CaMa08

Jeco Knallkörper Nr. 460A (China Böller A) Red Lantern „Hirtenszene“

Herstellung vermutlich 1974/1975. Zum Ursprung des Labels findet ihr hier mehr: https://www.feuerwerk-forum.de/thema/historie-hintergrund-der-china-boeller-labels.57954/#post-1047921

Jeco Knallkörper Nr. 460A (China Böller A) Red Lantern „Hirtenszene“
CaMa08, 20. Jan. 2019
etea138, Pyro, Pyro tha dragon und 19 anderen gefällt das.
    • CaMa08
      Knallkörper Nr. 460A

      BAM-PII-0149

      Art.-Nr.: 460C

      Herst.: Red Lantern

      China Böller mit der „Hirtenszene“ gehören wohl mit zu den klassischsten und beliebtesten Artikeln. Nicht zuletzt durch die bedruckte Banderole heben sie sich optisch von vielen anderen Böllern damaliger Zeit ab. Die gezeigten Exemplare haben zwar eine gewöhnliche grün-weiße Banderole, ansonsten unterscheidet sie aber nichts zu ihren bunt bedrucken Artverwandten.

      Das Frontcover ist dreiteilig aufgebaut. Der obere Teil zeigt zwei Hirten mit einer Herde Schafe in winterlicher Umgebung, im Hintergrund sind schneebedeckte Berge zu sehen. In der rechten Ecke steht auf Chinesisch 雷嗚炮 (Léi wū pào ) und darunter auf Englisch sinngemäß übersetzt THUNDER CRACKERS. Als Thunder wurden Böller mit Schwarzpulverknallsatz bezeichnet, mit Blitzknallsatz befüllte Exemplare hießen 硝光炮 (Xiāo guāng pào) [wörtlich übersetzt Stickstoff Licht (im Sinne von Blitz) Knaller] Nitrate Lightning oder Flash Cracker. Mittig prangt das Red Lantern Brand Logo, oben links findet sich noch die Angabe MADE IN CHINA. Es gibt zwei Varianten des „Hirtenszene“ Covers. Die erste Version besitzt immer ein Backcover mit den vorgeschriebenen Angaben, auf dem Frontcover befindet sich kein Text. Die zweite Variante ist wie oben gezeigt aufgebaut, also ohne Backcover und dafür mit Schriftfeld. In Katalogen sind diese Ausführungen eher selten anzutreffen, die frühsten Abbildungen sind im 1974er Lünig und Red Lantern Katalog, 1978 sind sie im jeweiligen Depyfag und Weco Katalog ebenfalls zu sehen. Bei letzterem sogar noch 1982, wobei hier sicherlich altes Bildmaterial verwendet wurde. Ähnlich verhält es sich bei den ca. 1983er F.K.W. Katalog. Allgemein kann man sagen, dass dieses Cover in den 1970er Jahren genutzt wurde, ehe es dann durch Importeur eigene Gestaltungen verdrängt wurde.

      Das Schriftfeld mit den Anwendungshinweisen ist gelb hinterlegt. Neben den damals gesetzlich festgelegten Pflichtangaben steht die Größe der Böller (3“x 9/16“) und die Artikelnummer (460), unter welcher sie bei Comet/Red Lantern gelistet waren drauf. Das „C“ steht höchstwahrscheinlich für den Importeur und kennzeichnet die entsprechende Variante (C = Jeco Hamburg, F = F.K.W., P = Weco, V = Pyrotechnik-Hamburg, W = J&J Hamburg). Die Böller werden hier als Knallkörper Nr. 460A tituliert. Diese sachliche Benennung war damals bei Jeco üblich, zusätzlich konnte vor der Nummer (entspricht der Comet/Red Lantern/YLH Artikelnummer der jeweiligen Größe) noch der Hersteller stehen (tiger brand, bo peep brand).

      Auffällig ist die fehlende Bruttogewichtsangabe, sowie der Satz „Abgabe nur in ungeöffneter Originalverpackung erlaubt!“. Während erstere Angabe in der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über explosionsgefährliche Stoffe (2. DV SprengG) vom 23. Dezember 1969 bereits Plicht war und in China wahrscheinlich einfach vergessen wurde mit aufzudrucken, wurde der Satz „Abgabe nur in ungeöffneter Originalverpackung erlaubt!“ als eine Art Behelfsetikett auf die Päckchenrückseite geklebt. Diese Angabe fehlt bei alle Päckchen aus den frühen 70er Jahren und Dank @CannonCracker (der die entsprechende Stelle gefunden hat) kann nun auch gesagt werden, ab wann sie verpflichtend wurde. In der Zweiten Verordnung zur Änderung der Durchführung des Sprengstoffgesetzes vom 18. Juli 1974 wurde bei §43 Absatz 6 angefügt:
      Man kann daraus interpretieren, dass Päckchen als kleinste Verpackungseinheit gewertet werden und somit Kennzeichnungspflichtig sind. Folglich müsste bei allen bestehenden Zulassungen (vor dem 18. Juli 1974) die entsprechende Auflage mit der Angabe „Abgabe nur in ungeöffneter Originalverpackung erlaubt!“ nachgetragen sein. Leider kann das nicht bei den ganzen Zulassungen der Böller überprüft werden, da die Dokumente fehlen, es findet sich aber dieser Satz bei einer geänderten Zulassung vom 26. Januar 1976. Berücksichtigt man die damaligen Möglichkeiten zur Datenübermittlung müssten frühestens 1974, eher aber 1975 diese Angabe auf den Päckchen zu finden sein. Somit wäre ein neues Indiz zur Altersbestimmung geschaffen. Jedoch weise ich ausdrücklich darauf hin, dass das wohl in vielen Fällen nicht sofort umgesetzt wurde (Verbrauch bestehender Cover, Kopieren veralteter Texte) und wie immer das ganze Päckchen im Gesamtkontext zu bewerten ist. Auf Grund dessen kann davon ausgegangen werden, dass das gezeigte Päckchen von 1974/1975 ist.

      Im letzten Abschnitt findet sich die Nennung der Dachgesellschaft/Holding, welche für den damaligen Vertrieb zuständig war. Die China National Native Produce & Animal By-Products Import & Export Corporation mit Hauptsitz in Beijing wurde 1949 gegründet. Aufgabe war unter anderem der Vertrieb der Produkte der einzelnen Brands. Dafür hatte diese in den jeweiligen Provinzen eigene Niederlassungen (Branch/Office). In Changsha (Provinz Hunan) war die Niederlassung für Red Lantern. Zusätzlich hatte das Hunan Branch ein Office in der Provinz Kwangtung, mit eben der aufgedruckten Adresse, die manchmal noch zusätzlich auf Chinesisch angeben wurde. In der letzten Zeile findet sich wieder die übliche Angabe 德文 0149 was so viel bedeutet wie „deutsch(er) Text 0149“.

      Die einzelnen Böller sind wieder im klassischen grün-weißen Gewand gehalten, mit Doppelringen an jedem Ende. Zusätzlich befindet sich das Red Lantern Logo noch mittig darauf. Die Länge der grauen Lunte entspricht einer halben Böllerlänge, diese ist sehr dünn und wirkt sehr filigran. Luntenseitig wurde zugekrempelt, auf der anderen Seite wurde zusätzlich noch das Ende verstampft. Alles in allem eine sehr hochwertige Verarbeitung, sicherlich mit das Beste was damals zu uns gekommen ist. Ein sehr satter Knall mit Totalzerlegung in kleinste Fetzen zeichnet diese Böller aus.
    • Bewertung:
      5/5,
      M.T.
      Klasse
    • Bewertung:
      5/5,
      böllerfan
      Vielen Dank für Bild und den wie immer sehr tollen, aufschlussreichen Text
      CaMa08 gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      sureshot
      Wieder ein tolles Bild historischer Chinaware mit einer Beschreibung, die einer kleinen historisch-wissenschaftlichen Abhandlung oder Doktorarbeit gleichkommt. Was für eine unglaubliche Fülle an Informationen, höchsten Respekt für Deine Mühen! Und sogar die chinesischen Schriftzeichen übersetzt...
      Hätte zehn Sterne verdient, besser geht’s wirklich nicht! Danke Markus!
      westfeuer und CaMa08 gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      Rocket Man
      Super! -
      Wieder absolut genial! :)
      CaMa08 gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      FFpetarde
      Klasse , vielen Dank für die mehr als ausführliche Beschreibung und die vielen Infos ! :)
      Mathau und CaMa08 gefällt das.
    • Bewertung:
      5/5,
      westfeuer
      Da reicht die Galerie kaum noch aus. So lange Kommentare gibt es nur von Dir @CaMa08 :good:
      Wirklich informativ und ein tolles Zeitdokument:nerd:
      Mathau und CaMa08 gefällt das.
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Detailbilder alter China Böller
    Hinzugefügt von:
    CaMa08
    Datum:
    20. Jan. 2019
    Aufrufe:
    1.073
    Anzahl der Kommentare:
    7

    EXIF-Daten

    Dateigröße:
    1,5 MB
    MIME-Typ:
    image/jpeg
    Breite:
    2717px
    Höhe:
    1971px
    Aufnahmedatum/-zeit:
    2019:01:17 18:57:08
     

    Bitte beachte: EXIF-Daten werden in einem gültigen Dateiformat abgespeichert, wenn Bilder hochgeladen werden. Dieses Bild kann allerdings nach dem Hochladen noch verändert worden sein. (Gedreht, gekippt, beschnitten usw.)

  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden