1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Pyronale Allgemeine Fragen zur Pyronale

Dieses Thema im Forum "Wettbewerbe, Festivals" wurde erstellt von TaI_X_RuLeZ, 24. Aug. 2016.

  1. Liebe Forianer,

    nun habe ich es endlich auch mal geschafft! Meine Tickets für die Pyronale sind heute angekommen und meine Vorfreude steigt von Tag zu Tag :D. Nun zu meinen Fragen:

    - Hat jedes Team ein festes Budget?
    - Entsteht kein Vor-/Nachteil durch den unterschiedlichen Abstand der Feuerwerke zum Publikum?
    - Dürfen auch Salute Shells gezündet werden? Habe irgendwo mal aufgegriffen, dass diese seit 2007 nicht erlaubt sind ??? (Wäre natürlich sehr schade für die lauten Portugiesen)
    - Wie viel früher muss man dort sein?

    Schonmal danke :)

    Viele Grüße
    Tai
     
  2. Mit dem Budget wird mich auch interessieren stehe jedes mal da und überlege wieviel so ein Feuerwerk kostet.

    @TaI_X_RuLeZ

    Hast du steh oder sitz Platz? Bei Stehplatz sollte man schon früher da sein bei Sitzplatz egal. Beim Stehplatz muss man auch nicht in der ersten Reihe stehen, den seit dem mal ein querschläger ins Publikum gegangen (nix weiter passiert) ist vor einigen Jahren stehe ich immer ein bisschen weiter hinten.
     
    TaI_X_RuLeZ gefällt das.
  3. Hi Tai!

    Die Teams der Pyronale haben ein festes Budget, es steht aber meines Wissens nach jedem Team frei, selbst noch etwas draufzulegen, was Du an der unterschiedlichen Größe der Shows dann auch feststellen wirst.

    Die Feuerwerke sind recht eng hintereinander aufgebaut, es gibts verschiedene Positionen für die verschiedenen Kaliber, bei denen dann jede Firma einen (korrigiert mich) ca. 5 Meter breiten Streifen über die gesamte Front hat. Beim Zuschauen wird Dir das aber nicht auffallen.

    Reine Blitzknalleffekte sind in Berlin leider verboten!

    Wir waren immer schon zum Einlass dort, durch das quasi nicht vorhandene Rahmenprogramm ist der auch erst um 18:30 Uhr und um 20:45 Uhr gehts schon mit der ersten Show los. Es sollte auch reichen, wenn Du etwas später dort erscheinst und ihr nicht gerade ne riesen Truppe seid, dann findet sich immer irgendwo ein freier Fleck.


    Grüße und viel Spaß in Berlin!
    Dani
     
    TaI_X_RuLeZ gefällt das.
  4. Blitzknalleffekte sind nicht verboten aber geben Punkt abzug... Leider

    Gruß
    max
     
  5. Vielen Dank für eure Antwort :)! Werde dort mit meiner Freundin sein, haben einen Sitzplatz :). Schade das reiner Blitzknall Punkte Abzug gibt. Habe das mit dem Rahmenprogramm nicht wirklich verstanden? Gibt es vor den Shows um 20:45 Uhr schon etwas? :rolleyes:
     
  6. Das Rahmenprogramm sind auf keinen Fall Feuerwerke. Von daher kann mans vergessen :D
    Ne im Ernst, ich hab nie etwas von einem Rahmenprogramm gehört, außer dass vil. Reden geschwungen und Ansagen/Werbung gemacht werden.

    Auf der Seite der Pyronale kann man mit etwas Recherche auch einige Fragen klären.

    Ich habe gelesen, dass die Firmen ein festes Budget haben und nichts drauflegen dürfen. Es gilt ja gerade, aus dem vorhandenen Geld das beste Feuerwerk zu machen. Nur somit ist es fair und vergleichbar.

    Und reine Knalleffekte sind m.E. super langweilig. Man will schon etwas sehen ;)
     
  7. Flammenrausch aus Berlin liefert vor dem Beginn immer eine kleine Feuershow ab , nichts besonderes aber wer das mag kann sich das gut ansehen .


    [YOUTUBE="Flammenrausch"]08jc6anBN-0[/YOUTUBE]
     
  8. Mal ne allgemeine Frage: Stimmt es wirklich dass der Veranstalter den privaten Weiterverkauf von Tickets verbietet weil er das Urherberecht auf jene hat? Gestern an der Abenskasse habe ich erfahren, dass nicht nur der Verkauf neben der Kasse sondern sonder der private Weiterverkauf grundsätlich vom Veranstalter verboten wäre, was mir auch ein Stweward bestätigte und auch dass es von deutschen Gesetzt gedeckelt wäre. Wenn das so ist, dann hiesse das im Umkehrschluss auch dass jeder der ein Ticket kaufen will dies persönlich im VVK oder beim Veranstalter machen müsste. Denn wo ist der Unterschied wenn ich anderen die mich dazu beauftragt haben Tickets kaufe und die ihnem mitbringe die mir dann den Orignilal-Preis bezahlen oder wenn ich den selben Leuten später mit ticket gegen die selber Bezahlung gebe weil ich verhindert bin? Übrigens habe ich in den AGB der Pyronale dieses Verbot nicht gefunden. Wäre ja auch krass wiel leicht man zum Straftäter würde. Kann mir das nicht so recht vorstellen wenn selbt die Software-Industrie das Weiter-Verkaufs-Verbot von gebrauchter auf physischen Datenträgerngelieferte an Dritte nicht gesetzlich durchstetzen konnten. Wie können dass Veranstalter sowas auf ungebrauchte Karten durchsetzen?
     
  9. Du darfst die Karten verkaufen. Es ist in diesem Fall egal was in den AGB's steht, da der Bundesgerichtshof geurteilt hat, dass den Kunden der Weiterkauf nicht verwehrt werden darf. Wenn man natürlich gewerblich handelt kann der Veranstalter gegen einen vorgehen. Oft ist es mittlerweile ja so, dass die Karten personalisiert werden, sollte der Ausweis kontrolliert werden und die Personalien nicht übereinstimmen kann der Eintritt verwehrt werden.
     
  10. Ich weiss das mit dem Bundesgerichtshof, nur sind mir die Veranstalter unsympathisch geworden wenn sie ihren Mitarbeitern erzählen das sei verboten. Wie gesagt in den AGBs kann ich nichts finden. Wieso können Veranstalter das ungestraft in ihre AGBs bringen? Micfrosoft ist deshalb verklagt worden und hat verloren, aber bei viele Firmen schreiben illegale Dinge in die AGBs dass z.B. gebrauchte Software die auf physichen Daten geliefert wurde nicht an dritte veräussert werden darf und insbesondere Canon sei hier zu nennen dessen Geräte ich denen nach zwar gebraucht verkaufen darf aber nicht die belliegende SW. Warum wird dagegen kaum vorgegangen? Die Pyronale-Tickets sind nicht personalisiert.
     
  11. Ich weiß, dass die Karten nicht personalisiert waren (war gestern selber da).
    Das Personal gibt nur das weiter, was der Chef denen erzählt, leider... Naja und was die AGB's angeht ist es leider wie bei so vielen Sachen: Wo kein Kläger da kein Richter.