BVPK Erlaubnis nach §27

Dieses Thema im Forum "BVPK: Mitteilungen & Fragen" wurde erstellt von Matzos, 3. Nov. 2013.

  1. Naja, da steht drin, "Die zuständige Behörde kann [...]".
    Du hast also keinen Anspruch auf die Erteilung der Erlaubnis. Hinzu kommt noch, dass die Behörde nur kann, "wenn öffentliche Interessen nicht entgegenstehen."

    Also insgesamt betrachtet: wenn du einen guten Grund hast (z.B. du bist 20, arbeitest schon seit zwei Jahren bei Papa im Betrieb, er verstirbt leider und du willst das Unternehmen weiter führen), dann kannst du diesen Grund der Behörde darlegen und die Behörde kann dann in diesem Fall eine Ausnahme machen. Denn bei dem Beispiel würde eher weniger öffentliches Interesse dagegen sprechen. Aber der Grund sollte eben schon plausibel sein und nicht "Ich bin jetzt 18 Jahre alt, beschäftige mich seit Jahren mit Kat 1 (was anderes darf ja theoretisch nicht) und möchte jetzt Hobby-Pyro werden".

    Auf der anderen Seite, du musst doch ohnehin erst Scheine sammeln (ich hoffe du willst nicht nur eine Kat2/3-Erlaubnis) und die Scheine kannst du bereits ab 18 erarbeiten. Dann bist du mit 21 mit dem Sammeln fertig und könntest direkt die Erlaubnis bekommen.

    Sollte ich deine Absichten falsch interpretiert haben, dann bitte ich noch um ein paar mehr Infos, welche Gedanken du dir dazu gemacht hast ;)

    Beste Grüße
    kintor
     
  2. Erstmal danke für die schnelle Antwort.
    Leider geht es mir um Kat2/3. Daher ist der Beispielgrund nichtig, denn das wäre ja dann gewerblich, hier geht es um privates Interesse.

    Zumind. möchte ich zunächst den Kat2/3 Schein machen. Da ich zur Zeit Abi mache und danach studiere, sind die Helferscheine im gesamten gesehen zu Zeitaufwendig und teuer. Daher würde ich warten bis ich einen festen Job habe, bis ich den "richtigen/kompletten"(?!) (also auch Kat4) Schein mache.

    Immerhin weiß ich nun, dass das Ordnungsamt in Berlin dafür anscheinend nicht zuständig ist. Jetzt warte ich auf die Antwort vom Landesamt für Technischer Sicherheit und ein paar andere Gebiete...

    MfG
     
  3. Ok, danke für die Zusatzinfos. Dennoch bleibt es ja dabei, dass die Behörde auf das Mindestalter verzichten kann, aber nicht muss. Ohne einen guten Grund (und meiner Meinung nach muss hier wirklich ein Grund vorliegen, anders als beim Nachweis des Bedürfnisses, den man als Hobby-Pyro eben nicht erbringen muss) wird vermutlich auch keine Kat2/3-Erlaubnis ausgstellt.

    Ich bin aber mal gespannt, was deine Behörde dir antworten wird :)
     
  4. Hmm.. bin ich auch.
    Habe ja noch Angst die schieben mich zum Ordnungsamt zurück... Mal sehen.
    Hab auch extra gefragt unter welchen Bedingungen das Mindestalter nicht berücksichtigt wird.
    Halte euch auf dem laufenden :D

    eine Frage noch:

    Man muss ja einen Abbrennplatz nachweisen (?!). Ich habe in der Nähe eine "Baustelle" (sollte immer mal eine Straße gebaut werden, aber das Gebiet liegt aufgrund von Geldmangel brach - gehört der Stadt denke ich... würden die das als Abbrennplatz akzeptieren, bzw. erlaubt die Stadt das?). Des Weiteren gibt es ein brach liegendes Tiegbaugelände, da müsste ich allerdings rausbekommen wem das gehört und ob der das akzeptiert.

    MfG
     
  5. Hmm, ist das so? Muss man einen Abbrenner nachweisen? Wäre schön, wenn jemand das mit Quellenangabe beantworten kann, ich kann es nämlich nicht verbindlich sagen, bezweifle aber diese Vorgabe.

    Letztlich bin ich der Meinung, dass selbst ein Garten hinterm Haus reicht, bei dem der Sicherheitsabstand "nur" Kat4 Vulkane zulässt und keine Mörser oder ähnliches. Dafür bräuchte man schon die entsprechende Erlaubnis. Für jedes (größere) Feuerwerk der Kat3/4 kann der Abbrenner dann doch aber woanders liegen. Wieso sollte man also einen festen Abbrenner vorweisen müssen?

    Anders sieht es bei Lagermöglichkeiten und/oder Versicherung aus. Aber naja. Vielleicht kann noch jemand anderes kurz was dazu sagen :)

    Achso: natürlich kann es von Vorteil sein, wenn du im Genehmigungsverfahren zeigen kannst, dass du dir Gedanken um Abbrenner machst und dich mit den Vorgaben auskennst und so. Ich glaube aber, dass dies keine Voraussetzung für die Erlaubnis ist ;)
     
  6. Das war keine feste Aussage, sondern mehr eine Frage, da ich mir einbilde das gelesen zuhaben. Aber sofern das nicht erforderlich um so besser.

    Lagerstätt kein Problem: Keller und abgetrennte Garage aus Beton. (MunMuckl meinte das reicht, vertrau ihm da).

    Und Versicherung: Röder Club also auch 0 Problemo :)
     
  7. Hatte ich auch nicht als feste Aussage von dir gesehen, hattest ja extra "(?!)" dahinter gepackt. Ich kann mich aber auch erinnern, das hier irgendwo schon gelesen zu haben, aber ohne Quelle im Gesetz oder Verordnung. Daher auch meine Frage an die anderen, wenn hier noch jemand mitließt ;)

    Zu den anderen Punkten: top, alles klar ;)
     
  8. Ich glaube ihr meint die aussage von dem Sachbearbeiter im 1. Schreiben an ABO in dem Fred ... http://www.feuerwerk-forum.de/showthread.php?t=42916 ...
    aber auch da wurde über diese Aussage diskutiert...
    Sonst fällt mir auch nix dazu ein ....

    Grüße
     
  9. Auf die Gefahr hin, Das BVPK-Thema zu missbrauchen schonmal ein Sorry.

    Eine Ausnahme zu bekommen bezüglich des Mindestalters von 21Jahren halte ich bei nem §27er(egal für was) für verschwindent gering. Ist ja nur Hobby.
    Anders sieht es im gewerblichen Bereich aus, aber das ist ja was anderes.


    Wie man lesen kann, hat IBLOODI mit mir schon schriftlichen Kontakt gehabt.
    Dachte da wär eigentlich das Meiste geklärt gewesen...

    Einen Abbrennplatz muss man zur Erlangung des §27er nicht nachweisen. Das bei Abo ist wohl ein "Sonder"Fall wo ich sehr gespannt auf den Ausgang bin.
    Den Abbrennplatz braucht man erst bei der Anzeige nach §23 1.SprengV.
    Einfach auf die Straße gehen und "rumböllern" is nich.

    Lagerung/Aufbewahrung: Auch hier braucht man zur Erlangung nix nachweißen, kann aber als Auflage erteilt werden. Das mit Keller und Garage bezieht sich hauptsächlich auf die Kleinmengenregelung.
    Natürlich ist ein "richtiger" Bunkerplatz immer vorzuziehen.
     
    MCMLXXII gefällt das.
  10. Ah super. Also lag ich mit meinen Ausführungen ja gar nicht so falsch. Vielen Dank, dass du es nochmal klar zusammengefasst hast :)
     
    MunMuckl gefällt das.
  11. Diese Ausnahmen werden auch eher im Bereich der Sportschützen vergeben, die ja auch nach diesem §27 ihre Scheine beantragen. Da kann es schonmal vorkommen, daß jemand ein wirklich guter Schütze mit Ambitionen auf (wichtige) Meisterschaften ist und noch keine 21 ist, ohne diesen Schein aber ggf gravierende Nachteile hätte.
     
  12. Da der "kleine" 27er F2/F3 maximal Artikel mit dem Mindestalter 18 enthält, bekommst du ihn natürlich - oder falls nicht, liegt das dann nicht am Alter.
     
  13. F3 Artikel, sind scheinpflichtig und der Schein ist ab 21. Nicht das Pferd von hinten aufsatteln.

    Nochmal, ich kann mir nicht vorstellen das irgend ein Amt da so mirnix dirnix ne Ausnahme macht, schon gar nicht beim F2/F3, sonst würde ja jeder kommen.
    Man muss sich auch mal in Erinnerung rufen was man da eigentlich haben will. Nen 27er,der sowieso bei vielen Ämtern verpönt ist, dazu noch ohne Fachkunde und auch noch für F2/F3. Obendrein kommt die Verteufelung des selbigen durch diverse Menschen/Menschengruppen.

    Ich halte es für falsch, irgendjemand Hoffnungen zu machen und schon gar nicht auf ne Ausnahme. Sorry.

    Ich selbst hab schon mindestens 10 Leuten zu ihrem F2/F3 Schein verholfen, sage aber jedesmal das es ein Glücksspiel ist, je nachdem wie das Amt so unterwegs ist bzw. geimpft worden ist.
    Weit aus mehr als diese 10 Leute haben mich um Rat gefragt, aber irgendwie vergessen manche, das Feedback zum guten Ton gehört.


    Was ich damit sagen will, ich bin gewiss nicht allwissend und perfekt, aber ne gewisse Ahnung schreib ich mir einfach mal zu, Sorry.
    Natürlich kann mal was anders laufen, natürlich gibt's Ausnahmen, aber das sind dann in meinen Augen extreme Exoten.
     
    MCMLXXII gefällt das.
  14. Das unterschreibe ich so. Die Behörde kann zwar eine Ausnahme machen, aber welcher Grund sollte schon dafür sprechen? Das Gesetz sieht 21 Jahre vor und solange da keine Existenzen dran hängen und nachgewiesen werden, diese Genehmigung schon früher zu bekommen, oder auch ersichtliche Wettkampferfolgserwartungen (wie von Oxymoron angeführt), bis dahin wird eine jede Ausnahme für den 27er (egal ob Feuerwerk oder Böllerschützen) sehr selten sein.

    Blood soll sich natürlich trotzdem mal erkundigen, ich halte es in diesem Fall dennoch für weniger förderlich, wenn wir ihm große Hoffnungen machen und er am Ende entäuscht wird.
     
    MCMLXXII gefällt das.
  15. Sicherheit rund um den 27er

    Dazu hätte ich noch zwei, drei Fragen an die 27er oder die die es werden wollen?

    Lagerstätte: Alles über 15kg NEM (1.4G) erfordert eine Lagergenehmigung für die nicht gewerbliche Lagerung. Hat jemand diese Prozedur schon durch und somit eine Lagergenehmiung nach §17 SprengG als 27er erhalten? Entsprechender Lagerort z.b. Bunker natürlich vorausgesetzt.

    Versicherung: Die meisten Versicherungen enthalten nur Versicherungsschutz für den Abbrennplatz, so auch Röder Club. Der Transport zum Abbrenner und ggf.die Lagerung, sollten aber auch abgesichert sein. Eure Versicherung enthält diese Punkte?

    Transport: Wieviel NEM 1.4G bzw. 1.3G darf ein 27er nun tatsächlich in seinem privaten Pkw zum Abbrenner mitnehmen? Weiß das jemand genau?

    Gruß Bluesky
     
  16. Mitnehmen .... darfst Du nach der "1000 Punkte Regel"

    Diese sagt aus: (Quelle: Sächsisches Landesinstitut für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Transport pyrotechischer Gegenstände aus dem Jahre 2003, alt aber noch aktuell)

    Freistellung von bestimmten Transportvorschriften nach
    ADR-Anlage A, Unterabschnitt 1.1.3.6

    Überschreiten die mit einer Beförderungseinheit beförderten und in Versandstücken
    verpackten gefährlichen Güter eine, wie nachfolgend beschrieben,
    gewisse Menge nicht, dürfen sie unter wesentlich erleichterten Bedingungen
    befördert werden.
    Die zulässige Menge richtet sich dabei nach der Gefährlichkeit des Transportgutes. In Abhängigkeit der Gefahr erfolgt eine Zuordnung des Gutes in
    eine Beförderungskategorie.
    Zur Entscheidung, ob eine Freistellung von bestimmten Transportvorschriften in Anspruch genommen werden kann, wird die NEM in kg mit einem von der Beförderungskategorie abhängigen Faktor multipliziert. Das Ergebnis darf die Zahl 1000 nicht überschreiten. Werden Stoffe verschiedener Beförderungskategorien gemeinsam befördert, sind die Produkte (NEM x Faktor 3 bzw. 50) zu addieren und mit 1000 zu vergleichen.
    Stoffe der Kategorie 1.4 S dürfen in unbegrenzter Menge zugeladen werden.

    Aufschlüsselung siehe Anlage

    Unbenannt.JPG
     
  17.  
    MCMLXXII gefällt das.
  18. Einige Punkte muss ich nochmal überdenken.

    Nicht Miete, daher das kein problem.
    Helfer brauche ich nicht - zur Zeit nur kleine Feuerwerke... allerdings werde ich je nachdem wie sich das entwickelt auch darüber nachdenken müssen.

    Zur LR410: Könntest du das bitte mal genauer erklären?
     
  19. Auch wenn du keinen Helfer brauchst, so ist eine weitere Person(18 Jahre und zuverlässig) beim Aufbau und Abbrand Pflicht! ...und die muss mitversichert sein.


    Die LR410 hat zwei Anlagen (Tabellen wo du die Werte rausnehmen kannst was, wo, wieviel erlaubt ist) Die Anlage 7 ist hier für den nicht gewerblichen Bereich (ausreichend für Sportschützen und ihr Schwarzpulver aber nur sehr begrenzt nutzbar in der Pyrotechnik wegen der starken Mengenbegrenzung) die Anlage 6 ist für den Gewerblichen Bereich (hier ist es oft so das in der Pyrotechnik, wenn man einen vernünftigen Raum nachweisen kann die Anlage 6 eingetragen wird)

    Auszüge Anlage 7 und 6:

    (Kurze begriffserklärung und Symbol welche ich gleich nutzen werde) Unterscheidung A: unbewohnter Nebenraum in einem Gebäude mit Wohnraum...also Keller
    B: unbewohnter Nebenraum ohne Wohnraum ...also Schuppen oder Anbau


    erlaubt sind bei Anlage 7: 1.4G A: 10Kg // B:15Kg
    1.3G A: 3Kg // B 5Kg

    Anlage 6: 1.4G A: 100Kg // B: 350Kg
    1.3G A: 15Kg // B: 50Kg

    hinzu kommt, das bei der Aufbewahrung die gefährlichste Klasse Maßgebend ist, also wenn du 1.3G und 1.4G in einem Raum hast, dann darfst du insgesammt nicht über die KG grenze der Spalte 1.3G kommen und da bist du bei Anlage 7 schnell an deiner Grenze.
     
  20. Erstmal Danke für die Erklärung.
    Allerdings ist die Wahl zwischen 7 und 6 doch sinnlos, da es sich beim 27er um ungewerblich handelt?! Oder bringe ich da etwas durcheinander?

    MfG
     

  21. Das ist richtig, der 27er ist ungewerblich, darum musst du hier beim Antrag reinschreiben, Aufbewahrung X JA ...nach LR410 Anlage 6.
    Und dann mit deiner Behörde so lange reden und Argumentieren bis sie es dir einträgt, es macht dir dann einfach das leben leichter, so oder so ist die Empfehlung immer noch einen Stellplatz zu mieten am besten.
    Und wenn du mal eben hochrechnest was du so zu Silvester daheim hast, dann bist du bestimmt schnell mal über Anlage 7 drüber und dann als Scheininhaber solltest du schon aufpassen was du machst.
     
    MCMLXXII gefällt das.
  22. Du solltest über einen 7er nachdenken.......für mich klingt das sehr nach gewerblich, wäre es nicht so, braucht man nicht schauen wie sich das entwickelt. Dann weis man das man 2-3 Feuerwerke für sich macht und gut ist.
    Erstmal probieren obs funktioniert ist nicht, entweder richtig oder mach deine 2-3 privaten Feuerwerke.
     
  23. Nein ungewerblich. Ja aber durch den 27er erleichtert sich das Hobby ungemein und zusätzlich hat man eine größere Auswahl (nicht das dies nötig wäre, nur ist mind 50-60% des Kat2 Zeugs Umlabelung und für mich Mist).
     
  24. Nicht falsch verstehen! Das Hobby wird nicht wirklich leichter, es kommen nur diverse Pflichten dazu.
    Wo man sich früher (ohne Schein) "dumm stellen" und teils rausreden konnte, kommt jetzt (mit Schein) das dauerhafte "Bein im Knast" dazu.


    Unabhängig von IBLOODI, frag ich mich doch manchmal ob manche wirklich wissen/ahnen auf was sie sich da einlassen...
     

  25. Da gebe ich MunMuckl recht! ...der Vorgang der Anmeldung wird hier erleichtert, aber die Masse an Vorschriften an die du dich dann zu halten hast überwiegt das ganze. ...mal abgesehen davon das das SprenG. ja für alle gilt, aber dir als Scheininhaber schauen sie dann ganz genau auf die Finger.
    Hier wird zwar auch nur mit Wasser gekocht, und wer wirklich Interesse an der Pyrotechnik hat sollte den Schein ruhig machen, aber für den kleinen F27er finde ich lohnt sich der Aufwand nicht. Such dir einen Pyro in deiner Nähe mach bei ihm deine Helferscheine bzw komm erstmal in das ganze Thema rein, oder mach zumindest mal ein Schulungs FW mit, bei dem werden auch viele Fragen geklärt!
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden