News [2022] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen - Diskussionen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von #Nyttårsaften1977#, 1. Jan. 2022.

  1. #676 #Nyttårsaften1977#, 29. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 29. Apr. 2022
    Bei mir in der Stadt fand nach zwei Jahren "Corona-Zwangspause" wieder die Frühjahresmesse statt, aber seltsamerweise wurde das traditionelle Höhen-feuerwerk was seit Jahrzehnten zur Frühjahresmesse Bestand hat einfach abgesagt, nur um Menschen-ansammlungen wegen Corona zu vermeiden.
    Aber, auf der Frühjahresmesse gibt es ja wohl keine Menschenansammlungen und man kann sich da nicht mit Corona infizieren.

    Das soll einer Mal verstehen.
    :crash::crash:
     
  2. #678 #Nyttårsaften1977#, 29. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 29. Apr. 2022
    Im Juli 2019 habe ich mich zunächst an die zuständige Stadtverwaltung gewandt und die teilten mir schriftlich mit:

    "Nach derzeitigen Stand ist ein Verbot von privaten Feuerwerk an Silvester nicht in Planung."

    Dann im September 2019 habe ich mich an den Hessischen Landtag gewandt, aber sie verwiesen
    mich auf die Zuständigkeit des deutschen Bundestages.

    Also habe ich dann im Dezember 2019 eine Einzelpetition an den Deutschen Bundestag eingereicht und die wurde laut Bestätigung vom Deutschen Bundestag mit zu den anderen Petenten,
    ( die ebenfalls eine Einzelpetition beim Deutschen Bundestag für den Erhalt des Silvesterfeuerwerke eingereicht haben ) zugeleitet. Wie viele es sind, wurde mir nicht mitgeteilt.

    Bei meiner letzten Anfrage wurde mir folgendes mitgeteilt:

    "Ihre Eingabe wird nunmehr einem weiteren zusätzlichen parlamentarischen Berichterstatter zugeleitet. Sobald auch dieser sein Votum abge-geben haben, wird der Ausschuss Ihr Anliegen beraten und sodann dem Deutschen Bundestag eine Beschlussempfehlung zur Erledigung Ihre Eingabe vorlegen.
    "

    "Den Beschluss werde ich Ihnen unaufgefordert mitteilen."

    Es kann sich nur noch um Monate handeln.
     
    Knallmeister und Pyro tha dragon gefällt das.
  3. Stimmt! Traditionell müssen die Feuerwerker des Abschlussfeuerwerks dafür dass sie ein Feueŕwerk machen dürfen, voher eine Kirmes veranstalten - oder war das umgekehrt?
     
  4. lotusXback gefällt das.

  5. Freut mich auch das es endlich wieder normal zugehen darf, vor allem für die Schausteller.I :)
    Ich wünschte nur, man würde in der Presse auch mal etwas mehr erwähnen,.das es noch einen Sack voller anderer Volksfeste und Kirchweihen gibt die wieder stattfinden dürfen. Diese Exklusiv-Hofierung des Oktoberfestes ist echt schon nicht mehr feierlich....:rolleyes:

    Unsere Kirchweih ist immer kurz nach Pfingsten. Bin schon mal gespannt ob unser Höhenfeuerwerk dabei bleibt, oder bei der Gelegenheit auch gleich unauffällig entsorgt wird, so klamm wie die Stadt zur Zeit ist. :p Wenn die Kärwa überhaupt stattffindet natürlich, Stadt schweigt sich da zur Zeit noch aus...
     
    Knallmeister und Firogni gefällt das.
  6. Ach herjeh, so viele Fragen zu den Verzichtsargumenten.....
    1. Wenn man Olga erklärt, dass Feuerwerk geschossen wird, warum entfernt sie sich dann nicht von der Gegend? So kalt ist draußen nicht mehr, als dass sie nicht irgendwo spazieren gehen oder sich in ein Cafe setzen könnte. Nein, sie hat Angst vor etwas, das anderen große Freude bereitet und auf das viele zwei Jahre lang (fast) komplett verzichtet haben. Toleranz und Respekt ist keine Einbahnstraße, das gilt für alle. Sonst könnte man mit dem "Totschlagargument" ja alles aushebeln.
    2. Für meine Oma und meinen Opa, beide haben den Weltkriek miterlebt (mein Opa Väterlicherseits war aktiver Soldat in Afrika und später Norwegen. Mein Opa Mütterlicherseits war in Russland) war Silvester kein Problem. Im Gegenteil. Ein paar Raketen wurden gerne in den Himmel geschossen und das Spektakel um null Uhr wurde sich auch draußen oder am Fenster angeschaut. Wer nimmt denn auf diesen Personenkreis Rücksicht? Wer übt hier Toleranz? Wenn diese Personen Spaß und Freude daran haben, warum sollte man ihnen das verbieten?
    3. Lärm, Dreck und "stinkende Rauchwolke" (andere finden, das duftet) sind Bestandteil des Feuerwerks und gehören dazu. Wenn es danach geht, müssten wir auch auf Autos, LKW´s und Busse verzichten. Die verursachen auch Lärm, Dreck und stinkende Rauchwolken. Uff. Mag mir gar nicht vorstellen, wie Olga bei einer Fehlzündung zusammenzuckt.
    3. Drohnen: Leise, summend und umweltfreundlich. Ach ja? Leise und summend, ja was denn jetzt? Umweltfreundlich? Weiß der gute Mann, wie die Batterie der Drohne hergestellt wird? Er sollte mal seinen Blickwinkel erweitern. Es gibt da draußen mehr als nur Deutschland.
    4. Schweigeminute: Toll. Wir werden geboren und lernen laufen und sprechen um dann still zu sitzen und zu schweigen. Wie wäre es, wenn man erst eine Minute schweigt und sich dann an den Farben am Himmel, den Effekten, dem Leuchten, dem Knallen, Knattern und Rauch erfreut? So haben alle, was sie mögen (ja, ich bin sehr tolerant).
    Zum Pro-Punkt für Feuerwerk ist doch die Aussage "wo sollen wir aufhören bei dieser Frage" genau richtig. Die Spirale dreht sich sonst immer weiter und weiter. Dann gibts beim Fußball eben keinen "Sturmangriff" mehr. Es gibt keine "Verteidigung". Oder einen "Schuß aufs Tor". Könnte man alles mit Krieg assoziieren.
    "Ein Verzicht als Aktion gegen den Krieg ist untauglich" - Genau so sieht´s aus!

    Ganz im Gegenteil. Es sollten sehr viel mehr Feuerwerke stattfinden und uns alle Erfreuen. Wir haben schließlich auch lange genug darauf verzichten müssen.
     
    DoppelBlitz, Tibola, chr und 6 anderen gefällt das.
  7. Nachher findet die Mayday in den Westfalenhallen statt. Wahrscheinlich werden dort um die 20.000 Leute sein (auch aus dem Ausland). KEIN 3G(!). Kann man auf der Website nachlesen. An Silvester wird man aber wieder (je nach (Bundes)land) keine Rakete zünden dürfen. Köstlich. ;)
     
  8. #685 ViSa, 30. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 30. Apr. 2022
    :confused::rolleyes:

    Ich sags ja ... es werden immer mehr Gründe "erfunden". Als ob diese Traumatisierten nicht den Unterschied zwischen Kriegsmaterial und FWK kennen würden.

    Und sorry auch wenn es hart und abgedroschen rüberkommt, aber es gibt so viel Elend in dieser Welt, soll ich jetzt wegen allem und jedem auf Feuerwerk verzichten? Und auch hier die Frage: Warum ist man überhaupt so fixiert auf Feuerwerk?
    Warum verzichtet man nicht auf Urlaub? Oder das neue Smartphone? Oder irgendwelche Fußballmeisterschaften?
    Na, das wär doch mal was ... Verzicht auf Fußball Bundesliga, EM oder WM aus Solidaritätsgründen.
    Junge ... gäbe das einen Aufschrei ...

    Das ist wirklich unterschwelliges Framing vom feinsten (allein schon Feuerwerk als "Ballerei" zu bezeichnen), so kann man den Leuten schon alleine durch diese geschickte Fragestellung und/oder Wortwahl ein schlechtes Gewissen machen und FWK als was grundsätzlich negatives darstellen.
     
    Miri78, DoppelBlitz, Tibola und 4 anderen gefällt das.
  9. In hiesiger Presse werden mittlerweile auch sämtliche Feuerwerke als "Böllerei" bezeichnet. Natürlich wird dieser Thematik somit bewusst ein negatives Image verpasst! Ich habe soeben dazu meiner Zeitung eine freundliche Stellungnahme geschickt. Ein klein bisschen Gegenwind kann ja nicht schaden.
     
    Miri78, DoppelBlitz, Tibola und 7 anderen gefällt das.
  10. Habe ich auch schonmal gemacht, kam natürlich keine Reaktion dazu. :mad:
     
    Tibola, Pyro tha dragon und ViSa gefällt das.
  11. Natürlich nicht.
    Mehr kann/ darf ich dazu nicht schreiben ..
     
    Tibola und Pyro tha dragon gefällt das.
  12. Kann ich so nicht bestätigen. Bislang habe ich immer eine Antwort erhalten (die große Wissens-/Recherchelücken aufzeigten!). Meist sogar recht ausführlich.
    Gilt für die Printmedien als auch für die "logo-Redaktion".
     
    Silberblau und Firogni gefällt das.
  13. Hi @Pyro-Dan: Von denen hast du eine Antwort bekommen? Ich habe nie wieder was von denen gehört. Was schrieben sie dir denn?
     
  14. Ich hatte damals WDR (glaube ich) geschrieben, zwecks einem Bericht der an Propaganda grenzt. Jede Minute hatte ich aufgelistet in den Falsche Informationen verbreitet wurden. Da kam bis heute keine Antwort, weil selbst Sprengberechtigte Müll labern. Da wurde soviel manipuliert das mir schlecht wurde.
     
    Tibola, chr, Pyro tha dragon und 7 anderen gefällt das.
  15. Firogni gefällt das.
  16. #693 AirbornePyro, 30. Apr. 2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2022
    Immerhin mal ein Beitrag, der die allgemeine Stimmungsmache gegen Feuerwerk kritisch sieht:

    Nicht mehr ganz dicht: Feuerwerksverzicht wegen Flüchtlings-„Retraumatisierung“ - Ansage
     
  17. #694 Silberblau, 30. Apr. 2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2022
    Wenn man mal ins Impressum der verlinkten Webseite sieht, findet man schnell den Namen Daniel Matissek.

    Diesen sollte jeder mal googeln, der nicht die Meinung dieses Menschen, die in eine extreme Richting geht teilt!
    Im verlinkten Artikel wird das Thema Feuerwerk politisch eindeutig missbraucht und das klar von einer politisch extrem denkenden Sichtweise aus.

    Nach dem Motto: Denkt wie wir, dann könnt ihr euch darauf verlassen, dass wir für FWK einstehen!
    Ja nee- is klar!

    Es gab schon einige verlinkte Beiträge aus dieser politischen Richtung zum Thema Feuerwerk hier im Forum.
    Mal wieder ein ganz klarer Beweis für mich persönlich, nicht jeden Artikel blind gut zu heißen, der hier verlinkt wird und pro Feuerwerk formuliert ist.
     
  18. Also rächtz statt linkz
     
    #Nyttårsaften1977#, Tibola und ViSa gefällt das.
  19. Auch Meinungen von Menschen, die im Grunde komplett eine andere Grundmeinung/-weltansicht als ich selber haben, können ab und zu "aus Versehen" sich mit meiner überschneiden. Dann bin ich auch bereit zu sagen: "In diesem Punkt stimmen wir überein." Wichtig ist aber, dass man somit nicht blind alles an deren Ansichten dann für sich adaptiert. Also wenn dieser Herr Matissek etwas von sich gibt, wo ich durchaus der selben Meinung bin, dann ist das nicht verwerflich, dies auch zuzugestehen. Damit übernimmt niemand automatisch die Grundeinstellung dieses Herren. Als Autor sehe ich zunächst den Herrn Sommer und in sein Statement (denn mehr ist das ja nicht: Nur die Darbietung einer eigenen Meinung) reininterpretierte oder auch zwischen den Zeilen entnommene Grundansichten werden dadurch nicht zueigen gemacht. Und deswegen, finde ich, darf man trotzdem, wenn der vordergründige Grundgedanke des Artikels für einen passt, ruhig danke für das Fundstück sagen. Das ist ja eigentlich das "gefällt mir" für den Post.

    Platt gesprochen: Auch der größte A*sch vor dem Herren könnte mir sagen "Grün ist eine wunderschöne Farbe.", und ich würde ihm zustimmen (hielte ihn im Grunde aber dennoch weiter für einen A*sch, halt mit gutem Farbgeschmack).

    ;)
     

  20. Ich dachte politische Themen sind hier nicht erwünscht? Oder gilt das etwa nur für bestimmte politische Richtungen?

    Mir ist es völlig Latte wer, wo, wie, welchen politischen Hintergrund er/ sie/ es hat. Die Aussage in dem Artikel ist zumindest inhaltlich korrekt und ich teile auch seine Meinung - völlig unabhängig davon wo er zugehörig ist.
    Ich bin schon sehr auf die Haarsträubenden Begründungen in diesem Jahr gespannt (oder glaubt jemand wirklich das dieses Jahr wieder alles schön sein wird?):whistling::rolleyes::rofl::narr:
     
  21. #698 Saul.Goodman, 30. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 30. Apr. 2022
    Rechts, links, oben, unten... warum muss mittlerweile ausnahmslos alles in eine dieser Kategorien gesteckt werden?
    Der verlinkte Beitrag liest sich für mich auch einfach nur objektiv. Muss ich deswegen jetzt rechts sein?
    Die Hintergründe der Seite interessieren mich überhaupt nicht.
    Aber scheinbar geht es nur noch darum und selbst Texte die einem gelegen sind muss man durch solch Hintergründe ablehnen?

    Seltsame Zeit in der wir Leben.

    FRcu9TeXEAMjvTM.jpg
     
  22. @ViSa und alle: Die Politiker reden unser Feuerwerk schlecht! Und deshalb müssen wir auch darüber schreiben, sonst können wir auch Mister. Pups spielen und abk...!!!!! Und es ändert sich nichts, egal von welcher Richtung...;)
     
  23. Sehr gutes Statement. :good:

    Wenn wir mal von einer Gerade von Links nach rechts ausgehen bin ich mittlerweile von der Mitte an den Rand gewandert (worden) ohne meine Meinung, zu den grundsätzlichen Dingen des Lebens, in den letzen 25 jahren irgendwwie großartig geändert zu haben. Warum muss ich mich jetzt in die Mitte zurück bewegen wenn ich sie doch nie verlassen habe?

    Mehr werde ich dazu nicht sagen.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden