News [2020] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Feuer_und_Flamme!, 1. Jan. 2019.

  1. Hab´s gestern auf swr gelesen. Ist nicht weit von hier. Aber Dumme gibt´s halt überall.
    Interessant das sowas sogar über die Landesgrenzen hinaus Schlagzeilen macht.
    Wissen die gerade nicht was sie schreiben sollen ?
     
  2. Das sah aber ziemlich leer aus da....
    Die Kioskbetreiberin wird das mit Sicherheit an Ihrem Umsatz gemerkt haben und zum nächsten Jahreswechsel dann wahrscheinlich geschlossen haben.
    Wir schaffen es doch noch unsere Innenstädte zu "töten".
     
  3. RBB Inforadio

     
  4. Also die wollen sich quasi Beratung aus Hannover holen.
    Würde man deren Modell auf Berlin übertragen dann wäre das ganze nichtmal so tragisch.
    Soweit ich es hier : Sperrzonen in Hannover: Hier sind Böller verboten erkennen kann sind die Verbotszonen eher an großen Plätzen.

    Da würde mir am Beispiel Berlin direkt der Alexanderplatz einfallen bzw. generell typiche großflächige Orte und Touristentreffpunkte.
    Eigentlich Orte wo so oder so kein Feuerwerk abgebrannt werden sollte aber immer wieder passiert.
    Und zu begrüßen finde ich auch deren Zweifel am Standpunkt der DUH.
     
    DirtyHenri und Vakarian gefällt das.
  5. zwar off Topic, aber echt der Knaller, oder:eek:

    IMG-20190108-WA0000.jpg
     
    böllerfan und wgriller gefällt das.
  6. Das ist Satire, oder?
     
    Mathau, CeBee, Flintenchirurg und 5 anderen gefällt das.
  7. #159 Rippenbruch, 9. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Jan. 2019
    könnte man fast glauben..:cool:

    aber ich respektiere natürlich auch die Menschen, die dringend einen Arzt brauchen
     
    Hammer, Silberhütte, NightFlyer und 5 anderen gefällt das.
  8. Ja, ist ein Satireaccount. Schonmal drüber nachgedacht, wofür LMaA steht? ;) :p
     
    Silberhütte, CeBee und Rippenbruch gefällt das.
  9. So genau schaut doch keiner hin ;) Eigentlich wäre dann aber LmaA richtiger.
     
    CeBee, Jack-Beauregard und PyroMirko gefällt das.
  10. Da brauch ich jetzt keinen Psychiater aufsuchen, jetzt kenne ich mein Problem.
     
    Trolltrace und Jack-Beauregard gefällt das.
  11. Ich bin eigentlich für ein Verbot in Innenstädten, aber eine Stadt hat viel mehr als eine Innenstadt, hier in Bremen ist es um beispiel Verboten in der Innenstadt Feuerwerk abzubrennen, aber dort Stehen alles alte Häuser und Denkmäler, wäre nicht schön wenn die in Brand aufgehen.
     
    derVolk gefällt das.
  12. Sieht schon schön aus, ersetzt Feuerwerk meiner Meinung nach aber nicht mal Anstatzweise. Da fehlt einfach der Geruch, die Liebe die in die PtGs gesteckt wird, das Feeling und die Kunst. Gut das mag vielleicht auch als Kunst durchgehen, doch wie wir wissen ist das Feuerwerk die "perfekteste Form der Kunst" (Adorno).
     
    Jenny und PyroRick81 gefällt das.
  13. Und in Deutschland für die Silvesternacht vom Luftamt eine Aufstiegsgenehmigung für eine Drohne im Stadtgebiet zu bekommen, dürfte den Beamten ein paar Kummerfalten auf die Stirn zaubern. Wenn Du denen dann erklärst, dass es nicht eine Drohne ist, sondern 1000, dass Du die auch gar nicht selbst kontrollierst und das in jeder Drohne ein kleiner hochgiftiger Brandsatz in Form des Lipo-Akkus steckt, wirst Du wohl ein breites Grinsen erhalten.

    Drohnenfeuerwerke sind kein guter, sicherer Ersatz für Feuerwerk - da kommt wenigstens keine Flussäure raus.
     
    Pyroheart, Jack-Beauregard und wgriller gefällt das.
  14. Das Drohnenfeuerwerk ist für mich mehr eine Lasershow unter freiem Himmel, total falsch es mit Feuerwerk gleichzusetzen.

    Bezüglich des Berichtes mit der Kugelbombe, endlich etwas neutrales, keine Rede von Polenböller und Feuerwerksverbot, sondern sachlich den Sachverhalt dargestellt.
    Leider gibt es diese Idioten, ich wünsche mir dass er gefasst wird.
     
  15. Minos gefällt das.
  16. "Silvesterböller" - Genau das kotzt mich auch immer wieder an. Hier steht auch was von "Kugelböller" - was ist das denn bitteschön?
    Wenn sich jemand den Arm oder die komplette Hand wegsprengt war es eben kein(!) Silvesterfeuerwerk sondern ein Kat. F4-Böller oder etwas selbstgebasteltes. Genauso, wenn sich jemand die Rübe mit einer Kugel-/Zylinerbombe wegschießt und stirbt. Das ist so, als würde man ein schweres Motorrad als Fahrrad bezeichnen. Ein solcher Fehler würde jedem Lesern sofort auffallen. Aber in Sachen Pyrotechnik sind der allergrößte Teil der Bevölkerung und Journalisten sowie sehr viele Politiker total unwissend. Da braucht man sich auch nicht über (sogar noch recht gemäßigte) Meinungen bei Diskussionen zu wundern wie: "Alle Böller, die in der Lage sind, Jugendlichen die Finger abzureißen, sollten nicht mehr verkauft werden dürfen." :confused::rolleyes:

    Hier im konkreten Fall könnte es sich allerdings auch um eine Shell aus einer Kat. F2-Batterie oder Bombenrakete handeln. Bei einer Kat F4-Kugelbombe auf dem Schulhof (bzw. vor der Schule) wäre wohl mehr passiert. Letztes Jahr verletzten sich einige Kinder/Jugendliche, nachdem sie jeweils kleine Kugeln gezündet hatten (natürlich in der Presse als "Kugelböller" bezeichnet; ich hatte die Links hier vor einem Jahr gepostet). Dies geschah in verschiedenen Stadtteilen. Ich vermute sehr stark, dass es Blackshells aus Batterien oder Bombenraketen waren. Der absolute "Knaller" ein jugendlicher hatte eine solche unbeschriftete Kugel, die irgendwo auf der Straße lag, im Beisein eines verwandten Erwachsenen gezündet, der ihm auf Bitten erlaubt hatte sie zu zünden. Der Junge wurde verletzt und erlitt natürlich einen zeimlichen Schock. Zwei Tage später Bild des Jugendlichen in der RN, er werde künftig kein Feuerwerk zünden. Stattdessen hätte die Aufsichtsperson ein Verfahren wegen Aufsichtsprlichtverletzung und daraus resultierend Körperverletzung bekommen sollen. Einem Zehnjährigen erlauben, einen unbeschrifteten und unbekannten Feuerwerkskörper zu zünden, der rumliegt - geht's noch? Wozu wird eigentlich aufgerufen, auf CE etc. zu achten. Die Rolle des Erwachsenen wurde in den Medien aber überhaupt nicht beleuchtet. Natürlich war der böse "Kugelböller" an allem Schuld! :mad:
     
    böllerfan, Koala, DirtyHenri und 4 anderen gefällt das.
  17. Bei den aktuellen und früheren Lawinenunglücken wird immer im gleichem Atemzug "Waren auf gesperrten Pisten / abseits der Pisten unterwegs" dazu gesagt/geschrieben (= "selbst verschuldet").
    Bei Feuerwerk wird dagegen mittels Weglassen oder falscher Formulierung alles in den Topf "böses Silvesterfeuerwerk / Böller" geworfen.
     
    Crue, DirtyHenri, Vakarian und 13 anderen gefällt das.
  18. Kugelböller... Ist das deren Ernst?
     
    DirtyHenri, CeBee und Jack-Beauregard gefällt das.
  19. Kugelböller ist mir in diesem Zusammenhang noch lieber als würde in den Medien was von Kugelbombe getippselt.
    Daraus würde die uninformierte Leserschaft schlußfolgern, Kugelbomben seien Silvesterfeuerwerk. Wenn dann danach "geyoutubet" wird ...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden