News [2019] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Feuer_und_Flamme!, 1. Jan. 2019.

  1. Dann sollen die Besitzer bitte Ihre Katze auf IHREM Gründstück halten.
    Mir vertreiben sie die Vögel, töten meine Fische im Teich, sowie Frösche.
    Die Nachbarskatzen laufen über meine Garage und springen von dort auf mein Autodach....
    wofür also Toleranz aufbringen?
    Es geht hier überhaupt nicht um Toleranz, sondern darum, dass Feuerwerk aus Tierschutzgründen verboten werden soll.
    Dabei sind die Hauskatzen ein viel viel größerer Kleintiertöter!
    Die Hauskatzen toleriere ich bereits, ich habe ja keine andere Wahl als mich von den Schoßtigern belästigen zu lassen.
    Dann soll man aber nicht so scheinheilig berichten, sondern sich mal vorher Gedanken machen, wie "schlimm" Feuerwerk überhaupt ist.
    Im übrigen wird mein Feuerwerk toleriert, habe hier nie Probleme und gegen die Katzen habe ich mich bei meinen Nachbarn auch noch nie beschwert auch wenn ich die Tiere am liebsten vertreiben würde.
     
  2. #502 TIE Fighter, 20. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2019
    Hi xPyro,
    ich möcht keine Grundsatzdiskusion lostreten. Aber bist du dir da ganz sicher?
    Wir haben Katzen. Vier. Und hier laufen noch viel mehr Katzen umher.
    Und wir haben Wildvögel. Viele. Ganz viele. Sperlinge, Meisen, Rothehlchen, div. Finken, Stare, Amseln, Tauben, Spechte, Bussarde, Kraniche, Milane, Elstern (dieser fallen ca. 10% einiger Arten an Singvögel zum Opfer Problemfall Elster) und div mehr. Auch Eichhörnchen (sehr sehr süß, aber auch ein Nesträuber Steckbrief Eichhörnchen).
    Also ich würde keinen Zusammenhang zwischen Katzen und vertrieben Vögeln sehen. Die Ursache liegt hier vielmehr im Insektensterben NABU: Wer ist schuld am großen Vogelschwund?
    Sterben die Insekten, sterben die Insektenfresser. Für das Insektensterben sind ganz bestimmt nicht die Katzen verantwortlich. Da fällt mir nur einer ein der dafür verantwortlich ist. Ich finde es auf jeden Fall zu einfach gedacht für deine Wahrnehmung bezüglich der Vögel dein "Feindbild" zu Verantwortung heranzuziehen. Für die Fische und die Frösche tut es mir natürlich echt leid. Aber Frösche? Echt? Haben unsere noch nie angesleppt. Aber vieleicht haben wir keine, obwohl im direktem Umfeld ein Bach ist.
    So ..... genug OT jetzt. Zurück zum Thema ;)

    *Edit: Doch wir haben Frösche. Auch sehr viele. Fällt mir gerade wieder ein. Drei häuser weiter gibt es einen Schwimmteich. Was für ein Getöse. Sehr schön ;)
     
    Extremspätzünder, Hammer und CeBee gefällt das.
  3. Hammer, TIE Fighter und bo-lunte3112 gefällt das.
  4. Wird sich vermutlich eher um "normales" F2-Feuerwerk handeln, oder?
    Für 600€ wirds ja wohl kein F4-Großfeuerwerk geben.

    Kühlenthal ist ne (ganz kleine) Gemeinde in Bayern nahe Augsburg (laut Google)
    Da haben sich die 850 Bewohner ja nicht lumpen lassen;)
     
    wgriller und TIE Fighter gefällt das.
  5. Für 600 Euro sind auf jeden Fall auch F4 Cakes machbar, noch dazu weil F4 bei gleicher Satzmenge im Normalfall günstiger ist als F2.
     
    bo-lunte3112 und wgriller gefällt das.
  6. Bei 600€/10Min war das aber definitiv eine 0-Nummer für den ausführenden Pyrotechniker :rofl:
     
  7. #507 Dobi, 20. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2019
    Das war auch mein erster Gedanke, denn gerade zum Jahreswechsel ist die genannte Summe dass, was normal an einen Pyro gezahlt wird (Lohnkosten).
     
    MegaSkylighter, TIE Fighter und wgriller gefällt das.
  8. Hihi, schön finde ich auch den Satz "...da die Raketen des Pyrotechnikers kaum Dreck hinterlassen" :D

    Klassiker :applause:
     
  9. Die Aktion wirkt ganz sympathisch, muss ich sagen.
    Für mich wär's trotzdem nichts ;)
     
    CeBee und DirtyHenri gefällt das.
  10. Minos, CeBee, Extremspätzünder und 2 anderen gefällt das.
  11. Na ja 600 Euro hatte ich schon vor 8 Jahren als mindes Budget. Bei 850 Leute wäre mehr zusammen bekommen. Da kann man nicht von Gemeinschaft reden.
     
  12. Dieses Suchergebnis wird einem angezeigt, wenn man "FF-Böller" googelt.

    Silvester: Polenböller sind selbst der Feuerwehr zu riskant - WELT

    Auch damals gab die EU wohl nicht so recht Acht auf die Menschen... :rolleyes::confused:
     
  13. bo-lunte3112 gefällt das.
  14. Schade, nen bissel schlecht gemacht. Aus den eingeblendeten Schriftstücken geht ja klar hervor, dass das nur ein Vorschlag zur Abstimmung im Senat von Berlin war. Von daher, nette Idee für nen Aprilscherz, Umsetzung so lala ;) :cool:
     
    Feuerwerk.News gefällt das.
  15. Nicht lustig. :mad:
    Obwohl, musste doch ein wenig schmunzeln.:D
     
    Feuerwerk.News gefällt das.
  16. MegaSkylighter gefällt das.
  17. Oh wei..
    Ich kann auch nur noch Weißbrot vom Discounter essen und mir mein Steak zwischendurch sparen um für Katastrophenopfer zu spenden. Immer wieder die selbe Leier.. Und bevor ich dem Thema Feuerwerk in der Feinstaubdiskussion Beachtung schenke, sollte die Politik darüber nachdenken wie der Strom für die E-Fahrzeuge gewonnen wird. Ein ewiger absolut dämlicher Kreislauf.
     
    CeBee gefällt das.

  18. "Feuerwerkskörper haben an Silvester in Bayern 135 Brände mit sieben Verletzten und mehr als 918.000 Euro Sachschaden verursacht. Dies geht aus einer Antwort des bayerischen Innenministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Landtag hervor."
    Natürlich ist jeder Brand der durch Feuerwerk oder sonst etwas entsteht einer zu viel. Doch wieso direkt alles verbieten? Mutwillige Zerstörung, Brandlegung, Versehen, etc wird es leider immer geben.
    Es gilt die Bevölkerung zu sensibilisieren und nicht Panik zu machen und alles schlecht zu reden! Feuerwerk ist schön und kann Menschen verbinden und von der einen auf die andere Sekunde ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wer hat sich als Kind nicht gefreut eine Rakete, einen Vulkan, oder sei es nur eine "tolle Biene" anzuzünden. Wenn es ausschließlich zentrale Feuerwerke gibt, fallen diese wunderschönen Erfahrungen weg und wir werden ein weiteres Mal ein Stück weit in unseren Freiheiten eingeschränkt.
    Ja Feuerwerk erzeugt Co2! Ja es hinterlässt Müll! Ja Unfälle können passieren! Aber doch sind wir ein freies Volk! Für sämtliche Hobbys gibt es Einrichtungen, um das Hobby ganzjährig auszuüben. Für Feuerwerk gibt es leider nur den 31.12-01.01 welcher in vielen Gebieten zusätzlich eingeschränkt wird. Des weiteren kann man sich von Nachbarn anhören, dass es noch nicht Neujahr sei.

    "In der Bevölkerung gibt es schon ein Umdenken"
    Wurde einer von euch gefragt? Ich stelle mir persönlich immer die Frage, welcher Personenkreis befragt wird!

    "Ich würde mich freuen, wenn wir dahin kämen, dass unsere Städte und Gemeinden zentrale Feuerwerke anbieten." Katharina Schulze
    Zentrale Feuerwerke können gerne angeboten werden, aber nur, wenn private Feuerwerke auch weiterhin genehmigt, bzw erlaubt sind!

    Ich weiß nicht wer sich die Mühe gemacht hat, bis hier zu lesen. Wenn es jemanden geben sollte würde ich mich freuen, wenn ihr EURE Meinung zu diesem Thema in die Kommentare schreibt.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden