Besucher Berlin: Miteinander von Anwohnern und Pyrotechnikern

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von Peter (Gast), 17. Juli 2018.

  1. Hallo zusammen,

    einige Anwohner und ich hier in Berlin-Konradshöhe haben speziell in den Sommermonaten wenig Nachtruhe, da an fast jedem Wochenende mindestens ein Feuerwerk in der Umgebung durchgeführt wird. (Im Sinne von Raketen mit Knallgeräusch, > 5 Minuten)
    Das teilweise auch nach 23 Uhr, also illegal. Mit vielen anderen Lärmquellen, speziell dem Flughafen Tegel, ist das sehr störend, zumal auch oft trotz geschlossenem Fenster die Kinder aufwachen.
    Die Feuerwerke lassen sich nur grob verorten, meist in Spandau, aber bis dorthin bräuchte man aufgrund der Havel zwischen uns und dem Veranstaltungsort ca. eine halbe Stunde mit dem Auto. Heißt: Der jeweilige Veranstalter kann von uns so gut nicht ausfindig gemacht werden. Auch hören wir es aufgrund der Wasserlage noch sehr gut, wenn das Feuerwerk 1-2 Kilometer entfernt stattfindet.
    Zunächst mal möchten wir herausfinden, ob beim Amt entsprechende Genehmigungen bzw. Anzeigen vorliegen. Das Amt ist hierbei aber wenig kooperativ und winkt augenscheinlich alle Anträge einfach durch. Auch wäre interessant zu wissen, wie sich vom Amt genehmigte Feuerwerke in Waldesnähe mit der hohen Waldbrandgefahr bzw. dem Landeswaldgesetz Paragraph 19 oder der Luftverkehrsordnung Paragraph 19 vereinbaren lassen.
    Ich will hier keinem professionellem Pyrotechniker auf die Füße treten. Aber vielleicht könnt Ihr mir helfen, ein paar mehr Hintergründe zu verstehen und mir Wege aufzuzeigen, wie man das Ruhebedürfnis von Anwohnern mit den Interessen von Pyrotechnikern besser unter einen Hut bekommen kann.

    Danke!
     
    BMW-Freak, juio und Pyronix gefällt das.
  2. #2 FireworksOwl, 17. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2018
    leben und leben lassen?. :).. evtl. kann man den Flughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt" ja mal endlich fertigstellen, dann können die Kinder 320 Tage im Jahr ruhig schlafen ? Und ich wusste nicht das in den Sommermonaten die Wochen nur aus Wochenenden bestehen. Nach 23uhr illegal?.. Sind das die besoffenen Kleingärtner nicht auch? Oder diejenigen die einen Garten weiter ,ihren Geburtstag feiern?. Ach stimmt, den Leuten gehören meistens die größten Spießer an dich sich über XY aufregen aber selbst in anderen Bereichen meistens den größten Spaß in ihrem Leben haben und ihn sich auch nicht verbieten lassen..;-)


    Hat man sich im Forum verirrt?!..
     
  3. SO geht jedenfalls kein Miteinander.
     
    widofnir, OxymoronDUS, torekk und 7 anderen gefällt das.
  4. Stimmt. @FireworksOwl, lass jedem bitte seine Meinung. Und mit solchen unnötigen Donnerwetter-Reaktionen gefällst Du nur Dir selbst. Bleibe argumentativ sachlich.
     
    Pyroacki, widofnir, Klaus3009 und 15 anderen gefällt das.
  5. #5 Feuer_und_Flamme!, 17. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2018
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Kirchturmglocken in meiner Nachbarschaft tagtäglich für eine größere Lärmentwicklung sorgen, als ein 5-Minuten-Feuerwerk am Wochenende in 1-2 km Entfernung....
    Warum sollte dir ein Amt überhaupt Auskunft darüber geben, ob eine Genehmigung für ein Feuerwerk vorliegt, welches du selber noch nicht einmal verorten kannst (mal abgesehen vom existierenden Datenschutz)?
     
    Gloon-Feuerwerk und Pyroheart gefällt das.
  6. Die einzige Möglichkeit die Du hast (weil auch ich meine nach 23.00 Uhr muss man wirklich kein Feuerwerk mehr machen) ist eben genau rauszufinden wo das Feuerwerk nach 23.00 Uhr stattgefunden hat und dann eben ne Anzeige machen.

    Zu der Waldbrandgefahr ... da sollten die OA eigentlich drauf eingehen, weiss ja jetzt nicht was du da Wald nennst!

    Evtl. wurde auch ein Löschfahrzeug dann zur Auflage gemacht ...

    Fakt ist aber auch du kannst erst tätig werden wenn etwas "illegales" passiert und dann wäre es natürlich gut zu wissen was wer und wo!

    Ansonsten gibt es immer jemanden den was stört, ich persönlich fände das Kirchenglocken gebimmele auch ne Frechheit, wenn ich nicht so schlau gewesen wäre mich davon fernzuhalten.

    Aber du lebst hier und wenn da jeden Tag ein Feuerwerk genehmigt würde ist das halt so und gesetzeskonform, damit muss man leben.
    Genau wie mit dem Flughafen ...

    Carsten
     
    Chemiculus, Adnan Meschuggi und Pyroheart gefällt das.
  7. Hmm... echt unflexibel die Reaktionen. Wir alle lieben unser Hobby und wir alle sollten Interesse daran haben, dass uns dieses Hobby noch möglichst lange erhalten bleibt. In einer großen Stadt ist ein Miteinander notwendig und das lässt im Zeichen der Zeit an allen Stellen des sozialen Lebens mehr und mehr zu wünschen übrig. Feuerwerk im Dauerlauf gehören auch dazu, besonders wenn es sich dabei um Feuerwerke "ohne" Genehmigung handelt. Diese zusätzliche Häufigkeit lässt auch Ämter immer weniger Genehmigungen von privaten Antragstellern eine positive Bewilligung zuteil werden. Feuerwerk bekommt dadurch auch immer weniger positives Feedback aus der breiten Bevölkerung; der Widerstand wird größer, Frust und Ablehnung sind irgendwann das einzige was "Normalos" mit Feuerwerk in Verbindung bringen. Sicherlich werden wir Peter nicht viel helfen können; die Sommermonate sind voll von Hochzeiten. Aber wenn wir die Regeln einhalten und soviele Leute wie möglich mit einbinden, kann es nur besser werden.
     
    DirtyHenri, Mathau und DerEr gefällt das.
  8. Ich weiss Du fühlst Dich durch einige Kommentare etwas ins lächerliche gezogen.
    Du meldest Dich in einem Feuerwerkforum an und suchst Hilfe und Verständnis.

    Ich kann Dir nur raten bei ernsthaften Problemen mit Ruhestörung (wenn es so ist wie Du sagst und nicht übertreibst) die Polizei zu rufen,also bei uns in Sachsen wird nach 22Uhr definitiv kein Privates Feuerwerk genehmigt.
    Es sei denn im Sommer (wie jetzt) sind Stadtfeste oder irgendwelche Veranstaltungen.

    Hier kann Dir keiner sagen wer die Feuerwerke in Deiner Nähe macht.Wenn es Richtige Pyrotechniker sind wirst Du gar nichts machen können.
    Du könntest bei der Feuerwehr anrufen (nicht die 112!) und fragen wegen Ruhestörung oder was weiss ich ,die werden Dir aber auch keine Auskunft geben oder vielleicht doch?
    Denn die muss (zumindest bei uns) bei Privatfeuerwerken vom Ordnungsamt informiert werden.Falls Leute anrufen und das melden oder wegen Brandgefahr.
     
  9. Der Thread-Titel:
    "Miteinander von Pyrotechnikern und Anwohnern" suggeriert mMn, dass ein Pyrotechniker ein Feuerwerk nur für sich und somit zum alleinigen Selbstzweck zündet.
    Vielleicht sollte nicht vergessen werden, dass Feuerwerke der Unterhaltung dienen und stets einen freudigen und/oder kommerziellen Grund zum Anlass haben....

    Wer anderen die Freude am Feuerwerk untersagen möchte (nicht nur dem Pyrotechniker, der möglicherweise davon leben muss), dem steht es frei, seinem Umfeld die Freude auszureden, der ausführende Pyrotechniker ist sicherlich der falsche Adressat für Kritik.....


     
  10. Nur so als Tipp warum fährste nicht mal eher in die Richtung also bevor es losgeht?Wenns nicht angemeldet ist sollte man den Leuten schon auf die Schliche kommen und natürlich bestrafen.Ansonsten würde ich es nicht so hoch hängen...es ist eben Feuerwerk und das kann leise sein ist es aber meistens nicht ;-)
     
  11. Vielleicht solltest du auch einfach zurück in dein kleines Schwaben-Dorf ziehen, wo du hergekommen bist? :)

    Unbedingt in der hippen Großstadt wohnen wollen. Da ist ja immer was los, so tolle Unterhaltungsangebote jederzeit. Und kaum ist man da erstmal darüber beschweren, dass es zu laut ist. Oh welch Überraschung, ein lebendiges Stadtleben macht Geräusche. Veranstaltungen, Partys, Feuerwerke, Menschen... Das ist ja alles laut! Und dann auch noch dieser böse Flughafen, der völlig überraschend über Nacht dort hingestellt wurde... Ist ja nicht so, dass der schon 70 Jahre in Betrieb ist und man damit hätte rechnen können, dass dann ab und zu mal ein Flugzeug über das kleine Häuschen am Stadtrand im sonst so idyllischen Konradshöhe fliegt. Seids doch froh, dass ihr wenigstens auf der guten Seite der Havel wohnt. Diese Zentralbrandenburger in Spandau will ja nun wirklich niemand haben...

    Das ist doch alles mal wieder jammern auf hohem Niveau. Schade, dass genau durch solche Leute und ihre Beschwerden das Kultur- und Unterhaltungsangebot vielerorts immer weiter abnimmt...

    Zurück in eure Dörfer mit euch! Berlin braucht euch nicht!
     
    Phantomsirup, martin.20 und FireworksOwl gefällt das.
  12. Ignoriere einfach die "Troll"-Kommentare hier.

    Zu Deinem Problem:

    Die Frage bezüglich der Beeinträchtigungen, die ist kritisch und oft emotional überladen.

    1.) Was dem einen sein Krach ist dem anderen sein "schönes Feuerwerk".
    2.) Wie steht es mit er Legalität des abgebrannten Feuerwerks. Beispiel: Hier bei uns auf dem Dorf wird öfters vor dem Altenheim ein oder zwei Feuerwerksverbünde von Silvester zu irgend einem 80ten oder so Geburtstag geschossen. Das ist natürlich "illegal", weil das keiner anzeigt.
    Es juckt hier aber kaum jemanden, da es eben nicht so spät passiert. Meist im Frühjahr oder Herbst, meist um 21:30 - 22:00 Uhr.
    Späte Feuerwerke können legal sein, müssen es aber nicht.
    3.) Identifizieren von Tätern:
    Hier kann man eigentlich davon ausgehen dass professionelle Feuerwerker kaum "einfach so" ein Feuerwerk abbrennen werden. Man muss Feuerwerk aufbauen, sichern, abbrennen, abbauen. Das geht nicht mal eben so. Was man nicht verhindern kann sind illegale (meist F2) Feuerwerke, bei denen jemand ein paar Kisten von Silvester hinstellt, anzündet und dann verschwindet.
    Da man in der Stadt ja nicht mal mit Gewissheit erkennen kann ob einer 3 Strassen weiter geschossen hat, wird das "Fangen" solcher Leute schwierig.
    4.) Legale Feuerwerke:
    Wenn wir vom "positiven" Fall ausgehen - dann sind das angezeigte Großfeuerwerke, d.h. der Feuerwerker hat auf der zuständigen Behörde ein Feuerwerk angezeigt. Dieses ist legal, sauber und sicher.
    Kein Feuerwerker wird bei Waldbrandgefahr ein Feuerwerk abbrennen - er wäre im schlimmsten Fall ruiniert (seine Haftpflicht würde sich jeden Cent von ihm wiederholen.

    Es ist also in solchen Fällen davon auszugehen dass es ein legales Feuerwerk ist, sagen wir in 2-4km Entfernung (da kann man sich auch oft täuschen - d.h. Entfernung ist größer als man denkt). Zieh nun einen Kreis von 3km um Deinen Standort. Da gibt es sicherlich hunderte mögliche Plätze an denen man Feuerwerk abbrennen kann.

    Von der Uhrzeit her - 23:00 Uhr ist spät, aber in den Monaten Juni und Juli aufgrund der Dunkelheit (bzw. dessen Fehlen) durchaus sinnvoll.
    Dein Wunsch nach Ruhe wird sich nicht erfüllen lassen - da er sich mit dem Wunsch anderer Leute (die das beauftragen) beißt. Leider (oder aus meiner Sicht glücklicherweise) ist das so.
    Der Lärm vom Flughafen ist dabei irrelevant. Ich mache ja auch nicht die Elektrofahrradfahrer für den Schwerlastverkehr verantwortlich und umgekehrt.

    Ja - Feuerwerke können illegal abgebrannt werden - das sind dann aber irgendwelche Leute die oftmals illegale (d.h. für diese Leute nicht zugelassene/verbotene) Knallartikel abbrennen. Dagegen wird man ebenfalls nichts tun können. Der Pyrotechniker hier kann ja nichts für Ali und Klaus, die sich in Polen fette Blitzsatzraketen und Böller kriminell haben zuschicken lassen und die nun die Nachbarschaft weit nach Mitternacht damit tyrannisieren. Das ist vergleichbar mit den Motorradfahrern, denen man die Schuld am Bastler Kurt gibt, der mit einem "extra auf Laut getunten" Auspuff nachts um 3 die Nachbarschaft weckt. Kann der Ottonormal-Fahrer, der so was nicht macht nix dafür.

    Zusammengefasst:
    a.) vom Pyro abgebrannte Feuerwerke:
    - legal
    - angezeigt (nicht durchgewunken - die Behörden haben KEINE Möglichkeit und KEINEN Grund sauber angezeigte Feuerwerke zu untersagen)
    - keine Brandgefahr (Wald/Wiesenbrandindex berücksichtigt oder durch zusätzliche Brandsicherung (z.B. beim Dorffest die freiwillige Feuerwehr mit Löschzug))
    - keine Gefährdung des Luftverkehrs
    b.) illegaler Abbrand von F2 oder F4-Artikeln durch nicht befugte Personen:
    - illegal - schon der Besitz
    - nicht kontrollierbar - wer war es?

    Der Sinn Deines Posts ist ja eher "Die Kinder wachen am Wochenende trotz geschlossener Fenster vom Feuerwerk auf, wie kann das verboten werden"

    Dazu eine persönliche Anmerkung:
    Ich bin es einfach leid diese vorgeschobenen Kommentare zu lesen.
    Denn bei geschlossenem Fenster muss ein Kind schon bei 3db Unterschied wach werden. Das gibt es vielleicht 1x in 10 Mio Fällen.
    Punkt. EIn Feuerwerk, welches Kinder weckt ist in UNMITTELBARER Nachbarschaft, anders würde das nicht gehen.
    Das sind entweder randalierende Jugendliche (mit Blitzsatzböllern), die in der Strasse herumlaufen -> wie gesagt illegal, was DU selbst wissen könntest.
    Oder es ist ein Stadtteilfest, bei dem es halt ein Abschlussfeuerwerk gibt. Das ist aber legal und sauber.
    Schieb nicht die Kinder vor, stell Dich und gut ist. Ja - man darf gegen Feuerwerke sein, aber Kinder benutzen um ein moralisch "höheren" Punkt zu machen führt zur Verhärtung und drohender "Maulschelle". Das ist unnötig.

    Hier ist ein Fachforum, wenn Du Fragen hast bekommst Du Antworten.
    Diese werden Dir mitunter nicht passen - so wie diese hier.

    Abschliessend - wenn Du in der Nachbarschaft diese Knallerkids hast, bitte die Polizei um verstärkte Streifentätigkeit. Das verhindert es nicht, aber erschwert denen das Leben. Werden sie geschnappt - tsja, dann greifen die Gesetze nur bedingt und oftmals passiert nichts - da "Problemkids"

    In der Zukunft bitte
    a.) keine anderen Lärmquellen ins Spiel bringen (ich bin lieber für tägliche Feuerwerke, dafür unnützen Flugverkehr streichen)
    b.) keine Argumente vorschieben (Kinder wachen auf, trotz geschlossener Fenster bei 2km entfernten F2-Feuerwerken)

    Das soll kein direkter persönlicher Angriff sein, aber bitte frag was Du fragen willst, aber nicht so "schräg".
    Man kann "Feind" sein (Menschen mit Deiner Einstellung ("gegen Feuerwerke") sind mein Feind - da ihr mein Hobby attackiert) und fair miteinander umgehen.
    Danke

    PS: lass Dich auch durch meinen Beitrag nicht abschrecken zu schreiben
     
    PyronautGruzi, ViSa, Rocket2001 und 8 anderen gefällt das.
  13. Also in Konradshöhe/Heiligensee gibt es sicherlich viel Wald und Wasser und auch viele Plätze und Anlässe die ein "Feuerwerk" für möglich erscheinen lassen. Deine Wohngegend ist ein bekanntes Erholungs und Ausflugsziel , Gastronomie insbesondere an Der Havel
    sind traditionell bekannte Lokalitäten für Hochzeiten und Feierlichkeiten vieler Art . Auch auf der Spandauer Seite gibt es z.B.die Bürgerablage und Restaurationen mit Festsälen Ich weiss ja nicht wann du dort hingezogen bist , aber wenn du dort aufgewachsen bist , würdest du nichts anderes kennen und bestimmt auch ein wenig zu schätzen wissen daß du mitten am Naherholungsgebiet mit Wasser und Wald wohnst ;) .Anders sieht es aus wenn du z.b. unweit der Anleger und Stege für teures Geld ein Eigenheim mit Wohlstandspickelchen errichtet hast und erwartest , dass deine Umwelt ausschliesslich deine Belange schützt .. Mach dich auf den Weg und kläre es direkt oder hol die Polizei. Die Feuerwehr in Heiligensee braucht ca. 90 Sekunden bis zum igel falls mal was ist ;).
    Und wenn du als Konradshöher ein Problem mit Fluglärm aus Tegel hast , schränkt es deine Suche in meinen Augen erheblich ein .
    Ich schreib dir das als Nordberliner der mittlerweile unweit vom Strandbad Lübars wohnt und sich weder an Badebetrieb ,Schlagerfesten,Konzerten , Feuerwerken usw. stört .
    Nur unweit ein Nachbar der sein Grundstück regelmäßig zu "Waldorfkindergarten" macht und seine eigenen und Besucherkinder den ganzen Tag trotz Präsenz im Garten nur insofern betreut als dass die Kinder sich gegenseitig die Köpfe einhauen wärend die Eltern rückenzugewand ihren Hugo schlürfen . WEil , irgendwie sehe ich dort(rein subjektiv) 2 Generationen mit Defiziten in Empatie und Sozialkompetenz .
    Grüsse direkt vom Tegeler Fliess in Lübars wo Schlagerolymp, 90er Olymp, PyroTalia und Rock Meets Classic uvm. in 1km Entfernung stattfinden (dürfen)
    Dirk
     
    PyronautGruzi, Rocket2001 und Unicorn27 gefällt das.
  14. Der Threadersteller hat wirklich höflich nach einer Auskunft gefragt und auch noch erwähnt das da ein "miteinander" mit Pyros will,dann kommst du mit deiner saublöden und provokanten Antwort daher und meinst vermutlich auch noch das du lustig bist...damit hilfst du dem Threadersteller nicht,und den Hobbypyros hier noch viel weniger...
     
  15. Die kann man aber auch freundlicher ausdrücken!
     
  16. Total unnötiger Kommentar, ich selbst bin Berliner und auch Feuerwerksfan, dennoch gehen mir persönlich die Feuerwerke nach 22 Uhr gehörig auf den Sender, zumal es wie der Threadersteller beschrieb nicht bei 1-2 mal im Sommer bleibt, sondern gefühlt jedes Wochenende irgendwo ein Feuerwerk stattfindet. Dazu muss man sagen, dass ich in Berlin Mitte wohne und ich selbst hier die Feuerwerke höre, die auf Festplätzen von 5-10km Entfernung stattfinden voll mitbekomme, jedoch nur vom Ton her.

    Aber du kannst mir natürlich gerne die Umzugskosten in eine andere Stadt bezahlen, ich nehme das Geld dankend an. Nicht jeder muss Zugezogen sein, soll auch Leute geben die in Berlin geboren sind.
     
  17. Im Grunde ist das Dargelegte ein klassisches Nachbarschaftsproblem oder ein stückweit Wohnkultur den jeder Bezirk irgendwo hat . Nachdem Peter die klassischen Wege um Klärung bei Ämtern z.B. erfolglos beschritten hat , kann ich schon ein wenig verstehen daß
    er hier "in der Höhle des Löwen" nach Tipps fragt . Aber ich glaube nicht , daß er hier die Antworten bekommt die ihm bei seinem Problem weiterhelfen . Es ist nun mal eine Ecke wo fast jeder Gastronom mit Hochzeitsfeiern wirbt , wo gerne am Strand mal schnell eine Batterie zum Geburtstag gezündet wird oder auch der angetrunkene Laubenpieper seine Rakete steigen lässt . Es ist Sommer , die Menschen sind am Wochenende draussen bei ihrer Feier . Vielleicht sind diese Wochenendfeuerwerker einfach Leute die die Woche über in ihrer Wohnung an der lauten Hauptstaße wohnen . An deren Stelle kann ich mir nichts schöneres vorstellen als am Wochenende
    bei meiner Laube oder am Strand oder Boot zu sitzen und bei einem Feuerwerk von 5 Minuten zuzusehen welchen jemand seinen liebsten gönnt.
    Dirk
     
  18. Keen Plan,wat hier wem stört?
    Flughafen,Feuerwerk?
    Ick muss mir och ständig Kinder Geschreie anhören und auch nach 23uhr,an wem kann ick mich da wenden?Und Fluglärm,habe ick hier im Osten Berlins auch ständig und jaa,sie fliegen fast direkt über mein Wohnhaus!
    Ruhe gibt es aufn Dorf,oder ziehe nach Schönefeld,da bekommst du noch nen paar neue Fenster dazu!
    Jeden seine Freude lassen!
    Feuerwerk für alle!
     
  19. Ich setzte mal die Hobbybrille ab, aber ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich von einigen Zerlegern in zig Kilometern Entfernung so belästigt fühlen kann.

    Meine Frau und meine Kinder kriegen so etwas bei uns auch häufig mit. Sie sind keine Feuerwerksfreunde. Aber noch nie haben sie sich über den "Lärm" von sommerlichen Feuerwerk beschwert. Im Gegenteil, sie schauen eher, ob sie nicht den ein oder anderen Effekt am Himmel erhaschen können.

    Ich frage mich, wie der Fragende den Alltag in unserer "schönen" Hauptstadt sonst so bewältigt!? Mich stören hier ganz andere Dinge, die viel stärkere Auswirkungen auf meinen Alltag haben, als ein zweiminütiges Knattern in der Ferne an einem sommerlichen Samstagabend...
     
    PyronautGruzi und Pyroheart gefällt das.
  20. #20 torekk, 17. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2018
    Nun ganz einfach: Wenn du bei geschlossenem Fenster dennoch die Zerleger hörst, dann stört dich das schon. Zumal wenn es dir in den Fingern juckt und du sowieso auf Silvester wartest... Und dann hört man es wie gesagt meist nur, sehen tut man davon nichts. Und bis man dann selbst dort angekommen ist, am zentralen Festplatz z.B., ist das Feuerwerk vorbei. Nun gut ich könnte vorher jedes mal Online recherchieren wann eine Veranstaltung mit Feuerwerk stattfindet und dementsprechend vorbei fahren um es mir anzusehen, aber da wart ich lieber bis Silvester und feier selbst...

    Aber anscheinend haben die hier kommentierenden sowas noch nicht erlebt und würden wohl am liebsten jeden Tag Silvester feiern, so kommt es zumindest rüber.

    Vielleicht nochmal zur genauen Erklärung: Ich, und ich denke bei Peter ist es nicht anders, wenn ich seinen Beitrag recht deute, haben weniger Probleme mit Menschen die Feuerwerke im Sommer veranstalten, sondern viel mehr mit denjenigen speziellen Kollegen, die meinen, dies nach 22 Uhr zu tun. Natürlich ist mir bewusst, dass es um Mitternacht dunkler ist als kurz vor 22 Uhr, aber selbst im Sommer ist der Unterschied jetzt nicht so gewaltig, ich wüsste zumindest nicht wo es in Berlin ab ca. 21:50 Uhr(laut Google ist Sonnenuntergang derzeit um 21:19) nicht dunkel genug wäre als dass man vom Feuerwerk gar nichts sieht.

    An die Berliner Polizei. Jedoch nur wenn es verhäuft vor kommt, einzelnes Kindergeschrei muss man wohl oder übel hinnehmen, liegt in der Natur des Menschen. Feuerwerke nach 22 Uhr jedoch nicht, oder gibt es eine anerkannte Zwangsstörung die Menschen nur nach 22 Uhr Feuerwerke zünden lässt?
     
  21. Zum einen ist in den Sommermonaten Feuerwerk bis 23.00 Uhr erlaubt, zum anderen, wenn du das Feuerwerk durch die geschlossenen Fenster hörst, dann kann es nicht so weit weg sein und man könnte es rausbekommen wer da wo was macht.

    Zum anderen geht es hier wie schon erwähnt um eine Bereicherung eines Festes, zumindest in der legalen Version, den Spass sollte man anderen lassen.

    Ich lasse auch die Dorfeste und die machen wesentlich länger und nerviger "Bumm Bumm" Krach bis in den morgen, aber es ist halt ein Fest für die Mehrheit und dann sollen die auch Feiern, ob ichs jetzt gut finde oder nicht. Und so ein Feuerwerk geht ja auch zu 95% nicht länger als 5-10 Minuten. Das wäre schon zu ertragen. Zugegeben die Häufigkeit kann da schon störend werden, andererseits sind die Feuerwerke hauptsächlich am Wochenende, da kann man ausschlafen(meistens, ich leider nicht). Aber wo will man hier ansetzen, wem verbieten und wem nicht. Feuerwerk ist nunmal laut einem Gesetz Bestandteil dieser Gesellschaft und wenn das legal im zugelassen Rahmen abläuft muss man einfach damit leben.

    Wie schon erwähnt ist aber auch für mich ab 23.00 Uhr der Spass vorbei (Stichwort Geburtstag rein feiern), da wären wir beim Titel angekommen und da muss man den Anwohner eben die Ruhe lassen und auf ein Feuerwerk verzichten auch wenn man eben erst um 24.00 Uhr älter wird.

    Carsten


    P.S.: Cool habe ich n Bug gefunden, dass beim zitieren auch bereits gelöschte Texte mit zitiert werden :), da muss ich mal häufiger auf die Zitat Funktion drücken :)
     
  22. It's not a bug, it's a feature ;)
     
  23. Mit Sicherheit nicht. Aber beim "ZITIEREN" wird die zitierte Nachricht in Deine zu verfassende Nachricht kopiert. Wenn Du dann selber längere Zeit schreibst und die zitierte ursprüngliche Nachricht währenddessen gelöscht oder geändert wird, hast Du die alte Version als Zitat natürlich noch in Deiner Nachricht. Kein Bug, kein Feature, keine Hexerei - nur einfach logisch. ;)
     
  24. Krankheit nicht aber eine Verwaltungsvorschrift zum Sprengstoffgesetz!

    Anlage 1.1 SprengVwV
    1.5 Das Feuerwerk muß spätestens um 22 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ), im Mai, Juni und Juli spätestens um 22.30 Uhr MEZ, beendet sein. Während der Zeiten, in denen die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) als gesetzliche Zeit vorgeschrieben ist, muß das Feuerwerk spätestens um 22.30 MESZ, im Mai, Juni und Juli spätestens um 23 Uhr MESZ beendet sein.

    Carsten
     
    tommihommi1 und Saul.Goodman gefällt das.
  25. Haha geiler Typ du gefällst mir, keiner der hier ständig anderen Leuten in die Nille kriecht!
     
    PyronautGruzi gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden