BVPK Demo gegen Einschränkungen

Dieses Thema im Forum "BVPK: Mitteilungen & Fragen" wurde erstellt von Black Cat Flashlight, 4. Nov. 2014.

  1. Hey Ho Bremer Feuerwerksfreunde,

    Ich wollte mal Fragen was ihr davon haltet vllt mal eine Demo gegen die 18-1h Einschränkung in Bremen zu Starten,u.a. Vieleicht auch Beschwerden dagegen einzulegen,kann ja nicht angehen das mann 1Jahr warten muss um sein Hobby ausleben zu können und dann wirds auch noch Eingeschrenkt auf 7 statt 48Std!,was haltet ihr davon mal was dagegen zu unternehmen?
     
  2. Oder auch andere Betroffene Städte das Zeit-Einschrenkungen endlich abgeschafft werden!
     
  3. Ich finde es auch blöd, dass es Städte gibt, die diese Blöde Einschränkung haben. In ganz Deutschland soll vom 31.12 0 Uhr bis am 1.1. 24 Uhr Feuerwerk gemacht werden dürfen.

    Bei uns im Dorf weiß ich nicht wie es ist. In einer Stadt die in der Nähe liegt darf man aber den ganzen 31.12 und 1.1 Feuerwerk machen.
     
  4. Gegen was möchtest Du denn genau sein?

    Die 18-1-Uhr-Regel gilt für AUSSCHLIESSLICHE Knallwirkung.
    Flashbang z.B. haben einen Effekt.... :)

    Daher die Frage.

    Wenn es um die reine Knallwirkung geht - wenn Deine Stadt da Regeln aufstellt wird es mit "Protest" dagegen recht schwer werden. Im Gegenteil, sollte da eine nennenswerte Protestaktion draus werden kann Dir - analog zu Demonstrationen und den 30x grösseren Gegendemonstrationen - eventuell ein totales Feuerwerkverbot blühen.

    Dass ich dies als Befürworter von einem derartigen Innenstadtverbot schreibe und es sogar gut mit Dir meine sollte Dir zu denken geben....;)
     
  5. Sowas läßt sich doch niemals effektiv kontrollieren und ist reine Symbolpolitik ohne Sinn und Verstand. Gegen sowas sollte man in der Tat protestieren, halt nicht mit einer Demo, dafür bekommt man meist nicht genug Leute zusammen, sondern mit Eingaben, Unterschriftensammlungen und Wortmeldungen bei Bürgerversammlungen.
     
  6. Hast Du dieses Beispiel nicht schonmal geben dürfen, im gleichen Sachverhalt? :D scheinbar kam die Message nicht an...:rolleyes:

    Ich habe da so ein starkes Déjà vu...
     
    MegaSkylighter gefällt das.
    • 48 Std. darf keiner - nirgendwo (wenn mit Lärm verbunden).
    • Wenn das überhaupt etwas wird, muss man sich nicht wundern, wenn es nicht klappt oder nach hinten losgeht.
    • Diese Einschränkung trifft genau die Richtigen, da diese sich ohnehin nicht dran halten, wozu demonstrieren?
    • Schade das es hier keine Rechtschreibprüfung gibt!
     
    Feuertopf 91 gefällt das.
  7. ........
     
    Brakelmann gefällt das.
  8. @Black Cat Flashlight: Weder in Oldenburg noch Cuxhaven oder sonstwo darf man am 31.12./1.1. 48 Stunden lang lautes Feuerwerk abbrennen. Warum? Vielleicht kommst Du noch selbst drauf.
     
    derVolk gefällt das.
  9. Was derVolk dir sagen wollte:

    Es gibt Sachen wie die Nachtruhe am 01.01. Abends etc., die für alle gelten. Deswegen darf niemand in Deutschland innerhalb des 48-Stunden-Fensters einfach so die volle Zeit böllern.

    @Minos: Sorry, du warst schneller... Aber so geht's hoffentlich etwas schneller. ;)
     
    Oli_K und derVolk gefällt das.
  10. Jepp.... aber ausserhalb von bewohnten Gebieten schon.
    Wenn Du eine "Freigabe" hast kannst Du
    a.) in der Silvesternacht "durch" machen
    b.) am 31.12. um 00:01 draussen - abseits von bewohnten Gebieten - knallen. Du darfst keinen Anwohner stören - ist das Wald oder Deich oder wattweissich, kann Dir keiner was. Wenn Du ein Aussiedlerhof-Bewohner bist, ausser Dir sind Kühe, Schafe und Möven.... zünd Dir an was Du willst. Das ist dann legal.
    Ist es 18-01-Uhr am 31. auf 01.01. dann ist es verboten.

    Daher ist das nicht ganz eindeutig geklärt.

    In der Innenstadt - ja, da muss man Nachtruhe einhalten. Am 31.12 bis morgens um 08:00 Uhr und am 01.01 ab 22:00 Uhr
     
  11. Falsch - "niemand" stimmt nicht.
    Richtig ist, die allermeisten Leute dürfen es nicht, weil sie andere in ihrer Nachtruhe stören. Aber gerade am Deich (solange ausserhalb des Naturschutzgebietes) ist es möglich. Ebenso wenn einem viel Land um einen Bauernhof herum gehört. Dort störst Du nur Dich selbst, wenn keine Einschränkungen existieren kannst Du also zündeln so viel Du willst, 48h lang. Wird aber für 99,9% der Bevölkerung in D nicht möglich sein. Trotzdem - ausgeschlossen ist es eben nicht.
     
    Germanytraveller gefällt das.
  12. @Adnan: Ist schon klar, aber hier war von Großstädten die Rede. Und dort ist es sehr schwer bis unmöglich, ein Plätzchen zu finden, wo man nachts niemanden stört, wenn man etwas lautes abbrennt. Überhaupt - so dicht besiedelt wie Deutschland ist, dürfte es es fast überall nicht leicht sein, ohne zig Kilometer durch die Gegend zu fahren.
     
    derVolk gefällt das.
  13. Wie denn jetzt?,von 18-01h,bis 0:01 oder bis 8h morgens?,wenn mann keine Ahnung hat sollte mann seine aussagen lieber lassen, fakt ist in Deutschland ist es erlaubt vom 31.12 0:00h-01.01 23h /48Std 24/7, nur können gemeinden dies Einschränken(was ich unfair finde)in Berlin von 18-07h Morgens,in Bremen und Bremerhaven nur von 18-01h,es giebt sogar Dörfer die dürfen nir von 0-01 eine Std!,und in Cuxhavrn und Oldenburg darf mann definitiv 48Std ballern was das Zeug hält die Ausnamen die ich aber Respektiere sind nicht an stroh dächern und kliniken
     
  14. @Adnan&Minos: Diesen in meinem Umfeld eher nicht möglichen Fall hatte ich nicht auf dem Schirm. :D

    @Black Cat Flashlight: Adnan hat es zwar etwas schwammig geschrieben, aber 48h in Gebieten mit Nachbarn (gerade Cuxhaven ist doch ein Hort der Ruhe und Erholung ;) ) sind einfach nicht drin.
     
    derVolk gefällt das.
  15. Hey Leute!

    Beruhigt euch mal bitte wieder! :joh:

    Fällt das eigentlich noch jemandem auf außer mir? In den letzten Wochen wird hier im Forum jedes Thema tot diskutiert! Ich finde das langsam wirklich schade! :(
    Man hat inzwischen einen Thread über Abbrennpläne, in dem kein Nutzer mehr etwas hilfreiches findet, da alles mit Diskussionen über Batterien und sonstigen OT Themen voll ist.
    Was wurde aus dem Thread "Neuheiten 2014"? Viel Spaß, wenn jemand alle Neuigkeiten dieses Jahres aus diesem Thread herauslesen will...
    Es gibt in diesem Forum so viele schöne Themen, die irgendwann durch zu viele unnötige Beiträge einfach unglaublich unübersichtlich werden.

    Bestes Beispiel ist dieser Thread: Ein Nutzer möchte wissen, was ihr von einer Demo gegen die zeitliche Einschränkung an Silvester in manchen Städten haltet.
    Sofort geht eine Diskussion los, aber nicht über das eigentliche Thema...
    Mittlerweile geht es nur noch darum, wer, wann, wo, was, vielleicht zünden darf oder auch nicht.
    Wie bitte hilft denn das dem Nutzer, der das Thema erstellt hat? ???
    Der kommt sich warscheinlich einfach nur vera....t vor, weil er von fast niemandem eine vernünftige Antwort erhält.
    Dass man eine Idee nicht gut findet kann man z.B. auch freundlich sagen und muss nicht gleich die Keule auspacken...:stopit:

    Jetzt zum eigentlichen Thema:

    Die Idee finde ich ja eigentlich ganz nett, aber ich glaube nicht, dass eine Demonstration der richtige Weg ist, um auf die Nachteile solcher Zeitbeschränkungen hinzuweisen.
    Ideen für andere Lösungsmöglichkeiten hat ja mondfeuer in seinem Beitrag bereits genannt.

    Ich kann mir schon denken, was jetzt für eine Welle auf mich zukommt, aber das musste jetzt mal raus.


    Gruß RSpyro
     
  16. Lieber würde ich für einen (dringend notwendigen!!!) Werks-oder Firmenverkauf in Bremen demonstrieren!!!
    Es kann einfach nicht sein das das sich hier nicht lohnen würde!:(
     
  17. Ich bin ganz ruhig. :)

    Das geht aber grade bei diesen Threads jedes Jahr so. Wer sich im Herbst über die Neuheiten informieren will, findet sich im entsprechenden Thread (leider) überhaupt nicht zurecht oder muss zwei Tage lang den gesamten Thread durchackern. Inklusive sämtlicher (oft off Topic-)Diskussionen. Abhilfe würde da nur eine Aufsplittung schaffen. 1. Neuheiten-Thread (keine Diskussionen, nur Nennungen von Neuheiten und anderen wichtigen Ereignissen) 2. Ein Diskussionsthread zu den Neuheiten. Eine solche Aufsplittung gab es früher mal für die Prospekte.

    Ich finde nicht, dass der Thread stark abgedriftet ist. Im Gegenteil: dem Threadstarter geht es darum, dass Bremen künftig keine oder nicht so starke Einschränkungen bei Knallfeuerwerk macht. Offenbar hat er aber Wissenslücken, denn er ist ja anscheinend im Glauben, dass man ohne eine solche Einschränkung überall 48 Stunden lang böllern darf. Genau das ist aber in der Regel nicht der Fall. Also muss man ihn aufklären, damit er überhaupt weiß, wofür er sich einsetzen will.

    Der Thread bietet dadurch indirekt auch die Gelegenheit, andere aufzuklären und z. B. auf Ruhezeiten, speziell die Nachtruhe hinzuweisen, die außer in der Nacht von Silvester auf Neujahr einzuhalten ist. Könnte dem ein oder anderen vielleicht sogar Ärger ersparen.

    Mit Vera*schung hat das nichts zu tun und wirklich grob war gegenüber dem Threadstarter bisher auch keiner. :)
     
    derVolk und Adnan Meschuggi gefällt das.
  18. Zitat von der Homepage des Nürnberger Ordnungsamts:

    "Zugelassene Feuerwerkskörper der Kategorie 2 dürfen ganztägig am 31. Dezember und 1. Januar abgebrannt werden. Außerhalb dieser beiden Tage ist für das Abbrennen eine Erlaubnis erforderlich. Feuerwerkskörper der Kategorie 1 (sogenanntes Jugend- oder Tischfeuerwerk) dürfen ganzjährig verwendet werden."

    Das wurde mir auch so bestätigt. Bei uns gilt also Feuer frei vom 31.12. um 0:00 Uhr bis 01.01. 24:00 Uhr, das Lärmschutzgesetz ist in dieser Zeit außer Kraft. Allerdings wird das in voller Länger von kaum jemandem ausgenutzt. Selbst ich als bekennender Feuerwerksverrückter habe am 01.01. bis auf einige kleine Leuchtartikel nicht mehr wirklich Lust, noch groß rumzuballern. Ebensowenig muß ich zwangsweise um Mitternacht am 31.12. schon was zünden, und ich denke auch nicht, daß das auf breiter Front 'ne gute Idee wäre, selbst wenn es derzeit noch erlaubt ist.

    Das nur zur Ergänzung.

    Zurück zum Thema. Bremen ist eines der kleinsten Bundesländer Deutschlands und als solches stark verschuldet. Aus dem Länderfinanzausgleich erhält es Jahr für Jahr Leistungen von hunderten Millionen Euro, womit kaum der status quo gehalten werden kann, in fast allen Bereichen werden immer mehr Sparmaßnahmen durchgeführt, auch bei der Polizei und anderen Behörden. Selbst wenn die Bremer Senatoren wollten, sie könnten die neuen Regelungen nicht umsetzen, weil dafür schlichtweg nicht genügend Personal da ist.

    Wenn ich Waren bei einem Onlineversandhaus bestelle und schon vorher ganz genau weiß, daß ich das Zeug nicht zahlen kann, ist das vorsätzlicher Betrug. Leider gibt es solche Regelungen nicht in der Politik, sonst hätten die Gerichte die Bremer Regelung bezüglich Feuerwerksabbrennzeiten und dergleichen gleich im Vorfeld kassiert. Jeder Rechtsexperte oder Polizist wird dir sagen, daß ein Gesetz nur dann was taugt, wenn es tatsächlich umgesetzt werden kann. Alles andere ist Zeitverschwendung, die Kräfte bindet, welche anderswo sinnvoller eingesetzt werden können, z. B. an Silvester im Bereich Alkoholkontrollen. Das ist meiner Meinung nach ein Ansatz, gegen die neue Regelung vorzugehen.
     
  19. Bist Du sicher, dass in Nürnberg auch das Lärmschutzgesetz in der Nacht auf Silvester und am späten Neujahrsabend (nach 22:00 Uhr zumindest) aufgehoben ist? Hier ist der entsprechende § des LImSchG nur in der Nacht von Silvester auf Neujahr, bzw. erst ab Silvester 22:00 Uhr aufgehoben (wie mir das Ordnungsamt auch mal mitteilte). D. h. wer am 31. 12. um 4:00 Uhr morgens mitten in einer Wohngegend eine laute Batterie oder ein paar Kanonenschläge abbrennt, begeht eine Ordnungswidrigkeit (Störung der Nachruhe) und kann mit einem Bußgeld belangt werden. Finde ich auch vollkommen richtig, denn ich will nun ausgerechnet Silvester nicht vollkommen unausgeschlafen sein, weil in der Nacht zuvor ständig irgendjemand was Lautes zündete (ist leider schon vorgekommen).

    Dass die Nachruhe zwischen dem Silvesterabend und dem Neujahrsmorgen aufgehoben ist, ist logisch (sonst dürfte man Mitternacht nichts zünden); Aufhebung in der Nach davor und danach wäre dagegen unlogisch.
     
  20. Ja, das wurde mir vom OA so bestätigt. "Außer Kraft gesetzt" ist vielleicht zuviel gesagt, es wird nur nicht dagegen eingeschritten, damit die Leute in Ruhe Silvester feiern können, was aber faktisch das gleiche ist. Finde ich einen guten Ansatz, bisher lief das auch immer gut, es gibt hier zwar immer mal wieder Leute, die über die Stränge schlagen, aber im Großen und Ganzen hat es bisher keine Probleme gegeben.

    Ich hab an diesen zwei Tagen nix gegen Ballerei, von mir aus auch am 31.12. um zwei Uhr morgens, da wache ich dann halt kurz auf, grinse, und schlafe wieder ein... ;)
     
  21. Aber wohl nicht mehr so ganz, wenn jemand 20 Meter Luftlinie entfernt um 3 Uhr einige Minuten laute Sachen schießt, dann Ruhe herrscht, man wieder einschläft und um 4:15 Uhr wird man durch den Kerl wieder aus dem Schlaf gerissen, weil er erneut für ein paar Minuten irgendwas lautes zündet.
    Tut mir leid, aber Silvester ist für mich auch sehr viel Stress, auch wegen anderer Verpflichtungen an dem Tag, die nichts mit Silvester zu tun haben. Ich habe auch keine Lust, Mitternacht einen Unfall zu haben, nur weil ich aus Schlafmangel unkonzentriert bin und nicht aufpasse/Mist baue (ich kenn' mich ja ;)).
     
  22. Schon klar, normalerweise zündelt hier auch keiner am frühen Morgen des 31.12. rum. Selbst am Silvestertag halten sich die Leute noch zurück, so richtig los geht es eigentlich erst nach Einbruch der Dunkelheit.
     
  23. Also ich fänds gut wenn das am 31.12 schon knallt in der Nacht,
    Mann will ja für die nachr ausgeschlafen sein bzw. Am Tag schlafen und die vorherige nacht schonmal durchmachen bis 5 oder so
     
  24. Mag sein, das das für dich zutrifft, aber man sollte vielleicht auch mal den Kopf einschalten und dran denken, das es Leute gibt die müssen am 31.12 früh aufstehen und auf Arbeit. :eek:
    Denk dran, die könnten unter Umständen auch dafür sorgen, das dein Leben gerettet wird.
     
    derVolk und Adnan Meschuggi gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden