Foto & Video [Audio] Euer Soundsetup / Womit lasst ihr es krachen?

Dieses Thema im Forum "Foto- und Video" wurde erstellt von Saul.Goodman, 24. Dez. 2018.

  1. Bissl MacGyver gespielt :D
    Macht ja auch Spaß wenn man dann Erfolg hat, egal wie trashig.
    Bisschen muss man ja vorher auch schon wissen was man macht.
    Ich würde ja gerne mal selbst paar schöne Standboxen irgendwann bauen. Dazu muss ich mich aber noch etwas belesen.
    Vor allem.baum Bau des Korpus will ich mir Mühe geben damit das nicht nur dröhnt sondern ernsthaft was taugt.
    Aber bis dahin stehen noch andere Änderungen an.
    Bin zur Zeit hin und her gerissen den Denon Vollverstärker meines Vaters als Endverstärker bei mir einzubauen oder mal ne digitale Endstufe testen.
    Bin zwar mit meinem alten Denon 3310 zufrieden aber die Lust auf Experimente ist dank lockdown wieder vorhanden.
     
  2. guck doch mal im Hifi-Forum vorbei, da gibt's ne gut besuchte DIY-Sektion, auch zum Thema Lautsprecherbau.
     
    PyroRick81 gefällt das.
  3. Danke für den Hinweis, da war ich ewig nicht mehr im Forum. Muss wohl einen neuen Account machen :)
     
    oppfa gefällt das.
  4. Bei mir kommt zum Einsatz
    -Audio-Technica ATH-M50xBT Kopfhöhrer
    -Ue Boom 2 (ist übrigens perfekt für in den Trinkflaschenhalter beim Fahrrad)
    -Teufel Power Hifi
    -Stöpselkopfhöhrer (zb. Toll für unter den Gehörschutz beim Schlagzeug spielen)
    -einfacher Radio und CD-Player für die Werkstadt

    Was fehlt ist eine tolle Sourround Anlage:D
     
    PyroRick81 gefällt das.
  5. Bei mir hat sich auch wieder einiges getan.
    Bis auf Front und Receiver habe ich meine Anlage samt Beamer gegen ein Helix Soundsystem getauscht.
    Drumherum gab es noch einen T5 Camper dazu. :narr:
     
    PyroRick81 gefällt das.
  6. Home-"Hifi" Sony STR 500LV an Canton Movie CX60; Blue-Ray Player Samsung BDP 4610
    Auto-Hifi: Genesis Five Channel, Match DSP, Earthquake SWS10 Subwoofer und DLS C6 Frontsystem
    PC: Creative Labs FPS2000, Kopfhörer Superlux HD681
    Ansonsten in der Wohnung verteilt mehrere Alexa Echo Dot bzw. Echo.
     
  7. Wo der Thread grade wieder hoch geploppt ist:
    Kennt jemand einen würdigen Nachfolger für das 2.1 PC-Lautsprechersystem "Z4" von Logitech?
    Siehe:
    https://www.amazon.de/Logitech-Z-4e-PC-Lautsprechersystem-Watt-schwarz/dp/B000B5OA7I


    Wir haben zwei von den Dingern im Haus, am PC meiner Frau und an meinem. Ich finde den Klang von dem Ding echt brauchbar - und vor allem ist die Bedienung über diesen kleinen kabelgebundenen "Steuerungssatelliten" einfach klasse. Damit schaltet man das Ding ein/aus, kann den Sub regeln und natürlich mit dem schön großen Regler die Lautstärke. Achja, 3,5mm Klinke für Mikrofon und Kopfhöhrer hat er auch dran.
    Ich hasse es, irgendwo an PC-Brüllwürfeln kleine fummelige Knöppe zu haben.
     
  8. Wenn's wirklich nur "Zimmerlautstärke" war, passiert da auch nicht viel, wenn's anfängt deutlich hörbar zu klirren, dann ist Vorsicht geboten.
     
  9. #109 GethPrime, 25. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2021
    Wohne in einer WG, musste von dem alten Pioneer Receiver mit Canton Monitore auf was "individuelleres" umsatteln.

    Höre viel elektronisches/Techno. Meine Wahl viel auf beyerdynamic DT770 Pro 32Ohm zusammen mit einem iFi Zen DAC. Sehr geile Kombi.
    Die beyer haben ordentliche Tiefen und ein sehr klares Klangbild. Je nach Firmware Version des Zen DAC können Höhen zischen/kreischen (V 3.20.0 falls das mal jemandem nutzen sollte ist mMn die beste und ohne Kreischen).

    Davor war es ein kabelloses Headset von Corsair. Wirklich, es liegen Welten zwischen zwischen dem Headset und den 770. Das Corsair bekommt allerdings räumlichen Klang besser hin, nützlicher für Warzone etc.

    Für alles andere, JBL Charge 4 - an einer Wand aufgestellt kommt da viel Bass raus für dieses Format, Soundcore Life P2 - kabellos, funktioniert einfach und kling okay für unterwegs.

    Wenn die Moneten mal etwas lockerer sitzen, Schiit stack, ich komme :D
     
  10. Ich glaub es war Black Friday, als ich mir bei Thomann
    den Unisone Pro 580i bestellt hab. Zu hause höre ich nur
    am PC über Kopfhörer, der an einem uralten Behringer UB802
    angeschlossen ist. Ich könnte den Kopfhörer auch direkt
    an die ESI Maya44 eX Karte anschliessen, aber über das kleine UB802 Mischpult
    kann ich noch Höhe, Mitte und Tiefe etwas nachstellen.
    IMG_20210326_164205.jpg

    Im Auto ist seit 11 Jahren noch von der Vorbesitzerin
    ein JVC KD-LH911 mit SD-Karte und CD und irgendein
    Verstärker und Subwoofer im Kofferraum. Vor kurzem
    hab ich erst rausgefunden, daß man den Verstärker
    noch höher drehen kann. War all die Jahre nichtmal halb
    aufgedreht. Allerdings blinken dann die Scheinwerfer im Takt :D
    IMG_20210326_125103.jpg IMG_20210326_125358.jpg
    IMG_20210326_125513.jpg
     
  11. @NiHao, wenn bei knapp 250 Watt (mehr leistet die Stufe nicht ) schon die Scheinwerfer flackern, bitte unbedingt mal den Massepunkt und Stromversorgung prüfen. Bei einem schlechten Massepunkt zieht die Stufe Masse über die Chinch-Leitung und dann zerstört man damit die Chinch-Masseverbindung im Radio.

    Kleine Hilfe, damit nichts kaputt geht.
    Mit dem Gain an der Stufe regelt man nicht die Lautstärke, damit wird die Eingangspannung der Chinch-Anschlüsse an der Stufe von denen am Radio angeglichen.
    Radio auf ca. 90% der Lautstärke, Bassboost und andere "Klangverbesserer" aus, Gain an der Stufe ganz runter. Also so das nichts oder nur sehr wenig Musik kommt. Dann den Gain langsam hochdrehen, bis man ein verzerren hört oder es sich "ungesund" anhört.. Ist beim Bass macnmal nicht ganz einfach. Dann den Gain-regler nen Ticken zurück. Das wäre dann passend eingepegelt. Am besten nimmt man dafür eine Musik welche nicht künstlich bass geboostet etc. ist.
     
    NiHao gefällt das.
  12. Selbst 250W (Sinus) im Auto wären nicht zu ertragen, wenn man drin sitzt - es sei denn, der typische Autolautsprecher hat einen abartigen miesen Wirkungsgrad, was ich nicht weiß.
    Mitte der 80'er bis ca. Anfang der 90'er habe ich als Schüler in einer Manufaktur in Ratzeburg gejobbt, die Lautsprecherchassis, Boxen und Verstärker in Eigenentwicklung herstellt - für den entsprechenden Preis. Mein dort damals nach Anleitung und mit viel Hilfstellung selbst gebauter Verstärker (Serienmodell) hatte einen reinen Materialpreis von knapp 2100,-DM.

    Mit insgesamt ca. 3,5-5kW haben wir damals Freiluftareale von etwa 1000m² befeuert - da hat dann auch keiner einen Wunsch nach "mehr" gehabt.
     
    NiHao gefällt das.
  13. Lichterflackern klingt auch nach Spannungsspitzen oder einer Batterie die zur Neige geht. Zumindest war das bei mir so, kleine Batterie in dem Elefantenrollschuh (VW up!). Mit 1Farad Kondi hat sich das meiste Flackern gelegt.

    Die verbaute Endstufe ist eine allrounder Endstufe von ESX mit 100W. Dazu Eaton POW 160.2 und einen 12" Sub im Kofferraum (ja, der langweilt sich an der kleinen Endstufe).
     
    NiHao gefällt das.
  14. #114 NiHao, 27. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2021
    Danke Dir für die Anleitung. Das probiere ich mal aus. Letzen Monat hatte ich bereits die Kabelschuhe für Masse und Stromkabel an der Stufe ausgetauscht, weil einer (+) abgebrochen war. Da schaue ich nochmal, ob noch alles fest verbunden ist und auch an der Batterie. Der Subwoofer lässt sich auch direkt am Radio bis Stufe 8 einstellen und EQ-Einstellungen sind dort auch möglich.
    edit: Im Radio gibt es eine PWR-Gain Einstellung, wo man Low und High wählen kann. Steht auf Low.

    Ich weiss auch nicht, was da eingebaut wurde. Aber auch bei sehr lauter Musik klingen die Lautprecher sehr klar und knisterfrei.

    Batterie könnte sein, die ist 3 Jahre alt. Nach 8Std. stillstand messe ich jetzt 12,35V. Ich hab das Radio aber nur bei laufendem Motor an und vor 3 Jahren eine neue stärkere Lichtmaschine mit 120A eingebaut, nachdem die alte mit 80A durch war. Aber irgendwas scheint nicht ganz zu stimmen: In der linken Heckleuchte ist der Bereich, wo die Birne für Rück- und Bremslicht drin sitzt angeschmort. Die wird wohl zu heiss. Und vor ca. 2 Wochen nachdem ich am Verstärker rumgespielt hab, hatte ich Fehlercode P0130 Lambdasonde, der das letzte Mal 2013 aufgetreten war. Damals sagte mir ein KFZ-Meister auch was von Spannunsspitze wenn der Fehler nicht wiederkommt, wenn ich mich recht erinnere. Der Fehler kam auch bis vor 2 Wochen nie wieder und bis jetzt auch nicht nochmal. Ich hatte den Verstärker auch schon wieder zurückgedreht.
     
  15. Ich hatte 6 KW im Auto war super!
    Pro Seite alleine 105 Sinus für den 25mm Hochtöner!
    Dann hast Du auch auch bei 30 Hz noch 145 db!
     
  16. #116 localhost, 28. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2021
    12.35V Leerlaufspannung ist soweit prima. Allerdings sind 3 Jahre Nutzungsdauer nicht wirklich viel für einen Autoakku.

    Mein Auto hat gemessene 141kW ... allerdings ging es mir eher nicht um die Motorleistung, sondern um die Sinus-Leistung ("Dauerstrich"") eines Verstärker-Lautsprecher-Systems. Da frage ich mich in deinem Fall:
    Angenommen, du hattest wirklich 6000W (Aufnahme-)Leistung im KFZ - woher kam diese Leistung denn? Aus der Autobatterie? Eher nicht, deren Innenwiderstand ist so hoch, das ihre Vo locker auf einem Bruchteil zusammenbricht.
    Aus der Lichtmaschine/Generator? Eine durchschnittliche KFZ-Lichtmaschine leistet meines Wissens um die 80-150A. Dein System zieht bei 6kW aber rein rechnerisch um die 500A. Mal abgesehen davon, da ich mich frage, wie du diese 500A Zuleitung abgesichert hast:
    Wenn mich meine 30 Jahre zurück liegende Ausbildung zum Industrieleektroniker nicht täuscht, müsstest Du für ca. 500A einen Leitungsquerschnitt von ca. 95mm² verlegen. Das macht bestimmt Spaß, bei den beengten Platzverhältnissen im Auto. Nur mal zum Vergleich: Ein typisches KFZ-Überbrückungskabel aus Cu hat um die 20mm². Hattest du auch das nötige Spezialwerkzeug zum verpressen der Kabelschuhe? Diese werden üblicherweise mit M10 Schrauben befestigt...

    Übrigens: 145dB (in 1m Entfernung gemessen) würden mit ziemlicher Sicherheit einen nahezu sofortigen Hörschaden zur Folge haben...
     
  17. Na, es gibt doch super Verstärker, die sind hoch effizient: Verstärker Lanzar VCT2610 Vct 2 Kanäle 6000 Watt Max Türen Auto Car | eBay .. Die machen dir aus 120A * 12V eben 6000 Watt. :)
     
  18. Als Verstärker und Herz meines Beatlabors macht ein NAD C326BEE seine Arbeit.
    Als Boxen dienen diverse Selbstbau-Projekte.
    Dann noch einen Technics SL-1210 MK2 und einen Technics SL-1210 M3D an einem Ecler Concept 2 Mischpult.
    Und mein heiss geliebtes Yamaha Kassettendeck :whistling::nerd:
     
    Nils_Fuchs und bottzi gefällt das.

  19. https://www.youtube.com/watch?v=s1pUVcm84mk

     
    NiHao gefällt das.
  20. Teures Hobby aber jeder wie er mag . Interessant auf jeden Fall .

    Ich hatte früher auch immer gut Sound im Auto . Mit den Leuten aus dem Video aber auf keinen Fall vergleichbar .
    Endstufen von Axton und Subwoofer von EM Phaser . War gut laut . Merke ich aber heute auch an den Ohren .
     
  21. Der Sinn hinter "Fast egal, wie es klingt - Hauptsache es ist brüllend laut" erschließt sich mir zugegebenermaßen nicht recht. Ich installier' mir ja auch keine 20kW Licht im Wohnzimmer mit der Idee: Ich kann vor Blendung nichts mehr sehen, aber: "Hey - es ist fu**ing hell" ;)

    Aber wie Du schon sagtest: Jeder wie er/sie/es mag :)
     
    Saul.Goodman und Bo Walter gefällt das.
  22. Hat jemand Sonos zu Hause, bzw. wie sind da die Erfahrungen ? Ist der Unterschied von der Play1 zur 5 wirklich so groß, oder nur der Preis etc. ?
     
  23. Das mit dem Gain hab ich glaub ich verstanden. Aber was sind denn bloß die Low-Pass und High-Pass Drehregler links und rechts aussen und die Crossover Schalter?
    Bei Input ist Ch3 und Ch4 belegt. Die Stecker hab ich nur fürs Bild rausgezogen. Bei High Input hab ich nix stecken. Und stell ich im Radio PWR-Gain auf Low oder High?
    IMG_20210329_153424.jpg
     
  24. @NiHao hab dir eine PN geschickt.
     
    NiHao gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden