News [2022] Berichte aus Zeitung, Internet und Fernsehen - Diskussionen

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von #Nyttårsaften1977#, 1. Jan. 2022.

  1. Wäre eigentlich was für unseren Kalender gewesen, nur hatte ich das vorher nirgends gefunden, geschweige denn das ich die Gruppe "Les Commandos Percu" bisher auch überhaupt nicht kannte.
    Im Zuge des 21. int. Pforzheimer Straßentheater Festival hatten die dort am Donnerstag und Freitag ihren Auftritt.
    Hier ein kurzes Video (nicht von mir):


    www.facebook.com/100004473330064/videos/pcb.2178119872347103/1227214061409578

    Hier ist eine fast komplette Show zu sehen, keine Ahnung wo die stattgefunden hatte.
     
    Pyro und Jenny gefällt das.
  2. Demnach dürften weder Flugzeuge fliegen, keine Baustellen mehr öffnen und ganz wichtig Wodka verbieten. Im Prinzip müsste man jeden isolieren und vor der Bevölkerung fern halten. Meine Tochter ist Autist, ich weiß wovon ich rede. Sie mag übrigens auch Feuerwerk und trägt Silvester immer Kopfhörer.
     
    Tisie, Jenny, Hammer und 4 anderen gefällt das.
  3. Und die altersschwachen Vögel sterben überhaupt immer wegen Feuerwerk...;)
     
  4. meiner meinung nach können drohnen viel schlimmeres bewirken.
    lichter in der dunkelheit, fluggeräusche und shows können als koordinierter luftangriff aufgefasst werden.
    daher mein aufruf; keine drohnenshows zum schutz der geflüchteten aus der ukraine.

    tragt diesen aufruf in die öffentlichkeit, in die medien, zum verantwortlichen eines volksfestes, zum bürgermeister!
     
    Tibola, KLONK, Silberblau und 7 anderen gefällt das.
  5. Santa Claus, Tibola, supreme1210 und 4 anderen gefällt das.
  6. Dezent geil, klar an einem Mittwoch etwas hart um 0:00 Uhr. Aber dennoch eine super Aktion :D
     
    lotusXback gefällt das.
  7. Hier mal der Artikel wahr wohl iligale und karm nicht so gut an.

    Unverständnis über Feuerwerksaktion in Cottbus. Geburtstag als Grund?

    Wieder mal der Falsche weg warum soll man dann noch feuerwerk mögen
     
  8. #1161 Matthias Meyer, 31. Juli 2022
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2022
    Weil es einfach nur das geilste ist!:phantastic:
    Dennoch blöd, die Aktion wird für unnötigen Gesprächsstoff sorgen...;)
     
    lotusXback gefällt das.
  9. #1162 Jenny, 31. Juli 2022
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2022
    Schon klar, neulich war bei uns in der Ecke auch ein heftiges Feuerwerk zu hören (sehr laute Salute).
    Ich hab mir gedacht: na da übertreibt mal jemand. Das war es aber auch.
    Heute Nacht hatte ich den Eindruck dass alles was keinen Auspuff mehr hat und schwerhörig ist, an unserer Kreuzung vorbei fahren musste. Es sind abartig laute V3..V8, Motorräder mit Sportauspuff, und Schimpansen die mit Rapmusik aus offenen Fenstern versuchen, auf sich aufmerksam zu machen. Hat das je funktioniert, dass ne Frau auf so was abfährt? Keine Ahnung, aber es nervt deutlich mehr als 5..10 Feuerwerk.

    Ich gehe einmal davon aus, dass es für die sich gestört gefühlten Personen keine Rolle spielt, ob das Feuerwerk genehmigt ist, weil sie davon keine Kenntnis haben können. Da müssste schon kurz davor ein Lautsprecherwagen Durchsagen machen "Das in 10 Minuten folgende Feuerwerk ist genehmigt und legal, bleiben sie sitzen/liegen, beruhigen sie sich und belästigen sie nicht die Polizei".
     
  10. Ausgehend von der weitgehend physischen und psychischen Ähnlichkeit aller Menschen und der Tatsache, dass es dank Kriege immer überall Flüchtlinge gibt, müsste grundsätzlich .... Denkfehler, rollback.

    ...müssen Geflüchtete grundsätzlich wieder in das normale Leben zurück finden. Eine Watte-Isolation und ein Aussteuern in eine reizarme Anstaltsatmosphäre ist der falsche Weg. Was ist mit den Opfern sexueller Gewalt? Ne männerfreie Zone? (ja ich weiß es gibt auch Männer die Opfer sexueller Gewalt von Frauen wurden). Hilfe zur Selbsthilfe, nehmt bekannte/befreundete Ukrainer mit zum Feuerwerk und feiert mit ihnen.
    Das ist der bessere Weg.


    PS: "Rotes Kreuz empfiehlt: nehmen sie nette normale Flüchtlinge mit zum Feuerwerk. Integrieren sie sie."
    wäre auch eine Headline/Kopfzeile.
     
    Tibola, ViSa, lotusXback und 2 anderen gefällt das.
  11. Also ich lese in dem Artikel eigentlich nur "könnte, gegegebenfalls usw" ...
    Also im Grunde alles nur ein mieser Versuch der Feuerwerksgegner die Flüchtlinge als Verbotsgrund vorzuschieben.

    Mir als Flüchtling wäre es ja extremst unangenehm wenn wegen mir die Leute in der Umgebung auf einmal auf ihre Traditionen verzichten müssen, besonders wenn mich niemand zu meiner Position darüber befragt hat.

    Demnach müssten ja vielleicht auch sämtliche AKWs abgeschaltet werden wenn es um ukrainische Flüchtlinge geht. Denke mal das Tschernobyl bei vielen noch sprichwörtlich in den Knochen steckt.
     
    Tibola, ViSa, Tisie und 3 anderen gefällt das.
  12. Ist doch klar, dass in der Presse überwiegend die kritischen Stimmen zu Wort kommen. Das war ja schließlich eine illegale Aktion, die es zu verurteilen gilt.

    Wer das öffentlich gut findet, kann ja nur ein Mainstream-Abweichler sein.

    Natürlich ist das Wasser auf die Mühlen der Gegner, und es ist klar, dass der Lärm um diese Zeit viele Leute stört, und Kinder aus dem Schlaf hochfahren.

    Immerhin was fürs Auge, und nicht nur stumpfes Salutgeballer.
     
    ViSa, Zelfi, Jenny und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Das Kernproblem bleibt "Ihr seid laut, ihr seid grell, Kinder fürchten sich/können nicht schlafen, ihr seid nicht normal, ihr stört mein Empfinden, wie eine Nacht abzulaufen hat und ihr macht es das ganze Jahr". 99 Gründe, warum Ihr mit Eurem Feuerwerk aufhören müsst.
    Da sag mal was dagegen.
     
  14. Mir lieber als das, was die üblichen Verdächtigen an Silvester veranstalten (Raketenbeschuss z.B.).
     
    ViSa, Zelfi, lotusXback und 2 anderen gefällt das.
  15. Ja bei solchen Leuten ist leider Hopfen und Malz verloren.
    Mann kann diesen Gestalten maximal den Spiegel vorhalten aber da werden sie dann schnell blind und taub. #whataboutism eventuell noch von den ganz "hippen" wo dann gar nichts mehr vernünftig im Kopf läuft.

    Meine Hoffnung besteht ja darin dass so langsam immer mehr Menschen die Schnauze voll von diesen "Berufsnörglern" haben. Dank der ganzen Straßenklebern, steigende Energiekosten, Verkehrswege werden dank kaum genutzte Radwege in den Innenstädten immer enger und hässlicher ( Poller ) usw... so vernehme ich das jedenfalls hier in Berlin. Nur leider äußern diese Leute auch immer nur ihren Unmut bei FB. Auf die Straße geht dafür niemend, wie auch... sind meistens die Leute mit Job und sonstigen Verpflichtungen die für Demos und deren Organisation kaum/keine Zeit haben und einfach nicht wirklich vernetzt sind.
     
    Tibola, Zelfi und Pyro tha dragon gefällt das.
  16. Auf FB womöglich ohne Realnamen und vom Sofa aus, das ist natürlich enorm mutig.
    Sorry PyroRick81, aber für Sachen die mir wichtig sind nehme ich mir die Zeit und gehe auf die Straße, auch wenn es nervt und ich in der Zeit schöneres machen könnte und ich bin im Internet auch mit meinem Realnamen unterwegs.
     
  17. @Jenny
    Ja du scheinst eh sehr aktiv und strebsam zu sein, das lese ich sehr oft bei dir raus. Respekt dafür!
    Nur leider sind wohl die meisten Menschen anders gestrickt.
    Nehmen wir das Feuerwerk als Beispiel, hier tummeln sich ja auch nur die Leute deren das Feuerwerk wirklich ans Herz geht und so wichtig ist dass man sich das ganze Jahr über mit beschäftigt. Der Rest der Zündler beschäftigt sich dann halt nur mit Feuerwerk wenn die Prospekte nach Weihnachten im Briefkasten liegen.

    Ich selbst merke aber im Alltag dass die Leute generell alle frustiert sind und das schon weit vor den Krisen der letzten 3 Jahre. Da sind die meisten froh wenn sie daheim ihre Ruhe haben und abschalten können. Klar ändert man mit so einer Einstellung dann nichts, es wird oft eher noch schlimmer oder wenn man diesen Leuten dann vorschlägt dass sie aktiver gegen die Probleme vorgehen sollen dann kommen immer die gleichen Antworten : "bringt doch eh nix, sollen die anderen machen, keine Zeit/was besseres zu tun"
    Und ich kann es teilweise nachvollziehen, hier in Berlin bist nur 5 Minuten außer Haus und bist vom Elend oder Mentalität der Leute schon angepisst, das tut auf Dauer nicht gut. Und ich rede hier nicht nur von sozialen Brennpunkten,

    Und ein sehr großes Problem sehe ich auch in der sehr schnellen Diffamierung.
    Plädierst fürs Feuerwerk bist direkt eine rücksichtslose Umweltsau, kindisch, ignorant usw. Bei anderen Themen wird man direkt in die rechte Ecke gestellt oder zumindest als intollerant bezeichnet. Auch leider ab und zu hier im Forum. Da vergeht einen dann schon die Lust und man verliert den Mut und die Kraft sich da voll reinzuhängen weil man nur noch mieser gelaunt wirst. Dafür braucht man dann schon sehr viel Kraft und Leidenschaft für die Sache um das alles auszublenden. Dafür sind die meisten Leute dann halt nicht bereit, haben halt noch genug andere Probleme im Leben.
     
    DoppelBlitz, Tibola, sureshot und 5 anderen gefällt das.
  18. Gut auf den Punkt gebracht ... vorgestern sind wir nach Urlaub in Italien mit Zwischenstopp in Bayern zurück nach Berlin gekommen und nach dem ersten Stopp an der Tankstelle war ich schon wieder bedient :eek:
     
    pyrolator, ViSa und PyroRick81 gefällt das.
  19. hehe wir auch, kaum von der Ostsee zurück wurden wir von einer hochschwangeren Angestellten der Bettelmafia belästigt, gab es aber noch ein Happy End als ein Mann ihr eine Tomate gegeben hat und sie mit schlechter Laune abzog :p
     
    Tisie, Tibola, pyrolator und 4 anderen gefällt das.
  20. So sehr ich ja FWK mag, aber auch bin tatsächlich kein Fan des unterjährigen zündens.
    Völlig egal ob privat oder öffentlich. Weil es das früher (70-80er) nach meiner Erinnerung auch nicht gab. Ich meine das das so ab den 90ern los ging. Aber wie gesagt nur meine Erinnerung / Wahrnehmung und sicher nicht allgemeingültig.

    Und nicht nur deswegen, sondern einfach weil die Leute nicht damit rechnen und grade im Sommer musst du teilweise sehr spät zünden weil es draußen noch lange hell ist (es sei denn man verzichtet auf die Sommerzeit => merke: SZ spricht gegen FWK ... der Seitenhieb musste jetzt sein SCNR ;):p:haehae:) das sich da manch einer um seinen Schlaf gebracht fühlt kann ich schon nachvollziehen. Wenn schon dann bitte Barockfeuerwerke, sind toll anzusehen und mit Sicherheit auch eher Akzeptiert - zumindest unterjährig.
    Ausserdem - das ist meine persönliche Meinung - verliert es dann auch schnell seinen Reiz.

    Zu Silvester ist es was anderes, man weiß das FWK gezündet wird und da müssen es die Leute halt akzeptieren (Wer da rummeckert kriegt auch von mir die volle Breitseite).

    Mit solchen Aktionen macht man sich nicht grade beliebt - völlig Latte ob angezeigt/ oder genehmigt.
    Genau wie an / um Weihnachten FWK zu zünden ist Assi-Verhalten der untersten Schublade ..

    My 2 cts ..
     
    Maro, Tisie, Tibola und 2 anderen gefällt das.
  21. Ich mag Feuerwerke unter dem Jahr auch nicht. Ich frage mich schon länger, ob es früher auch üblich war, daß alle möglichen Wald- und Wiesenfeste ein Feuerwerk hatten. In meinem Geburtsort gab es früher zum Laternenumzug im Herbst ein Feuerwerk, aber das Frühlings- und das Herbstfest hatten meiner Erinnerung nach kein Feuerwerk.
     
    ViSa gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden