Besucher Brauche hilfe

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von Riffler, 28. Mai 2018.

  1. Moin aus Hamburg
    Ich habe ein Problem und hoffe das mir jemand weiter helfen kann.
    Ich hatte eine Verbund batterie im Keller liegen ,nun ist Wetter bedingt Wasser in den Keller eingedrungen und der Verbund ist vom Boden bis zur Hälfte nass geworden.
    Gibt es noch möglichkeiten den zu trocknen und Silvester zu zünden oder ist da Hopfen und Malz verloren?
    Freue mich auf Antworten
    LG
     
  2. Würde als "Nichtscheini" bemerken, da wird nichts mehr zu retten sein. Persönlich würde ich diesen Verbund entsorgen.
     
  3. Unbedingt entsorgen und NICHT mehr verwenden.
     
  4. #4 feuerkunst-pyrotechnik.ch, 28. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2018
    Selbst wenn du den Cacke tricken kriegen solltest, zu gefährlich!
    Du weisst nicht, wie oder ob der Cacke läuft..
     
  5. moin, wie schon geschrieben wurde ... UMBEDINGT entsorgen ... Die Pappe könnte beim trocknen wellig werden und somit die Rohre unbrauchbar machen. Ebenfalls könnten die kleinen Bombetten schaden davon getragen haben!
    In Hamburg könntest du das ganze bei *Hamburger Abfallservice Schäring GmbH* machen ... Ruf da einfach mal an und Frag nach :)
     
  6. Bevor da jetzt noch ein paar "geistige" Antworten auftauchen.....

    Also: Eine Batterie besteht aus Kartonrohren, die gefüllt mit Schwarzpulver als Treibladung und meist kleinen Bombetten, die auch aus Karton sind und als Verschluss oben und unten meist einen Tonpfropfen haben. Pyrotechnisch verbunden sind die einzelnen Rohre mit einer Zündschnur.
    Die Kartonrohre sind mit Kleister eingestrichene Papierbahnen eben zu Rohren gerollt. Da fangt das Problem "Wasser" schon an. Der Kleister löst sich auf, eben so das Papier und aus dem urspünglich harten und festen Rohr wird eine schwammige Angelegenheit die keineswegs mehr die Festigkeit hat, welche zu Abschuß notwendig wäre.
    Das Schwarzpulver besteht aus Kohle, Schwefel und Salpeter. Salpeter ist von den dreien am meisten Wasserlöslich und kann bzw. wird ausgeschwemmt wenn Wasser dazu kommt. Aus dem "Knall" wird wenn überhaupt ein "Plop" wenn nicht ein Flop.Den Bombetten wird ähnlich gehen, ebenso der Zündschnur.
    Was, wie und ob da überhaupt noch Was geht, lässt sich schwer vorraussagen. Es kann von "gar nix geht" bis hin zu Rohrkrepierer alles vorkommen. Das aber eine Batterie einen Wasserschaden gänzlich ohne Probleme übersteht, wirds nicht spielen.
     
    Quinzy, Chemiculus, Lexxx und 4 anderen gefällt das.
  7. schreibst du selber noch eine ... DU hast selber davor geschrieben dass er sie entsorgen kann ... und ich hab geschrieben Warum und Wo er sie entsorgen kann. Also lass die komischen Andeutungen gefälligst.
     
    PyroMaestro und psymon gefällt das.
  8. Damit meinte er wohl u.a. dass die Pappe wohl das geringste Übel sein wird und selbst wenn die Pappe wieder einwandfrei trocknet wird es gefährlich.
    Bei Bomben kann durch eindringende Feuchtigkeit in den Lift die Bombe im Mörser,auf halber Strecke oder eben gar nicht zerlegen und als Blackshell wieder runter kommen.
    Genauso bei Batterien, wo der Liftsatz sogar nur ins Röhrchen geschüttet ist ohne separaten Schutz.
    Gerade wenn die Batterie von unten nass/feucht geworden ist, kann das böse enden.
    Von daher erst gar nicht versuchen.

    Zur Entsorgung:
    Es wird empfohlen die Ptgs gänzlich in Wasser einzuweichen und anschließend in einer Tüte (dass sie im Sommer in der Tonne nicht austrocknet) im Restmüll zu entsorgen.
    Vernichten darf man als Leihe sowieso nicht, d.h. verbrennen ist auch nicht.
     
  9. Er schreibte „bevor“ also hat er nochmals deutlicher erklärt, warum mans entsorgen sollte bevor eine „ja kann man noch zünden“ Antwort kommt.

    Österreicher versteht er wohl nicht :rolleyes:
     
  10. Sag mal spinnst du ? Warum greifst du mich jetzt an? Hab ich dich gemeint oder zitiert?
    Ich jedenfalls hab da mit Abstand die fachlich fundierteste Antwort geschrieben.
     
    rommels, Quinzy, TIE Fighter und 5 anderen gefällt das.
  11. Genau! ich denke, es wurde klar und deutlich von erfahrenen Feuerwerkern geschrieben was gemacht werden soll !
    Aber ich sehes jetzt schon, das endet hier wieder in einer endlosen (sich im Kreis drehenden) Diskussion...

    von da her @Pyro bitte gleich schliessen!
     
    Dobi, NaKa und wgriller gefällt das.
  12. Ich schiebe das mal auf "Missverständnis", beruhigt Euch bitte Jungs.
    In der Tat ist zweifelsfrei klar, dass dieser Verbund zu entsorgen ist.

    Ich lasse das Thema offen, falls noch konkrete Fragen bestehen. Jegliches Weiterführen des kleinen Zwists lösche ich dagegen.
     
    Fireblader und sureshot gefällt das.
  13. Danke für die vielen Antworten.
    Ich werde sie dann entsorgen und nicht mehr zünden .
    Auch wenn es mir im Herzen weht tut 120 euro weg zu schmeißen aber Sicherheit geht vor.
    Lg
     
  14. Ist ja nicht so, dass man keine Erfahrung damit hat. Wir hatten da mal super Batterien. 49 sh 30mm ziemlich lange Rohre und dadurch auch größere Bombetten drinnen. 2 oder 3 standen mal vergessen vor einem Container im Regen. Wie lange es regnete und wie viel wusste kein Mensch. Schauten auch nicht wirklich beschädigt aus. Also ....anzünden. Die ersten paar Schuß gingen ja noch. Dann ein paar "Plopps" dann wieder 2,3 ordentliche Schuß dann zerlegte sich die Batt. schoß aber weiter. Also Alles was so vorkommen kann.
    Erfahrungsgemäß ist es am schlechtsten, wenn so eine Batterie im Wasser steht. Da saugt sie sich von unten voll. Regen von oben, wo das Wasser wegrinnen kann macht da weniger aus.
     
    Quinzy und wgriller gefällt das.
  15. Wobei man da auch ein bisschen verallgemeinern kann. Stabilität der Abschussrohre und die locker eingefüllte Treibladung sind meist die ersten Leidtragenden, danach kommt die durchgezogene Litze und die Bombetten.

    Im Idealfall hat man also eine Batterie die noch so halbwegs funktionierende Bombettten in nicht so ganz vorhersehbarer Reihenfolge in einer viel zu geringen Höhe ausstößt - immer mit dem Potential zur Vollzerlegung, Stehenbleiben oder jedem so denkbarem Fehlerbild das man schon mal gesehen hat.

    Praktisch gesehen würde ich das Ding irgendwo auf dem Sprengplatz in die Feuertonne schmeißen (also schön mit Splitterschutzdraht). Wer das nicht hat Eimer, Wasser und dann in der Tüte in die Restmülltonne.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden