Handhabung & Technik Berlin - F3 Feuerwerk anmelden

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von King65, 2. Jan. 2018.

  1. Hallo Leute,

    wer hat von euch schon mal in Berlin ein F3 Feuerwerk angemeldet?
    Am besten per PN melden. :)

    LG
     
  2. Muss F3-Feuerwerk nicht ANGEZEIGT werden?
     
  3. anzeigen, anmelden wie auch immer. alles der selbe quark
     
  4. wie ist das bei ämtern, wo es die anmeldung nur für f2 feuerwerk gibt ?
    am besten vorher mal anrufen, oder ?
     
  5. Anmeldungen gibt es doch auch nur für F2 alles andere wird (sofern die Befähigung dazu vorliegt) angezeigt....
     
    tommihommi1 und schneiper gefällt das.
  6. Mich würde das auch Interessieren wie man anzeigt...

    Bedeutet Anzeigen.. dem Amt einfach nur Mitzuteilen das man ein Feuerwerk schießt oder wie?
     
  7. Muss beim Ordnungsamt des jeweiligen Bezirks angemeldet werden. Gibt einen Vordruck dafür.
    Alles gut ausfüllen, 30 € bezahlen und fertig.

    Für diejenigen die ohne Schein F2 anmelden wollen, keine Chance mehr. Nur noch mit Schein oder als Pyrotechniker.

    EDIT: Denkt an die Versicherung, ohne die auch keine Chance!
     
  8. So fern man die Erlaubnis nach Paragraph 27 hat zeigt man es an. Alles was mit kosten Verbunden ist, nennt man Ausnahmenbewilligung. Darum haben viele den 27er um sich das zu ersparen.
     
  9. Verstehe deinen Satz nicht wirklich. Welche Kosten spart man sich mit einem 27er ? Du musst trotzdem 30 € für die Bewilligung bezahlen...
     
  10. Nein muss man in der Regel nicht! Du meldest mit einem 27er ja nicht an, sondern du zeigst das Feuerwerk nur an. Das muss nicht genehmigt werden, ergo entstehen auch keine Kosten! Dexter hat es schon richtig geschrieben :)
     
  11. Nein muss ich nicht ich zeige es an. Ich kenne keinen 27er der dafür zahlen muss.
     
    Christoph gefällt das.
  12. In Berlin muss man nicht dafür bezahlen ?
    Das möchte ich bitte schriftlich sehen, Normale Genehmigung bekommt man für 30 € und mit Ortsbesichtigung glaube 100€.
    Ich weiß ja nicht von welchem Bundesland Ihr sprecht aber in Berlin kostet das Geld....
     
  13. Bitte Titel beachten - Es geht um Berlin
    Du bist aus Landhut wie ich das lesen konnte.

    Ich wiederhole mich gerne noch mal - für alle 27er aus Berlin die F2 oder F3 anmelden wollen.
    Es kostet 30 € :)

    Ist nicht böse gemeint aber hier geht es explizit um Berlin.
     
  14. Bist Du auch sicher das die das als Anzeige erkennen?
     
    Christoph gefällt das.
  15. In Niedersachsen musste ich bisher für keine Anzeige etwas bezahlen.

    Eventuell handhabt das jedes Bundesland oder hierbei sogar einzelne Ämter für sich unterschiedlich... oder ist Berlin vielleicht auch eine Ausnahme... hmm?

    Dies wäre durchaus einmal interessant zu erfahren, in welchem Bundesland dem Anzeigenden hierbei Kosten lediglich für die Anzeige an sich gestellt wurden.

    Gruß
    ®Salute®
     
    Stoney91 gefällt das.
  16. In Berlin 30€.
    Wer streiten will Bitteschön, viel Spaß dann beim nächsten mal....
     
    King65 und Mr. Botte gefällt das.
  17. Du ich habe schon mehrfach ein Feuerwerk "angezeigt". Dann musst du alles vorweisen: Versicherung, Lageplan usw. usw.
    Dann bekommst du Post und musst zahlen.

    Nen 27er ist kein Freifahrtsschein. Und die Behörde hat ja nun mit dem Antrag arbeit, und arbeit kostet halt.
     

  18. Dann kocht Berlin da wieder mal sein eigenes Süppchen! Ich finds ehrlich gesagt etwas sonderbar. Ich muss zum Anzeigen nie eine Versicherung vorweisen, die musste ich lediglich bei Beantragung des 27er vorweisen! Ich glaube ja nach wie vor dass hier Genehmigung und Anzeige seitens des Amtes verwechselt wird ...
     
    Dexter gefällt das.
  19. Jeder weiß es wieder besser...:rolleyes:
    Leute, fangt doch bitte nicht wieder unnötig Streit!

    In NRW zahlst Du zwischen 0 und 100€ (mehr hab ich noch nicht gehört), je nach Behörde. Manche unterscheiden sogar zwischen Kat2 und 4(teurer).
    Die Annahme, Weiterleitung und evtl. Beantwortung der Anzeige wird als Verwaltungsakt angesehen und nach Landesgebührenverordnung kann man dann Kohle verlangen.
    Ich hab aber auch schon mal eine AG ohne Gebühren gesehen, sowas gibt es auch noch.

    Strich drunter: Es gibt Nichts, was es nicht gibt!;)


    @King65 Du musst mal ein wenig mehr darauf achten, die korrekten Begrifflichkeiten zu verwenden, sonst kann es schnell zu Missverständnissen kommen.
     
    Dobi, Christoph und ®Salute® gefällt das.
  20. Die 30€ ohne Besichtigung und 100€ mit Besichtigung kann ich für Berlin Bestätigen. Diese Zahlung gilt als Verwaltungsakt. Aktuelle Anzeige für dieses Jahr liegt mir vor (F3).

    In Brandenburg ist man mit ~100€ dabei. (Aktuelle Anzeige für anfang 2019 liegt vor)

    Es kommt drauf an in welchem Bundesland man ein Feuerwerk Anzeigen will. (Manch einer verlangt sogar ein Antrag nach LImSchG - Zitat: ''ohne gibt es kein Feuerwerk'' auch für F2 unter dem Jahr)

    Legal Feuerwerk zu machen ist halt nicht Günstig. Als Profi kannst du diese Kosten auf deine Kunden abwälzen. Als 27er musst du in den sauren Apfel beißen. :p:p:p
     
    ®Salute® gefällt das.
  21. Hallo Leute, ich hab hierzu mal zwei Fragen.
    Vorweg: ich komme aus Berlin und hab seit knapp einem Jahr meinen §27er für F2+ und F3. Bin also noch relativ neu auf dem Gebiet. Hab mich zwar gut ins SprengG / SprengV eingelesen, die Behördengänge und Bürokratie sind für mich aber noch neuland. :)

    1. Ich hab für Silvester 18/19 ein paar F3 Artikel (3 Batterien) abgrebrannt und dies bei meinem Ordnungsamt angezeigt. Alles rechtzeitig (18 Tage vorher) und schriftlich (via Mail/PDF) mit Selbstauskunft, Lageplan, Versicherungsnachweis, Kopie des §27er ect. . Ich habe aber keinerlei Rückmeldung vom OA bekommen. Da ich ja quasi keine Erlaubnis benötige und das ganze schriftlich (elektronisch) innerhalb der 14 Tage angezeigt habe, hab ich da kein Problem in Verbindung mit §23 Abs.3 der 1. SprengV gesehen.
    Jetzt bin ich mir aber etwas unsicher, da es mein erstes angezeigtes Feuerwerk ist und ich hier immer von 30€ bzw. 100€ lese. Hab ich irgendwas falsch gemacht oder übersehen?

    2. Bin mir sicher, dass einige von euch aus Berlin auch diesen Satz im Schein stehen haben:
    "Die anzeigepflichtigen Feuerwerke sind jährlich aufzulisten und die Anzeigen sind als Nachweis zwei Jahre aufzubewahren"
    Dazu mal ne Frage: Wie genau wird das mit der jährlichen Auflistung gehandhabt? Ist das eine Art Selbstnachweis den ich führen muss, der auf verlangen vorgezeigt werden soll, oder muss ich dem Landesamt jährlich eine Liste mit meinen angemeldeten Feuerwerken schicken?

    Danke schonmal im Vorraus! :)
     
  22. Grüße ALHAREZ

    zu Punkt 1. Wenn du die Anzeige fristgerecht an dein Ordnungsamt abgeschickt hast passt alles. Es obgliegt den Ämtern dir evt. Auflagen oder eine Bearbeitungsgebühr auf zu erlegen. Solange du Nachweisen kannst, das du es abgeschickt hast ist alles i.o.

    zu Punkt 2. Lege dir einen Hefter an mit deinen Angezeigten Feuerwerken bzw. der dafür eingekauften Artikel an. Ich muss ebenfalls *Buch* führen und habe dort alle Bestellungen für angezeigte Feuerwerke + die Anzeigen abgeheftet.
     
    ALHAREZ gefällt das.
  23. 1. Du benötigst zwar keine Erlaubnis, mich verwundert es aber, dass sich keiner bei dir gemeldet hat.
    Normalerweise bekommst du einen Bescheid darüber mit der Zahlungsaufforderung. Wie gesagt in Berlin 30 € normal.
    Ich würde da noch einmal anrufen und nachfragen.

    2. Einfach deine Anmeldungen aufbewahren und fertig. Da du ja keine bekommen hast wird es schwierig. Wie gesagt hake da mal nach.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden