News [2020] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Feuer_und_Flamme!, 1. Jan. 2019.

  1. PyroRick81 gefällt das.
  2. #28 NightFlyer, 2. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2019
    Öööhm... WECO ?! :eek:o_O


    https://www.facebook.com/domschi/posts/10217503994101540


    Antwort von WECO-Feuerwerk:

    MfG,
    NightFlyer
     
    TIE Fighter und Jenny gefällt das.
  3. Bei solchen aggressiven Personen würde ich sofort die Polizei rufen, mal gucken was dann los ist.
     
  4. Polizei rufen wäre die einzige Lösung gewesen...nun wären die kinder nicht dabei gewesen hätte ich mit gegen brüllen argumentiert so war es bei mir dieses Jahr der Fall ich wurde Beleidigt von Hunde Besitzer und bedroht bis mein Kollegen den kragen geplatzt ist und ich ihn zurück halten musste haben dann erst recht dicke Sachen angezündet und der Abend war gelaufen...habe mir extra dieses Jahr vorgenommen ein dickes Tages Feuerwerk vorzubereiten...ich werde mich von diesen Leuten nicht mehr anmachen geschweige den bedrohen lassen..diese Leute werden es wohl nur verstehen wenn man so wie sie reagiert und so habe ich auch gehandelt...es ist zwar nicht grad angemessen aber wär mit mir wie ein Assi spricht der bekommt Assi Wörter zurück...und aus!
     
  5. Nö... lohnt nicht.

    Das Thema ist, die Polizei schiebt gefühlt 100 Mio Überstunden vor sich her, ruft man diese wegen dieser Beleidigungsthematiken überlastet man sie nur noch mehr.
    Besser ist es, ohne irgendwelche Straftaten zu begehen dem Gegenüber, der indirekt die eigenen Kinder bedroht ein Gefühl von Furcht einzuflössen. Natürlich keine Bedrohungen... mitnichten. Aber in einem guten Gespräch kann man dem Gegenüber verdeutlichen welche Anzahl an Lebenssituationen mit persönlichem Nachteil entstehen könnten. Nicht dass man selbst dahingehend Gewalt ausüben würde -mitnichten. :)

    Wenn man - unter 4 Augen - dem Gegenüber verdeutlicht dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist, ihm oder ihr fest ins Gewissen redet, das kann Wunder wirken. Wie der andere die eigenen Worte versteht, das obliegt ja nicht uns :)

    Anschreien, "beleidigen" oder sonstwie agressiv werden hilft da wenig.
    Natürlich hilft es, mit dem lokalen Metzger gut zu stehen :) So ein Rinderkopf am Türknauf - ein harmloser Jugendstreich, tsja, die Jugend - kann da sehr beruhigend wirken...

    Was auch wirkt: Immer wenn die Person sein Zuhause verlässt selbige Person nett grüssen und "ich hoffe es passiert Ihnen heute nichts, gerade wo es so gefährlich geworden ist" zu sagen. Dabei immer freundlich lächeln :)
    Wie derjenige es auffasst - seine Entscheidung.

    Meine Nachbarin, die letztes Jahr Terror gemacht hatte war dieses Jahr sehr ruhig. Inzwischen isoliert in der gesamten Strasse, auch in der Strasse darunter wurde das Leben SEHR einsam für sie. Nun ja, so was kommt vor.

    Jetzt fehlt nur noch ein weiterer Nachbar (hatte am 1.1. um 16:00 Uhr beleidigende Äusserungen, "*********" und "nur Deppen und Idioten böllern" sowie "hört mit dem verbrecherischen ******* auf" gerufen)... ich muss mit ihm mal freundlich reden, eventuell will er dann ja mal umziehen? in einer Strasse voller Arschlöcher, Idioten und Deppen will man doch nicht leben, oder doch? Leider rief er dann doch nicht die Polizei, die 75 EUR für den fehlerhaften Einsatz hätte ich ihm von Herzen gegönnt. Nur schade dass wir dann (3 Familien) noch 1h länger schiessen mussten, wo es doch anfing zu regnen. Und dann auch noch direkt vor seinem Haus. So schade :)

    Und wie immer, ein Zeckenträger-Besitzer... nix gegen Hunde (ich mag die sogar), aber 7 von 10 Hundebesitzer sind ...
    die anderen sind echt in Ordnung, aber eventuell sollte man wirklich ein "Hundeverbot" erlassen. Professionelle Hundetrainer könnten diese ja - 1 bis 2x im Jahr - auf Plätzen zeigen, eventuell mit Streichelmöglichkeit? Ich wäre dafür.
    Mordmaschinen sind das... und die Halter erst. Meist psychophatisch veranlagt (jedenfalls zu Silvester)... schlimm. Und der Feinstaub im Sommer, wenn die Viecher über staubige Wege laufen! Dazu das viele Geld, was man bei "Brot statt Hunde" auch noch in die Dritte Welt schicken könnte.
    Hier mal eine Quelle dafür:
    Ein Hund kostet pro Leben ca. 12.000 bis 17.000 EUR mindestens, die gehen hier wohl von 8 Jahren aus... erhöhen wir auf 10 Jahre und 15.000 EUR... macht 1500 EUR pro Hund und Jahr.
    https://www.augsburger-allgemeine.d...n-Hund-und-Katze-im-Vergleich-id42461131.html
    Laut dieser Quelle Themenseite: Haustiere in Deutschland gibt es 9,3 Mio Hunde in Deutschland.
    Wenn wir nun sagen diese werden auf 10% reduziert (reicht vollkommen - analog der Argumentation beim "professionellen Feuerwerk" statt "Privatknallerei")) reden wir also von folgenden Summen:
    9,3 Mio Hunde x 1500 EUR pro Jahr (Kosten) = 12,5 Mrd. EUR Einsparungen...

    Also liebe Hundebesitzer, Hund abspritzen und das Geld für hungernde Kinder in Afrika (2 EUR pro Tag rettet ein Kind... also 700 EUR im Jahr... einfache Rechnung. 1 Hund abspritzen = 2 verhungernde Kinder das Leben retten!) spenden.

    So viel Gutes kann da erreicht werden. Die Hundebesitzer sollten hier nicht zögern... Brot-statt-Hunde JETZT! Kardinal Marx übernehmen Sie! Es eilt! 100x mehr Geld wird sinnlos für gefährliche Mordbestien ausgegeben als für harmloses legales Feuerwerk! Es reicht! Rettet die Kinder Afrikas - schläfert eure Hunde ein!

    (PS: bösartige Ironie... nur um zu verdeutlichen wie verkommen pervers diese Hundebesitzer sind. Von anderen fordern sie den Verzicht, selbst aber hängen sie an ihren Mordmaschinen... man sollte das zu Ende denken und handeln ! Politiker übernehmen bitte.
    Ich denke da an die Führungselite der Partei die Grünen... die sollten doch auch an die Menschen in Afrika denken!
     
    Jack-Beauregard und Gast 32822 gefällt das.
  6. Prince Denmark gefällt das.
  7. Sorry dafür. Man verliert ja glatt den Überblick bei dem ganzen Mist.

    Bisschen wie bei der alljährlichen Aufregung über steigende Benzinpreise zu Beginn der Osterferien. Jedes Jahr das gleiche Gejammere.
     
    PyroRick81 gefällt das.
  8. Schaut euch den ganzen Müll überhaupt nicht an , soll ich ein schlechtes Gewissen vor mir herschieben weil ich 1x im Jahr einer Leidenschaft nachgehe?! Soweit kommt es noch...mit 15 Jahren angefangen und wenn ich 75 werden sollte sind das 60 Tage ( wowww)
     
    _bsvag_, Stoppinchen, DirtyHenri und 4 anderen gefällt das.
  9. Man sollte mal Jubeltänze machen, wenn der Benzinpreis runtergeht. :)
     
  10. @Rainer-PLUE
    wie meinst du das? Was ist dir da klar?
     
  11. Einfach mal im Halbwissen Lexikon schauen, dann weißt du was das für eine Mimimi-Generation ist.
     
    Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  12. Ich finde es Merkwürdig das diese Sachen immer bei Leuten auftreten die direkt zur Polizei gehen bevor man mehr als ein Einzelnes Statement von der Firma abgewartet hat ...
     
  13. So viel zu Rücksicht, habe das Foto aus einer FKW Gruppe auf Facebook.

    [​IMG]

    Ist nicht anderes, wir werden beschimpft, verunglimpft, beleidigt in den Dreck gezogen, also vollkommen richtig.
     
  14. Ach komm, das waren eindeutig Testmuster der "Dung Bum" Böller vom noch unbekannten Hersteller Pyrodog :p:p:D

    Nein, im Ernst.... kann man so machen.
     
  15. #46 Phantomsirup, 2. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2019
  16. Krass womit die Feuerwerksgegner nun aufwarten. Wieso muss ich nur an das Chemnitz Video denken. Tja die Welt war tatsächlich vor dem Internet besser
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden