Verabredung Bitte den VPI bei Twitter unterstützen!

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Pyro, 16. Sep. 2019.

Schlagworte:
  1. Um die erwartete Veröffentlichung des VPI hinsichtlich Feinstaub/Schadstoff-Entwicklung pyrotechnischer Effekte / bei Feuerwerken zu unterstützen, sollten wir unbedingt alle den VPI Twitter Kanal liken und abonnieren.

    Teilt bitte Beiträge vom VPI zudem oft und weitreichend. Nur so haben wir eine Chance, die völlig überzogenen falschen Zahlen bzgl. Feinstaub und CO2 wenigstens etwas richtiger in der Öffentlichkeit darzustellen und damit einzuordnen.

    Zur Not legt Euch bitte einen neuen Twitter-Account an, wenn Ihr noch keinen habt. Bitte teilt auch diese (meine) Nachricht, um das Ganze in Schwung zu bringen. DANKE!

    Verband der pyrotechnischen Industrie (@VPI_Presse) auf Twitter
     
  2. #3 derVolk, 8. Nov. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Nov. 2019
    RBB Teilt auf VPI Twitterkanal:



    https://twitter.com/rbbinforadio/status/1186974537788907525



    Mit Abstimmung: 72% gegen Feuerwerk! Wo waren wir?

    :bad:


    möglicher Ausgleich:
    feuerwerk - Twitter Search

    wakeup


    https://twitter.com/Tom_de_Belfore/status/1192516502047641600


    Was für ein Moralist:

    :wall:
     
    PyroRick81, Weily und Reaser gefällt das.
  3. Uff die Antworten in diesem Strang sollte man sich besser nicht ansehen wenn man die Vorfreude auf Sylvester behalten möchte

    Also die bei Twitter meine ich
     
  4. ... oder den Glauben an menschliche Vernunft nicht verlieren möchte.
     
  5. #6 Megaknall, 8. Nov. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Nov. 2019
    Ich finde sowas mittlerweile einfach nur noch lustig :D Was wollen diese Menschen uns denn an haben? Wir machen weiter wie immer!
    Bin dann auch immer froh nicht zu der Sorte der (sorry) verblödeten Medienkonsumenten zu gehören die alles glauben was im Fernsehen erzählt wird.

    Edit: Schön dich mal wieder zu lesen @Weily :eek:
     
  6. Ja... da bekommt man ja Augenkrebs beim Lesen
     
    JonnyThunderkong gefällt das.
  7. Danke, grüß dich. :)

    Dieses Tierargument ist auch immer wieder erstaunlich. Da maßen sich Leute an, den Lebensraum eines Hundes auf ein paar m² einzuschränken und fühlen sich dann auch noch im Recht, dass der ja zu jeder Sekunde ungestört zu sein hat. Das ist ungefähr so, als würde man in eine Bank einbrechen und sich dann noch beschweren, dass nicht genug Geld da wäre.
     
  8. Ich habe da gar keine Antworten gefunden. Sind direkt unter dem Beitrag?
     
  9. Zum Glück habe ich kein Twitter, den Sinn dieses Mediums und seine Beliebtheit verstehe ich immer noch nicht so recht.
     
    Clef, Kooikerfreund, Feuerkappe und 13 anderen gefällt das.
  10. Dito, den gewerblichen Zweck verstehe ich noch, da eine gewisse Medienprasenz der Erreichbarkeit im Sozialmanagement vorhanden sein muss ... aber zu privaten Zwecken stimme ich dir völlig zu. Braucht man nicht, wenn man face-to-face Freunde hat.
     
    Clef, PyroNetWorker und sureshot gefällt das.
  11. Ich nutze Twitter im Grunde nur für Informationen über Musik und Spiele und dafür funktioniert es recht gut. Die ganzen Moralisten und Leute die sich jeden Tag nur über alles aufregen müssen blende ich aus :D Mehr "Socialzeug" brauche ich auch nicht. Gibt ja das Forum :good:
     
  12. Letztes Jahr wollte uns ein Pferdebesitzer an Neujahr von einem öffentlichen Platz abseits des Ortes "verjagen" und hat sogar die Polizei gerufen...
    Argument : "Seine Pferde drehen durch bei dem Geböller".

    Ist das mein / unser Problem wenn er seine Pferde nicht richtig sichern kann oder entsprechende Beruhigungsmittel für diese zur Verfügung hat ?

    Zweites "Argument" (das ebenfalls keines war) von ihm war das unser Hobby sowieso nur Geldverschwendung wäre.
    Sagt jemand der sich nur zur persönlichen Belustigung Pferde hält, die in der Anschaffung und Unterhalt so ziemlich das teuerste gängig bekannte Tier sein dürften das es gibt.
    Und dann sperrt man diese in einen Stall von 2x3m ein und wundert sich das diese Fluchttiere, wenn sie bei "drohender Gefahr" nicht flüchten können einen an der Klatsche kriegen und durchdrehen.
    Menschen gibt es :rolleyes:
     
  13. Ja es gibt schon komische Menschen! Wer seine Tiere nicht unter Kontrolle hat, sollte die Tierhaltung aufgeben. Pferde sind schön anzusehen, aber wenn der Besitzer diese nicht unter kontrolle hat.... ich behaupte, dann wird es gefährlicher als jedes F2 Feuerwerk ;)
     
  14. @Farben im Himmel waren da die Pferde irgendwo in der Umgebung zu sehen?

    In der Nähe (sagen wir mal unter 300 m) von freilaufenden Tieren würde ich jetzt freiwillig eher nicht böllern.

    Aber ansonsten Zustimmung, gerade ein Pferdehalter sollte mir nicht mit Geldverschwendung kommen. Und auch sonst keiner, denn was ich mit meiner Kohle mache, ist meine Sache.

    Haters gonna hate!
     
  15. Da fällt mir ein dass ich schon lange nicht mehr beim Pferdemetzger war...
     
  16. Nein weder Pferde noch ein Stall waren in Sichtweite zu sehen.
    Der Platz liegt an sich mitten in der Pampa. Wir sind da ja extra hin damit wir niemanden stören.
    Sollte da ausgerechnet 500m weiter um die Ecke sein Pferdestall liegen, dann sag ich mal einfach derjenige hat in diesem Fall Pech gebabt.
    Man kann es nie allen Recht machen und es ist ja auch nicht so das wir da den ganzen Tag waren. Ungefähr 3 Std waren geplant. Aber schon nach 30 Minuten war es anscheinend untragbar.
     
  17. Ich wohne zufällig auf einem Pferdehof und kann dazu nur sagen, dass Pferde da eigentlich relativ entspannt sind. Habe letztes Jahr in relativ kurzer Distanz zum Stall mein Feuerwerk abgeschossen und die Pferde hat es kaum interessiert bzw. waren ziemlich relaxt. Natürlich ist das nicht mehr der Fall, wenn in kurzer Distanz etwas vor Ihnen explodiert. Ich kenne da eher die Probleme mit Hunden.
     
  18. Das ist einfach die heutige Gesellschaft wo niemandem mehr was gegönnt wird, selbst wenn er im Recht ist. Wir hatten da auch schon unsere Erfahrungen mit einem Nutztierhalter, der sich mit uns an Silvester angelegt hat. Hab ich mich riesig gefreut, als ich ihn jetzt letzten Freitag am Feiertag mit der Motorsense erwischt hab...Da hab ich mal den Spieß umgedreht:D
     
  19. Ich nehme 364,75 Tage Rücksicht auf Hundehalter. Ich rege mich nicht auf, dass Bello stundenlang im Haus eingesperrt ist und jault und kläfft bis Herrchen zurück von der Arbeit ist. Mit den voller Hundekot garnierten Fußwegen und Spielplätzen kann ich mich notgedrungen arrangieren durch verschärfte Vorsicht und offenen Augen. Im Sommer werde ich regelmäßig durch bellende Hunde unfreiwillig geweckt. Alles irgendwie unschön aber nicht schlimm.
    Ich frage mich aber ernsthaft weshalb Hundebesitzer an Sylvester nach 20 Uhr Ihre Runde drehen müssen
    PS wir hatten selber einen sehr wenig schussfesten Jack Russel
     
  20. Die kommen ja sogar zu einem hin, auch wenn man mitten in der Botanik außerhalb der Stadt böllert. Dieses Silvester kenne ich keine Gnade und wenn sie sich mit mir anlegen wollen, bitte, nur zu, muss sowieso mal wieder Dampf ablassen!
     
  21. Ich auch! :rolleyes:
     
  22. Ganz genau das! :)
     
  23. Kann man den VPI auch anders unterstützen? habe leider kein Twitter
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden