1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Sicherheit Bersttest von 75mm PE Rohren

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von heliusdh, 13. März 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Am Wochenende haben wir mal getestet was PE Mörser verschiedener Arten aushalten. Getestet wurden 75mm PE Rohre. Das eine PE Rohr hat einen eingeschraubten Holzboden das andere PE Rohr ist verstärkt und hat oben und unten Schweißmuffen. Eins vorweg: mit normalen Kugelbomben bekommt man das verstärkte Rohr nicht so einfach kaputt, aber seht selbst [​IMG]

    [youtube="Bersttest"]o48cgVTFA1w[/youtube]
     
  2. Danke für den interessanten Einblick..... und wo gibt es diese Rohre zu kaufen? ;);)
     
  3. Wirklich sehr interessant, danke!
     
    heliusdh gefällt das.
  4. Also WIR lehren unseren "Lehrlingen" immer, dass die Bombe so ins Rohr kommt, dass der Stoß UNTEN ist, damit Sowas eben nicht passiert !!
     
  5. Recht hat er..
     
  6. #7 heliusdh, 13. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2017
    Das machen wir auch, aber wir hatten auch schon Kugeln wo die Ausstoßladung versagt hat!
    Dadurch gab es schon viele Unfälle, zum Glück nicht bei uns, da die Sicherheitsabstände eingehalten werdem
     
  7. Also ich bin jetzt seit 1967 im "Geschäft"; hab unzählige Feuerwerke "mitgemacht" und geschätzte ???? wenn nicht noch mehr Bomben verschossen. Ehrlich, in den 50 Jahren vielleicht 5 solcher Vorfälle wobei es noch nie ein Rohr ganz zerrissen hat. Dabei waren grade die ersten Bonben aus China in den 70er Jahre vergleichsweise ein Mist. Und warum der Stoß versagen soll ist mir ein Rätsel. Betrachtet man den Zündvorgang der Reihe nach...Stoppine wird angezündet - Feuer erreicht Stoßladung - Stoßladung zündet - drückt Bombe aus dem Rohr und Feuer vom Stoß zündet Aufstiegszünder.- also da ist mal nix mit Stoßversagen. Ganz anders verhält sich die Sache bei verschiedenen Mehrschlagbomben. Da wird je nach Art über den Aufstiegszünder der Stoß gezündet. Rieselt Stoßpulver raus, darf man die Bombe sowieso nicht mehr verwenden. Und selbst wenn man das "übersieht" und es befindet sich auch nur ein "Resterl" Pulver unten drinnen..rausgekommen sind sie noch immer, nur halt nicht so hoch geflogen. Bei allen anderen Eventualitäten bleibt die Bombe OHNE zu zünden IM Rohr. Eine Art "Versager" der früher häuffig vorkam, war das NICHTZÜNDEN des Aufstiegszünders, sodass die Bombe "kalt" wieder runterkam. Da passierten schon öfter Unfälle. Von 2 könnte ich selber berichten.
    Durchzündung wäre auch noch ´ne Möglichkeit aber das hat die Bombe schon etwas "Schwung" und kommt eher als Pot, wenn auch heftig. Also Alles in Allem ein Test wie man ihn "unbedingt" braucht.
     
  8. Das Du gegen alles bist was man macht, ist ja bekannt ;) (nicht ganz so ernst nehmen!)

    Aber es ist gut das jeder seine Meinung hst und das schätze ich an Dir.
    Erst letztes Jahr gab es bei Hameln ein Unfall wo der durchführende Pyrotechniker lange auf der Intensivstation lag! Es war eine Kugel aus aktueller Produktion von BB!

    Wir sind damals eingesprungen und haben ein kl. Stadtfest für Ihn geschossen.

    Stefan hat einige GFK Rohre ab 150mm die nach 2 Abschüssen auseinander geflogen sind (Zylinderbombe)!

    Es ging hier um einen Belastbarkeitstest und nicht darum wie oft es vor kommt, denn es kommt immer mal wieder vor und dann bin ich froh wenn es glimpflich und ohne Verletzung ausgeht!
     

  9. Du widersprichst dich hier gewaltig.
    1.) Bin ich nicht gegen (fast) alles aber hauptsächlich gegen Sinnloses.
    2.) Hast du den oben gezeigten "Bersttest" mit einer Kugel gezeigt und jetzt schreibst du, dass es GFK Rohre mit ´ner Zylinder nach 2 Abschüssen zerlegt hat, was mir durchaus einleuchtet.

    Hättest du einen Test auch nur angekündigt der mit Zylinderbomben ( bei 150mm ca 20 cm hoch ohne zu wiegen - Faustregel) und GFK Rohr, hätte ich dir auch ohne Test voraussagen können, dass da früher oder später was schief geht.

    Meine Fragen jetzt an Dich:

    1.) Was habt ihr aus eurem Test gelernt und welche Schlußfolgerungen zieht ihr draus?

    2.) Seid ihr jetzt prinzipiell gegen GFK Rohre oder ratet ihr ab von der Verwendung ?

    3.) Welche Alternativen könnt ihr aufzählen?

    4.) Gibt es einen Unterschied zwischen GFK Rohren verschiedener Hersteller?

    Die letzte Frage ist für mich besonders interessant, weil wir unsere GFK Rohre seinerzeit von Ungarn bezogen haben (ca 2 000 Stk 65-200) und noch nie damit Probleme hatten.
     
    Gloon-Feuerwerk gefällt das.
  10. 1.) Was habt ihr aus eurem Test gelernt und welche Schlußfolgerungen zieht ihr draus? -> Verschraubte Holzböden und PE Rohre ohne Muffen, halten weniger aus als die anderen.

    2.) Seid ihr jetzt prinzipiell gegen GFK Rohre oder ratet ihr ab von der Verwendung ? -> Nein, jeder muss das für sich selber entscheiden. PE Rohre und GFK Rohre haben jeweils Vor und Nachteile (Gewicht, Haltbarkeit usw.)

    3.) Welche Alternativen könnt ihr aufzählen? -> Bis jetzt haben wir nur die beiden Rohre mit einander verglichen. Es kommt noch ein Test mit einem Spiegelgeschweißtem Boden und ohne die untere Muffe.

    4.) Gibt es einen Unterschied zwischen GFK Rohren verschiedener Hersteller? -> Ja die gibt es. Ich habe Rohre von Pyro-Art und Startrade die halten ohne Probleme. Stefan hat welche von SStotz, die sind Ihm nach 2 Feuerwerken kaputt gegangen. Kaliber über 150mm (soweit ich mich erinnere)

    Der Test wurde von Stefan (CSH) durchgeführt und ich habe Ihn mit der Cam begleitet. Die Haltbarkeit und die Sicherheit haben mich doch interessiert.
    Weitere Fragen zum Rohr und zu dem test, kann er Dir sicher beantworten! (User: CSH_Fireworks -> http://www.feuerwerk-forum.de/member.php?u=31625)

    Off-Topic: Ich habe verschiedene Sachen extra mit einem Smily versehen oder auch geschrieben nicht so ernst nehmen! Deweiteren hatte ich auch gesagt das ich es gut finde das Du Deine Meinung schreibst!
     
  11. Vielleicht noch mal zurück zum Ursprung.
    Wenn man sich das Video und den Begleittext dazu ansieht, hat man eher den Eindruck es sollten Rohre mit aller Gewalt zerstört werden. Anders kann ich mir die Testanordnung nicht erklären.

    Punkt 1.
    Den Stoß vorab zünden bedeutet, dass das Rohr, bevor es zum Rohrkrepierer der Kugelbombe kommt, kurzeitig einer Temparatur von 2000 Grad ausgesetzt ist. Je nach Material kann das bedeutungslos sein ( Stahlmörser) oder zur Zerstörung führen. (Div. Kunststoffrohre). Der Druck der dann nachfolgt ist für manche Materialien "tödlich".

    Punkt 2.
    Blitzknallsätze werden NIE UND NIMMER als Stoßladungen für Bomben verwendet.
    Das hält kein Rohr aus, das sind eher Rohrbomben. Also ist ein "Bersttest" mit Blitzsatz kein Test sondern "Zerstörungswut" .

    Für mich bedeutet DAS und jede Erfahrung in den letzten 50 Jahre Folgendes:

    Bei richtiger Handhabung und einwandfreier Qualität passiert gar nichts.

    Falsche Handhabung DARF nie vorkommen !!

    Und letztlich "hineinschauen" oder Vorab testen kann man leider keine Bombe.
    Passieren kann immer was, aber da helfen keinesfalls "Bersttests" sondern 100%ige Arbeit, keine Kompromisse und strikte Einhaltung der Sicherheitsvorschriften.

    Das Einzige, dass man aus euren Tests lernen könnte, ist ein entsprechender Sicherheitsabstand im Fallle.... aber das habe ich entweder überlesen oder ????
     
  12. Das die Sicherheitsabstände eingehalten werden, habe ich gestern um 15:16 getippert!

    Der Testblauf wurde so von Stefan geplant. Ich habe gefilmt und es hier gepostet. Du kannst Ihn ja gerne anschreiben oder er schreibt selber was dazu ;)
     
  13. Dass ihr die Sicherheitsabstände eingehalten habt bezweifle ich auch nicht. Ich meinte eher, ob es im Falle eines Rohrkrepierers neue Erkenntnisse in dieser Hinsicht gegeben hat. (Ausreichend/ nicht ausreichend, bzw. wie groß war der Schadensdurchmesser und der Gefährdungsbereich) Solche Ergebnisse wären ja auch Sinn und Zweck so eines Tests.
     
  14. Moin!

    Danke für die Aufnahmen, sehr interessant anzusehen...:)

    Aber mal ehrlich, wieder ganz großes Kino hier...:D

    Wenn ich diese Diskussion hier schon wieder lese...:shocked:
    Mal auf den Punkt: Stefan hat einen SFX und darf das! Damit ist eigentlich jede weitere Diskussion über "Sinn/Unsinn/Sicherheitsabstände/..." vollkommen überflüssig!
    Es ist doch im Prinzip so simpel:
    wem's gefällt > gucken, wem's nicht gefällt > nicht gucken!
    Hier entsteht mal wieder eine Endlosdiskussion,bei der sich ständig im Kreis gedreht wird (war mir bei dem Thema/Video aber irgendwie schon vorher wieder klar...:D)

    Und dann wird sich gewundert, warum viele Leute nichts mehr schreiben/posten...:D
    Oder ist das daß beliebte Spiel "Wenn ich keine Probleme habe, suche ich mir welche..." :D:D:D...duck und weg...

    Besten Gruß
    Quinzy
     
    Dirk und Bluemoon gefällt das.
  15. Cool, ich brauch nen SFX Schein, dann darf ich Unsinn machen.
    Und dass hier Pyrotechniker mit echtem Wissen, was dringend hier nötig wäre, nicht mehr Schreiben, ist zum einen der massive Unsinn hier und zum anderen genau so Beiträge wie Deiner.

    Zum Test. Klar kann man das mal machen, und klar ist es auch mal wichtig zu zeigen was passieren kann. Das übel dieser Zeit ist leider einfach nur, wenn nix passiert, dann muss man halt dafür sorgen dass was passiert. Was ich noch bemängele, ist die Auswahl der Testobjekte, weil meiner Meinung nach wurden die hauptsächlich eingesetzten "normalen" GFK Rohre nicht mal erwähnt. Das komische verstärkte Rohr habe ich vorher nicht mal gesehen. Insofern finde ich es schon gerechtfertigt den Sinn (ausser viele Clicks sonstwo) des Videos in Frage zu stellen. Ich hatte in meinen "Standard" Rohren auch schon Fehlfunktionen aufgrund "seltsamer" Bomben. Diese Fehlfunktionen haben sich aber eigentlich nur in einer geringeren Steighöhe oder in Form eines Feuertopfes gezeigt. Rohre sind dabei bisher nur 2 beschädigt worden, die aussortiert werden mussten.

    Und beim Aufbau ist mir auch durchaus klar, dass sich die Salutbomben absolut anders verhalten und das auch ganz anders aussieht, wenn es die im Rohr zerlegt als die "normalen" Bomben, dazu brauch ich so ein Video nicht!

    FAZIT: Eine Testreihe mit immer der gleichen(!) Kugelbombe in verschiedenen Rohren verschiedener Hersteller hätte ich für sinnvoll gehalten, auch wenn nichts passiert wäre ...
    Auch wäre schön gewesen wenn der Test realen Bedingungen näher wäre, sprich ein Rack mit bestückten Rohren, damit man auch die Auswirkung auf die Nachbarrohre/Racks sehen kann. Das wären hilfreiche Bilder gewesen! So ist das einfach nur Show.

    Carsten
     
  16. Es ist echt unschön, wie Ihr hier über Sinnhaftigkeit eines Tests herzieht und damit jede Lust verderbt. Mir übrigens auch. Haben die Einwände von raketentoni1 anfangs zumindest beigetragen, die Aussagekraft solch eines Tests zu hinterfragen, habt Ihr es am Schluss einfach übertrieben. Warum müsst Ihr immer nur andere Beiträge zerpflücken?! Tragt doch lieber selbst aktiv mit neuen Inhalten bei.

    Thema dicht gemacht. Verwarnungen helfen bei Euch sowieso so nicht, aber Ihr könnt wirklich stolz auf Euch sein! Besonders die persönliche Anfeindung am Ende war echt überflüssig.
     
    saibot_100, Pyrocreator, Dirk und 9 anderen gefällt das.
Similar Threads
  1. skydancer
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    7.966
  2. aquataur
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    4.152
  3. Pyro Patz

    Handhabung & Technik PE - Mörser

    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.235
  4. fortnox
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    4.222
  5. Pyrowalker
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    11.159
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.