News [2021] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen - KEINE DISKUSSION

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von aqualol, 1. Jan. 2021.

  1. Mich stört, dass im ersten Artikel das Wort "Böllerverbot" aufgegriffen und verwendet wird. Das Wort wird in den Medien mit einem kompletten Feuerwerksverbot assoziiert, hier wäre eine Klarstellung gut gewesen.
    Es soll ja Hilfszahlungen geben. Wäre schön, wenn die Betroffenen sich hier im Forum melden würden, wenn die Zahlungen angekommen sind. Das würde bedeuten, dass die Politik - wie so oft - keine Ahnung hatte und nicht geplant war, die pyrotechnische Branche in Deutschland zu zerstören (das wird in einem anderen Thread ausführlich diskutiert).
     
    Tibola und Jenny gefällt das.
  2. Die Kommentare unter dem Artikel freuen mich wirklich sehr, weil fast alle erkannt haben, was für ein Blödsinn hier geschrieben wird.
    Tonnen von Feuerwerksmüll heißt doch nichts anderes, als dass sich der überwiegende Teil unserer Bevölkerung auf diesen einen (!) Tag im Jahr riesig freut. Freude ist in unserer Zeit doch so enorm wichtig, denn es wurde und wird uns doch so viel Freude genommen.
    Besonders schön ist ja der letzte Absatz, der gleich mal Feuerwerk und Rauchen verknüpft und damit quasi auch ein Verbot von Tabakwaren fordert.
    "Bio Böller" gab es von Keller Feuerwerk übrigens schon mal, die haben sich aber nicht durchgesetzt, waren einfach zu schlecht.
     
    Tibola, Jenny, PyroRick81 und 2 anderen gefällt das.
  3. Ich habe bei mir heute mal aufgeräumt, und fand einen Artikel damals von mir.
     

    Anhänge:

  4. Und hier haben wir ein Beispiel für das, was man mit Pyrotechnik noch so alles anstellen kann, wenn einem die Poltik langsam gegen den Strich geht. Und genau das, war meiner Meinung auch der Grund für das Verkaufsverbot. Die wussten, das es sonst zu noch mehr solchen Bildern kommen könnte..



    https://www.youtube.com/watch?v=fChFj05BhtI


    Und in anderen Ländern geht es auch schon so ähnlich los.Im Mainstream natürlich kein Wort darüber.
     
  5. Du meinst die wollten die Bevorratung unterbinden :). Hmm dann wüssten die ja das die Scheisse bauen, wieso ändert man das dann nicht! Immerhin regt sich in diesem Lande auch langsam Widerstand und das zu recht. Ich könnte jetzt auch ein par Videos aeh Berichte aus xy hier einblenden, aber die würden ja sowieso gelöscht, weil ja alles nur Verschwörungstheorien und Forumthemafremd.

    Aber ich denke, wer sone Hütte anzünden will, der braucht dafür keine Pyrotechnik. Also dein Argument für das Verbot ist ähnlich sinnfrei wie die Intensivstationsbelastung.
     
    Wookiee, Pyro tha dragon und Tibola gefällt das.
  6. Über die Proteste (und auch den Einsatz von Pyrotechnik) in den Niederlanden wurde in ZDF heute gestern Abend definitv berichtet.
     
    Tibola und idk2k19 gefällt das.
  7. Vielmehr, was man nicht anstellen sollte - auch wenn es einem gegen den Strich geht. Es ist genau dieser ekelhafte Missbrauch von Pyrotechnik welcher dem Ansehen von Feuerwerk in der Gesellschaft die Grundlage entzieht und letztendlich eine Steilvorlage für ein Verbot ist.
     
    Maro, DoppelBlitz, Tibola und 6 anderen gefällt das.

  8. Ja schon, das mit dem ekelhaft, aber egal worum es gerade geht, bei der Menge an Menschen auf diesem Planeten haste immer welche die was auch immer falsch oder verwerflich einsetzen.

    Ausserdem denke ich, ist es viel schwieriger etwas mit Feuerwerk anzuzünden als mit Benzin, nem Grillanzünder oder zich anderen Sachen. Ich nehme an das Feuerwerk war halt dabei.

    Insofern wenn so etwas als Steilvorlage herhält, dann müssten auch alle anderen Sachen verboten werden.

    Einfacher wäre es dann einfach dumme Menschen zu verbieten. Weil egal was man von den aktuellen Maßnahmen hält, Gewalt und Sachbeschädigung sind kein gutes Mittel um das auszudrücken.

    Wobei ich die Verzweiflung ansatzweise verstehen kann. Wenn du einfach nur was gegen die Maßnahmen sagst oder sogar mit staatlichen Quellen belegst, bist du entweder Rechts (wieso auch immer?) oder ein Verschwörungstheoretiker.

    Sprich wenn einem nicht mal zugehört wird oder man automatisch in irgendeine Ecke gestellt wird, nur weil man mal kritisch nachfragt, ja dann kann man schon mal verzweifelt werden.
     
    Tibola gefällt das.

  9. Ich habe nirgends geschrieben, das man das nachmachen sollte. Ich habe nur neutral etwas beschrieben, was passiert ist und etwas. von dem ich mir vorstellen könnte, das es noch passieren könnte. Ich sehe aber auch keinen Grund, mich von Taten distanzieren zu müssen, die ich nicht begangen habe. :rolleyes:



    Meiner Meinung nach war das bereits der Grund für das Verbot. Weil ich die offizielle Begründung schlicht und einfach nicht glaube. Und weil man sich denken konnte, was kommen wird. ;)
    Ist aber nur meine Meinung, darf jeder seine eigene haben.



    Wenn dem so war, habe ich es nicht mitbekommen und nehme es zurück. Ich kann auch nicht jede Sendung sehen. Auf N-TV war heute auch etwas kurzes darüber, aber es war nur von Krawallen die Rede, nicht davon, das eine Teststation niedergebrannt wurde. Ausserdem gibt es ähnliche Proteste mittlerweile auch in anderen Ländern wie Dänemark, Spanien etc.Der Punkt ist also, das die Berichterstattung oft spät, unvollständig und unter ferner liefen erfolgt und nicht so, wie es dem Thema angemessen wäre.Europaweite Proteste halte ich schon für wichtig genug, um prominent in den Hauptnachrichten zu laufen. Egal welche Meinung man zum Inhalt der Proteste hat.

    Das reicht dann aber wieder zum Thema, damit es nicht zu politisch wird.

    In Bayern gibt es die Ausgangssperre übrigengs auch schon seit Dezember, aber "erst" ab 21.Uhr
     
  10. Es war nicht meine Absicht dir zu unterstellen, dass du mit deinem Beitrag zu nachahmen aufrufen würdest. So habe ich ihn tatsächlich nicht verstanden. Eine Notwendigkeit, sich als Feuerwerksfreund oder Feuerwerksfreundin von solchem Verhalten zu distanzieren sehe ich allerdings schon. Tut man es nicht, fällt es leider auf uns alle zurück.
     
    böllerfan gefällt das.
  11. Ich möchte da etwas differenzieren: Hier, in einem Feuerwerksforum sehe ich keinen Anlass, mich von jedem Beitrag, in dem Feuerwerk zweckentfremdet wird, zu distanzieren, schon gar nicht in einem Thread wie diesem, in dem von der Thematik her schon klar ist, das hier viele Beiträge zu illegalen Vorkommnissen verlinkt werden. Da gehe ich einfach davon aus, das hier mehrheitich anständige Leute unterwegs sind, die wissen, das man sich so nicht verhält und dem Ruf seines Hobbys schadet. Da halte ich es einfach für etwas überflüssig, ständig: Macht das aber ja nicht nach hinschreiben zu müssen.
    Nach aussen hin sollte man sich aber natürlich schon davon distanzieren, um deutlich zu zeigen, das nicht alle solche Chaoten sind, da gebe ich dir völlig recht.



    Zum nachahmen aufrufen vielleicht nicht, aber das du denkst das ich es gutheissen würde hatte ich tatsächlichl in deinen Text hineingelesen und entschuldige mich für das Missverständnis, wenn ich da zu viel hineininterpretiert habe. :oops::friendsdrink:
     
    D-Böller gefällt das.
  12. Ja, hundertfach erhobene Zeigefinger unter jedem Video mit der geringsten Fehlverwendung halte ich auch nicht für zielführend. Das Video aus Holland ist aber schon ein anderer Stiefel und war mir daher eine deutliche Distanzierung wert. Grundsätzlich finde ich es nur konsequent, dass wir die für den Erhalt des derzeit legalen Rahmens von Silvesterfeuerwerk eintreten, dies auch in beide Richtungen tun: Gegen ein Verbot bzw. weitere Einschränkungen und gegen eine Missachtung der geltenden Regeln - insb. wenn sie Sach- oder Personenschäden nach sich ziehen.
     
    Tibola gefällt das.

  13. Das kann ich so unterschreiben, da sind wir uns einig geworden.
     
    D-Böller gefällt das.
  14. Also erstmal ist ne Kippe oder besser noch Zigarre ungemein praktisch zum Anzünden von Knallern und allem anderen Zeugs. Verbot also schon mal einstimmig abgelehnt.
    Zum anderen waren die "Bio-Böller" auch nicht schlecht, nur weil sie sich nicht am Markt behaupten konnten. Das war ein Nischenprodukt für echte Kenner.
    Testvideos dazu auf einschlägigen Plattformen, in denen man dieses äußerst innovative Produkt mit unflätigsten Bemerkungen der Lächerlichkeit preisgibt, entbehren somit jeder Tatsache. Wenn man die einzelnen Sequenzen darin ganz genau verfolgt, wird man feststellen, dass jeweils kurz vor der Explosion der Ton der Kameras und Mikrofone von Störsendern abgeschaltet wird. So bekommt natürlich niemand mit, welches Potenzial in diesen Dingern schlummert. Nichts weiter also als ein genialer Schachzug der Konkurrenz, die um jeden Preis den weltweiten Siegeszug von Franziska Keller verhindern wollte.
     

  15. ...Gleichzeitig bedankte er sich ausdrücklich bei der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik für ihr Engagement und die Unterstützung... :confused::confused::confused:

    Jaaaaa,vielen lieben Dank für ein (unsinniges!) Verkaufsverbot.:mad: Wäre wohl angebrachter zu erwähnen:rolleyes:

    griassle 69er
     
  16. Wenn Weco keine Unterstützung bekommen hätte, hätten hier alle eine Verschwörung gesehen und „die da oben“ wären rücksichtslos gewesen.

    Nun bekommt Weco finanzielle Unterstützung und jetzt wird gemeckert, dass „der Steuerzahler“ das bezahlen darf..
    Freut euch doch einfach, dass zur Abwechslung mal was sinnvolles mit euren Steuern gemacht wird! Ich zahle gerne für den Erhalt der Branche.
     
  17. #545 Blitzcracker, 27. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. Jan. 2021
    Und ich zahle gerne für deren Produkte, aber sicher nicht für den Erhalt einer Branche, der aufgrund von fragwürdigen Gesetzesänderungen auf dem Spiel steht.
     
  18. Du willst Sicherheit für die pyrotechnische Branche? Wer will das nicht!
    Wie man sieht, kommt die Politik mal wieder ohne tiefere Kenntnis der Materie in die Verlegenheit, den Steuerzahler für deren Fehlentscheidungen zur Kasse zu bitten. Beispiele dafür - auch außerhalb von Feuerwerk, gibt es mehr als genug. Konsequenzen für die Verantwortlichen gibt es keine. Jeder Vorstand eines Unternehmens wäre schon längst hochkant rausgeflogen mit solchen "Hau-Ruck" Entscheidungen. In der Politik sitzt man dagegen fest im Sattel.

    Kurz um, wir müssen lauter schreien, man hört uns einfach nicht. :(
    Wenn die Krankenhäuser schreien, sie haben keine Kapazitäten und man soll Silvester absagen - kein Problem, wird gemacht
    Wenn im Sommer versäumt wurde, Pläne für die zweite Welle (damals schon bekannt, dass die kommt) auszuarbeiten und lieber in Sommerurlaub zu gehen - kein Problem. Und jetzt kommt eben der zweite, dritte, vierte...Lockdown - auch kein Problem.

    Es wird gerade so viel Corona-Aktionismus betrieben, damit ja niemand sagen kann, es wurde nichts gemacht. Bei Corona geht alles andere unter (bspw. Greta hört man auch nur nebenbei in den Medien, Friday for Homeschooling eben), darunter auch Silvester und letztlich wir. Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass wir wieder zurück kommen und nicht noch weiter runter fallen. Gerade in diesem Jahr (Wahljahr) ist es wichtig, Flagge zu zeigen! Mehr denn jeh.

    Wer nicht kämpft hat schon verloren.
     
    sixtyniner, Ritonli, BR2020 und 3 anderen gefällt das.

  19. Hatte gestern nacht/heute früh praktisch dasselbe geschrieben. Keine Ahnung warum das gelöscht wurde, da ist schon wesentlich fragwürdigeres Oftopic von mir durchgekommen.
    Wenn sogar Beiträge die mit derr Rettung eines Feuerwerksherstellers zu tun haben, hier gelöscht werden, braucht sich aber niemand wundern, wenn keiner mehr die "offiziellen Hausregelungen" hier ernst nimmt.
     
    sixtyniner, lisa09111 und Blitzcracker gefällt das.
  20. Und das tue ich, indem ich den Marktteilnehmern Spenden zukommen lasse, oder wie? Nee.
     
    Tibola gefällt das.
  21. Es sind immer die Gleichen, die hier und in anderen Themen auffallen und sich dabei gefallen, mit Politikvorwürfen, politischen Meinungen und zuletzt Coronadiskussion. Und das wird gelöscht. Ganz einfach.

    Zudem soll in diesem Thema nicht ewig diskutiert werden, auch das ist Euch bekannt. Es ist ein Newsthema, dazu vielleicht noch 1-2 Einordnungen, Ende.

    Ich wische dann auch noch mehr durch...
     
    PU20, DirtyHenri, psymon und 4 anderen gefällt das.
  22. Ihr habt schon recht. Wahrscheinlich wäre es das intelligenteste wenn diejenigen die Politik diskutieren wollen dem BVPK beitreten und die Diskussionen weitestgehend intern bleiben. Am Ende bringt das Geplänkel hier im Forum sowieso relativ wenig und wenn man sich in der Richtung berufen fühlt ist die Zeit wahrscheinlich besser genutzt sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und ein koordiniertes Vorgehen abzustimmen.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden