Pyrotechniker Ausbildung zum Großfeuerwerker

Dieses Thema im Forum "Beruf Pyrotechniker" wurde erstellt von Pyrotechnikerschule Hummig Effects, 23. Dez. 2020.

  1. Die Pyrotechnikerschule bieten seit 1996 Ausbildungslehrgänge im Bereich Pyrotechnik an. So zum Beispiel auch den staatlich anerkannten Grundlehrgang: Abbrennen von Feuerwerken. Dabei gibt es 3 Zulassungsvoraussetzungen um am 6-tägigen Grundlehrgang inklusiver Prüfung in Theorie und Praxis teilnehmen zu können:

    - Mindestalter 21 Jahre
    - gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung nach §34, 1.SprengV
    - 20 Helfernachweise über die Mitwirkung an Großfeuerwerken.

    Da der Lehrgang gesetzlich geregelt nur einen geringen Anteil an Praxis Unterricht beinhaltet, schreibt das Bundesministerium des Inneren diese 20 Helfernachweise vor, über die das wichtige Praxis Wissen erlernt wird.
    Die Pyrotechnikerschule bietet hierfür spezielle Ausbildungsfeuerwerke an. Diese Feuerwerke sind keine Auftragsfeuerwerke und werden rein durch die Lehrgangsteilnehmer finanziert. Das bietet die optimale Möglichkeit die angehenden Pyrotechniker bestmöglich darauf vorzubereiten, denn diese dürfen bei uns das Feuerwerk selbstständig aufbauen und abbrennen, natürlich unter Aufsicht unserer zwei Dozenten und verantwortlichen Pyrotechniker.
    Wer alles auf einmal erledigen möchte, kann an 3 Wochenenden (Freitag, Samstag und Sonntag) teilnehmen und so 20 Feuerwerke mit aufbauen und abbrennen. Pro Abend schießen wir zwei separat aufgebaute und separat abgebrannte Feuerwerke. Die Feuerwerke bestehen aus einem großzügigen Bodenfeuerwerk und einem Höhenfeuerwerk mit mindestens 200 Kugelbomben in verschiedenen Kalibergrößen. Die Abbrennplätze sind unterschiedlich und bereiten den angehenden Pyrotechniker bestmöglich auf seine spätere Arbeit vor.
    An zwei dieser Tage, gibt es zusätzlich zum Abendfeuerwerk noch je ein Tagesfeuerwerk, diese werden von den Teilnehmern per Hand angezündet, so wie es vor etlichen Jahren üblich war. Dabei schießen wir vor allem Rauchbatterien, Raketen, Fahnenbomben, Rauchkugelbomben und übliche Kugelbomben bis 6" ab.

    Wer nur einen Tag zum schnuppern teilnehmen möchte, kann das natürlich auch machen. Denn die Feuerwerke bieten wir auch als eintägige Feuerwerks-Workshops im Rahmen der Ausbildungsfeuerwerke an.

    Nachfolgend findet ihr einen kleinen Video Zusammenschnitt, wie der Ablauf so eines Ausbildungsfeuerwerkes bzw. eines eintägigen Feuerwerk-Workshops bei der Pyrotechnikerschule in Peißenberg ist. Mindestalter für die Teilnahme an den Workshops/Ausbildungsfeuerwerken ist 18 Jahre. (Für den 6-tägigen Kurs 21 Jahre).


    https://www.youtube.com/watch?v=TmpKmMgFvyk


    Im Anschluss an die Feuerwerke findet einige Tage danach der 6-tägige Lehrgang in unserem Schulungsheim in Steingaden statt. Für den Praxis Unterricht fahren wir nach Peißenberg um dort auf unserem Betriebsgelände verschiedenen Übungen durchzuführen, unterschiedliche Abbrennkästen anzusehen, unsere zwei Bunkeranlagen zu besichtigen und vieles mehr.
    Abgeschlossen wird der Kurs mit der theoretischen und der praktischen Prüfung am Freitag. Dazu kommt ein Behördenvertreter der Gewerbeaufsicht München um die Prüfung gemeinsam mit dem Lehrgangsträger abzunehmen.

    Alle bestandenen Teilnehmer erhalten im Anschluss dann ihr Fachkundezeugnis und eine dekorative Urkunde der Pyrotechnikerschule.

    Habt ihr weitere Fragen? Dann besucht unsere Website: HUMMIG EFFECTS - Pyrotechnikerschule
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden