gerade den Schlüssel in den neuen sündhaft teuren Schließzylinder stecken , da kommt der Klassiker von "letzten Kunde" zur Türe herein: Nein nicht der Typ mit dem, in zweiter Reihe geparkten schwarzen SUV, der mal eben noch für 600 Euro Batterien ( O-Ton: "Pack mir mal eben was zusammen...aber nur die richtig großen guten im Käfig und so..." ) haben will, sondern Solcher-Mann / -Frau der gerne ein Silvesterpaket für gigantische 20 Euro zusammengestellt haben möchte, aber bei jedem 2 Euro-Artikel genau wissen will was dieser macht und ob das gut ist und ob "der Gerät" da links in der Auslage nicht auch interessant wäre.... So gehen die letzten 10 Minuten nur schleppend vorüber....zu allen Unbilden, schieben sich, bei noch nicht abgeschlossener Türe, weitere "Kunden" herein, die aber entweder nur 10 Wunderkerzen oder eine Packung Luftschlangen haben möchten. Und wieder wird damit das immer gültige Feuerwerksverkaufsgesetz in seiner Gültigkeit bestätigt: [B]In Richtung Ladenschluss geht der monetäre Umsatz asymptotisch gegen Null! Es lohnt also nie länger als die meisten umliegenden Geschäfte auf zu haben![/B] Ach so! [B]Gesundes Neues an alle Lieben Forianer und Feuerwerksfreunde![/B]

Feuerwerk Ladenverkauf Berlin - Die Wahrheit!
Bilsom, 7. Jan. 2016
    • Bewertung:
      5/5,
      nitrat
      hallo Jenne geiler Bericht.........;-) viele Grüße Matthias (nItrat)
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      knall teufel
      vielen dank jenne für den tollen bericht von euern ladenverkauf . oh man das ist ja wie in tiefsten ddr zeiten . alle haben sie angst nicht s ab zu bekommen . ich kann mir es so richtig vorstellen das die 3 verkaufstage richtig stressig sind für euch . ich hoffe wir sehen uns beim ersten treffen dieses jahr wieder . grüssle peter
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      Kubimichl
      Oh ja, so ähnlich kenne ich das auch noch aus der Zeit, als ich selbst am Verkauf teihaben durfte. Nur die Konkurenz war nicht so arm!
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      daniel boom
      toller bericht aber jetzt habe ich augen aua. und so ist es meine herren.
      und sollte je rauskommen welche knallkop die tür immer zuklebt.es wird sich eine möglichkeit finden das du das ganze jahr mit deinen eigenen schloss spaß hast.
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      ronny5048
      gesundes neues Jens... :)
      toller Bericht...bereitet euch auf das nächste mal gut vor und mauert der bösen Kongurenz einfach seine Tür zu....der wird Augen machen...:)
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      sureshot
      Vielleicht war es gar nicht die Konkurrenz, sondern Manuel Neujahr... Oder einfach ein Feuerwerksfeind!
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      Kenny
      Super Bericht, hört sich alles sehr spannend an :)
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      ST4RS-69-
      Der Bericht aus dem Tagebuch eines Feuerwerkverkäufers
      hat mir wirklich sehr gut gefallen.;):D
      Edit: Das mit dem Schloss kommt mit irgendwie
      bekannt vor, war das nicht schon einmal letztes Jahr.???
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      Koboldbombette
      Jetzt erst gesehen, aber hat sich genauso geil gelesen! Danke für die Mühe, die du dir bei dem Bericht gemacht hast!
    • Bewertung:
      5/5,
      Mulchhüpfer
      Wahnsinn, was für ein Ultra-Stess! Hast du dich an sowas schon gewöhnt oder warum macht man sowas? Man ey, ich wohne doch um die Ecke, gebt mal Bescheid wenn ihr Support braucht. Aber so ist das halt, die Selbstausbeutungspotenziale des Menschen sind unergründlich... hättet irh euch denn nicht mal Öffnungszeiten wie in der DDR gönnen können - 8-12 und 15-18 Uhr. Da bleibt auch Zeit für ein ruhiges Mittagessen und nen Nickerchen hinterher.
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      FFpetarde
      1a.... ich kann mir bildhaft vorstellen was da bei euch abgelaufen ist .
      Toller Bericht , Jens ! :) :blintzel:
      Bilsom gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      widofnir
      Heiligs Dunnerwätter, warum seh ich das Bild und den Bericht denn erst jetzt? :p
      Wäre mir fast entgangen, und das wäre wirklich schade gewesen...

      Klasse geschrieben! :)

      Bei uns in der Schweiz geht es beim Silvesterverkauf (zum Glück? Ansichtssache...:D) einiges gelassener zu und her.
      Mag vielleicht auch daran liegen, dass wir bei der grössten Kälte und garstigstem Wetter dennoch nur in Zelten ausserhalb von Gebäuden verkaufen dürfen.
      Glühwein oder Punsch sei Dank überlebt man diese "Strapazen" jeweils ganz gut...:joh:;)
      Bilsom gefällt das.
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Kleine Sammlung
    Hinzugefügt von:
    Bilsom
    Datum:
    7. Jan. 2016
    Aufrufe:
    2.103
    Anzahl der Kommentare:
    12
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden