Mario_S.

Klare Aussage...!

... solange nicht geböllert wird und/oder die Bengalos auf's Spielfeld fliegen, und sofern sich die Pyro in gewissenhaften Händen befindet! PRO PYROTECHNIK In DEUTSCHEN STADIEN!

Klare Aussage...!
Mario_S., 22. Juli 2012
    • Titan66
      Im Stadion wohl kaum........
    • Pyro-Dan
      Nö, ein Verbrechen nicht, aber im Stadion hat`s dennoch nichts zu suchen. Das beweisen diverse Vollidioten allwöchentlich ja nur allzu gern...

      Ich glaube die Diskussion erbübrigt sich aber mittlerweile auch komplett.

      Tschüss...
    • Bewertung:
      2/5,
      Dexter
      Wunschdenken damit sollte man solche Aufkleber bedrucken. Meine Meinung habe ich schon in dem passenden Thread geäußert.
    • NightFlyer
      Meine Meinung dazu ist: Fans sollte überhaupt keine Pyrotechnik, egal welcher Art, im Stadion zünden dürfen!
      Wenn schon Feuerwerk im Stadion, dann muss das ein professioneller Pyrotechniker übernehmen!
    • Mario_S.
      Tja, so verschieden können Ansichten sein. - In anderen Ländern ist es auch erlaubt bzw. wird nicht annähernd so verteufelt, wie es hierzulande der Fall ist! - blickt nur einmal kurz hinter die Landesgrenze nach Österreich oder in die Schweiz.
      Oder das tolle "südländische Temperament" in Italien oder aber auch Südamerika...

      Das nicht jeder zugesoffene Hunzelstrunz ein Bengalo in der Hand halten soll, ist klar. - Es geht um VERANTWORTUNG!

      Naja, aber es ist eh eine mehr als kontroverse Diskussion, bei der die vernünftigen, pyroliebenden Fans mal wieder kriminalisiert werden und so oder so den kürzeren ziehen...
    • Dexter
      In Österreich hat sich letztes Mal ein Fan seine Griffel weggesprengt. Es ist schon kriminell, wenn der Block alles vernebelt. Ich möchte das Spiel sehen und keine Angst haben eine Rauchvergiftung zu bekommen. Bei aller liebe zur Pyrotechnik aber das gehört nicht ins Stadium. Da brauch nur mal was zu passieren dann bricht Panik aus. Dann kann es tote geben bloß weil manche meinen sie brauchen das unbedingt.
    • Bewertung:
      1/5,
      Feuerwerkskiste
      ach ja, lass die Blagen mal ihre Revoluzzer-Sprüche auf T-Shirts drucken... irgendwann kommen die auch aus der pubertären Phase raus und merken, was für ein Stuss dieser Kampf um die Legalisierung von saumäßig gefährlichen Sachen in einer riesigen Menschenmenge ist.

      Jung, nutze die Zeit sinnvoller als für die Verfechtung derart "klarer Aussagen".

      Das ist meine Meinung dazu.
    • Mario_S.
      Nichts für ungut, Feuerwerkskiste:
      Ich finde es etwas daneben über mich zu schreiben und zu urteilen, als würden wir uns kennen.
      Jeder der mich kennt weiß, dass ich alles andere als pubertär bin und ich mir der Gefahren von Pyro im Stadion durchaus bewusst bin. - Aber Hauptsache man kann immer schön andere Menschen in Schubladen stecken und den eigenen Gedankengang als den Jakobsweg preisen... man braucht ja nicht mal auf andere Sichtweisen einzugehen - wozu denn auch, die eigene Meinung steht doch eh fest!
      Und SAUMÄßIG gefährlich ist Pyrotechnik auch an Silvester, wenn Besoffene und / oder Kiddies damit rumhantieren, oder generell, wenn eine Fehlproduktion vorliegt. Willst du Pyro auch zu Silvester verbieten?
      Naja, wenn eine Antwort deinerseits kommt, weiß ich eh schon wie diese ausfallen wird...
    • Dexter
      Er schrieb doch ganz klar: saumäßig gefährlichen Sachen in einer riesigen Menschenmenge ist. Die Pyrotechnik wird im Stadium missbraucht daran gibt es keinen Zweifel. Der Spruch ist nur eine Entschuldigung deren wo diese dort zünden.
    • Mario_S.
      Und ich schrieb doch ganz klar:

      "[...] und ich mir der Gefahren von Pyro im Stadion durchaus bewusst bin.[...]"

      Es geht auch nicht darum Pyro so abzubrennen, wie es derzeit geschieht. - Nämlich wie es eben nicht sein sollte unkontrolliert und innerhalb großer Menschenmengen. - Es sollte vielmehr feste Areale dafür im Stadion geben und von Personen ausgeführt werden, die verantwortungsvoll damit umzugehen wissen.
      Niemand will / soll ein kleines Kind auf der Tribüne ankokeln, wie es Herr B. Kerner so schön theatralisch anhand einer Schaufensterpuppe demonstriert hat.
      Aber ganz im Ernst: Ihr seid für euch alle auf der "richtigen Seite" und ich bin es für mich mit meiner Ansicht. - Die meisten WOLLEN meine Ansicht auch gar nicht verstehen...
    • Dexter
      Wenn extra Personal gestellt wird glaube ich kaum das dies die Fans akzeptieren. Diese wollen ja die Ptg zünden und nicht fremden die Entscheidung überlassen. Somit ist das selbe Problem wie zuvor das nebeltöpfe und Co gezündet werden.
    • Ska0zZz
      Das dubiose ist immer das es jetzt erst stört, wo der Fussball solangfähig gemacht wurde und aberwitzige Summen verdient werden. Blicken wir doch mal 10-15 Jahre zurück. Da war es gang und gebe das Bengalos sogar direkt an öffentlichen Ständen, vor dem Stadion verkauft wurden. Heute noch gängige Redewendungen wie z.B. "Der Betze brennt" kommen nicht von ungefähr.
      Dieses verteufeln, einer Sache die es schon so lange gibt wie den Fussball ansich, macht die Sache doch noch viel schlimmer.
      Früher wurden die Bengalen durch die Reihen gereicht und heute wird alles heimlich unter Blockfahnen gezündet etc.
      Wieso sollte etwas, was vor nicht allzulanger Zeit noch geduldet wurde trotz voller Kurve, nun plötzlich gemeingefährlich sein?
      Anfang des Jahres war der DFB sogar bereit Zugeständisse zu machen bis sich wohl irgendeine Lobby zu Wort meldete und sofort und ohne Begründung alle Gespräche eingestellt wurden.
      Des weitern muss man auch davon weg kommen Pyrotechnik mit Ausschreitungen und Krawalle gleich zusetzen. Das wird mir viel zu inflationär in diesem Zusammenhang gebraucht.
    • Kubimichl
      Ohne für irgend eine Seite dieser Dikussion Partei ergreifen zu wollen, möchte ich an dieser Stelle mal einen Gedanken in die Runde werfen. Es wird ständig gefordert, Traditionen zu pflegen, während gewisse Kräfte nach den damit verbundenen Gefahren darin suchen und sie madig machen. Denkt doch nur mal daran, wohin das bei unserer Pyrotechnik geführt hat. Brot statt Böller gewinnt heute für mich immer mehr an Bedeutung, weil Böller nicht mehr knallen, mir Brot aber schmeckt. (Ja, mir ist bewusst, das der Sinn der Aktion ein anderer ist). Wenn solche Sachen früher funktioniert haben, warum tun sie es heute nicht mehr? Wann fangen die mündigen Bürger dieses Landes endlich an, sich gegen dieses vermeintlich demokratische Gutmenschendiktat zu wehren und fordern Strafen für Straftäter an Stelle von Verboten für das Volk? Verbote sind kein Kennzeichen einer Demokratie.
    • mondfeuer
      Absolute Zustimmung, Michl.

      Vielen Leuten hier wurde der Protest- und Widerstandswillen planmäßig aberzogen. Nicht wenige davon verhalten sich wie Schafe, die blökend auf der Weide stehen, vor den Hütehunden Reißaus nehmen und am Ende freiwillig und ohne viel Aufhebens zur Schlachtbank laufen.

      Dazu kommt ein völlig abgedrehtes Sicherheitsbedürfnis, das gerne und oft von bestimmten politischen, aber auch wirtschaftlichen Kreisen ausgenutzt und nicht selten negativ gefördert wird, indem den Leuten Angst gemacht wird, um die eigene Agenda durchzukriegen und vor der eigenen Klientel gut dazustehen, statt dem Bürger den Rücken zu stärken und an seiner Seite zu laufen, wie sich das für einen Volksvertreter eigentlich gehört. Immer mehr wird die bürgerlich-demokratische Freiheit und Selbstbestimmung, sich auch mal auf die Fresse zu legen oder über die Stränge zu schlagen, durch Verbote im Zeichen des Bürgerschutzes und der Sicherheit abgewürgt. Das Ganze wird dann von der Politik als Erfolg verkauft und die Schafe blöken Zustimmung, was sollen sie auch anderes tun. Daß wir uns damit quasi selbst in den Hintern treten, scheinen nur die wenigsten zu kapieren. Eines Tages werden wir an all unseren Regeln und unserem Wahn, dauernd und überall alles zu kontrollieren, einfach absaufen...

      Mündige Bürger? Na, das wüßte ich aber... "mündig" heißt bei uns, daß man jederzeit pfundweise Schei..e im Kopf haben darf, solange man nur die offizielle Meinung nachplappert und sich an seinem Grad der Willfährigkeit messen läßt. Die Sache mit Pyro im Stadion ist ein gutes Beispiel, hier gibt es wie in allen Bereichen Licht und Schatten, für das Licht interessiert sich aber niemand, weil der Schatten so aufgebauscht wird, bzw. man wirft alle diese üblen, praktisch immer nur am Saufen und Raufen befindlichen Fußballdeppen einfach in einen Topf und konstruiert aus singulären Straftaten von Leuten, die sich nicht zusammenreißen können, die Berechtigung zur Sippenhaft für Alle und weiterführende Maßnahmen, die mit der Sache an sich nichts zu tun haben, aber halt wiederum bestimmten Leuten gelegen kommen... und dann wird auch gleich wieder auf dem bösen, bösen Feuerwerk rumgehackt... es ist immer der selbe Dreck.

      Ehrlich, ich hab' von dem ganzen Mist sowas von die Schnauze voll, diese ständigen Angst & Bange-Aktionen sind doch nicht mehr normal.
    • Pyrofriendphilipp
      @pyromichl
      Danke musste mal gesagt werden.

      Und die Aussage "Brot statt Böller gewinnt heute für mich immer mehr an Bedeutung, weil Böller nicht mehr knallen, mir Brot aber schmeckt. " :D:D:D Habe herzhaft gelacht sollteste auf T-Shirt`s drucken.
    • fofi1
      Auch wenns leicht OT ist:
      Danke an Mondfeuer. Du hast da ein Problem auf den Tisch gebracht, das leider immer grösser wird und mich immer wieder nachdenklich stimmt.
    • Cena_Flair
      Klasse geschrieben von Michl und Mondfeuer!
    • Excalibur75
      @Mondfeuer : Dem kann ich leider nicht vollständig zustimmen. Es gibt genug Bespiele in denen Bengalos in Stadien einfach nichts zu suchen haben. Oder hältst Du einen Familienvater, dessen 8-jähriger Sohn ein Bengalo abgekriegt hat und sich dermaßen schwere Verbrennungen zugezogen und für den Rest seines Lebens entstellt hat, für unmündig ?
      Das Feuerwerk an sich hat keine Schuld, lediglich derjenige der es abbrennt. Diejenigen als blökende Schafherde oder unmündige Bürger abstempeln finde ich daneben und unüberlegt.
    • XxPengxX
      es ist, mal ganz abgesehen von diesem tragischen beispiel, allerdings fraglich ob eine stehplatztribüne (speziell die bereiche in denen bengalos gezündet werden...) der richtige ort für 8jährige ist. darüber sollte sich ein mündiger familienvater schon gedanken machen bevor er seinen sohn dahin mitnimmt. ich finde diese ganzen weichgespülten "wir haben uns alle lieb"-fussball-familienveranstaltungen ehrlich gesagt zum kotzen.
      aber das ist wohl ein anderes thema...
    • Excalibur75
      Den Hintergrund meines vorherigen Posts nicht ganz verstanden ? War mir schon klar, dass es nicht lange dauert, bis es womöglich heißt, die anderen sind Schuld. Ich denke, dass es eine Sache des gesunden Menschenverstandes ist, den anscheinend nicht alle haben. Mehr sage ich dazu nicht.
    • Bewertung:
      5/5,
      LH-Pyro
      Ohne viel Reden zu wollen, denn dazu wurde schon soviel gesagt, habe ich die Meinung von Mario und Meinungen jeder Art sind zu akzeptieren egal wie sie aussehen.
    • Kubimichl
      Das Recht auf freie Meinung und das Recht diese zu äußern ist ein demokratisches Grundrecht und Kennzeichen dieser Regierungsform. Leider verabschieden wir uns immer mehr davon. Meinungen, die nicht dem Entsprechen, was gewisse Politiker als allgemeingültigen Mainstreem ansehen, versucht man, durch das Schüren von Ängsten in die "richtige Richtung" zu biegen. Dabei werden Einzelfälle durch das Mitwirken der Medien aufgeblasen bis zum Gehtnichtmehr und der brave Bürger schreit nach einem Verbot. Fakten werden dabei ebenso
      ignoriert wie der Versuch der Beratung oder gar nur dem Gespräch. Ich weiß wovon ich rede. Ich habe erst kürzlich (das ist nun ca. 9 Monate her) mehrfach eine Politikerin per Mail angesprochen um sachlich über einen geplanten Gesetzesentwurf zu diskutieren. Sie ist mir bis heute eine Antwort schuldig. Solch Verhalten überträgt sich immer mehr auf unsere Gesellschaft. Das ist nicht gut. Ich wiederhole es gerne noch einmal: bestraft Straftäter für Straftaten, aber nicht das Volk 0durch Verbote. Im anderen Fall macht das nämlich Schule und immer mehr wird verboten. Irgendwann sind dann eure geliebten Autos dran (meines natürlich auch). Da werden nicht nur Kinder und Erwachsene aller Altersklassen verletzt, sondern auch getötet. Außerdem verpesten sie die Umwelt. Ein gefundenes Fressen für so manchen Volksvertreter, der da nur noch nach einem Weg sucht, die Industrie ruhig zu halten.

      Und ich lese genau das aus dem Beitrag von Mondfeuer. Ich bin mir sicher, weder Boris noch ich wollen hier für eine Seite Partei ergreifen. Zumindest mir kommt es mehr darauf an, das Bewusstsein zu schärfen.

      Zum Schluss: die Kirschen in Nachbars Garten schmecken besser, als die im eigenen. Welche Konsequenz hätte ein solches Verbot für uns alle? Ein Verbot mehr, die roten Lichter wird es trotzdem geben.
    • WeatherbyMagnum
      @Mario_S

      Da Du für das Recht, Bengalen ist Stadien zu zünden einstehst, habe ich mal eine Verständnisfrage an Dich:
      Warum macht man das überhaupt ??
      Möchte man den Fanblock zuqualmen und andere damit nerven ?
      Möchte man sagen: "Ich hab den längsten" ?
      Sei mir nicht böse, aber ich sehe den geistigen Nährwert nicht, was Feuer mit einem Fußballspiel zu tun hat.
      In den von Dir angegebenen südlichen gefilden ist es sogar teilweise noch gang und gebe, bei freudigen Ereignissen in die Luft zu schießen !
      Wenn Du mir plausibel erklären kannst, warum man Bengalen beim Fußball anzünden muß, würde ich deinen Aufruf auch besser verstehen !
    • Mario_S.
      Sei mir du mir nicht böse, Magnum - aber eine Diskussion mit dir über dieses Thema scheint mir Perlen vor die Säue werfen zu sein...
      Deine provokante These bezüglich irgendwelcher zu kompensierenden Längen oder deine rhetorische Frage, ob man damit andere nerven wolle, lässt für mich nur den Schluß zu, dass du ebenfalls nicht gewillt bist mal über den Tellerrand hinauszuschauen.
      Und dass es lediglich in "südlichen Gefilden" Gang und Gebe ist, bei freudigen Ereignissen in die Luft zu schiessen ist schlichtweg falsch - auch hierzulande wird diese Tradition noch praktiziert. - Frag mal im örtlichen Schützenverein nach!
      Und zu guter letzt finde ich deine Signatur recht ansprechend (ähnlich wie "Wer keine Argumente hat, dem bleiben nur Verbote!")... passt in dem Fall leider gar nicht zu dir.

      PS: Die Frage nach dem "zuqualmen" und "nerven" könnte ich auch sämtliche Raucher in den Stadien fragen... ich fühle mich davon auch genervt, wenn alle 5 Minuten jemand vor mir eine Kippe ansteckt. - Bin aber tolerant genug um den Leuten ihre Freiheiten zu lassen.
    • WeatherbyMagnum
      @Mario_S
      Dann wiederlege doch meine provokante Thesen !
      Warum macht man das ??
      Halt doch mal mit Deinen "Verbotsgerede" inne. Das war und ist nicht Gegenstand meiner Frage gewesen.
      Also ich bin seit 26 Jahren im Schützenverein und habe eben nochmal nachgefragt ob ich Traditionell etwas verpaßt habe !
      Meintest Du das Böllerschießen ? Also während einer Sportveranstalltung haben wir noch nie zwischen Zuschauern geböllert.
      Du mußt uns hier nicht immer mit einer belehrenden Art kommen und uns als ein bischen doof und engstirnig hinstellen. Du solltest Deinen Aufruf mal mit logischen Argumennten untermauern und uns Deinen "Tellerrand" erklären !

      Zu Deinem PS.
      Ich bin auch strickter Nichtraucher aber das Argument von Dir begreife ich aber überhaupt nicht. Also ich verstehe das so: Wenn die anderen mich vollqualmen, dann müßen sie auch meinen Bengalenqualm ertragen ! Ist das eine Art von Rache ?
      Und was ist mit denen, die weder rauchen noch zündeln ??
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Album:
    Album von Mario_S.
    Hinzugefügt von:
    Mario_S.
    Datum:
    22. Juli 2012
    Aufrufe:
    4.789
    Anzahl der Kommentare:
    47
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden