YouDidntWantMe

Knallkörper mit Pfeifton

Hallo, hier haben wir ein Imitationsmittel aus den pyrotechnischen Erzeugnissen von Silberhütte: Knaller mit Pfeifton

Schlagworte:
Knallkörper mit Pfeifton
YouDidntWantMe, 22. Feb. 2003
    • Doc FlashBang
      sag bloß, das ist der berühmte- berüchtigte "berliner knallkopf" in seiner ganzen nackten schönheit...?!?
      denn die verkauften sahen ja anders aus.
      bin schon seit über 10 jahren (!!!) auf der suche nach den original-teilen. also, wer noch was in der scheune hat, bitte anbieten. zahle gut. verkäufer können sich per pn melden.
    • YouDidntWantMe
      Soweit ich informiert bin gab es diesen Knallkörper auch in einer Version den man den Berliner Knallkopf nannte, mir selbst wurde er leider nie zuteil...

      Gruss
    • Bewertung:
      5/5,
      Doc FlashBang
      ich hatte silvester 1990/91 zwei stück, damals kosteten sie so um die sieben mark (mit reibkopfzündung, glaube ich). für einen abiturienten damals viel kohle. hätte ich gewusst, dass es sie nie wieder gibt, hätte ich mir ne mehrere kisten zugelegt. jetzt ist es zu spät. :-(
      die waren soooo genial.
    • Bernd-LE
      diesere knallköper mit pfeifton ist ein imitationsmittel bei der nva gewesen. als die wende nahte, hat man restbestände dieser artikel umgelabelt und zu silvester verkauft. für mich unvorstellbar, denn dieser knaller war voll chloratsatz mit mangnesium. ein darauf gelegter stahlhelm, flog 25 meter hoch. das innenleben war dann im ar ......
    • Doc FlashBang
      @ feuerteufel
      Sicher, Du hast recht, ganz ohne war der nicht... Aber viele werden eh nicht verkauft werden sein, auf Grund des exorbitant hohen Preises.
      Kann mich aber noch gut an die Reaktionen der Nachbarn damals erinnern, die wie wild Punkt 0 Uhr Knaller und anderes aus dem Fenster feuerten.
      Ich zündete den Knallkopf, erst mal passierte gar nix, dann langer Pfeifton, kurze Ruhepause, dann ein tiefer "Rumms".
      Nun war für mehrere Minuten Ruhe - man hörte plötzlich gar keine Raketen, keine Blitzknaller mehr, nicht mal mehr Wunderkerzen auf den Balkonen.
      Nur die Gardinen raschelten und die Rollläden klapperten... ;-)
    • Bernd-LE
      oh, das kenne ich! hätte da auch eine erinnerung an die knaller. war 1980 zu silvester von der marine auf urlaub und einige knallkörper mit pfeifton abgestaubt. in der ddr war die silvesterknallerei am 31. dezember von 16.00 uhr bis neujahr um 8.00 uhr morgens erlaubt. um kurz vor 16..00 uhr habe ich viele parkende autos in der straße gesehen, was mir im hinblick des abends und der nacht mißfiel. genau um 16.00 uhr flog der erste knaller auf die straße. der lange pfiff und der herrliche knall war unbeschreibbar. plötzlich wurden alles autos entfernt und die straße war plötzlich leer. wir hatten freie bahn! als 0.10 die knallerei in vollem gange war, hatten wir immer ein micro im fenster, das tonband b 100 lief und nahm alles auf - und wir hatten im hochsommer auch noch was davon. die zeit kommt nie wieder!
    • YouDidntWantMe
      Sowas gabs auch nur in der DDR das die Knaller überhaupt zu etwas zugebrauchen waren, ein Briefkasten lag da schon mal ganz schnell unten, an die Uhrzeiten kann ich mich auch noch sehr gut erinnern selbst heute möcht ich meistens schwören das es doch immer so war das es ab 16 uhr erlaubt ist, aber das ist ja wohl alles Konventioniert worden ;(
    • Bewertung:
      5/5,
      simonerzzz
      die dinger sind wirklich derbe. habe nach der wende auf einem der berüchtigten märkte an der polnischen grenze ein paar von den dingern erstanden. die hatte da wohl die gesamten restbestände der nva aufgekauft, so wie das dort aussah. diese teile haben wirklich alles in den schatten gestellt. hilfe....
      :-D
    • Bernd-LE
      noch einen nachtrag zum knallkörper mit pfeifton. in den 60iger jahren hatten wir einen nachbar, der war bei der gst. (gesellschaft für sport und technik) der hatte jedes silvester d knaller und auch welche mit pfeifton. damals waren diese aber nicht rund, sondern ein würfel von 6 x 6 cm. als zünder diente ein reibkopf, an der schutzkappe war auch eine reibfläche. die verzögerung war ca. 4 sekunden.
    • YouDidntWantMe
      Hey Feuerteufel!
      Klingt ja wie die Geburt des heute als kubischen bekannten Kanonenschlag, wir (DDR) waren also doch die ersten! davon mal ein Bild das wäre toll... damit sind also alle aufgerufen, ich kenne von ganz alten Bildern (S/W) solche Würfel aber auch wenn es nur schlecht zu erkennen ist glaube ich das es sich dabei nur um Tischfeuerwerke handelt..

      Wer weiss mehr?
    • Bernd-LE
      bei der marine hatten wir 1979 in der ausbildung ein sogenanntes "militärisches handbuch". dort waren auch imitationsmittel aufgeführt. artellerieknallkörper A, B, knallkörper D und artellerieknallkörper G. das war mein bester "freund", denn der hatt 1,5 kg magnesium und chlorat in sich. ich glaube in diesem buch war noch der würfel als vorgänger des abgebildeten Knallkörpers drin. habe die letzte woche so ein buch durch zufall in die hand bekommen. leider war es von 1983 und diese besagte seite war nicht mehr drin. schade!
    • fireman
      Also der Kubische Kanonenschlag wurde mit sicherheit nicht in der DDR erfunden, er ist schon in alten Feuerwerkskatalogen von 1936 aufgeführt. Ich glaube aber das er noch älter ist.


      Gruß Rüdiger
    • YouDidntWantMe
      Hm nun es ging auch nicht ausdrücklich um den kubischen Kanonenschlag als solches sondern nur um die Art des Knallers aber ist doch interessant mit 1936, was aber nicht heißen muss das es nicht doch in den ländlichen Gebieten entwickelt wurde in der sich dann die "Stolze" DDR hervor hob ;)
    • Pyrodaemmi
      Meines wissens nach wurde die Herstellung von kubischen Kanonenschlägen schon im 18.Jhd. praktizert, wird aber wahrscheinlich noch weiter zurück liegen.....
      Der kub.Kanonenschlag dürfte der Urtyp der Vergnügungsknaller sein und damit aus einen der Urländer des Feuerwerks stammen, also China oder Italien.
      Weiß jemand näheres zur Geschichte?
    • Pyromartin
      Die früheste Darstellung Kubischer Kanonenschläge habe ich bis jetzt in der französischen Feuerwerksliteratur im 18.Jahrhundert finden können.Das Feuerwerkerhandbuch für die Königlich Preußische Artillerie von 1830 beschreibt die Anfertigung von Kubischen Kanonenschlägen als Darstellungsmittel mit 1 Pfund Schwarzpulver.Derartige Körper wurden welweit bis spät im 19 Jahrhundert ,Anfang des 20.Jahrhunderts militärisch genutzt.Nach meinem derzeitigen Wissensstand ist der Kubische Kanonenschlag aus dem zylindrischen mit Seil verstärktem Kanonenschlag des 17.Jahrhunderts entstanden.Wenn man einen zylindrischen Körper mit Seil nach beiden Seiten verstärkt,entsteht automatisch eine Struktur die ein Mittelding darstellt.
    • YouDidntWantMe
      Hallo Pyromartin

      Heißt das den wahren Ursprung hat der Kub. Kanonenschlag in Preußen (Deutschland) dann also doch! sehr interessant, ich danke Dir für die tollen Informationen!

      GRUSS
    • Pyrodaemmi
      Ihr wollt unbedingt die Copyrights für Deutschland sichern, was.-))
      Vergiss aber nicht das die Ersterwähnung laut Pyromartins (hervorragenden!!) Fachwissens
      aus den 18.Jhd(also irgendwann 1701-1799) aus Frankreich stammt.
      @Pyromartin: Ich wusste das Du da was schreibst:))
      Grüße,
      ***pyrodaemmi***
    • YouDidntWantMe
      Ich möchte an dieser Stelle mal allen für die tollen Beiträge und Resonanzen danken und zustätzlich noch anmerken das ich solche Knallkörper mit Pfeifton suche, also wenn jemand diese noch sein eigen nennt so würde ich mich über einen eventuellen Tausch freuen


      GRUSS und DANK
    • Pyromartin
      Heute habe ich mir die Zeit genommen die vorher erwähnte Literaturstelle herauszusuchen.Die früheste von mir gefundene Darstellung,mit einer Zuschnittzeichnung für die Pappe, eines kubischen Kanonenschlags befindet sich in dem Buch von Paul Gotthelf Kummer,Leipzig 1807 das eine Übersetzung ins deutsche von den französischen Büchern von Ruggieri(1802) und Morel(1800)darstellt.Er nennt sie würflige "Feuerkastanien"aus dem französischen "Marrons",ein Name der sich bis heute im englischen "Maroons"für Schlag,erhalten hat.Ich selbst war immer der Ansicht das der "Kubische"ein typisch deutscher Artikel sei,da er sonst nirgends auf der Welt als Feuerwerksartikel auftaucht.
      Da die Familie Ruggierie ja von Italien nach Frankreich ausgewandert war,könnte man nach dem Ursprung eventuell dort weitersuchen.Für jegliche zusätzliche Information wäre ich dankbar.
      In den von mir bisher untersuchten Schriften des 17.Jahrhunderts konnte ich bisher keine Andeutung finden.
    • YouDidntWantMe
      Hallo ihr Knallkörper mit Pfeifon begeisterte Sammler, ich habe heute einen zweiten Knallkörper mit Pfeifton bekommen und konnte interessante dinge bei der Aufschrift entdecken, zum einen gibt es einen netten Schreibfehler in der Artikelbezeichnung
      "KNALLKRÖPER MIT PFEIFTON" und laut dieses Knallers heißt der Hersteller "Pirotechnik Silberhütte"


      Hm wer war da wohl nicht nüchtern


      Grüße
    • maschinenkanone
      So nen Knallkörper mit Pfeifton habe ich im Schrank liegen. Hab ich 91 bei den Polen gekauft, aber nicht für 7,-. Waren billiger. Hab alle bis auf einen verrummst. Den übriggebliebenen hab ich entladen und den Inhalt verbaut. Blöd, oder? Der Körper, die Pfeife und der Reibsatz ist aber voll ok.
      Werd ich mal fotografieren, das Ding, oder auf den Scanner legen.
    • Himmsel
      Leider habe ich erst jetzt hierher gefunden.
      Kurz nach der Wende habe ich in Heringsdorf auf Usedom einen Laden mit besagtem Knallköpfen gefunden und mit 2 Schachteln geholt.
      Es war der Wahnsinn!!!
      Ein Jahr später bin ich wieder zu dem Laden, da ich wußte, daß das Zeug jetzt nach neuer Gesetzgebung (120db u.s.w.)verboten worden ist.
      Was soll ich sagen...
      Es gab tatsächlich noch Restbestände, die sie bei sich im Keller gelagert hatten.
      Ich habe alles aufgekauft! Fragt nicht wieviel :)
      Dieses Sylvester habe ich die letzten beiden gezündet. Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind.
      Auch wenn der Pfeifsatz schon nicht mehr wollte und mit einer gebröselten Wunderkerze entfacht werden mußte.
      Ich feiere Sylvester sonst immer in Norwegen oder Schweden wegen der dortigen freizügigen Regelungen für Verkauf und Feuerwerk.
      Hier in Deutschland gebe ich keinen Euro mehr aus.
      Ein Hanabi mit dem Müll hier ist nicht möglich...

      Gruß,
      Christian
    • Bewertung:
      3/5,
      Pyrob
      habe davon noch etwa 230 Stück völlig ok
      mfg jörg
    • messersch.001
      Hallo,kann mir jemand sagen was da drinne war in son Imitationskörper?
    • Bewertung:
      5/5,
      paule
      Sehr gut,
      @YouDidntWantMe
      Interessant das Teil, der Beschriftung nach zu urteilen (vom Rechtschreibfehler mal abgesehen), könnte es sich um eine ältere Ausführung des PKK handeln.
      Wäre interessant, mit Deiner Hilfe in Erfahrung zu bringen, was für ein Zünderaufsatz sich hinter der Schutzkappe verbirgt ?
      Von 1973 bis ca. 1977 waren die Zünderaufsätze aus Holz mit rotem Reibkopf gefertigt und von ca. 1978 bis 1990 aus Kunststoff mit schwarz-grauen Reibkopf.
      Nähere Infos bzw Bildmaterial wären genial (evt. auch per PN), da ich in Kürze einen kleinen Bericht über diese PKK schreiben will.
      Danke im Voraus.
      Gruss Paule
    Es existieren keine Kommentare, die angezeigt werden könnten.
  • Kategorie:
    Signal- und Imitationsmittel
    Hinzugefügt von:
    YouDidntWantMe
    Datum:
    22. Feb. 2003
    Aufrufe:
    6.695
    Anzahl der Kommentare:
    26
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden