1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Österreich Abbrandplätze gesucht in Wien Umgebung/NÖ

Dieses Thema im Forum "Feuerwerke, Events" wurde erstellt von Dr4ch3, 27. Dez. 2016.

  1. Halli Hallo,

    bräuchte mal eure Hilfe bezogen auf die Ortskundigkeit. Wie wir ja alle wissen, ist das rechtlich ja nicht ganz unproblematisch, als Wiener ein Feuerwerk zu zünden, weil eigentlich ja nicht erlaubt. Daher suche ich eine Ausweichmöglichkeit, die wenn verfügbar, nicht am anderen Ende der Welt liegt, sondern zumindest in sinnvoller Nähe. Sind im Süden Wiens daheim, eh scho fast an der Grenze. Leider ist es ja hier ned so leicht mit "außerhalb des Ortsgebietes", weil sobald du über die Grenze gehst, du wieder im nächsten Ort stehst.

    Kennt jemand vllt. Plätze wo man recht bald mit dem Auto vor Ort ist, und wo man auch die Möglichkeit auf einen Bescheid hat (bzw. mit dem Grundstückseigentümer reden kann zwecks F2 Varianten?). Erfahrungsberichte wären mir hier sehr Willkommen :)

    Besten Dank!
     
  2. Da wirst dir aber keine Freunde machen. Abgesehen davon, dass es hier durchaus auch zu einem Feuerwerksverbot wegen Waldbrandgefahr kommen könnte, gibt es grade südl. von Wien ´ne Menge Jagdgebiete und was ich so gehört habe, sind die Jäger in der Silvesternacht ziemlich präsent in ihren Jagdgebieten -wegen der Knallerei.

    Warum fährst nicht auf eure "Insel" ??
     

  3. Mir gehts ja weniger um Wald, sondern eher um ein Feld zB. Wenns wegen dem Wetter ned geht, wird auch ned geschossen (geht jetzt auch ned per se um dieses Silvester sondern generell um die Zukunft, ggf. auch im Sommer). Ich will ja was offizielles, wenns drum geht sich "illegal" (und das ist es letztlich ohne die Einwilligung des Grundstückseigentümers) irgendwo hinzustellen, dann kann ich gleich in Wien bleiben.

    Die "Insel" - 1) von mir im Süden ewig weit weg, 2) wüsst ich ned, dass es dort eine Ausnahmegenehmigung gibt, 3) selbst wenn, stehst dort erst mit 500 anderen, und das ist es ja was ich vermeiden will.
     

  4. Na und ein Feld gehört Niemand ?? Und noch nie was von "Feldhasen" gehört ?

    Außerdem sind viele Bauern auch Jäger. Es ist ein Irrtum zu glauben, nur weil unser Gesetz das Abschießen von Kat 2 außerhalb des Ortsgebietes erlaubt, dass man gleich jedes Grundstück benutzen darf. Entweder man hat ein Eigenes oder die Bewilligung zur Benützung. Am ehesten geht da noch ein öffentlicher Grund. Aber den zu finden wird schwer werden. Nicht einmal Feldwege müssen zwangsläufig öffentlich sein. Da gibt´s wieder Agrargenossenschaften die dafür Pacht zahlen und für die Instandsetzung und Pflege verantwortlich sind.

    Einen Tipp hätte ich allerdings schon für dich. Zwischen Pottendorf und Eggendorf direkt an der B 60 gibt es einen betonierten Rübenlagerplatz, 3 min von der Autobahnabfahrt A3 Pottendorf entfernt. Frag mal die beiden Gemeinden wem der gehört und ob du da schießen darfst. Aber pass auf, da stehen ein paar große Windräder !!
     
  5. *klonk* Ich red ja von LEGAL!!! Darum frag ich ja ob jemand was weiß oder jemanden kennt, damit man sich ORDNUNGSGEMÄß auch die Erlaubnis vom Grundstückseigentümer holt und eben NICHT (wie ich SCHONMAL erwähnt hab) ILLEGAL feuert. Bin ja auch gern bereit dem entsprechenden Eigentümer einen kleinen Obolus für die Benützung zukommen zu lassen - nur kenn ich als "Stadtkind" eben keine Bauern die irgendwo Felder haben.
     

  6. Hast du auch meinen letzten Satz gelesen ? Von Inzersdorf dort hin in 15 min. !!