Handhabung & Technik Böller, Mörser, Standböller.... FAQ

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von fulci, 24. Jan. 2018.

  1. Hallo zusammen,

    an alle Leute der Brauchtumspflege! Vielleicht mal die etwas speziellere Anfrage....bislang konnte ich dazu keinen Fred entdecken...

    Ich bin seit meiner frühen Jugend geflashed von einem Standmörser (3 Rohre!) den der Kanonier des Schützenvereins damals zu Silvester per Reißzünder an Silvester in einer historischen Altstadt (im Talkessel) gezündet hat. Nix bislang hatte nur im Ansatz die gleiche Wucht und Lautstärke als das was da geböllert wurde.

    Mittlerweile bin ich erwachsen und erinnere mich mit einem Staunen und nostalgischer Erinnerung an diese Silvesterfeier mit dem extremen Knall.

    Meine Frage an die Profis ist, welche gesetzlichen Auflagen, Erlaubnisse und Scheine benötigt man um selbst so einen Böller zu bedienen?

    Ferner vielleicht auch die Frage nach den Kosten?

    Erste Recherchen ergaben extremste Preise. Demnach eher was für die Brauchtumspflege im Schützenverein und Co.???

    Ich spiele jetzt nicht unbedingt mit dem Gedanken damit wirklich mal so einen Böller zu bedienen, aber interessieren tut mich die Sache enorm! Danke an die Profis vorab!
     
  2. Als Mitglied eines "Böller" Schützenvereins machst Du einen Tageslehrgang und bekommst nach § 27 den "Böllerschein".
    Darin kannst Du die Menge Schwarzpulver eintragen und bewilligen lassen, die Du ungefähr in 5 Jahren verbrauchen wirst.
    Jeder Erwerb (Abnahme) wird vom Verkäufer eingetragen.
    Die passenden Zünder zu den Hand- oder Standböllern sind ja i.d.R. frei verkäuflich.
    Und dann kanns losgehen:);)
     
    Christoph und fulci gefällt das.
  3. Das klingt ja viel einfacher, als ich mir das vorgestellt hätte.
    Ich dachte man muss das im Rahmen eines Vereins zur Brauchtumspflege ausüben, da man sonst den Schein nicht bewilligt kriegt?
    Also quasi nur für Schützenfeste, Volksfeste etc.
    Da würde ja dann an Silvester böllern nicht drunterfallen, oder?
     
  4. Ich finde jetzt von @fulci kein Land, aber

    Öst. Pyrotechnikgesetz 2010

    §29, regelt das Böllerschießen.

    Kurzfassung meinerseits:

    Es darf nur unter Verwendung einer zugelassenen Böllerkanone und Böllerpatronen erfolgen.
    Man braucht eine beh. Bewilligung.
    Man braucht entsprechende schießtechnische Kenntnisse.

    Alles Andere ist mit Ausnahme der Verwendung von Prangerstutzen bei der Brauchtumspflege, sowie der Verwendung von ptG .im Sinne des § 11. verboten.
     
    fulci gefällt das.
  5. Wow, danke schon mal für die schnellen Antworten! Muss mich da wohl nochmal bissle einlesen! Interessant ist das ganze so ziemlich...
     
  6. Dobi hat bereits alles wunderbar erklärt! :)

    Jaja so ein 3-Schuss Standböller hat schon was...

    Wir haben bei uns im Verein auch einen sog. "Sirius" Standböller von der Firma Pfnür! Ich freue mich jedes Mal wieder wie ein kleines Kind wenn wir mit ihm schießen ;)
     
    Dobi und fulci gefällt das.
  7. Ok, also gibt's drei Schuss Standböller und das ist kein Eigengewächs? Hätte ja sein können.....aber echt unglaublich was die fürn Bumms haben....
     
    Christoph gefällt das.
  8. Nein das ist kein Eigengewächs, Pfnür ist ein sehr namhafter Hersteller aus Berchtesgaden!
    Hier mal ein Link zum Sirius:
    Wir nutzen die 50mm Variante ;) Und ich gebe dir zu 100 Prozent Recht, der Bumms ist dem eines Urknalls sehr ähnlich und verursacht jedesmal Gänsehaut :)

    Böllerbau Pfnür - Sirius
     
    fulci gefällt das.
  9. Krass, also so edel war der Mörser von dem Kollegen damals nicht, wenn auch sehr massiv.....wie gesagt war Mitte der 80er...Erinnerung ist bissle blasser....
     
  10. Vor vielen Jahren habe ich mir aus einem Vollstück Waffenstahl eine kleine Kanone drehen lassen und zur Abnahme zum Beschussamt Mellrichstadt geschickt. Kaliber 50 mm bei gleicher Wandstärke und die Gesamtlänge 800 mm bei einer zugelassenen Ladung von max. 190 g.
    Als Zünder habe ich normale Satzauslöser benutzt. Die Zündlochöffnung betrug 5 mm.
    Beim ersten Schuss mit nur 150g ohne jegliche Verdämmung sind mir alle Schuppen aus den Haaren gefallen.
    Gute Güte....war das ein BUMMS.
    Durch die enorme Wandstärke war das Teil unkaputtbar und vertrug auch andere Körnungen ;) ohne Probleme.
    Wer noch nie einen derartigen satten (schiebenden) Knall gehört hat, kann es sich schlecht vorstellen.
    Es ist einfach nur geil....und da kommt kein BKS ran.
     
    agent1, audiopyrophil, Christoph und 2 anderen gefällt das.
  11. Jepp, ich hab auch schon eine Knaller gehört und bislang ist da nix rangekommen auch keine massiven Zylindersaluts...aber die zünden ja auch weiter weg....
     
  12. Pyro gefällt das.
  13. Bei meiner ersten Mascleta im niederländischen Doetinchem (sicher an die zehn Jahre her) wurden Tronados gezündet.
    Unbeschreiblich. SP ist halt das beste zum böllern. Ich bin ja auch großer Fan der Donnerhall und auch Thunder Knallrakete und warte jetzt auf den Nachbau der Feistel Salutrakete durch JGWB ;)
     
    dimpel_mind und fulci gefällt das.
  14. Dafür aber "richtiges" Schwarzpulver und kein minderwrtige Mischware wie in vielen Feuerwerkskörpern. Ein popeliger Chinaböller mit qualitativ gutem SP würde auch gut funktionieren.

    Aber hast schon Recht, Standböller und Schaftböller sind schon was geiles.
    30mm Schaftböller ist geil, 50mm Standböller ist schon brutal aber so ein 100mm Standböller mit knapp nem Pfund Ladung ist der Wahnsinn.
     
    Christoph und fulci gefällt das.
  15. Hier ein kleiner Eindruck von mir beim Geburtstagsböllern unserer Böllerkameradschaft.

    Immer wieder sehr geil.

    Handböller Kal. 20mm mit 30Gr. SP von R. Stangassinger

    C155FA35-A064-460E-93C9-7A7B45640B53.png
     
  16. Hallo fulci,

    gerne darfst du zu einem meiner Böllerlehrgänge kommen, Von Düsseldorf nach ganz oben rechts in NRW. Schaue mal ob dir das zusagt, kannst dir auch gerne Info´s bei mir nachfragen oder auf meiner Internetseite schauen.

    Böllern - kats-pyrotechnik


    Mit freundlichen Grüßen

    Torsten Jung

    KatS-Pyrotechnik

    staatlich anerkannter Lehrgangsträger gemäß SprengG






     
  17. Hallo @KatS-Pyrotechnik danke für das Angebot! Lese ich mir mal durch, klingt sehr spannend! Besten Gruß nach OWL!
     
  18. Ich habe mich letztes Jahr auch einem Böllerverein angeschlossen. Grund dafür ist, das in der Mittelaltergruppe in der ich unterwegs bin auch hin und wieder mit Standböller/Kanonen gedonnert wird und ich das so geil fand, dass ich auch sowas machen wollte. Also habe ich letztes Jahr an einem Wochenendkurs den 27er Schein für Böller und Vorderlader gemacht (Vorderlader auch weil wir demnächst bei napoleonischen schlachten mitmachen). Hat mich ca 120 euro gekostet. Böllern darfst du mit Ausnahme in Bayern jederzeit, man es muss es halt vorher nur anmelden - sprich beim Ordnungsamt anrufen und sagen wann und wo man das vorhat, damit die der polizei bescheid geben. Darfste halt nicht in der Nähe von Krankenhäusern/Altenheimen etc machen, versteht sich aber ja. Einen Böller kannst du dir selber bauen, was auch wesentlich billiger ist. Bei den Herstellern wie pfnür oder Stangassinger bezahlst du dich dumm und dämlich. Ich hab mir für ca 100€ einen selbst gebaut. Damit es bei der Abnahme durch ein Beschussamt keinen Ärger gibt, schickste denen am besten eine Zeichnung von dem was du vorhast, die sagen dir dann ob das geht oder nicht. Ich werde meinen demnächst auch nach Mellrichstadt schicken, bei denen geht das schneller als bei andren Beschussämtern. In Mellrichstadt schickste das Teil einfach hin, bei andren musst du Monate im vorraus einen Termin machen.

    Meiner hier auf dem Bild wird ca. 100gr Schwarzpulver pro Rohr verbrauchen. Gezündet wird elektrisch mit Brückenzünder
     

    Anhänge:

    Feuer_und_Flamme! gefällt das.
  19. Und was macht man wenn man in Ostfriesland wohnt und es weit und breit keinen SV mit Böllerschützen gibt? :/
     
  20. im prinzip ist das doch egal wo der nächste verein sitzt. das können böllervereine sein (oftmals auch kanonenfreunde/verein genannt), das können schützenvereine sein die vorderlader schießen, das kann ein reenactment verein sein (also quasi welche die schlachten mit vorderladergewehren nachstellen), manchmal hilft es aber auch mit dem beamten zu reden, vllt kann man sich auf eine ausnahme einigen. sowas gibts, da hat einer gesagt das er in keinem verein drin ist/sein will und nur hin und wieder bei reenactment veranstaltungen aktiv ist.
    Reenactment Gruppen
    kannst dir ja da ne gruppe rausssuchen, oder such dir wie gesagt einen schützenverein
     
  21. Hallo zusammen, hätte jemand aus dem Forum Lust auf einen Böllerlehrgang in NRW? Macht zu zweit sicherlich mehr Spaß....
     
  22. Vermutlich schiebe ich es auf nächste Jahr dann werde ich wohl bei @KatS-Pyrotechnik mal einen Kurs besuchen.
    Die Termine dieses Jahr liegen für mich leider sehr unglück...
     
  23. hätt derjenige es ma besser verdämmt. ich hab bei meinem eine NEM von 100g pro rohr (300g insgesamt)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden