Bestimmung Aufbewahren der Reste und Versicherung im Ernstfall

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Bestimmungen" wurde erstellt von TOMQX, 2. Jan. 2019.

  1. #1 TOMQX, 2. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2019
    Hallo zusammen,

    es geht um folgende Situation:
    Ich möchte meine Reste von diesem Silvester im Rahmen der Kleinmengenregelung (also unter 10 kg NEM in 1.4G) in einem unbewohnten Raum in einem Wohngebäude bis zum nächsten Jahreswechsel aufbewahren.

    Jetzt stellt sich die Frage, sollte es zu einem Brand kommen oder einem sonstigen Ernstfall, der zu einer Entzündung / Explosion der Feuerwerkskörper führt, sind diese Schäden dann automatisch durch eine Versicherung abgedeckt oder muss hier ggf. eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden?
    Welche Versicherung ist hier denn grundsätzlich für zuständig, die Gebäudefeuerversicherung, Haftpflicht, Hausrat? Damit ich dort mal informieren könnte...

    Wie gesagt, alles im Rahmen der Kleinmengenregelung.

    Hat jemand hierzu vielleicht Infos oder Erfahrungen?

    Vielen Dank!
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden