Handhabung & Technik E-Zünder ohne "Stromquelle" zünden?

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von joker, 4. Okt. 2005.

  1. Hallo Elektrotechniker unter den Feuerwerkern,

    hat jemand von euch eine Idee, wie man einen einzelnen E-Zünder ohne konventionelle Stromquelle (Akku, Batterie, ...) durch "Knopfdruck" zünden kann?
    Ich denk da z.B. an die Nutzung der Piezotechnik oder ähnliches. Hat da jemand Erfahrungswerte?

    lg Joker
     
  2. Die Brückenanzünder bestehen aus einem dünnen Widerstandsdraht, der mit einer brennbaren Masse beschichtet ist. Der Draht muß nun durch einen gewissen Stromfluß erhitzt werden (je mehr Strom, desto schneller erfolgt die Zündung). Mit irgendwelchen Piezodingern (Gasanzünder) kommt man nicht weit.

    Du kannst einen Generator, ggf. Gleichrichter und einen Kondensator nehmen. Sowas gibt es fertig als Zündmaschinen für Sprengarbeiten. Keine Batterie, kein Akku, nur kräftig an der Kurbel drehen und dann auslösen. Oder 'klassisch' wie im Westernfilm Hebel ziehen und kräftig nach unten drücken.

    Oder Öko: tagsüber einen Akku mit Solar ... aber Akku sollte ja nicht sein... Ich würde eine konventionelle Lösung vorziehen:

    Bei 10..20 m und halbwegs dickem Draht (0,6 mm Fernmeldeleitung, 'Klingeldraht'...) kann man einen A-Anzünder mit einem frischen 9V-Block zünden. Es funktioniert auch mit den Laternenbatterien aus Bauleuchten. Man braucht halt noch zwei Taster in Serie, die beide den 'Kurzschluß' aushalten.

    Die U-Zünder brauchen etwas mehr Dampf, bei den Einwegbatterien zwei frische 9V-Blöcke oder Baubatterien für eine wirklich sichere Zündung. Mit einer Autobatterie oder einem sechs oder mehrzelligen Akku für Modellrennautos geht es bei A- und U-Anzündern.

    Wofür brauchst Du es denn? Bühne? Modellraketen? Oder die hier schon oft diskutierte 'rechtliche Grauzone'?
     
  3. Stoß- oder Kurbelzündmaschine? Aber sowas meinst du wahrscheinlich nicht? Ansonsten vielleicht Kabel vom Anzünder an hoher, exponierter Stelle befestigen und auf das nächste Gewitter warten. ;) Haben wir in Dillenburg so gemacht, funktioniert gut. :D

    Cheers,
    -Michael
     
  4. Also Galaixis beispielsweise verwendet auf 48 V geladene 1,000 µF Kondensator, und gibt an, dass das für 30 St. 'A'- oder 'U'-Zünder in Serienschaltung ausreicht. Insofern müsste ein auf 1.6V-3V geladener 1,000 µF Kondensator für einen Zünder ausreichen. Geladen bekommen könnte man ihn auf vielfältige Weise, aber wohl kaum mit Piezoelementen.
     
  5. ich verstehe noch nicht, was der "Knopfdruck" den machen soll, wenn nicht ein Stromkreis geschlossen werden soll..............


    E-Zünder ohne Strom zu zünden ist doch ein Widerspruch in sich - egl ob ich den Strom frisch vom Netz liefere, per Akku, per Batterie oder per Kondensator (Zündmaschine )

    naja - ob E-Zünder mit Bengalen angehen, habe ich noch nicht getestet ;) - sollten sie aber, wenn auch ohne "Peng" ;)
     
  6. Hm, wenn er den Zünder mit einer Spule verbindet und diese, bspw. pneumatisch, mit hoher Geschwindigkeit in einen Kernspintomographen einführt, könnte ein ausreichender Zündstrom fließen. :D

    OT: wo findet man denn günstig gebrauchte Zündmaschinen (mehr wegen dem Coolness-Faktor; die werden ja im Fernsehen in jeder Sprengstoff-Sendung gezeigt)? Soll funktionieren, aber kein kulturhistorisch wertvolles Museumsexponat sein... Bleiben die Zulassungen der Teile eigentlich ewig erhalten oder wird aufgrund von Vorschriftsänderungen da ab und an was ausgesondert?
     
  7. wie leider bei vielen themen auch hier wieder nach 2-3 antworten nur mehr unsinn zu lesen.

    a) ich bewege mich in keiner grauzone
    b) ich will auf kein gewitter warten
    c) ich will keine galaxis nachbauen
    d) ich will keine gebrauchten günstigen zündmaschinen
    e) ....

    ich will 1 (in worten EINEN) e-zünder
    (Hersteller Fa. Schaffler Typ BMOA 3m Drahtlänge (FE) Gesamtwiederstand 3,3-3,85 Ohm)
    zünden.
    dass das mit einer batterie (9v) oder einem akku funktioniert ist mir schon klar - hab ich aber explizit in meiner anfrage ausgeschlossen. was ist wenn das ding leer ist (biite schreibt jetzt nicht ich soll es vorher durchmessen).
    auch keine kurbezlündmaschine o.ä.
    es muss eine "billige" lösung -> draufdrücken, zünder brennt, wegwerfen (und bitte auch keine diskussionen bzgl. umweltbewusstsein)

    lg joker
     
  8. na ich versuche es schon ernsthaft.... aber was willst du denn noch billiger für genau einen E-Zünder als eine 9Volt Blockbatterie?


    Die durch zu messen, bzw eine neue zu nehmen gehört IMHO sowieso zur selbstverständlichen Sorgfaltspflicht - und nicht in den Bereich unzumutbare Schikane.

    und dies hier:

    lässt eher vermuten das du nicht wirklich weißt was du tust - was soll denn da "brennen", das du es dann wegwerfen kannst ? ? ?

    Und nochmal wie willst du denn einen E = E L E K T R O - Zünder ohne Strom, aber auf Knopfdruck zünden - und zwar noch billiger als miteinem 99 Cent 9 Volt Block?

    Ich zweifle grade, ob deine Frage drollig oder trollig ist..... ;)
     
  9. @joker: Deiner Fragestellung nach war halt nicht ganz klar woraus du jetzt genau hinaus willst, das hat solche Antworten provoziert - die waren ja sicherlich nicht bös gemeint. ;)

    Offen gesagt weiß ich immer noch nicht so recht was du da genau haben willst. Vielleicht sowas hier?

    [EDIT] Ich glaube jetzt habe ich es endlich verstanden! Du willst quasi eine Einmal- bzw. Wegwerf-Zündmaschine? [/EDIT]
     
  10. für 50cent bekommt man piezo zünder in feuerzeug form - die müsste man ausbauen und dann probieren.

    ich denke, das ich das heute mal probieren werde, da der ansatz der idee recht interessant ist. der hochspannungsimpuls solch eines piezo zünders sollte auch nach dem 1000sten zünden noch gleich groß sein. ich bin auf heute abend gespannt, wo sich dann herausstellt, ob 0,5mA und 15000VDC reichen einen elektrozünder auszulösen :)
     
  11. Ich denke, die Frage ist einfach zu beantworten:

    NEIN

    Billiger geht es nicht als mit einer Batterie. Ein Piezoelement kostet ja auch einiges und gute Kondensatoren sind auch teuer. Ausgehend von der Frage eines Elektrozünders drängt sich außerdem die Frage nach dem Kabel auf. Auch das ist teuer.
    Die billigste Lösung ist und bleibt eben doch die Zündschnur - und wenn Du die grüne nimmst, hast Du auch noch was für die Umwelt getan.

    Jennifer
     
  12. Na da könnte man ja den Mechanismus aus einer Handgranate ausbauen - not amused -

    ich stör mich halt an dem "ohne Strom" und dem "bernnen"

    Natürlich könnte man einen Taster an den 9 Volt Block friemeln und dann den E Zünder (jetzt sind wir dann aber schon bei Kosten von € 1,49 ! ) per "Knopfdruck" zünden.

    Nur muss doch jeder PyroBär einsehen - ohne Strom geht es nicht - egal ob Akku Kondensator, oder Autobatterie......

    Dazu kommt neuerdings, das E Zünder sicher nicht zum wegwerfen gedacht sind..... wobei mir völlig Wurscht ist, wohin Joker seine ausgelutschten E Zünder samt 3m Kabelmüll wirft.

    1.) Liegt also irgendwo irgendwas rum, was Joker mit dem geworfenen E-Zünder zünden will - dann sollte man die Vergabe der Bezeichnung "Feuerwerker" im Profil substantiell enger definieren.

    2.) Will Joker einen E-Zünder testen und ist allergisch gegen Strom........

    3.) Oder will er einen pyrotechnischen Gegenstand mit einem E Zünder versehen, wegwerfen und, quasi im Flug, zünden - wobei wir dann entweder wieder bei der "Handgranate" wären, oder (wahlweise) wieder bei der Definition zum Feuerwerker..........


    PS auch eine erfolgreiche PIEZO Zündung wäre nun wirklich nicht "ohne Strom"
     
  13. @ Thorin - was soll das eigentlich? Irgendwie kommt mir auch vor, dass man gut merkt, dass Neumond ist, da die Leute (mich eingeschlossen) genervt sind,

    Bitte erst lesen, dann schreiben

    Er wollte lediglich wissen, ob es Erfahrungswerte gibt im Bereich zB Piezotechnik, etc. gibt, um einen Elektrozünder auf andere Art und Weise zu zünden. Was bitte soll falsch daran sein?

    Auf so antworten wie zB
    kann man da getrost verzichten - ganz abgesehen davon, dass der Mechanismus einer Handgranate mit Elektrizität gar nix am Hut hat - so am Rande erwähnt.


    Warum werden in letzter Zeit viele vielversprechende Themen einfach so in den Dreck gezogen?
     
  14. mal was gerechnet...

    Was haben wir denn für Daten?:
    Gesamtwiederstand 3,3-3,85 Ohm, also 3,85Ohm
    Quellspannung des Piezo-Zünders: 15 kV bei 0,5mA
    Erfordernisse aus §§:
    Zünders mit einer Zünderdrahtlänge bis zu 3,5 m darf nicht mehr als 4,5 Ohm betragen.
    bb) Die Brückenwiderstände müssen zwischen 0,8 Ohm und 2,0 Ohm liegen. Sie müssen innerhalb dieses Bereiches in Widerstandsgruppen mit einer Toleranz von 0,25 Ohm geordnet sein.
    cc) Der zur Zündung erforderliche Zündimpuls muß zwischen 0,8 mWs/Ohm und 3,0 mWs/Ohm liegen.
    dd) Die Zünder müssen durch einen Gleichstrom der Stärke 0,60 A innerhalb von 10 ms ausgelöst werden.


    0,5mA bei 15.000 V = 7,5 W,
    nach cc): 3,0 mWs/Ohm mal 3,85 Ohm = 11,55 mWs Zündimpuls für den Zünder

    Minimale Dauer des Stromflusses: 11,55 mWs durch 7,5W = 1,5 ms

    So, jetzt bin ich genauso schlau wie vorher, da ich die Dauer des Zündfunkens nicht kenne.
    Ehrlich gesagt, ein eindeutiges Ergebnis währe mir lieber gewesen.
    Muss ich wohl auf deinen Test warten.

    Grüße aus der Heide

    bjtorp



    P.S:
    Irgendwie ist es schon ertaunlich, wie man Fragen falsch verstehen WOLLEN kann.
    Da wir irgendein Teil gesucht, was ungleich Batterie / Akku / Kurbel /Schüttel ist.
    Ein Teil also, was den Zündimpuls durch einfaches draufdrücken liefert und in der Hand gehalten werden kann. (Damit man es hinterher jemandem an den Hinterkopf werfen kann. Soll ja das Denkvermögen steigern.) Daher: nochmal nachdenken, was wohl "ohne Strom" bedeuten könnte!!
     
  15. @ Raven - hast ja schon Recht -


    wäre sicher mal interessant zu sehen, ob mit einer Piezo Zündung was zu machen wäre - es bleibt aber dies

    was sich für mich nur schwer mit einer sinnvollen Anwendung vereinbaren lässt und ja schon ein wenig "Handgranatencharakter" hat

    Da hätte ich mir eine etwas detailliertere Beschreibung von Joker gewünscht...... Ansonsten hätte Joker es im Profi Bereich posten sollen - hier klingt das IMHO komisch - vorsichtig gesagt.
     
  16. Weil die Frage in sich nicht passt. Einen elektrischen Anzünder, der definitiv _Strom_ braucht anders als mit einer billigen, bekanntermaßen funktionierenden Stromquelle zu zünden...

    O.k., nehmen wir extrem teure Zink-Luft-Batterien (nicht die kleinen billigen Hörgeräte-Zellen). Die sind unkonventionell und man zündet, indem man den Stöpsel oder Aufkleber entfernt. Dauert nur eine Weile, bis die Batterie genügend Strom liefert.

    Solarzellen? Bühneneffektwerfer Konfetti als Mitteilung 'Hurra, die Sonne scheint!'. Geht aber nur bei genügend Fläche wirklich und kann auch mit einem kräftigen Scheinwerfer gemacht werden.

    So eine Dynamo-Taschenlampe? Fahrraddynamo? 3 W / 6 V = 0,5 A - a bisserl weng...

    Induktive Energieübertragung? Kennt man von E-Herden, Graphiktabletts und neuartigen Mäusen.

    Peltier-Element? Eis + Heiß = kräftiger Stromfluß.

    Es wäre sehr nützlich zu wissen, was denn überhaupt angezündet werden soll. Evtl. braucht man ja gar keinen E-Anzünder! U.A.w.G.
     
  17. @joker: Vielleicht wenn Du schreibst, wozu das gut sein soll, bzw. wie Du auf diese Frage kommst?

    Ein Piezoelement aus einem Einweg-Feuerzeug tut's jedenfalls nicht.

    Keine Batterie, kein Dynamo ("kurbezlündmaschine o.ä.")... was bleibt zur Stromerzeugung? Solarenergie? Brennstoffzelle? Nicht gerade billig.

    Warum soll eine Batterie leer sein, wenn man sie ohnehin nur einmal verwenden will? Alkali-Mangan-Batterien halten jahrelang.

    PS Hinter "wegwerfen" stand ja "bitte keine diskussionen bzgl. umweltbewusstsein"; insofern habe ich hier eigentlich nur an Einweggebrauch gedacht.
     
  18. ...wie dem auch sei, ich glaube nicht daran, daß ein Piezo so viel Energie aufbringt, daß irgend etwas anderes außer Gas (Feuerzeug) gezündet werden kann. Da kann man auch gleich versuchen, den Zünder anzuschreien. Es ist ja auch gut, daß die Zünder etwas resistent gegen schwache elektrische Einflüsse sind.

    Jennifer
     
  19. Also ohne Batterie, billig und "drücken" geht nicht. Aber eine Lösung ohne ohne Konstantstromquelle und mit "drücken" hätte ich anzubieten. Kommt allerdings auch aus dem militärischen Bereich, also bitte nicht gleich wieder explodieren [​IMG]

    Der M57 Clacker ist ein piezoelektrischer Auslöser der ursprünglich zur Zündung der M18 Claymore Mine benutzt wird. Er ist etwa so groß wie eine Zigarrettenschachtel und wenn man ihn zusammendrückt gibt er einen Stromstoß von etwa 3V (und mir unbekannter Stromstärke) ab. Das orginal Zündkabel ist 100 Fuss = 33m lang und ist ein 2x1,5mm2 flexibles Kabel etwa wie ein Lautsprecherkabel.

    Der Zündimpuls reicht auf jeden Fall für einen A-Anzünder, ob es auch für einen U reicht müsste ich mal ausprobieren.

    Was übrigens die Frage klärt ob man mit einem Piezo-Impuls einen Anzünder auslösen kann.[​IMG]

    Einziger Nachteil : TEUER! , weil die Amis die nicht mehr gern ausser Landes lassen.

    Grüße

    Andy

    So sieht das Teil aus:

    67_12_sb.jpeg
     
  20. Ich hätte jetzt was telekinetisches vorgeschlagen, aber Anschreien ist auch gut. :D
    Pyrotechnisch kann man bestimmt was machen (Abreißzünder ist garnet so schlecht, muss ja nicht gleich ne Sprengkapsel dranhängen), aber nen E-Zünder ohne Saft zünden zu wollen ist irgendwie ... unlogisch? ;)
    Naja, wenns für die Show sein soll vielleicht der gute alte Alu-Drachen?
     
  21. Ich habe nun 2 unterschiedlich große Piezoelemente aus Feuerzeugen ausgebaut und getestet - die haben zuwenig Power - auch nach 20 mal hintereinander klicken tut sich nix und der Strom fließt dabei über den Zünder.

    Allerdings gäbe es zB bei Conrad etwas größere piezoelemente - die kosten aber 6-7 Euro

    Auf der Elektronika in München habe ich ein piezoelement gesehen, welches genug Saft lieferte für einen Funksender. Je größer das piezoelement und je größer die Kraft - sprich die Verformung desselben ist, umso mehr Energie wird freigesetzt.

    Ich hatte nur 2 piezozünder, die relativ leicht ein klacken hervorriefen. Aber ich habe auch schon mal welche besessen, die bis zu 3 cm lange Funken hervorriefen und man beinahe einen Hebel brauchte zum klacken - mit solchen könnte es funktionieren.
     
  22. mit piezotechnik klappts erst wenn das element riesig ist und man mit einem hau den lukas hammer beigeht. die funkmodule haben auch nur einiege uA zudem ist die flankensteilheit bei piezoelementen so hoch das nach 3-4 m kabel fast nichts mehr ankommt.

    nachtrag:
    @bandoo hab deinen beitrag erst hinterher gelesen, bist du sicher das es piezoelektrisch funktioniert??


    mir fällt da noch ein zitteraal ein, der schaffts auch bestimmt

    nachtrag2
    die clacker gibts bei ebay.com gehen mit etwa 45$ übern tisch *neuger*
     
  23. Piezozündung

    Die Piezozündung wird seit über 40 Jahren Millionenfach weltweit. für die elektrische Zündung von zumeist 1 oder 2 Zündern und nicht zu langen Kabelwegen eingesetzt
     
  24. Was mich in dem Zusammenhang mal interessieren würde: Welche verschiedenen Philosophien setzen denn die Hersteller diverser kommerzieller Anlagen (Explo, Pyrodigit, Galaxis etc. pp) ein, um zum "Ziel" (Auslösen der Brückenzünder) zu gelangen?

    Also was liefert die Versorgungsspannung für die Anlage (z.B. Bleigel-Akku 12 Volt, Li-Ionen-Akku 18 Volt, zwei Block-Batterien 9 Volt in Reihe), gibt es einen extra Akku nur für das Auslösen der Zünder oder wird die Versorgungsspannung dafür hochtransformiert, mit geladenen Kondensatoren gezündet o.ä.?

    Pyro-Wolf
     
  25. Hi Chrischi,

    ja bin ich. Man kann den Schlag (genaugenommen sind es 2) beim Zudrücken spüren und vor allem auch hören. Daher hat das Teil seinen Spitznamen "Clacker". Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Im (ursprünglichen) Einsatzzweck kann auf keinen Fall die Batterie im entscheidendne Moment leer sein, das Teil ist bei Nichtgebrauch stromlos, komlett verkapselt und die Auslösung erfolgt unmittelbar, also auch ohne Kurbeln oder so.

    Ich hab es gerade noch mal ausprobiert und einen U-Anzünder an die 100 Fuss Kabel gehängt - funktioniert einwandfrei.

    Grüße

    Andy
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden