News [2020] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Feuer_und_Flamme!, 1. Jan. 2019.

  1. Den Artikel hast du nicht gelesen, oder?
    Sonst würdest du nicht so einen dämlichen Kommentar abgeben!
     
    Jenny gefällt das.
  2. Ich als Handwerker (Elektroinstallateur), bin was Baumärkte angeht natürlich empfindlich. Der Großhandel bedient die Profis.. Aber Hornbach ist mit der beste Baumarkt. Auswahl und Preise sind top. Dazu haben sie die Niedrigpreisgarantie - 10%. Und das wird auch konsequent durchgezogen. Man kann wirklich extreme Schnäppchen machen. Gerade momentan bei den Bosch Professional Geräten welche im Angebot sind. Das sind Schleuderpreise.
     
  3. SirBorbarad gefällt das.
  4. Überlste Polemik im Absatz zu Silvesterfeuerwerk:

    Die Lage am Freitag: Silvester - so geht es nicht weiter

    Der schwerverletzte Polizist in Leipzig (ihm wurde der Helm vom Kopf gerissen und, soweit bisherige Infos, wohl zu Boden gestoßen und dann auf ihn eingeschlagen und -getreten) der Brand im Krefelder Affenhaus (durch eine Himmelslaterne - kein Feuerwerk!) werden mit aufgezählt, um indirekt ein Feuererksverbot zu fordern.
     
    Jenny gefällt das.
  5. Pyro tha dragon und Blast Maniac gefällt das.

  6. Das ist so typisch für den ÖRR. Meinungsmanipulation der übelsten Sorte.
    Sprüche wie Fake-News & *********** kommen nicht von ungefähr.

    Siehe auch Kintaros Beitrag:
    Warum das so ist würde ich gerne schreiben, darf es aber nicht. Aber ich bin mir sicher man weiß es auch so bzw. kann sich das zumindest denken.
     
  7. In München hat man in Teilen der Politik offenbar Gefallen an den Verboten gefunden und möchte diese noch deutlich ausweiten:

    Gibt es bald in ganz München ein Feuerwerksverbot?

    Was uns helfen könnte, ist die Tatsache, dass einige generell auf Verbote allergisch reagieren. Das kann man in den Kommentaren sehen. Meiner wurde noch nicht freigeschaltet...
     
  8. Beweisführung dafür, daß diese Leute ihre Verbotsforderungen immer weiterführen werden – bis zum letzten Kerzlein.
     
  9. #2435 Pyromove, 3. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2020
    Der VPI sollte mal endlich in die Pötte kommen und eine Werbekampagne die auch bei der neutralen Bevölkerung wirkt starten.
    Ein Beispiel das mir dazu eingefallen ist folgender Werbeslogan:

    IST EIN LEBEN OHNE
    Freunde
    FEUERWERK
    Freude
    FRIEDEN FRIEDEN FRIEDEN
    Future
    FEUERWERK
    Fröhlichkeit
    MÖGLICH ?????

    MÖGLICH JA ABER NICHT SCHÖN !!!!!

    Mit Verständnis, friedlichem Nebeneinander und ohne Hass in die gemeinsame Zukunft
    DIE ZUKUNFT GEHÖRT UNS ALLEN !!!!!
     
    böllerfan, chr und ViSa gefällt das.
  10. Das Problem mit den Himmelslaternen ist aber leider quasi das Gleiche wie mit der, in Deutschland, nicht erlaubten Pyrotechnik.
    Sie sind mittlerweile in allen Bundesländern verboten, jedoch nur die Verwendung!!

    Man darf sie kaufen und wer will mir erzählen, das man solche Dinger kauft, um sie einfach zu haben??
    Hier zeigt sich wieder der ganze Irrsinn und diese Katastrophe mit den Tieren ist deswegen passiert...
     
  11. Mich würde mal interessieren was auf dem Wunschzettel der Himmelslaternen gestanden hat.

    Also bestimmt nicht "Pyrotechnik is no crime" oder ähnliches, das ist eine andere Handschrift und geht in die entgegengesetzte Richtung.
    Da wollte jemand Feinstaubarmes Bio-Feuerwerk zünden oder seine Kultur frei ausleben.

    Die Tiere tuen einem echt leid, hoffentlich sind sie vorher durch das entstehende Kohlenmonoxid eingeschlafen.
    Als Versicherung würde ich die Zahlung verweigern da ich auf vorsätzliche Brandstiftung plädieren würde.
     
  12. Das kommt dann dabei raus, wenn das Thema so eskaliert (wird) – wobei das im Grunde ein Berliner Thema ist und nur wenig mit Feuerwerk zu tun, aber das Fazit kann natürlich nur heißen "Schluß mit Feuerwerk". Ich bin zwar dafür Chaoten jeglicher Couleur Einhalt zu gebieten, aber da kann man schon den Gedanken führen: hoffentlich verbieten sie's und dann geht trotzdem so richtig der Punk ab...
    „Schafft das Feuerwerk ab, das ist es nicht wert und macht keinen Spaß mehr“

    btw: WAZ Seite 2 "Briefe an die Redaktion", da hat doch tatsächlich jemand aufgrund der Tragödie in Krefeld nochmal das Feuerwerkverbot gefordert. Da sollten noch mal gehörig Briefe/Mails hin, die klarstellen, daß Himmelslaternen kein Feuerwerk sind. Und überhaupt: geht's noch diese Tragödie jetzt dafür herzunehmen!? (Leider kein Link / nicht online)
     
  13. Was in Krefeld passiert ist ist eine Tragödie. Und kaum voraussehbar sonst müsste jeder der an Silvestern Feuerwerk zündet .Mit ein Bein auf der Anklagebank sein. Schlimmer finde ich die Leute wo mit voller Absicht mit Feuerwerk auf andere schießen. Oder wie man sehen konnte auf Autos und Häuser.Das sind die eigentlich Die Feinde des Feuerwerks. Und ich hoffe das die Leute wirklich bestraft werden. Alle die scheisse mit Feuerwerk machen und dich verletze dabei habe ich 0 Komma 0 Mitleid .
     
  14. Vielleicht dumme Frage, aber haben nicht die lieben Politiker das Gesetz/Regelung so wischiwaschi gemacht, das dieser Dreck wie im Zoo dabei jetzt heraus gekommen ist.
    oder wer ist für eine solche dämliche Regelung.... kaufen ja aber nicht anzünden... idiotie pur zuständig ?

    MÖCHTE NICHT WISSEN WIE ES IN DEN KÖPFEN DER FRAUEN JETZT AUSSIEHT...….

    die haben das ganze höchstwahrscheinlich wirklich gutgläubig gekauft... und jetzt....
    nicht jeder ist so informiert wie wir Pulversuchtler hier.....
     
  15. Das sind nicht Feinde des Feuerwerks... Das sind Feinde des Friedens ... Feinde der Freiheit ... Feinde der Menschlichkeit ... Feinde unseres Staates und des Grundgesetzes ... solche Typen haben Null Toleranz und keinerlei Bewährung verdient ... gehören mit aller Härte bestraft und wie Sexualstraftäter öffentlich geächtet und bekannt gegeben
     
    ViSa gefällt das.
  16. Alle Angaben unter Vorbehalt.
    Ich bin kein Jurist respektive kein Rechtswissenschaftler.

    Wenn wir uns den Sachverhalt bsp. in München, Hamburg und vielen anderen Städten und die dort mittlerweile geschaffenen Verbotszonen betrachten, dann kommen bei mir sehr starke Zweifel, ob diese neuen und erweiterten Verbotszonen überhaupt rechtmäßig sind. Ich persönlich bin der Auffassung, sie sind nicht rechtmäßig.

    Das Sprengstoffgesetz sieht ja Schutzbereiche vor, in denen es untersagt ist, pyrotechnische Gegegenstände zu verwenden, das Gesetz nennt dort ganz spefizische Fälle auf die das zutrifft.

    Die neuen oder immer weiter gefassten Verbotszonen werden mit Gefahrenabwehr begründet, diese lässt sich aber meist nicht spezifizieren, sondern ist abstrakt. Verbotszonen müssen aber ja konkret einen Anlass haben, und das wäre bisher eigentlich im öffentlichen Raum nur dann gegeben, wenn dort Anlässe gegeben sind, die eben das SprenG und die zugehörigen Verordnungen definieren.

    Andere Rechtsquellen geben hier entweder keine Grundlage oder sind nicht anwendbar, falls doch welche sollen das sein ? Umgekehrt, könnte man nämlich sonst auch einfach schleichend, dann doch durch die Hintertür, ohne wirkliche Grundlage flächendeckende Verbote einführen, in dem man dann aus Sicht der Städte und Gemeinden bzw. Polizei und Ordnungsbehörden einfach gesamte Städte oder Gemeindegebiete im Sinne der Gefahrenwehr als risikobehaftet einstuft und dann als Maßnahme solche Schutz oder Verbotszonen errichtet bzw. begründet. Dafür gibt es aber keine rechtliche Grundlage. Bei einem Verfahren in einem Bundesland wurde das, wenn ich das noch richtig im Sinn habe auch klar gesagt, dass man nicht präventiv pauschal unter dem Deckmantel der Gefahrenabwehr solche Maßnahmen umsetzen kann.

    Die neuen Verbotszonen in vielen Städten, haben aus meiner Sicht basierend auf gegenwärtig geltendem Recht keine Grundlage. Würde man dort den Weg einer rechtlichen Klärung wählen, schätze ich mal die Erfolgsaussichten als nicht so gering ein, dass einige der Verbotszonen wieder abgeschafft oder verkleinert werden müssen.

    Erneut der Hinweis alle Angaben ohne Gewähr sowie unter Vorbehalt.
    Wenn jemand über fachspezifisches oder detaillierteres Wissen verfügt, dann wäre ich für Aufklärung, Ergänzungen oder Korrekturen dankbar.

    FG
     
    McA, ViSa und Pyro tha dragon gefällt das.
  17. Jetzt werden bestimmt wieder einige Gutmenschen aufjaulen und sagen:
    "Ach die Armen hatten ja sooo eine schwierige Kindheit"
    Ich könnte ko...en!
     
  18. Sorry ich bin ein glühender Anhänger des Feuerwerks... und ob das jetzt rechtmässig ist oder nicht spielt erst mal keine Rolle solange so ein asoziales Gesocks Feuerwerk missbraucht ist in so genannten Hotspots ein Verbot sinnvoll. Nur wenn wir sachlich und ehrlich bleiben nimmt man uns auch unsere Liebe zur Tradition auch ab.
     
  19. Wird aber kaum passieren, weil darunter sind sehr viele Menschen für die sehr oft ein Zeichen gesetzt wird. Vermutlich auch von sehr vielen aus diesem Forum.
     
    ViSa gefällt das.
  20. Ja leider hast du da gar nicht mal so unrecht.
     
    Extremspätzünder und ViSa gefällt das.
  21. Als großer Tierliebhaber (besonders Vögel) ist das für mich selbstverständlich tragisch was da
    in Krefeld passiert ist.Hab zwar keine Ahnung wie weit der Zoo von dem Ort entfernt ist wo die
    Himmelslaternen aufgestiegen sind, aber etwas finde ich da komisch.Ich konnte so etwas wie
    verglastes Tropenhaus lesen (Plexiglas und Holz ??) da das ganze ja recht schnell abgebrannt ist.
    Glas splittert ja bei großer Hitze und brennt nicht so leicht.Wenn da aber viele sehr wertvolle
    Tiere drin waren dann muß! es doch dort einige Brandmelder geben! Könnte ja einmal einen
    Kurzschluss geben der zum Brand führt! Waren diese defekt oder ging das zu schnell um die Tiere darin rechtseitig zu evakuieren? War dort niemand anwesend der das ganze rechtzeitig bemerkt hätte? Kenn die Situation in DE nicht genau aber ich würde egal ob Himmelslaternen oder Feuerwerk so etwas nicht in der nähe von Zoos oder anderen Tiergehegen zünden.Klar das ganze war keine Absicht aber so etwas ist DER! Zündstoff für alle Feuerwerksgegner wobei Himmelslaternen doch
    streng genommen kein Feuerwerk sind.
     
  22. Hatte grad eigentlich einen halben Roman posten wollen aber ich fasse mich lieber kurz weil man einiges als politisch nicht korrekt interpretieren könnte.

    Nur so viel : Ein Verbot von Feuerwerk würde Brände und Müll vermeiden..... aber der wirkliche Müll / die wahren Brandstifter laufen weiterhin über die Straßen und sorgen für Unbehagen ... und genau denen haben wir das alles zu verdanken. Seitdem die medienwirksam für Chaos an Silvester sorgen wurde es doch erst wirklich ernst mit dem Thema .... und wegen denen werden Worte wie Gefahrenabwehr und Verbotszonen mit Silvester in Zusammenhang gebracht
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden