Handhabung & Technik Böller, Mörser, Standböller.... FAQ

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von fulci, 24. Jan. 2018.

  1. @HermannSalut , ich hab das Thema gerade ein wenig aus den Augen verloren. Es gab schon ein interessantes Kursangebot, leider geht es ausgerechnet an dem Wochenende wegen privaten Feierlichkeiten nie und der Kurs wird jedes Jahr zur gleichen Zeit gespielt. Zudem wäre es natürlich cool, wenn sich mehrere "Gleichgesinnte" finden, mit denen man so einen Kurs abhält...
     
  2. @fulci , das stimmt wohl. Wir waren damals auch mit einem ganzen Schwung da.
     
  3. Ich muss das mal korrigieren weil ich es mittlerweile besser weiß. Man darf nach wie vor jederzeit (unter Einhaltung der Nachtruhe etc) Böllern. Allerdings ist es so, das man es höchstens freiwillig "Anzeigen" kann. Hintergrund ist der, dass "Böllern" nicht im Waffengesetz drin steht und Böller als Lärmgeräte betrachtet werden. Demnach fällt die Verwendung unter das Landesimmissionsschutzgesetz. Das gibt vor, welche Lautstärken in den unterschiedlichen Gebieten (Wohn/misch/Industrie/urban) maximal erlaubt sind. Da steht dann zb, dass mehrmalige Spitzenwerte von bis zu 90db zum nächsten Haus erlaubt seien. Es ist quasi im Prinzip nix anderes als wenn man zb eine Kettensäge oder einen Presslufthammer bedient.
     
  4. Feuerwerk Hannover gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden