Wettbewerb 10. Kategorie F2 Musikfeuerwerk Wettbewerb [Termin... [Frankenberg (Eder), HE, DE] (28.09.2019)

Dieses Thema im Forum "Wettbewerbe, Festivals" wurde erstellt von Oggel, 17. Mai 2019.

10. Kategorie F2 Musikfeuerwerk Wettbewerb [Termin geändert]
Erstellt von Oggel

Frankenberg (Eder)
35066 Frankenberg (Eder), Deutschland
Samstag, 28. September 2019 - 18:00
(endet Samstag, 28. September 2019 - 22:00)
Zeitzone: Europe/Amsterdam

Suchbegriffe

Bevorstehende Events

Alle Uhrzeiten wurden für diese Zeitzone eingestellt: Europe/Amsterdam

Dieses Event hat keine (weiteren) Wiederholungen...
  1. Ich habe eine Frage zu einem Effekt:
    Im Clip von @powerfluse bei Min 8:50 und am Ende bei 9:32
    Sind das nur Cracklingballs? Ich suche für mein FW dringendst noch sowas in die Art von Zink Boden-Blitzknall 751-1
    Leider ist das F4 und für mich noch ein No-Go .... Also sollte etwas in F2 herhalten das einen ähnlichen Effekt hat.
    Unter F2 Groundsalut habe ich noch nichts gefunden.
    Weiß da jemand etwas genauereres?
     
  2. @Ignis Pugnatur Ja das sind Cracklingballs, in dem Fall die Big Whoppers von Lesli.

    Haben mit dem Zink Bodenblitz aber sehr wenig zu tun :)

    Grüße
    Dani
     
    Kooikerfreund und powerfluse gefällt das.
  3. Mir kommt grade die Idee, je einen Ceracklingball und einen Funke D auf Schlag ..... hmmmm ....
    müsste ich mal ne Testserie basteln wegen den Verzögerungen .... Grübel .....

    Danke Dani
     
  4. Knall und Blitz
    Nicht ganz günstig, aber kommt dem gewünschten am Nächsten, falls im Besitz einer Zündanlage. 1 x Bühnenknall und parallel 1 x Bühnenblitz auf mehreren Positionen wirken Wunder ;).
     
  5. Einfach in voller 5.7k Auflösung als 360° aus "Insta360 Studio 2019" heraus rendern, ohne FreeCapture / Ausschnitte zu wählen. Falls Du sie noch nichts nutzt, die Software bekommst Du hier kostenfrei: https://www.insta360.com/download/insta360-onex


    Ich bin nicht ganz sicher, ob YouTube derzeit 5.7k oder nur 4k erlaubt/anzeigt, aber für die Betrachtung am Phone oder hier im Vorschaufenster reicht es. Für eine Oculus, HTC oder Mixed Reality VR-Brille sollten es aber 5.7k sein. Schon die sind bei voller 360°-Rundumsicht eher zu wenig.

    Meine One X habe ich verkauft und konzentriere mich auf VR180 3D. Da kommen bald noch Aufnahmen vom Herrenhäuser Abbrennplatz, in einem anderen Thema.
     
    powerfluse, Amonshie und komp gefällt das.
  6. Youtube zeigt auch 8K Inhalte. Gibt schon Content :)
     
  7. Hier von mir die beiden Top platzierten Teams des Abends.

    Random Fire:


    https://www.youtube.com/watch?v=vT7Btz6xm7M


    und Tears of Franken:


    https://www.youtube.com/watch?v=uLLPojrqrqc


    Bei der Show von Random Fire fand ich klasse das sie aufwendige Lichterbilder für die zwei Musikstücke erstellt haben und auch die Effekte immer gut auf den Takt kamen. Stellenweise war mir aber auch zu viel los.
    Bei Tears of Franken empfand ich die Bilder etwas klarer und sehr stimmig. Dafür etwas weniger aufwendig bei den Frontstücken.

    Alles in Allem zwei sehr schöne Shows! Tolle Arbeit von euch!
     
  8. Ich meine in 360°. Für VR180 gab es einige Zeit lang Probleme. Aber ja, kurze Suche findet frische 360-8K-Videos. Dann mal los!

    Schöne den Shows würdige Shows, @Pironyian
     
  9. #159 powerfluse, 2. Okt. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Okt. 2019
    Sehr cool, was du da aus meinem amateurhaften Material auf die Schnelle heraus geholt hast! DANKE :)
    Ich bin schon gespannt wie genial das Video wird, wenn du noch etwas ins Detail gehst.
    Vielleicht kann noch einer sein Videomaterial vom Feuerwerk hergeben, damit das teilweise mit rein geschnitten werden kann.
    Ein paar Highlight-Momente wären zwischendurch oder zum Ende hin sicher klasse.

    Meine wenigen Handyfotos vom Abbrenner habe ich gerade in ein Album geladen.
     
    RREEYY gefällt das.
  10. Danke, danke!
    Das dachte ich beim Schneiden auch schon. Wäre echt schön, da ein paar Ausschnitte reinzubringen.
    Ich hab's leider in der Hektik versäumt, meine Dangercam aufzustellen. Vielleicht hatte jemand anders ja ne Kamera mitten im Geschehen? Das sind immer sehr coole Aufnahmen.

    Falls jemand Material in guter Qualität hat, gerne eine PN!
     
    powerfluse gefällt das.
  11. #162 Gothic Light, 2. Okt. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Okt. 2019
  12. Ich muss sagen das wird jedes Jahr wahnsinniger, was man hier an Shows und Aufwand auf den Videos sieht.
    Vielen Dank für die tollen Filme und absolut Hut ab vor allen vier Teams.

    Trotz dem Wetter mit Wind solche Shows abzuliefern mit dem Material und mit Aufbau von 7 Uhr morgens bis 9 Uhr abends ist eine grandiose Leistung.
    Ich denke mehr an Material ist für die Zukunft nicht mehr sinnvoll. Die Grenze ist für diesen Rahmen nun erreicht.
    Es war zum Teil ja eine richtige Materialschlacht :)

    Alle vier Teams waren super. Bei den Gewinnern war es ja sehr knapp, wobei ich rein von den Videos doch eher Tears of Franken etwas weiter vorne gesehen hätte. Dort war es etwas mehr filigraner und synchroner vom künstlerischen Gesamtbild her.
    Beim Team Randomfire waren u.a. die Frontstücke und natürlich das Lichtbild Carwash klasse. Allerdings lief zum Schluss doch noch einige Zeit eine Batterie nach, die meiner Meinung nach das Finale dann etwas abschwächte.

    Fazit: Eine Top-Veranstaltung mit eigentlich nur Gewinnern.
     
    Pironyian, powerfluse, HoPa und 2 anderen gefällt das.
  13. Aufgrund anderer Betätigungsfelder war es mir leider nicht möglich, unmittelbar vor Ort zu sein, durch die schönen Videos - vielen Dank den Filmern - hat man zum Glück Gelegenheit, die großartigen Arbeiten, die alle vier Teams abgeliefert haben, in angemessener Weise zu bewundern. Was hier an nur einem Tag an handwerklicher Leistung von allen Beteiligten vollbracht wurde, verdient allerhöchste Anerkennung und ich traue mich angesichts dessen fast nicht, hier groß Worte der Kritik zu äußern. Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung, dass jede Form der Rückmeldung gerne gesehen ist, und will deswegen mal nicht so sein ;).

    Die Shows waren allesamt gigantisch, die Reihenfolge der Platzierungen kann ich nach einem Durchlauf so nachvollziehen, wobei 1 und 2 sowie 3 und 4 auch andersherum hätten ausfallen können. Randomfire und Tears of Franken waren definitiv die stärksten Beiträge im Feld, wobei ich bei Randomfire von Anfang bis Ende recht stabil fand, während Tears of Franken stark anfing und beim dritten Song mit Sign of the Times das beste Einzelstück der Konkurrenz geschossen hat, beim zweiten Lied aber für mich deutlich gegenüber dem Rest der Show abfiel.

    An einigen Stellen der vier Shows hatte ich den Eindruck, dass die Teams unbedingt das komplette Budget aufbrauchen wollten und dadurch die Stücke teilweise überladen haben. Das tolle Carwash-Lichterbild oder auch die Schampusflasche gingen durch das gleichzeitige Höhenfeuerwerk etwas unter, nach meinem Geschmack wäre eine klarere Trennung zwischen Boden und Höhe manchmal angebrachter und auch einer klareren Dramaturgie zuträglicher. Da Geschmäcker aber verschieden sind, darf das jeder so handhaben, wie es ihm selbst am besten taugt.
     
    powerfluse, RREEYY, Pironyian und 2 anderen gefällt das.
  14. Und nun sind auch noch die restlichen Feuerwerke in meiner Videoreihe fertig.

    Zunächst das Team Pyrobulls die den Abend mit viel Action eröffnet haben:


    https://www.youtube.com/watch?v=pgAvosFmiC0


    Beim Newcomer dieses Jahr hat man doch hier und da noch ein paar Lücken gehabt und es ist wahrscheinlich nicht alles nach Plan gelaufen. Dennoch gab es auch hier ein paar schön realisierte Bilder.


    https://www.youtube.com/watch?v=5PeiFaDY6i0


    Und nach der Siegerehrung gab es als Absacker eine kurze Show von Röder Feuerwerk. Für alle die schon wieder auf dem Weg nach Hause waren ... hier zum Nachschauen:


    https://www.youtube.com/watch?v=TxB7nMjpjrs
     
  15. Hallo zusammen,

    normalerweise melde ich mich relativ schnell mit einem ausführlichen Bericht zu Wort. In diesem Jahr musste ich erstmal einige Nächte darüber schlafen, denn es liegen nicht nur viele Erlebnisse, sondern auch einige Strapazen hinter uns...
    Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums dieses für mich, uns und scheinbar auch für viele andere so tollen Wettbewerbs, ist ein kleiner Rückblick sicher angebracht.

    Ich erinnere mich noch sehr genau an Samstag, den 19.09.2009, in Feucht bei Nürnberg. Mein bester Freund Simon, mit dem ich bisher immer nur an Silvester hochaktiv am Zündeln war, und ich haben ein Jahr zuvor unsere erste eigene (natürlich kabelgebundene) Zündanlage gebaut und neben jeder Menge Tests mit Klabautermännern und Koboldbombetten sogar Klasse 1 Musikfeuerwerke gezündet. Wir waren fasziniert von der Technik und spürten, dass da mehr geht als Böllerketten bauen und Raketen-Massenstarts zünden – was wir übrigens heute immer noch lieben. ;)

    Meine großen Vorbilder waren damals die Oxidators, dicht gefolgt von den Porta Pyros. Irgendwann mal solche genialen Shows selber schießen, das ließ sich seit den zig mal gesehenen VIdeos nicht mehr aus meinem Kopf verbannen.
    Durch das Forum erfuhr ich damals vom 1. Klasse-2-Musikfeuerwerk-Wettbewerb von Röder und war – ebenso wie meine Eltern, denen ich davon erzählte – irgendwie skeptisch. Gestelltes Material? Ob das alles so seriös ist? Wie klappt das mit der Genehmigung, wir sind doch keine Pyrotechniker? Ob wir bei der Bewerbung überhaupt eine Chance haben, obwohl uns die Referenzen fehlen? Fragen, die mir durch den Kopf gingen. Doch auch vor zehn Jahren hatte Röder keinen schlechten Ruf und nach dem ersten E-Mail Kontakt fühlte ich mich immer wohler bei der Sache. Als wir dann davon erfuhren, dass wir teilnehmen dürfen und unsere Gegner The Oxidators und Porta Pyros waren, hatte ich mich zwar fast schon mit einem dritten Platz abgefunden, aber die Vorfreude und der Ehrgeiz überwogen. Tears of Fire war geboren und so nahmen wir uns der Herausforderung an.

    Uns fehlte noch ein drittes Teammitglied, das wir mit Dirk über das Forum schnell fanden. Das Budget lag vor zehn Jahren unter 1.000 € plus 50 Zink T1 Kometen und Bombetten. Pflichttitel sollte "Show must go on" von Queen sein. In der Kür legten wir uns ziemlich schnell auf "Er lebt in Dir" aus dem König der Löwen Musical fest. Ein Song, der mich damals schon emotional besonders bewegt hat und es heute aufgrund der damaligen Geschehnisse umso intensiver tut. Dirk und ich planten die Show und hatten ein richtig gutes Gefühl dabei. Der Wettbewerb war damals ein großes Thema und schon im Vorfeld haben mich viele Forianer kontaktiert. Ich erinnere mich an @Blitzcracker beim Steffes-Ollig Feuerwerk in Bernkastel-Kues: "Ihr tretet beim Wettbewerb an, habe ich gehört? Gegen die Oxis und die Portas? Ich wünsche Euch viel Glück und Erfolg, aber da werdet Ihr kaum eine Chance haben". So nach und nach gefiel uns die Rolle als Underdogs und wir konzentrierten uns nur noch darauf, unsere Show bestmöglich vorzubereiten und umzusetzen.

    Das gesamte Material (Fächer, Gestelle, Equipment) passte damals in einen süßen Ford Fiesta und es sollte Tradition werden, dass wir jedes Jahr Mitte/Ende September morgens gegen 5 Uhr Richtung Feucht fuhren.
    Wir wollten mit unserer Eigenbau-Zündanlage nicht antreten und griffen daher auf die Graffiti von Röder zurück, die uns erfreulicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Nachdem wir das Material erhalten hatten, ging das große Posen los. So viel Material, da müssen tolle Fotos her. Erst Dirk, dann Simon, dann ich, dann alle zusammen. Und das bei schönstem Sonnenschein und blauem Himmel. Ach, was hatten wir Zeit. Die anderen Teams waren schon mitten in den Vorbereitungen, aber wir genossen den Tag ausgiebig. Gegen Mittag sind wir dann nochmal in die Stadt, um uns einen Eindruck vom Fest zu machen und unsere Gutscheine gegen eine leckere Pizza einzutauschen. Ich muss lachen, während ich diese Zeilen tippe, denn wir liefen mit unserer naiven Coolness und Entspanntheit ins offene Messer der Zeit.

    Wir realiserten irgendwann, dass wir zeitlich schwer hinkommen würden. Die Stimmung wurde angespannter, der Stresspegel stieg unaufhaltsam und als wir merkten, dass ein Zündmodul komplett falsch belegt war, hat zumindest bei mir alles im Kopf ausgesetzt. Klar denken konnte ich einfach nicht mehr, stattdessen bin ich wie ein Puma mit Tollwut umher gelaufen, ohne wirkliches Ziel. Denn ich habe schon eine wirre Show vor Augen gesehen, die man sich nur sehr ungerne im Nachgang nochmal auf Video ansehen möchte. Ich muss es Dirk hoch anrechnen, denn er stöpselte in Windesweile die angeschlossenen Kabel um und war sich sicher, dass jetzt alles passt – ich hingegen ganz und gar nicht. Wir bekamen später noch Hilfe und nachdem der Abschleppwagen ganz knapp doch nicht durch unseren Abbrennplatz gefahren ist, konnte es auch endlich losgehen.

    Ganze 45 Kanäle sollten wir in den nächsten acht Minuten per Leertaste auslösen. Dirk den ersten Song, ich den zweiten. Als die drei Weco Sky Battle zum Refrain von "Show must go on" perfekt aufgingen, war es um mich geschehen. Diesen Moment werde ich nicht vergessen und er trägt sicherlich dazu bei, dass ich bis heute so ein leidenschaftlicher Musikfeuerwerker bin. Einfach unbeschreiblich. Wir hatten ein paar Fehlerchen in der Show, aber alles im allen waren wir sowas von zufrieden mit unserer Premiere. Als wir dann auch noch mit 1,5 Punkten Abstand laut Jury auf dem ersten Platz landeten, war mir klar, dass dieser Tag als einer der prägendsten in mein Leben eingehen wird – das können sicherlich nur die wenigsten Menschen nachvollziehen.

    Wer sich dieses für uns so bedeutsame Musikfeuerwerk (nochmal) ansehen möchte:



    Die nächsten Jahre fasse ich kurz zusammen: Wir schafften die Titelverteidigung auf dem neuen Abbrennplatz in Feucht knapp nicht, holten im Jahr darauf wieder den ersten und 2012 wieder den zweiten Platz. Das Budget wuchs stetig und auch die Shows wurden immer anspruchsvoller, das Equipment immer professioneller und auch teurer. Über die Jahre hat sich auch das Team verändert: Dirk war ab 2011 nicht mehr mit dabei, hinzu kamen Thomas und Sarah. 2013 durfte man erstmals programmierte Shows schießen und Stepper verwenden. Auf einem wieder neuen (etwas unvorteilhaften) Abbrennplatz ließ uns stellenweise die Kingdom Zündanlage im Sich und wir wurden leider nur Dritter. Ein kleiner Tiefschlag, der dafür sorgte, dass wir uns nach fünf Jahren vom Wettbewerb als Teilnehmer distanzierten, um gleichzeitig neuen Teams den Vortritt zu lassen. So ganz wollte ich aber dem lieb gewonnenen Event nicht fernbleiben, weswegen ich in den Jahren 2014 und 2015 die Moderation übernahm, was mir großen Spaß gemacht hat. Den lokalen Politiker in allen Ehren, aber das war mitunter nur noch schwer ertragbar. Ging nicht nur mir so.

    Ich mache einen Sprung in das Jahr 2017; vorher aber nochmal kurz zurück nach 2009. In Feucht und auch In der Jury war damals der 14-jährige Dani (@RREEYY), den ich über das Forum schon kannte, aber dort erstmals persönlich kennenlernte. Über die Jahre hinweg wurde unser Kontakt immer enger und ging deutlich über den Wettbewerb hinaus. 2013 gründete Dani sein eigenes Team (Team Franken) und nahm – dank seiner Volljährigkeit – endlich selbst am Musikfeuerwerk-Wettbewerb teil. Nach dem vierten Platz, folgten direkt danach der erste und ein Jahr später der zweite Platz. Ich fand Danis Shows von Anfang an stark und sah im Showdesign viele Parallelen zu unseren Musikfeuerwerken. Der Gedanke in uns beiden reifte, irgendwann zusammen ein Feuerwerk zu planen. Beim Röder Vorschießen 2017 bekamen wir dazu die Möglichkeit und schossen als "Tears of Franken" das Single-Shot intensive Abschlussfeuerwerk. Es lief nicht alles glatt, denn zwei Module in der Mitte fielen aus. Trotzdem war das für uns keine Eintagsfliege und wir wollten mehr...

    Glücklicherweise fand der Wettbewerb 2018 in Wiesentheid endlich wieder statt. Vier Teams sollten teilnehmen, wovon kurzfristig zwei absagen (mussten). Kurz vor knapp boten wir an, wenigstens ein Abschlussfeuerwerk zu schießen; denn für eine Wettbewerbsshow fehlte uns schlichtweg die Zeit. Gesagt getan planten wir erneut zu einem einzigen Musikstück ein heftiges Finale.
    Anfang dieses Jahres schossen wir unsere dritte Nummer und meiner Meinung nach auch unsere bisher beste. Zu meinem 30. Geburtstag war es gleichzeitig eine Traumerfüllung für mich, mir dieses Feuerwerk zu schenken. Mit dabei war u. a. Pascal (@PyroWolle) vom Team Random Fire, der uns 2017 bei Röder mit seiner PyroNeo Anlage aushalf, wodurch ich ihn erstmals kennenlernte – und dabei wohnt er fast um die Ecke. Er setzte sich mit seinem Team im letzten Jahr in Wiesentheid gegen die Pyrobulls durch und gewann dieses "Wettbewerbchen" (Zitat: Heiko Röder).

    Wir kommen langsam in der Gegenwart an. Wer den Thread verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass die Ausrichtung des diesjährigen Wettbewerbs für die Jungs von Röder – allen voran Markus (@Oggel) – alles andere als einfach war. Das Event stand mehrmals auf der Kippe und ich hatte es fast schon totgesehen. Mit Frankenberg (Eder) fand sich dann doch eine Gemeinde, die Bock auf so eine Veranstaltung hat und auch noch passende Rahmenbedingungen (Platz, Orga, Werbung etc.) bieten kann. Dani und ich waren voller Freude und somit haben wir uns als Team ToF beworben. Wir spielten aufgrund des Gestaltungsspielraums und des geringeren Drucks zunächst noch mit dem Gedanken an eine erneute Abschlussshow, wollten dann aber die Competition.

    Vier Teams, ein Budget jenseits von Gut und Böse und ein unbändiger Ehrgeiz. Zwei Monate lang planten wir via Skype immer wieder unsere Show und waren am Ende sehr zufrieden mit dem Gesamtbild. Obwohl man sagen muss, dass es tatsächlich extrem schwierig und auch mega nervig sein kann, die Artikel gemäß der Herstellter-Preismatrix passgenau einzuplanen. Vor allem wenn man Hersteller mit einem sehr hohen Preisanteil dabei hat, die aber kaum (gute) Artikel liefern, von denen es zudem höchstens 1-2 Videos gibt.

    Naja, irgendwie haben wir es immer wieder geschafft und nutzten in der planungsfreien Zeit die Gelegenheit, zu bauen und zu werkeln. Wir stellten schnell fest, dass drei Autos nicht reichen würden, um das gesamte Material an Gestellen, Zündanlage, Folien/Planen, Werkzeug etc. nach Frankenberg zu karren. Also noch einen Sprinter gemietet, eine Unterkunft für eine Nacht vorher und nachher und schon konnte es auch losgehen. Ich hatte schon die ganze Zeit Bedenken, dass das Wetter es nicht permanent so gut mit uns meinen wrid, wie eine Woche zuvor bei der Zena Trophy und zwei Wochen zuvor beim Burning Airfield. Die Wettervorhersage änderten sich permanent und einige Stunden vor dem Samstag hieß es auf allen Wetterseiten bedeckt, leicht windig und möglicherweise (!) mal ein kleiner Schauer. Schön wäre es gewesen...

    Wir kamen Freitagabend mit sieben Mann und Frau in Frankenberg an, aßen noch eine Kleinigkeit und machten uns dann nach einer letzten Teambesprechung ins Bett. Ich konnte erst gegen 3 Uhr einschlafen. Die nur drei Stunden Schlaf merkte ich am nächsten Tag auf jeden Fall. Um 6 Uhr klingelte der Wecker. Noch schnell zum Bäcker und ab auf den Abbrennplatz, denn um 7 Uhr war Materialausgabe. Wir parkten unseren Sprinter als Windschutz und bauten dahinter drei Pavillions auf. Und dann begann es.
    Wir wussten, dass es stressig und hektisch werden würde. Wir wussten, dass wir recht knapp fertig werden könnten und wir wussten auch, dass uns Regen an die Grenzen bringen könnte.

    Entgegen der Vorhersagen setzte Regen und sehr starker Wind mit kräftigen Sturmböen schon am frühen Vormittag ein und erschwerte die Bedingungen. Unsere Pavillions wären mehrmals fast alle weggeflogen, weswegen wir sie direkt noch besser sichern und zudem bei sehr starken Böen gemeinsam festhalten mussten. Es gab immer wieder mal trockene Abschnitte, doch die Schauer kamen öfters und nicht selten mit starkem Regen vorbei. Gegen Abend sollte der starke Wind abflachen und der Regen aufhören. Ich war ja noch skeptisch, passte bis hierher nämlich nahezu gar nichts von der Vorhersage.

    Jeder von uns arbeitete voll konzentriert und unentwegt. Für Essen war fast keine Zeit und wenn dann nur allerhöchstens fünf Minuten. Noch am Anfang hatte ich das Gefühl, die Zeit vergeht sehr langsam. Auf einmal war es aber 16 Uhr und unser Fortschritt war wenig beruhigend. Darüber konnten wir uns aber keine Gedanken machen, sondern weiter Vollgas geben. Ich hatte Angst, dass sich durch das schnelle und lange Arbeiten Fehler einschleichen würden. Gott sei Dank war Malte (@powerfluse) immer wieder bei uns und leistete nicht nur seelischen Beistand. So gemein es klingt, aber es war außerdem etwas beruhigend, den Druck der anderen Teams mitzubekommen. Als es langsam dunkel wurde und wir gerade erst damit begonnen hatten, die Front aufzubauen, wurde die Lage zunehmend angespannter. Trotzdem blieben wir alle möglichst konzentriert und arbeiteten als Team Hand in Hand.

    Wenigstens war es jetzt trocken... DENKSTE! In der Dunkelheit setzte der Regen wieder ein und wurde immer stärker. Vor 21:30 Uhr sollte er nicht aufhören und hat zumindest mich wirklich fertig gemacht. Hinten war alles eingepackt, aber unsere Front musste dem Regen irgendwie standhalten. Wir pokerten und bauten das Lichterbild erst in allerletzte Sekunde auf und wurden beim Anklemmen des letzten Kabels von Markus persönlich über die Boxen vom Platz gescheucht. Das war mal eine Punktlandung. Durch den abendlichen Regen sind bestimmt einige Leute doch zuhause geblieben, sodass der Anblick des Publikums an ein Geisterspiel im Stadion erinnerte. Zum Glück wurde es nach und nach aber doch noch gut voll und der riesige Platz sah nicht mehr so verlassen aus.

    Wir hatten uns gewünscht, nach dem Aufbau wenigstens mal in Ruhe über den Abbrennplatz gehen und mit den Teams quatschen zu können. Wir hatten alle keine Chance und jetzt war die Veranstaltung auch schon im vollen Gange. Das Vorschießen vorab habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden. Werbung ist klar, auf jeden Fall. Aber die Shows sollten Werbung genug gewesen sein, wenn man den Leuten klarmacht, dass sie jeden Artikel daraus kaufen können. Oder man hätte die Abschlussshow so aufgezogen, dass man beliebte Effekte aus der Röder-Serie o. Ä. Artikel zeigt.
    Dann ging es auch bald los mit den Teams. Wir waren extrem gespannt, was welches Team zeigen würde. Wir wussten, dass die Pyrobulls wieder geile Bilder in den Himmel schießen würden und rechneten mit einer brachialen Show. Nachdem Pascal für sein Team Random Fire viel versprochen hatte, war uns klar, dass wir uns auf einiges gefasst machen müssen. Die Tiefstapler Schwarzpulver Junkies hatten im Vorfeld einige Krisen und wirkten auch auf dem Platz "unter Feuer". Vorab Hut ab vor dieser Leistung. Man hätte sich keinen leichteren Wettbewerb in all den Jahren aussuchen können. Und dann noch den hr im Nacken.

    Bevor ich mit meinen Eindrücken der Teams loslege, noch kurz Infos zu den Regeln:
    • Pflichtthema: "70er Jahre / Genre Disco", bunt und glitzern umgesetzt, mindestens 15% des Budgets
    • Kür: 1-3 frei wählbare Titel
    • Dauer: 8-10 Minuten

    Pyrobulls

    Wir haben geile Bilder und eine brachiale Show erwartet und wir haben sie bekommen. Am Himmel war immer viel los, aber auch in der Front – obwohl wir da deutlich weniger erwartet haben – wurde einiges geboten. HIer haben wir auch direkt gespührt, dass wir und auch das Publikum sehr (zu) nah an der Front saßen/standen. Ich hatte das Gefühl, als hättet Ihr einen leichten Versatz zwischen Feuerwerk und Musik, da die Single-Shots immer minimal verzögert kamen. Manchmal hat es dann aber auch wieder gepasst. Merkwürdig. Mir hat die Show Spaß gemacht und vor allem "Its my life" über die ganze Distanz war großer Fun. Davon ab muss man sagen, dass Ihr so eine sympathische Truppe seid. Ich muss mich zwar sehr konzentieren, um Euch zu verstehen, aber ich freue mich immer, wenn Ihr dabei seid. Glückwunsch zu Bronze!

    Random Fire

    Wer zweimal teilnimmt und zweimal gewinnt, hat es m. E. nicht verdient, hier noch gelobhudelt zu werden. :p
    Pascals Töne waren im Vorfeld groß: "Lichterbilder hier, Maltakunst da, so noch nie gesehen...", wir waren gespannt und hofften, dass er sich nicht übernimmt mit verspielten Frontstücken, die Zeit ohne Ende fressen. Was soll ich sagen? Wer mich kennt, der weiß, wie ungern ich verliere; und zwar nicht, weil ich es dem Gewinner nicht gönne, sondern weil ich mich selbst ärgere. Gegen diese Show darf man verlieren. Beim Auto bin ich einfach nur noch in einen Lachflash geraten, weil ich es so unglaublich gut fand. Das Feuerwerk war mega unterhaltend und auch synchroner als noch im Jahr zuvor. Bitter, dasss die Sonne nicht gezündet hat, aber gut, dass Ihr sie nicht alleine habt stehen lassen. Das dunkle Loch wäre wahrschieinlich tödlich gewesen.
    Ich kann es mir nicht verkneifen, aber Pascal schrieb mir wenige Wochen vorher: "Dieses Jahr schießt mit nix nach....", und spielte dabei auf die Gegenzündungen an, die er programmierte hatte. Man steckt leider trotzdem nicht drin. Dass die Cakes so lange nachschießen, war schon sehr schade. Glückwusch an Euch für eine richtig starke Show und den ersten Platz!

    ToF

    Wir sind so unendlich froh, dass der Plattenspieler funktioniert hat. Da gab es nicht nur den Regen als Risikofaktor. Die Pflicht kam so, wie wir es wollten: Ein grooviger Einstieg mit hochwertigen Cakes, gezielten Akzenten und eben viel Bunt und Glitzer. Leider haben wir vergessen, die Stative noch auszufahren. "Boom" kam dann anders als geplant. Die Kreijser lief viel zu kurz, die Single Rows und Kometen kamen deutlich weniger heftig und unsere einzigen beiden Anklemmfehler waren auch noch beide in diesem Song.
    "Sign of the Times" hingegen lief perfekt durch. Nur zwei äußere Apel-Fontänen sind dem Regen zum Opfer gefallen.
    Malte hatte mein Geburtstagsfeuerwerk im Januar kritisiert und gemeint, dass uns das Emotionale besser läge. Nachher hat er uns umarmt und sich für das gesamte Feuerwerk, vor allem aber für Sign of the Times, bedankt. :)

    Wir wollten mit dem großen Goldbild ein Finale andeuten, was uns laut einiger Stimmen auch gelungen ist. Als Zugabe kam dann noch die Cover-Version von "Big in Japan" hinterher. Fast jeder dachte anfangs, dass wir nicht über die 8 Minuten gehen würden, wir haben aber bewusst die 10 Minuten komplett ausgereizt. Bei Big in Japan zog sich die Krisis mit den Laufzeiten leider weiter durch. Xtrem zu kurz, Wiper zu kurz, Powerlord zu lang. Fun fact: Wir wollten das Finale eigentlich noch fetter gestalten und waren sicher, dass wir das schwächste haben werden. Das Gegenteil war der Fall. Das hat uns sehr gefreut. Der Schlussschlag war in diesem Jahr weniger mächtig, dafür kreativer und in mehreren Etappen. Gerne hätten wir hierfür noch mehr Budget übrig gehabt.
    So oder so sind wir bis auf Kleinigkeiten sehr zufrieden mit der Show.

    Schwarzpulver Junkies

    Ich habe es oben schon angedeutet. Ihr wart die Tiefstapler von Anfang bis Ende – wie wir 2009. :) Nach allem, was passierte, wussten wir gar nicht, was wir erwarten sollten. Ich habe mich während der Show richtig gefreut, dass bei Euch so viel gutlief. Vor allem die gut getimeten Saluts in der Luft waren schon sehr geil. Auch "Killing in the Name of" war sehr riskant und stellenweise sehr cool umgesetzt. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung und bin gespannt, was Ihr in den nächsten Jahren nachlegt.
    Was ich bis vor Kurzem gar nicht wusste: Stefan kam beim zweiten Wettbewerb 2010 nach den Shows zu mir auf die Wiese und fragte mich über das Hobby, speziell die Musikfeuerwerkerei, aus. Neun Jahre später treten wir gegeneinenader an. Wahnsinn!

    Dass es bei mir immer in so einem Roman enden muss...
    Nach dem anstrengenden Abbau – die Luft und Kraft war bei allen von uns einfach raus – fielen einige Teams noch beim nahegelegenen und einzig offenen McDonalds ein. Um 4 Uhr waren wir dann nach 22 Std auf den Beinen endlich im Bett.

    Mein Fazit beginnt mit der Frage, ob ich es je für möglich gehalten hätte, ein zu hohes Budget zu kritisieren. Wahrscheinlich nicht. Für einen Tag Aufbau muss ich aber sagen: es ist zu hoch. Wir alle sind an unsere Grenze und darüber hinaus gegangen. Mit Spaß hatte das nur noch sehr wenig zu tun, sondern viel mehr mit Arbeit und Stress. Das eigentlich Schöne an dem Wettbewerb, nämlich der Austausch untereinander und das "Wir-Gefühl", ging dadurch total verloren. Wenn das Budget so hoch bleibt, muss man es irgendwie an zwei Tagen vorbereiten und aufbauen können. Wir wären mit einem Mann/Frau weniger nicht rechtzeitig fertig geworden. Auf jeden Fall wäre es bei Sonnenschein etwas entspannter gewesen, aber da steckt man nicht drin und mit Regen muss man rechnen.

    Abseits davon war das ein Wettbewerb, der insgesamt auch Spaß gemacht und unterstrichen hat, was mit Kat. F2 alles möglich ist. Die Wiese sah aus wie die Pyronale in einem Maßstab 1:3. Viele Zuschauer waren sichtlich angetan und auch der Bürgermeister war begeistert. Die Organisation im Vorfeld war brillant, da merkt man wirklich, dass Röder mit Markus einen Mann dazu gewonnen hat, der sich solchen Geschichten sehr gut annehmen kann. Auch die Stadt hat gut mitgewirkt, wenngleich es bestimmt auch noch Verbesserungsvorschläge gibt (z. B. Musikanlage).
    Bei der Jury muss ich in diesem Jahr erstmals Kritik üben. Ich finde, es sollte wieder einen kompetenten "Head of" geben, der zu einer festen Zeit – damals war es immer 15 Uhr – eine Einweisung gibt und zusammen mit den Jury-Mitgliedern über den Platz führt. Wir wurden 3x gefragt, ob wir einen Verbandskasten haben. Ja, wir hatten sogar mehrere. Dann wurde bemängelt, dass diese aber ziemlich klein wären. Auch die Frage, ob wir nur zwei Feuerlöscher haben, ich bitte Euch...
    Beim Bewertungsbogen sind manche Punkte auch etwas suggestiv. Zwei Beispiele: "Artikelvielfalt (z. B. Vögel, Sonnen etc.)", wer hier keine Vögel hat, bekommt evtl. Abzug, obwohl er möglicherweise die höchste Artikelvielfalt von allen Teams hat. Beim Thema "Sicherheit (extreme Fächerung...)" haben wir auch Abzug bekommen. Dabei haben wir nur stark von ganz außen nach innen gefächert. Sowas sollte vorher besprochen werden in meinen Augen. Zurück aber zum Positiven.

    Schön auch, dass viele Forianer vor Ort waren und auch viele hochkarätige Filmer und Fotografen. Schade, dass das Feedback im Forum sehr mau ausfällt. Es ist mit das Schönste, nach so einem Projekt, Meinungen, Berichte, Kommentare von Euch zu lesen.

    Abschließend möchte und muss ich mich ganz ganz herzlich bei meinem Team bedanken. Meiner pyrotechnisch besseren Hälfte Dani für eine wiedermal tolle Planung und gewisssenhafte wie zuverlässige Vorbereitung. Danke an die Franken Sascha und Jens für einen unermüdlichen Einsatz und gefühlt alle Reihenschaltungen an diesem Tag bei bester Laune. Danke an Simon, Simon und Sarah für Euren Einsatz, der über unsere Freundschaft hinaus geht, denn das war keinesfalls selbstverständlich. Ohne Euch würden wir nicht umsetzen können, was wir leidenschaftlich und fast besessen planen und endlich am Himmel sehen wollen. Danke!

    Ein letzter Dank gilt meinen Eltern, die jedes Mal mit dabei sind und mich auch im Vorfeld und im Nachgang so bedingungslos unterstützen – ich bin extrem stolz auf Euch. Auch danke an viele Freunde von mir, die den recht weiten Weg auf sich genommen haben. Danke auch an alle Schreiberlinge, an alle Video- und Fotografen für die Erinnerungen, die Ihr für uns festhaltet.

    Und jetzt habe ich fertig!
    Timo
     
    Knaller!, PyroMirko, frazzle und 26 anderen gefällt das.
  16. Wow, Timo @HoPa, einfach nur wow!

    Deine Berichte sind wie deine Feuerwerke! Fesselnd und emotional. Mir fehlen die Worte.

    Das musste ich jetzt mal loswerden.
     
    Beni und HoPa gefällt das.
  17. Das sehe ich ganz genau wie @komp Mega Bericht, lang zu lesen, aber es macht tierisch Spaß und gibt das ganze genau richtig wieder!

    Ich hätte auch nie gedacht, dass ich sowas sage/ schreibe, aber das Budget war zu hoch.
    7 oder mehr Leute die von 7 bis 21 Uhr durchgehend aufbauen und vorbereiten ist purer Stress. Mir taten alle Teams irgendwie leid, denn so kann man ein solch grandioses Event selbst gar nicht genießen.
    Bei den meisten ist es nun mal "nur" ein Hobby und das soll vor allem Spaß machen.
    Als ich vor langer langer Zeit bei den ersten Feuerwerkswettbewerben in Rodgau mitgemacht habe, war es immer ziemlich entspannt und gerade die Gespräche unter einander waren toll.
     
    Dirk, Beni, Jürgen und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Hallo zusammen! Am 28.9.2019 waren Christian Mertens & Ich für Röder Feuerwerk Onlineshop beim 10.Musik-Feuerwerks-Wettbewerb in Frankenberg/Eder! Für uns war es das 1.Mal und wir waren begeistert! Jedes Team bekam 4000 Euro zur Verfügung und hatten alle die gleichen Voraussetzungen! Bewertet wurde das ganze von einer Jury die sich dafür Bewerben konnten. In der Jury zu dem auch Startrade [​IMG] Respekt an alle Teams die von 7 Uhr bis 21:30Uhr alles gaben damit die Shows fertig wurden! Das Wetter spielte dabei nicht mit...Regen & Stürmischer Wind begleiteten die Teams! Für mich waren alle Teams Topp und ich war froh nicht zu Bewerten!

    In diesem Video seht ihr die Einführung von Markus / Alle 4 Teams & Das Abschluß-Feuerwerk von Röder Feuerwerk selbst. Es ist ein klasse Event und wird nächstes Jahr erneut in Frankenberg statt finden! Viel Spass mit dem Video [​IMG]

    https://www.youtube.com/watch?v=PRQUhs2O9g0&t=1966s
     
    Pyro, Mark \*/, Jürgen und 3 anderen gefällt das.
  19. Also der Unterhaltunswert mit dem Carwash und dem Sektglas+Flasche bei Randomfire stimmt wohl eindeutig :D
    also creativ sind sie eindeutig
    Aber das Nach-schießen war dann schon recht komisch am Ende, 15sekunden nur eine einsame verwirrte Cake ^^
    klar dafür kann niemand was....

    Wirklich schlecht fand ich auf den Videos kein Team, waren alle Top :)
     
    PyroWolle und pyro-kreis-heinsberg gefällt das.
  20. Wie @HoPa schon schrieb, wollte ich dieses Jahr auf jeden Fall jedes Nachschießen unterbinden....
    Naja, ihr habt ja gesehen was passiert ist...

    Alle Cakes waren gegengezündet, warum die eine nicht so wollte wie wir, keine Ahnung. Evtl. hat da ein Zünder versagt.

    Man muss vielleicht auch sagen, dass das eine Cake eines - sagen wir mal - nicht gerade geliebten Herstellers war und von der es gefühlt nur das Mustervideo gab... Wir mussten da etwas pokern...


    Dem habe ich nichts hinzuzufügen!
     
    Beni, komp und HoPa gefällt das.
  21. Pyro, frazzle, Varyscan und 9 anderen gefällt das.
  22. @Pironyian wunderschön und einmalig diese Fotos, die genialen Farben die du eingefangen hast, wow.... ganz zu schweigen von den professionellen Videos, habe zum einen über die tollen Feuerwerke gestaunt und zum anderen über die herausragende Qualität deiner Aufnahmen! :good:

    Frage in die Runde, gibt es zu einen der vier Feuerwerke (im besten Falle von allen) denn Abrennpläne oder Schusslisten? Ich versteh es wenn die Tabellen für die Musiksynchronisation "geheim" gehalten werden wollen da das sicher ne Menge arbeit macht, aber zumindest was geschossen wurde... war echt super Ware dabei *auf Nachbestellliste schiel* :)
     
    powerfluse und Pironyian gefällt das.
  23. Ich werde hoffentlich heute mit meinem Bericht fertig, da werde ich die Schussliste anhängen.
     
    Varyscan, original.fan und Chrigu gefällt das.
  24. #175 RREEYY, 6. Okt. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2019
    Hi zusammen,

    aus Zeitgründen von meiner Seite erstmal nur ein kurzes, aber ganz großes Dankeschön an alle Filmer, Fotografen und Berichteschreiber!
    Vielen vielen Dank dafür! Noch ausgelaugt vom Wochenende die Kommentare zu unserer Show zu lesen und Fotos und Videos betrachten zu können gibt uns sehr viel, gerne mehr davon! :)

    Folgend unser Abbrennplan in chronologischer Reihenfolge:

    Björn Skifs - Hooked on a Feeling

    Lichterbild Schallplatte
    50x BB Figurenlichter silber/purpur
    1x Weco Diamantsonne
    7x Jorge Strobe Fountain
    9x Blackboxx Premio Vulkane
    4x Pyrogenie Flammflocken silber
    3x Heron Nr.16
    3x Heron Nr.16
    2x Pyrogenie CB-25-36-F-326 (verzögert beidseitig)
    1x Heron Nr.16
    2x Heron Nr.16
    4x Weco Big Helios
    2x Weco Funky Curls (verzögert beidseitig)
    3x Bavaria Starklichtkomet rot
    3x Heron Nr.16
    3x Heron Nr.16
    2x Nico Hamburg (verzögert beidseitig)
    1x Heron Nr.16
    2x Heron Nr.16
    2x Röder Hibiskus (verzögert beidseitig)
    1x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-155


    P.O.D. - Boom

    7x Röder Colorful Strobe Tail (gesteppt nach rechts)
    3x Lesli Krejser (beidseitig)
    3x Jorge Wolf
    2x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-322
    2x Röder Silberschweifkomet blau
    2x Röder Silberschweifkomet blau
    2x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-322
    3x Röder Silberschweifkomet blau
    3x Röder Silberschweifkomet blau
    1x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-134
    2x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-134
    3x Röder Tremolantkomet
    6x Röder Tremolantkomet
    1x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-134
    2x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-134
    3x Röder Tremolantkomet
    6x Röder Tremolantkomet
    6x Xplode Coloured Crossette (verzögert beidseitig)
    2x Pyrogenie Single-Row SR-25-F-09-320
    2x Röder Silberschweifkomet gelb
    2x Röder Silberschweifkomet gelb
    2x Pyrogenie Single-Row SR-25-F-09-311
    3x Röder Silberschweifkomet gelb
    3x Röder Silberschweifkomet gelb
    5x Bavaria Silberkomet grün
    5x Bavaria Silberkomet violett
    3x Röder Silberschweifkomet gelb
    6x Röder Silberschweifkomet gelb
    5x Heron Nr. 13
    5x Heron Nr. 13
    5x Heron Nr. 11 (gesteppt nach rechts)
    2x Heron Nr.16
    10x Heron Nr. 11 (gesteppt nach links)
    2x Bavaria Feuertopf silber
    30x Weco Flashing Thunder


    Harry Styles - Sign of the Times

    5x Zink No. 1
    5x Blackboxx Bengaltopf XXL gelb
    2x Pyrogenie CB-25-36-F-306
    3x Nico Kairo (verzögert beidseitig)
    6x Apel Brokatfontäne (2er Sonnen)
    3x Lesli Red Blink (im Zentrum der 2er Sonnen)
    4x Startrade Eyz
    3x Jorge Red Meteor
    6x Röder Brokatkomet
    3x Pyrogenie CB-25-36-F-109
    3x Xplode Heaven Gold
    6x Startrade Alpha
    9x Funke Blaublink-Brokat (verzögert beidseitig)
    2x Röder Brokatkomet
    2x Röder Brokatkomet
    3x Röder Brokatkomet
    3x Röder Brokatkomet
    6x Heron Nr. 4


    Guano Apes - Big in Japan

    3x Comet High & Heavy
    5x Zink Blinkbengale rot
    12x Nico Römisches Licht grün/blau
    1x Blackboxx X-Treme
    4x Nico Red Dahlia (verzögert beidseitig)
    3x Funke Blau-Grünblinker
    5x Jorge Strobe Fountain
    3x Röder Römischer Lichterbündel bunt
    2x Weco Wiper (beidseitig)
    3x Nico Spinning Dahlia (verzögert beidseitig)
    4x Comet Powerlord
    1x Heron Nr. 6
    1x Heron Nr. 6
    1x Lesli Big Whopper GOLD
    2x Heron Nr. 6
    2x Heron Nr. 6
    2x Lesli Big Whopper GOLD
    3x Heron Nr. 6
    3x Heron Nr. 6
    3x Lesli Big Whopper GOLD
    5x Heron Nr. 1
    1x Lesli Big Whopper BLAU
    2x Lesli Big Whopper GOLD
    3x Lesli Big Whopper BLAU
    5x Lesli Big Whopper GOLD
    3x Röder Erstschlag
    5x ABA Machine Gun
    5x ABA Rattle Bang
    5x ABA Devil Scream
    8x EZS Lonestar LS-F2-100-16 (verzögert beidseitig)
    14x Comet Powerlord
    6x Blackboxx Vogelschreck Batterie
    3x Bavaria Silberkomet gelb
    3x Bavaria Silberkomet grün
    3x Bavaria Silberkomet orange
    3x Bavaria Silberkomet blau
    3x Bavaria Feuertopf Starklicht rot
    3x Pyrogenie Single-Row SR-25-09-F-439
    1x Lesli Big Whopper BLAU
    2x Lesli Big Whopper BLAU
    2x Lesli Big Whopper BLAU
    2x Lesli Big Whopper BLAU
    1x Lesli Big Whopper BLAU
    1x Lesli Big Whopper BLAU
    2x Lesli Big Whopper BLAU
    2x Lesli Big Whopper BLAU
    30x Gaoo HAMMER Single-Shot

    Viele Grüße
    Dani
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden