Handhabung & Technik Ein kompletter Anhänger voller Mörser

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von Labmaster, 31. Aug. 2016.

  1. Hi,

    ich glaube Weco macht das bei großen Feuerwerken. Zumindest habe ich schonmal LKW's mit vorgefertigten Anhängern gesehen.

    Vg

    pingu
     
  2. ein bekannter hat mal einen "Prototypen" in ähnlicher Art auf einem Pick-Up
    (viel kleiner) gebaut. Jedoch nach 1 oder 2x "Testschiessen" wieder zerlegt.

    Auf solche Ideen können eigentlich nur Amis kommen..
    Ich stell mit das ein bisschen umständlich vor, vor allem das verkabeln. Zumindest wenn die Anlage so wie Abgebildet aussen ist..
    Ausserdem hast du ja nicht die Möglichkeit mit gefächerten Rohren, wenn alles Starr montiert ist. und du hast bei jedem Feuerwerk immer die gleichen Abschusspositionen und Winkel..
     

  3. Wer braucht schon Fächerung ?
    Fächern ist nur was für Anfänger und kleinkarierte Abbrennplätze. :D
    Der Profi stellte einfach ein paar von den Anhängern auf unterschiedlcieh Positionen.

    Grüße,
    Walter
     
    Quinzy gefällt das.
  4. Gratuliere wenn du dann einmal irgendwo in der Mitte nen Rohrzerleger hast und der Druck niergends weg kann und dir somit alles um die Ohren fliegt.....
     
  5. Und mit mobilen Mörserkästen haste das Problem nicht????

    Also ich finde diese Idee gar nicht "Strange Ami like" sondern gut, aber diesen Ansatz gibt es schon was länger!

    Carsten
     
    Quinzy und Eistee gefällt das.
  6. Bei den Preisen fänd ich das auch super, Auszug der Webseite:
    "
    Heavy Duty Custom Built Shoot Trailers
    Made in the USA!



    Pyro Boy Model: $8,699
    Mortar Count: 3": 80 4": 54 5": 46 6": 38
    Trailer Dimensions: 12' x 8.5'
    *Photo Above Shows Custom Alteration on Pyro Boy Model. *Modification Fees May Apply to Custom Designs*



    Pyro King Model (As Pictured): $12,399"



    Grüße,
    Walter
     
  7. Ich finde die Idee auch gut! Eigentlich ist das auch besser für das Verbringen. Im Fall einer Explosion würden die Bomben nach oben schießen und nicht auf der Straße explodieren. Wenn man sich mal vorstellt was teilweise in so einem Ex-Fahrzeug transportiert wird, möchte ich nicht in der Nähe sein, wenn auf der Straße was passiert.
     
  8. Hmmm die Ammis nehmen meistens HDPE Profile, sägen die ab und stopfen die mit einem Holzboden. Das kommt drauf an. Wenn das bei denen auch so ist, würde ich die nicht haben wollen. Mit GFK Rohren wäre das aber ziemlich nett :).
     
  9. Und du brauchst ein dickes Auto mit entsprechend hoher Anhängelast. D.h. da kommen noch höhere Versicherung, Zulassung etc. hinzu. Parkgebühren auch noch. Ich weiß nicht so recht ob sich das lohnen würde. Man müsste auch zu jedem Feuerwerk mit dem großen Teil fahren. Lohnt sich das? Dann lieber ein modulares Rack-System. Oder ein kleinerer Anhänger.
     
  10. Naja beladen dürftest du das nicht in D Verbringen und in USA denk ich auch nicht! Selbst wenn noch ein "Deckel" drum wäre!

    Davon man abgesehen wie man auf diese Idee kommt, kein Schutz, keine Umverpackung, kein Sicherheitsabstand ... seltsame Ideen kommen hier auf ...
     
  11. Ich selbst habe das noch nie gemacht aber bei anderen Firmen schon mal so gesehen. Scheinbar gibt es eine Möglichkeit dazu. Bei dem Transport den ich gesehen habe, waren davor und dahinter Polizei Autos. Das sah schon so ähnlich aus wie ein Schwertransport. Die Rohre waren, zumindest wenn ich das richtig gesehen habe, beladen. Ich kann mich aber auch irren. Normalerweise ist das ja nicht üblich.

    Was bringt der Schutz und Umverpackung wenn dir im LKW 50kg 1.1 explodieren? Ich denke die Gefahren sind bei der anderen Variante zumindest theoretisch geringer. Dass das in der Praxis nicht oder (wenn überhaupt möglch) nur in Ausnahmesituationen in Abstimmung mit den Behörden gemacht werden darf, ist selbstverständlich.
     
  12. Auf die Idee beladen damit zu fahren bin ich noch gar nicht gekommen.
    Ich denke selbst bei den Amis macht man das nicht.

    Grüße,
    Walter
     
  13. Wenn der Anhänger zugleich auch noch Ponton wäre könnte die Idee tatsächlich Interessant werden.
    Aber vielleicht könnte man den "Aufbau" auch auf eine Wechsel-Plattform ähnlich wie ein "WABRA"-Container" gestalten, dann wäre man etwas flexibler..

    Ein "Shooting-Ponton-Anhänger mit eigenem Aussenborder Motor. :D
    Dann brauchst du neben einem grossen Zugfahrzeug mit entsprechender "LKW"-Prüfung auch noch die Bootprüfung..

    Hinfahren, Einwassern, Verladen, Schiessen, Auswasser, nach Hause fahren, fertig - Das wär doch was? :D Das Wischen erledigt sich von alleine auf der Autobahn ;)


    Ich denke jedoch zumindes in der Schweiz würden die beim "TÜV" komisch gucken, wenn du für "sowas" eine Zulassung willst.
     
  14. Ne, da holt es dir meistens maximal den Mörserkasten wo das Rohr mit dem Zerleger drin steht, nicht aber die anderen Racks (zumindest wenn man's richtig macht und nicht Kasten an Kasten ohne Luft dazwischen hinstellt und somit Platz lässt dass im worst case die Druckwelle nicht 1:1 von Kasten auf Kasten übertragen wird). Sind dann im Normalfall ca. 5 Rohre (je nachdem wie viele Rohre im Kasten stecken) die es dir dann holt...
    Bei dem Anhänger zerlegt ist dir gleich mal alle Rohr im Radius von 5 Metern mit...
     
    Speed gefällt das.
  15. Also ich kenne so einige Firmen die das benutzen in D

    Beisel (Bretezelfest, Mainzer Sommerlichter)
    Weco (in Luxemburg beim Nationalfeiertag)
    Schmitz
    Magic Fireworks (Damals auf der Palmkirmes)
     
    pingufreak83 gefällt das.
  16. Das ist doch Blödsinn, du stellst also deine Mörserkästen mit 5m Abstand zueinander auf???
    Dann bräuchte ich bei dem nächsten Feuerwerk 900 Quadratmeter Fläche!!!!

    Aber gut ich lerne ja gerne von den Profis dazu, dass ich was nicht richtig mache!

    Carsten
     
  17. Wer redet hier von 5 Metern?
     
  18. Ausserdem kann man das Prinzip ja übernehmen und etwas (mehr) Luft dazwischen lassen.

    Und wenn man genau hinsieht (die Aussparungen für die Rohre), dann ist da Luft zwischen den Rohren, dass Druck entweichen kann und nicht weiter von Rohr zu Rohr geschoben wird.

    Und ganz ehrlich, wenn Dir ne Dicke Bombe im Rohr zerlegt, dann ist auch bei Deinem Aufbau etwas mehr im Arsch als nur der eine Mörserkasten, denn diesen Druck hält bei vielen Konstruktionen auch nicht die Umfallsicherung aus, es sei denn du lässt wirklich 5m Platz. Von der weiteren Zerstörung durch evtl. noch zündende (beschädigte/umgefallene) Rohre mal abgesehen. Insofern würde ich mal behaupten, dass diesem selten auftretenden Worst Case bei den meisten Aufbauten einfach nicht viel Beachtung geschenkt wird und somit auch kein wirkliches KO Kriterium für diesen Anhänger ist!

    Zumal bei dem Anhängeraufbau zwischen JEDEM Rohr etwas Luft ist, na wie sieht das bei Deinen Mörserkästen aus, ich denke mal da sind die Rohre dicht an dicht!
     
  19. 5 Meter dicht an dicht ist was anderes als 5 Meter mit Platz zwischen den Racks...
    Aber ich diskutier da nicht mehr darüber, du hast halt ne andere Meinung als ich, ist so.
    Ich sag es passiert mehr wenn die Rohre dicht an dicht sind und der Druck nicht entweichen kann, du sagst es passiert nicht mehr. Man könnte es ausprobieren aber dafür ist mir das Material zu Schade.

    Aber ne, ich hab zwischen den Rohren im Kasten immer ne Unterteilung.

    MEINER Meinung nach ist der Anhänger Quatsch.

    1. Weil sau gefährlich wenn du irgendwo in der Mitte nen Rohrkrepierer hast.
    2. Unpraktisch zum beladen der Mörser mit Rohre (man kommt nicht überall einfach dazu)
    3. Beladen fahren spielts in AT oder DE sowieso nicht und wäre auch nur dumm
    4. Unflexibel bei der Positionierung einzelner Kaliber
    5. Braucht viel Platz (Nix mit zwischenlagern auf Paletten)
    6. Ein Horror zum Verzünden weil Punkt 2.

    Lg, ich bin raus
     
  20. #21 Claudio, 1. Sep. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 1. Sep. 2016
    In der Schweiz kenne ich keinen der solch einen Anhänger benutzt.
    Aber es gibt da jedoch eine Firma die mit "vorbereiteten" Rohren durch die Gegend fährt... :argue2: :doing:
    Ich nenne keinen Namen! Aber das ist auch in der Schweiz verboten.. :stopit: :rules:
    IMG_0023.jpg

    IMG_0023.jpg
     
  21. Oh man..

    Also das man beim Aufbau manchmal unter Zeitdruck gerät kann hier glaube ich niemand verneinen..
    Aber ob es nötig ist fertig verladene Rohre zu transportieren?! Wohl eher nicht.. Das ist ja meist noch das kleinste Übel die Bomben vor Ort zu verladen.
     
  22. :shocked: Krass. Dann noch horizontal. Hallo?!?
     
  23. Immerhin mit UN und Gefahrgutaufkleber :phantastic:

    Ja, da gibt´s bei uns auch so einen "Spezialisten", aber offenbar noch nicht erwischt worden, leider...
     
  24. oh doch, dieser wurde schon mehrfach erwischt... darf aber noch immer Feuerwerke schiessen..!?
    (ob er noch immer so fährt, weiss ich allerdings nicht genau. das Foto ist schon ein paar jährchen alt)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden