BVPK der Tod der §27er in NRW

Dieses Thema im Forum "BVPK: Mitteilungen & Fragen" wurde erstellt von Abo, 3. Juni 2014.

  1. Vom Lehrgangsträger - er hat das Wochenende dort verbracht zwecks Lehrgangsfeuerwerke.
     
  2. Na da bin ich mal gespannt...
     
  3. Das selbe wurde auf unserem Wiederholungslehrgang auch erzählt , es soll sich was tun beim kompletten § 27 . Für den Besitzer dieser Erlaubnis soll sich nichts ändern , was man hat kann einem auch nicht genommen werden wurde gesagt !
     
  4. :shocked::(

    Ich hoffe, dass die Möglichkeit des 27er nicht komplett gestrichen wird. Strengere Voraussetzungen kann ich irgendwie nachvollziehen, wenn in letzter Zeit einfach zu viele Anträge gestattet werden mussten, gerade auch Scheine für Kat2/3.

    Ich kann mir aber ehrlich gesagt auch schwer vorstellen, dass einem das Hobby vollständig verboten werden kann. Soll jeder dazu gezwungen werden, ein (Schein-)Gewerbe zu betreiben? Ich tippe eher auf eine Verschärfung für den Erwerb, aber bin sehr gespannt und lasse mich mal überraschen.
     
  5. Oje da fehlen mir die Worte. Ich wollte eigentlich naechstes Jahr im Maerz einen 20er und 27er beantragen, denn dann hab ich alle Scheine zusammen.

    Wenn das wirklich stimmt, mache ich nicht's mehr. Dann kann mir das Ganze den Buckel runter rutschen. :dontthinkso:

    Von den ganzen schnellen Lehrgaengen um die 26 Scheine zu bekommen halte ich mal echt gar nix. Dadurch ist diese Problematik erst entstanden. Und was sollen dann diejenigen machen, die auf dem Lehrgang waren und keinen 27er mehr beantragen koennen? Was ist mit denen, die fuer die 26 Scheine hart gearbeitet und investiert haben?

    Traurig, einfach nur traurig!
     
    Speed gefällt das.
  6. Wollen nur hoffen, daß einem bestehendes nicht genommen werden kann und darüberhinaus bestehendes auch verlängert wird......
     
  7. Es ist dir nicht zu verdenken, dass du in erster Linie dein eigenes Interesse gewahrt sehen willst. Aber wäre es nicht auch schön, wenn weiterhin Personen ihrem Hobby nachgehen können?

    Ich mein, was spricht denn dagegen, wenn jemand auch in Zukunft erstmalig diese Erlaubnis bekommt, wenn er sich – genau wie viele vorher – dafür qualifiziert.

    Das Problem ist meiner Meinung nach die Definition der Qualifizierung, also dem Erwerb der Fachkunde. Und wenn es hier Neuerungen gibt, kann ich es nachvollziehen, auch wenn man durchaus Kritik äußern kann. Beispielsweise eine Einführung von Fachkunde für Kat2/3-Scheine oder einen inhaltlichen Nachweis im Rahmen der Helferscheine (dass man also durchaus verschiedenartige Großfeuerwerke und nicht nur einen Kat4-Vulkan erleben muss) oder auch eine zeitliche Forderung für Helferscheine (um zu verhindern, dass jemand fünf Scheine an zwei Tagen oder 26 Scheine in drei Monaten erhält, sondern sich länger mit der Praxis auseinandersetzt – sonstige Ausbildungen dauern auch drei Jahre).

    Also um meine Meinung zusammen zu fassen: ich kann es nachvollziehen und sehe es ein, wenn die Behörden bzw. die Regierung die Anforderung an eine vernünftige Ausbildung als Pyrotechniker detailiert und präziser formuliert (für den erstmaligen Erwerb und nicht die Verlängerung). Zu große Hürden lehne ich hier auch ab und nicht alle eben erwähnten Maßnahmen würde ich unterstützen (sie waren als beispielhafte Aufzählung von Möglichkeiten gemeint). Ein völliges Abschaffen der Erlaubnis für Hobby-Pyros sehe ich allerdings als falsch an.

    P.S.: Kann ein Mod vielleicht den Themenwechsel (vorher ging es darum, dass die Erlaubnis nicht verlängert wurde, jetzt darum, dass es eine Neuerung im Gesetz geben könnte) vielleicht in einen neuen Thread splitten. Ich glaube, hier entsteht noch eine längere Diskussion ;)
     
  8. Ich meinte das eher so, daß ich hoffe daß bestehende Erlaubnisscheine auch verlängert werden nach Ablauf der 5 Jahre. Ich fände es also schön,
    . Ist das so klarer?
     
  9. Ähm ja, ich hatte dich schon richtig verstanden. Du möchtest eine Verlängerung von bestehenden Scheinen gesichert sehen und dagegen habe ich auch gar nichts.

    Ich würde nur gerne einen Schritt weitergehen. Es ging mir mehr darum, dass ich es schöner fände, wenn wir uns nicht nur dafür aussprechen, dass bestehende Scheine trotz Änderung des Gesetzes auch weiterhin verlängert werden, sondern, dass es auch in Zukunft neuen Anwerbern und Sympatisanten (oder liebevoll "Verrückte" genannt^^) ermöglicht wird, eine Erlaubnis für den Privatgebrauch (also ohne Gewerbe) zu erhalten :)

    Gleichzeitig finde ich es aber in Ordnung, wenn es "nur" denen ermöglicht wird, die auch ernsthaftes Interesse an der Thematik haben und sich mit allen Hintergründen auseinandersetzen und Lernen wollen. Eine Verschärfung (im gewissen Rahmen) würde ich aktzeptieren, ein vollkommendes Verbot halte ich für übertrieben.

    Also ich wollte dich nicht angreifen oder eine falsche Meinung vorwerfen, sondern nur darum bitten, dass wir alle hier uns nicht nur dafür aussprechen, dass bestehende Scheine erhalten bleiben, sondern auch neue Scheine weiterhin möglich bleiben :)
     
  10. Alsoooooo..... was man mal hat wird man auch behalten. Wenn es also noch 27er in diesem Jahr (bis voraussichtlich Dez.) auszuformen gibt, dann sollten sich die Probanden sputen.
     
  11. Eine Reform des 27er begrüsse ich sehr - was das Thema F2/F3 betrifft.
    Da bin ich zwar nicht beliebt, aber ehrlich.

    Beim F4-27er sehe ich es zwar anders - jeder der dieses Hobby wahrnehmen möchte sollte die Möglichkeit haben abseits eines 7ers, wenn aber das Thema F2/F3 nur so korrigiert werden kann (was ich aber nicht glauben möchte) dann muss es so sein.

    Besitzstandschutz ist natürlich prima :) Als Betroffener sieht man das immer parteiisch.

    Die Kollegen die sich gerade um den 27er-F4 bemühen sollten sich nun sputen - hoffentlich kriegen die es noch vor einer - für sie negativen - Ändernung hin.

    Ich drück die Daumen
     
  12. Nachtrag

    Damit die Sache mal zum Abschluss kommt hier ein kleiner Nachtrag,
    Das Ordnungsamt hat meinen §27'er ohne Nachfrage verlängert. Die Beharrlichkeit hat sich
    also gelohnt. :)

    Viele Grüße
    Abo

    RP_Schreiben_3-puplic.jpg
     
  13. Schlappe sieben Monate...

    Wäre mal interessant zu wissen, welchen Tätigkeiten der werte Herr in diesem Zeitraum noch so nachgegangen ist...
     
  14. Super , was lange währt , wird gut.Zumindest in Deinem Fall
     
  15. Wie siehts denn nun aus mit den Änderungen? Jetzt ist ja fast 2015.
     
  16. Mit einigen Hürden wurde mein 27 er. nun auch verlängert , das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk und es herrscht hoffentlich erstmal 5 weitere Jahre Ruhe .:)
     
  17. Hallo liebe Freunde des 27 ers,

    Auch ich verhandel gerade mit der Behörde zwecks Verlängerung bzw. Neuausstellung.
    Dazu bitte keine Grundsatzdiskussion.
    Mir geht es darum zu erfahren was in Euren Scheinen so alles eingetragen ist.
    Die ist ja wohl von Amt zu Amt sehr Unterschiedlich.
    Da meine Sachbearbeiterin zugegebenerweise keine Ahnung hat, aber für Vorschläge offen ist würde ich Ihr gerne ein paar unterbreiten.
    Danke schon mal!!!

    Glück Auf!

    Michi
     
  18. Hallo Michael , bin noch in Spanien wenn ich am Wochenende Zuhause bin schreibe ich dich an .

    Gruß Jens
     
  19. Hallo Michi....


    Also kurz zu meinem 27er Erwerb.
    war eigentlich nicht so wild.......

    Bei mir (Großraum Freiburg) war es so, dass der zuständige Mensch vom Amt der seine technische Stellungnahme gegenüber meinem Sachbearbeiter (Außenstelle vom LRA) abgeben muss folgendes verlangt hat:
    1. Nachweis einer Feuerwerkerhaftpflichtversicherung
    2. Nachweis einer geeigneten Lagermöglichkeit bzw. Bunker (Kleinmengenregel hat er nicht gelten lassen da er richtigerweise sagt, dass man da mit zwei großen Bomben eh schon drüber is ;-)

    Lustigerweise hat ein Bekannter auch direkt in Freiburg den 27er beantragt und der hatte ne andere Sachbearbeiterin. Die hatte u.a. eine Bedürnissnachweis verlangt bzw den Schein verweigert da Hobby kein Bedürfniss darstelle. Komisch....:shocked: mein Sachbearbeiter sagte Feuerwerk ist unumstritten etwas Schönes und demnach auch in Form eines Hobbys nachzugehen womit keinesfalls ein Bedürfnis nachgewiesen werden müsse.

    Zeigt natürlich auch wiedermal wie wenig Ahnung die Menschen in den Ämtern haben...und das sogar in den selben LRAs :D

    Ach ja...
    Eingetragen ist folgendes:
    bla bla erhält nach §27 die Erlaubnis für:

    Erwerb, Umgang-beschränkt auf das Überlassen und Empfangnahme, Aufbewahren, Verwenden, verbingen, das Vernichten von mit pyrotechnischen Gegenständen der Kategorien F1 bis F4, sowie T1 und T2, Treibladungspulver und Schwarzpulver sowie deren Anzündmittel zur bestimmungsgemäßen verwendung im Rhamen von Feuerwerken.....
     
  20. Kleine Anmerkung von mir.
    Wenn man sich mal damit befasst, was man da beantragt dann findet man sehr schnell raus, dass ein Bedürfnisnachweis in diesem Fall von Gesetzeswegen her gar nicht erbracht werden muss.

    §27 SprengG Abs.3 lautet:
    [Zitat]
    (3) Die Erlaubnis ist zu versagen, wenn
    1. beim Antragsteller Versagungsgründe nach § 8 Abs. 1 vorliegen,
    2. der Antragsteller ein Bedürfnis für die beabsichtigte Tätigkeit nicht nachweist,
    3. inhaltliche Beschränkungen oder Auflagen zum Schutze der in Absatz 2 Satz 2 bezeichneten Rechtsgüter
    nicht ausreichen.

    Satz 1 Nr. 2 gilt nicht für die Erlaubnis zum Erwerb und zur Verwendung pyrotechnischer Gegenstände. Für den
    Nachweis der Fachkunde gilt § 9 Abs. 1 und 2 entsprechend.
    [ZitatEnde]

    Das aufn Tisch des Sachbearbeiters und es dürfte keine Diskussion über ein Bedürfnis geben.

    Unter anderem zeigt dies auch mal wieder, wie unvorbereitet und teils unwissend Leute (vermutlich sogar direkt nachm Lehrgang) sich mit den Ämtern anlegen(wollen).

    Soll jetzt kein persönlicher Angriff oder irgend ne Wertung sein, ist für mich lediglich nicht ganz nachvollziehbar.

    Leider häufen sich solche "Aktionen" in letzter Zeit... also so wie mir zugetragen wird...

    MfG
    MunMuckl
     
  21. Da hast du absolut Recht...hab ihm auch gesagt er soll sich nicht ins Boxhorn jagen lassen....aber Nein...Vollpfosten

    Ich finde letztendlich ist es eigentlich das Schwierigste ein Lager bzw Bunker nachzuweisen und zu finden....Echt abartig......

    Egal...bei mir wars auf jeden fall kein Problem. Das einzig nervige bei mir is das se im Schein selber die entsprechenden Sachen eingeklebt haben (Da keine geeignete Schreibmaschine vorhanden ist weils so selten vorkommt das se sowas machen) und weil der SB vergessen hat es mit rein zu nehmen "den Erwerb" handschriftlich ergänzt hat...hat er dann zwar noch gestempelt aber bei dem Anlegen eines Accounts bei nem allseits bekannten Feuerwerksvertrieb wurde das Ganze dann gleich als komisch angesehen und nachgefragt weil ihnen die Erlaubnis net Hasenrein vorkam... Nervt.....
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden