USA 4 Juli USA

Dieses Thema im Forum "Feuerwerke, Events" wurde erstellt von allos81, 1. Aug. 2020.

  1. Dum Bum und Funke Truenos :D
    Schöne Gegend dort.
    Die Nachbarn zündeln mit.
    Keiner beschwert sich.
    So schön könnte es sein :D
     
    Powerball, Pyroschnüffler und Shizm gefällt das.
  2. #3 Feuerkappe, 1. Aug. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2020
    Ich kenne mich nicht mit der Rechtslage in dem Bundesstaat der USA aus, in welchem dieses Video gedreht wurde. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass derart starke Blitzknaller für schätzungsweise 15 Jährige, die man oft im Video sieht, dort legal sind. Außerdem zünden die auch selbst gebastelte Sachen (Wirkt auf mich zumindest so).
    Von daher finde ich das, eher Grenzwertig, so etwas auch noch auf Youtube zu veröffentlichen.

    Vielleicht ist so etwas unter Donald Trump mittlerweile aber auch legal. Wundern würde es mich auch nicht mehr. :D
     
  3. In einem Land, in dem man sich scharfe Schusswaffen an einem Automaten ziehen kann, wundert mich das keineswegs.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  4. In einigen US-Bundesstaaten sind Self-Mades legal. Daher kommen auch immer die Videos von den berühmten Strobe-Rockets.
     
    Kooikerfreund und Wookiee gefällt das.
  5. Feuerkappe gefällt das.
  6. Wie haben es die dicken EU-BKS Teile über den Teich geschafft? Handgepäck? :confused:
     
    Snajdan gefällt das.
  7. M 80s sind in den USA überall für den Verkauf verboten. Da sich aber mit dicken Knallern, genau wie in Europa, viel Geld verdienen läßt , findet man diese wenn man danach sucht. Wenn man in D ein 10000 Hektar Grundstück hat, wird man auch nach Herzenslust knallen können. Als Ausländer darf man solche Feuerwerkskörper, seit 2002, nicht mal anfassen (Guantanamo), nicht mal unter Aufsicht eines Berechtigten, außer man holt sich eine CIA Ausnahmegenehmigung, mit Interview in Frankfurt und dann noch mal in New-York.Das kann 1-2 Jahre dauern und kostet richtig Geld. Die guten Zeiten in den USA sind vorbei, jedenfalls für Ausländer.
     
  8. Das ist alles in den USA auch illegal. Der Vergleich mit Waffen hinkt da Waffen zur Selbstverteidigung und laut Verfassung zur Verteidigung gegen eine tyranische Regierung dienen sollen. Ist heute natürlich total unpraktikabel.

    Die Gesetze für Feuerwerk reichen von "total Verbot" , "nur Wunderkerzen" über "safe and sane" bis "alles geht" z.b. in Reservaten der Ureinwohner. Das unterscheidet sich wohl z.T sogar von Stadt zu Stadt.
     
    Kooikerfreund gefällt das.
  9. #10 Farben im Himmel, 1. Aug. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2020
    In den USA ist es ja auch kein Problem einen fetten V8 zu fahren, oder Waffen zu besitzen, ohne das andere mit dem Finger auf einen zeigen oder etwas von Umweltschutz und Gefährlichkeit faseln.
    Dort ist in manchen Gegenden wirklich noch der Freiheitsgedanke und die Entscheidungskraft des Einzelnen aktiv.
    Da kannst du angeln oder jagen gehen, dir einen Pick Up mit 20 Liter Spritverbrauch kaufen, weil der Sprit einfach so gut wie nichts kostet, oder dir eine Waffe kaufen und in der Wüste damit rumballern. In manchen Staaten bekommt man auch deutlich größeres Feuerwerk als hier.
    Und das alles ohne das man dafür zig Formalitäten verbunden mit hohen Kosten hat, bzw ohne das dich der nächste Nachbar direkt bei der Polizei meldet.
    Natürlich ist das auch nicht überall möglich, aber zumindest in den ländlichen Bereichen einiger Staaten ist dort die Welt noch in Ordnung und man kann so ziemlich alles machen was man gerne möchte.

    Bei uns ist es eher ein Hobby geworden (bzw war es wahrscheinlich schon immer) andere anzumotzen, anzuschwärzen oder sie zumindest aufklären zu wollen was sie alles falsch machen wenn diese nicht der eigenen denkweise entsprechen.
     
    Vlinder und BMW-Freak gefällt das.
  10. Ich würde da eher den Aussagen wie z.B. Pyromartin Glauben schenken. Alles andere dann eher, wo kein Kläger, da kein Richter.
     
  11. In manchen Staaten bekommt man Bombenbatterien bis "3" und Mörser mit nachladbaren Zylinder-oder Kugelbomben! Aber es gibt auch Staaten, wo nur Wunderkerzen erlaubt sind, kommt ganz drauf an...;)
     
    Hoodlum90 gefällt das.
  12. Das Ding ist halt: Waffen sind gefährlich und ein spritfressendes Auto ist umweltschädlich. Ich verstehe nicht warum sich hier manche ständig von irgendwelchen Sittenwächtern verfolgt fühlen. Man kann in Deutschland ohne große Probleme Waffen besitzen und auch ein Auto mit V8 fahren.
     
    poison gefällt das.
  13. Wollte das Video nur verlinken weil trotz den großen Böller oder cakes alle so entspannt sind keiner meckert ob legal oder nicht sei mal dahin gestellt
     
    Feuerkappe gefällt das.
  14. #15 Pyromartin, 1. Aug. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2020
    Was hier wohl keiner versteht ist der Unterschied zwischen Ausländer und US Bürger. Für Ausländer gelten die US Bürgerrechte nicht. Jeder Deutsche der seit 2002 in die USA reist, lässt seine deutschen Bürgerrechte am Frankfurter Flughafen zurück. Ich bin vor 2001 oft und sehr gerne in die USA zur PGI Convention gereist. Ich habe Freunde und Verwandte dort. All die schönen Dinge dort, die mich total begeistert haben. Die Ami Kollegen haben sich drüber amüsiert als ich, mit großer Begeisterung, meine 1. deutsche 40mm Notsignalrakete in den Himmel geschossen habe. 10,-$ auf dem PGI-Markt damals. All das Schöne ist für Ausländer offiziell nicht mehr möglich. Seit 2002 habe ich die USA nicht mehr besucht. Natürlich, wenn man die entsprechenden Leute gut kennt, ist immer noch vieles möglich. Die US Bürgerrechte gelten dort immer noch für US Bürger, aber nicht für Ausländer.
    1963 hat mein, 1968 ermordeter Namensvetter, eine seiner berühmtesten Reden gehalten. I have a dream (das vor einiger Zeit in NL vertont wurde). Darin benutzt er einen Wortlaut aus der Preambel zur US Verfassung,......I hold this truth to be self evident, that all men are created equal. Das ist mein Amerika !
     
    tribun77 gefällt das.
  15. Damit hast du auch vollkommen Recht. :good:
     
  16. #17 Farben im Himmel, 1. Aug. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 1. Aug. 2020
    Es geht nicht darum was man kann, sondern darum wie schwer und teuer es ist sowas zu tun / mit welchen Hindernissen sowas verbunden ist.
    Auch wie weit sowas von der Masse akzeptiert wird.
    Und da sind hierzulande die Hürden und Kosten deutlich höher und die Akzeptanz deutlich geringer als z.B in den Usa

    Es geht wie erwähnt nicht darum was man als Ausländer in den Usa darf, sondern um einen Direktvergleich wenn man z.B in der Mittelschicht lebt.
    Und da gibt es für den Amerikanischen Staatsbürger eben einiges mehr an Freiheiten in den Usa, als für den deutschen in Deutschland.
    Hier braucht man für so vieles "Scheine" oder es gibt zig "Verordnungen" und so vieles ist mit Auflagen / Hindernissen oder hohen Kosten verbunden.
    Beispiel Angelschein, Jagdschein, Waffenbesitzkarte, Pyrotechnikschein etc.
    Großes Auto fahren in Sachen Spritkosten, Anschaffung / Versicherung etc.

    Da kann mir keiner erzählen das die in Amerika für diese Dinge genau so viel Geld ausgeben müssen und genau so viele Amtswege und Hindernisse haben wie wir in Deutschland.
     
  17. Was du wohl nicht verstehen willst ist, dass es in diesem Thread absolut NULL darum geht?!

    Cooles Video, so sollte es auf der ganzen Welt sein. Kann man aber in Germanistan komplett vergessen, hier gilt doch schon so gut wie immer, hauptsache verbieten, egal worum es sich handelt.

    Früher konnte man in den USA einen 2 wöchigen Kurs (von der ATF Behörde) besuchen und hatte damit seine vollwertige Pyrotechniker Lizenz zum Herstellen, Zünden etc. Einfach nur Geil. Keine Ahnung, ob das dort immer noch so ist.
     
  18. #19 Pyromartin, 2. Aug. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 2. Aug. 2020
    Ja, das ist das Problem auch vieler Auswanderer. Von hier aus sieht das wunderschön aus. Angelschein, Jagdschein, Waffenbesitzkarte (nicht in z.B.Chicago) alles supereinfach verglichen mit D. Auto, Sprit superbillig. Der Pyrotechnikerschein ist dort vergleichbar schwierig wie in D außer du bist Großgrundbesitzer. Dann die wahnsinnigen Versicherungverträge die für jeden Auftrag abgeschlossen werden müssen. Sehr viele "normale" Arbeiter haben keine Krankenversicherung obwohl sie in 3 Teilzeitjobs arbeiten. Selbst gutverdienende "Mittelklässler" können sich die Versicherungsbeiträge für eine, mit unserer Pflicht-Versicherung vergleichbaren, Krankenversicherung nicht leisten. All die möglichen Freiheiten die man dort haben kann kosten Geld, viel Geld. Das Geld muß man aber dort erst mal verdienen. Ihr seid ja alle nicht Jeff Bezos. Der hat selbst in Deutschland Freiheiten die kein Deutscher hat. Er zahlt keine Steuern. Ich bin froh das ich Deutscher und kein Amerikaner bin.
     
    Blitzcracker, Maro und tribun77 gefällt das.
  19. Und trotzdem redest du meiner Meinung nach die ganze Zeit stark am eigentlichen Thema vorbei.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden