Pläne & Erlebnisse Euer Silvester Tagesablauf

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Feuerwerksfreak 96, 2. Jan. 2020.

  1. Die Erinnerungen sind noch frisch, deswegen schreibt hier gerne euren Silvester Tagesablauf rein. Wenn man das dann unter dem Jahr wieder liest bekommt man wieder schöne Erinnerungen.

    Also haut in die Tasten!
     
    Willy Schwabe und Pumuckel Pyros gefällt das.
  2. Also mein Silvester begann ******e, im wahrsten Sinne. Ich dachte mir, wir stehen entspannt um 10 auf frühstücken und dann geht es gegen 12 entspannt zur Böllerrunde. Im Vorfeld stand natürlich noch das Verkabeln das 24 Uhr Feuerwerks an.
    Aufgestanden, um meine tägliche Not zu verrichten und gemerkt: Die Tür ist ja verschlossen.
    Kurzer Hand runter gegangen und gefragt, warum die Tür denn verschlossen ist, dann kam prompt die Antwort: alles ist dicht.
    Mein erster Gedanke? Silvester fällt flach, denn ohne Abwasser ist nicht viel zu machen, denn irgendwann will man ja auf Toilette.
    Da wir noch zum Glück den Bagger hatten mussten wir erneut(3 Rohr zur Spülung mittlerweile) ein Loch im Garten graben, um dann von dort aus zu spülen. Die vorher angefertigten Spülrohre waren ja auch dicht, weshalb man von dort aus nicht spülen konnte.
    Bis alles fertig war, war es auch schon wieder fast 16 Uhr und Mittag gegessen haben wir schließlich auch noch nicht.
    Zum Glück war das Schaschlik schon fertig und wir konnten nun endlich essen.
    Endlich konnten wir, nachdem wir gegessen hatten mit der Runde beginnen, es wurde alles eingepackt und der Rucksack fertig gemacht.
    Unsere erste Tour ging etwa 2 Stunden, nun waren die Vorräte leer und es ging nach Hause, um wieder aufzufüllen, denn wir hatten ja einiges nachzuholen. Um 21 Uhr kehrten wir dann wieder heim, um uns kurz auszuruhen und uns für das Russische Feuerwerk um 22 Uhr fertig zu machen, welches wir händisch gezündet haben, hierbei wurde die Reihenfolge der Batterien bestimmt und es gab schon mal ein Vorgeschmack auf das 24 Uhr Feuerwerk - herrlich. Im Anschluss wurde etwas Kuchen gegessen und dann ging es auch wieder zum Zündeln los. Ich muss gestehen, auch wenn ich sehr skeptisch gegenüber Funke war, die Böller und die Raketen sind wirklich unglaublich schön und auch der Knall der Böller ordentlich. Richtig gut haben mir auch die Crackling Bälle gefallen, davon werden definitiv mehr bestellt.
    Um kurz vor 24 Uhr kehrten wir dann Heim, um die Anlage für das Feuerwerk fertig zu machen. Auf dem Display sah ich dann schon das, was ich vorher befürchtet hatte. Da mein Ladegerät für die Batterien nicht mehr funktionierte war eine Box schon zu sehr entladen, ich befürchtete schon schlimmes.
    Wir warteten sehnlichst auf 0 Uhr und dann wurde die Show gestartet. 2 Kanäle Pause, da die ersten 2 Sequenzen nicht zündeten.
    Ich stand so unter Strom und hoffte, dass die 3 Box nicht komplett den geist aufgibt, da sonst eine komplette Fächerung nicht gehen würde.
    Sie hat mich aber nicht verlassen und zum Glück gingen nur 3 Kanäle nicht, von 12 belegten. (Hätte schlimmer enden können)
    Zum Ende wurde noch - wie so üblich Zugabe geschrien- und ich konnte dann auch diese von manuell zünden, zwar nicht so wie geplant, aber improvisieren muss man schließlich auch manchmal und da es mein erstes elektrisches Feuerwerk war, war ich soweit auch zufrieden. Den Leuten hat es gefallen und bei vielen kam die Frage auf, ob dass ein gekaufter Verbund gewesen wäre.;)
    Und das wichtigste mir hat es auch gefallen, auch wenn dieses Silvester nicht so lief, wie ich es mir eigentlich vorgestellt habe, war es trotzdem ein schönes Silvester und ich freue mich auf das nächste.
    Abschließend bleibt nur zu sagen: Ich wünsche euch allen ein schönes und vor allem Erfolgreiches Jahr, ohne Geister( die wir ja vertrieben haben) und das die Dinge, die ihr euch für dieses Jahr vorgenommen habt, auch durchzieht.
     
  3. Mein Silvestermorgen begann ganz entspannt da Ich das Feuerwerk schon auf die Paletten montiert hatte. Gegen 13 Uhr habe Ich die Show noch einmal komplett trocken durchlaufen lassen und die PA Anlage für das Musikfeuerwerk gerichtet. Danach gingen wir zusammen noch etwas einkaufen und haben dann angefangen alles für den Abend zu richten. Raclette, Pizzadom, Wurst und Käseplatte und natürlich auch etwas zu trinken. Zwischen dem Essen habe Ich ab und zu mal eine kleine Batterie gezündet damit der Abend schneller rum geht, denn im TV kam ja eh wieder nur Schrott. Um 23 Uhr habe Ich dann den Hubwagen geschnappt, und angefangen die 6 Europaletten auf die Straße zu schieben und die Anlage aufzubauen. War wirklich alles total entspannt. Die Nachbarn kamen auch so nach und nach auf die Straße, schön mit Stehtischen und was zum anstoßen. Um 0 Uhr war es dann fast so weit. Zuerst mit guten 40 Personen anstoßen und dann das lang ersehnte Feuerwerk.

    Es war ein Traum, alles verlief wie am PC geplant, und das mit einer Funkzündanlage hier aus dem Forum. Ich kann wirklich nur sagen wer etwas sucht das er selber Zusammenbauen kann der sollte hier im Forum mal nach raspEasyFire suchen. Die Nachbarn waren alle sehr begeistert und das gibt kraft für das nächste Feuerwerk.
     
  4. Mein Tag begann um 7:30 Uhr.
    Da ich silvester am liebsten bei meinem bruder und meiner Mutter feiere musste ich erstmal mein Feuerwerks Sortiment ins Auto laden und zusammen mit den Resten kam da doch einiges zusammen. Kurz nach 8uhr bin ich bei meiner Mutter und meinem Bruder angekommen und zusammen haben wir mein Auto ausgeladen. Jeder packte sich eine Kiste und ausserhalb fernab von allem zündeten wir die ersten Böller, singelshots und Co. Gegen 10uhr sind wir dann wieder nachhause gefahren und haben dann dort weiter gemacht. Bis 12uhr mittags wurden wir zwei mal dumm angemacht. Ich hatte einen alten Mann übersehen er war ca 50 m von uns entfernt. Ich habe einen Böller vulkan aus einer Schachtel silver Pirat gemacht diese zündeten alle gleichzeitig dabei hat der Opa sich wohl erschrocken also der anschiss war verdient. Die andere Person drohte mit Polizei was ich aber nicht mal kommentiert habe. In der selben zeit wo wir zwei mal angeschnauzt würde wurden wir 5 mal gelobt. Tolle Resonanz. Wir haben den Tag echt genossen. Gegen 15 Uhr kam meine Frau mit unseren kindern und zündeten dann gemeinsam Kat 1. Um 17 Uhr sind wir dann aufgebrochen um Rummelpott zu laufen wir waren dabei fast die einzigsten.
    Um 18uhr waren wir zuhause und zündeten dann unser 18uhr Feuerwerk welches auch sehr gut war.
    Naja bis halb 12 verging die zeit mit Böllern, Batterien, Raketen und diversen Kleinkram. Um23:45 Uhr haben mein Bruder und ich das Null Uhr feuerwerk zum Platz getragen und aufgestellt.
    Und dann war es auch schon soweit
    Null Uhr und Zündung zunächst lief alles nach Plan und Vorstellung. Dann kam ne verrückte Frau und ruinierte den Rest mit einem schlagstock...
    Gegen eins war es dann auch fast komplett ruhig nur vereinzelt knallte es noch. Wir haben dann gemeinsam angefangen die Straße zu fegen den Rasen abzuhaken so wie immer und dann liefen zwei alte Damen eine davon mit einem Rollator an uns vorbei und fragten uns jetzt noch sauber machen? Ich antwortete ja so machen wir das ja schon immer. Naja die beiden alten Omis lobten uns dass sie unser feuerwerk klasse fanden sie haben sich das aus sicherer Entfernung angeschaut. Das war mal klasse auch mal gelobt zu werden für feuerwerk.
    Bis auf die Nummer mit dem schlagstock war es das beste silvester seid bestimmt 5 jahren. Wir hatten bestes Wetter null Wind kein Nebel und es hat sogar minimal frost gegeben. Wir wurden mehr gelobt als beschimpft oder beleidigt. Ich hab richtig Bock auf nächstes Silvester. Aber dieses werde ich als eines der besten in Erinnerung behalten.
     
  5. Wie jetzt? Kam die an und hat euch geschlagen?
     
  6. Ja gegen 00:30uhr kam sie an und warf uns vor das wir seid 4 Tagen rumballern was aber definitiv nicht der Fall war. In dem Moment wo mein Bruder sich zu seinem feuwerk bückte riss sie ihre jacke/Mantel auf und schlug mit einem tonfa traf ihn am Rücken. Der zweite Schlag hinterließ Spuren. Im aller ersten Moment dachte ich an Spaß nach dem zweiten Schlag merkte ich den Ernst der Lage. Polize gerufen ich erklärte die Situation und nach kurzer Zeit waren die Polizisten da. Ich hab die Frau verfolgt bis zu ihrer Haustür und konnte der Polizei dann zeigen wo sie ist. Nun geht das alles seinen Weg bin gespannt was daraus wird
     
  7. Für mich begann Silvester dieses Jahr mit einem Hexenschuss :rolleyes:

    Meine Freundin kam aus dem Nachtdienst, sodass ich auch länger geschlafen habe und leider erst um 14.30 Uhr wach geworden bin. Eigentlich der Alptraum überhaupt, Silvester so spät aufzustehen. :eek:

    Ich sah es aber gelassen, denn ich habe dieses Jahr keinerlei Vorbereitung zu treffen gehabt.
    Ärgerlich waren meine starken Rückenschmerzen und die stark eingeschränkte Beweglichkeit.

    Nichtsdestotrotz lässt man sich im "echten Norden" davon nicht unterkriegen. ;)

    Somit habe ich mit meiner Freundin entspannt gefrühstückt.
    Danach habe ich meinen Rucksack gepackt und bin gegen 16 Uhr die erste Runde zündeln gegangen. ;)

    Es war für mich das erste Silvester in der gemeinsamen Wohnung.
    Man konnte sehr schön um den Wohnblock, der mit Einfamilienhäuser bestückt ist, eine wunderbare große Runde gehen.

    Gezündet wurden erstmal ruhigere Sachen.
    Einige Neuheiten von Funke habe ich ausprobiert.
    Fehlen durften natürlich kein Leuchtfeuerwerk.

    Nachdem ich etwa die Hälfte meiner Blockrunde erreicht habe, kam unerwartet eine Frau aus dem Haus und brüllte hysterisch: "Gehen Sie gefälligst vor Ihre eigene Tür und nicht vor meine - A*loch". Knallte die Tür zu und ging wieder herein.

    Ich war zunächst etwas erschrocken über diese Reaktion.
    Musste innerlich aber herrlich schmunzeln. :D
    Typisches Verhaltensmuster von konservativen Spießbürgern.
    Ich ließ mich keineswegs davon beeinflussen.
    Schließlich habe ich mir nichts vorzuwerfen, denn ich nutzte öffentliche Wege.

    Weiter ging es dann nach Hause. Es lief im Fernsehen Dinner for One, danach anlässlich des Todes von Jan Fedder "Neues aus Büddenwarder", wobei auch diese Serie unverzichtbar an Silvester ist!

    Damit bin ich groß geworden. Der Drehort war sogar mein Nachbardorf als Jugendlicher gewesen.

    Gegen 18 Uhr bin ich mit meiner Freundin rausgegangen. Wir haben den 18:18 Uhr Effekt geschossen und dann die ersten Raketen und kleinere Batterien abgefeuert. :sneaky:

    Um 20 Uhr sind wir dann wieder reingegangen. Wie jedes Jahr, erstmalig mit meiner Freundin, haben wir dann im ZDF "Willkommen 2020" geschaut.
    Leider war der Start sehr grottig und gruselig. Vor allem Andrea Kiewel sollte echt mal ausgetauscht werden.o_O
    Nichtsdestotrotz lief die Sendung weiter.
    Meine Freundin hat währenddessen das Abendessen zubereitet, ich bin dann nochmal weiter nach draußen gegangen.

    Gezündet wurden dann Bombenraketen, Leuchtfeuerwerk, Böller und Kanonenschläge sowie Bombenrohre.
    Es war unglaublich viel los gewesen bei uns.
    Da wir unmittelbar an der Landesgrenze zu Hamburg wohnen, war natürlich jede Menge los gewesen!

    Zwischendurch bin ich zum Essen reingegangen.
    Bei uns gabs Ofenkäse mit Baguettes und sämtlichen Dips.

    Eine allerletzte Runde habe ich dann gegen 22:30 Uhr für den Silvesterabend eingelegt.
    Noch einmal habe ich diesen Moment genossen, ehe es auf Mitternacht zuging.

    Um 23.15 Uhr bin ich dann zum einstimmen für den Countdown reingegangen.

    Pünktlich um 0 Uhr habe ich dann mit meiner Freundin angestoßen. Anlässlich unseres Jahrestages vor 2 Wochen, habe ich ihr einen Partnerring mit Gravur übergeben. ;)

    Nachdem wir uns den Countdown im ZDF ansahen, haben wir aus unserem Wohnzimmer die einzigartige Skyline von Hamburg mit einem prachtvollen Silvesterhimmel angesehen.

    Gegen 0:15 Uhr ging es dann endlich nach draußen.

    Angestoßen mit den Nachbarn wurde dann das neue Jahr mit reichlich Feuerwerk begrüßt.
    Auch dieses Jahr habe ich kein Mitternachtsfeuerwerk geschossen.
    Und ich habe es total genossen. Endlich ohne Stress und einfach nur Silvester genießen.

    Bis um 02 Uhr haben wir Batterien, Raketen, RöLis, Bombenrohre und Leuchtfeuerwerk geschossen.
    Wir sind dann erstmal wieder rein.

    Während wir "Berliner" aßen, lief traditionell die ZDF Kultnacht. Wie ich finde ein absolutes Must have, ich kenne das so aus meiner Kindheit mit meinen Eltern zusammen.

    Gegen 04 Uhr bin ich nochmal nach draußen gegangen. Meine Freundin ging dann zu Bett.

    Um diese Uhrzeit wurde es erstmals ruhiger. Dennoch konnte ich eine schöne Runde um den Block drehen.

    Gegen 05 Uhr gings dann endgültig rein.

    Im Hintergrund lief noch die ZDF Kultnacht, nebenbei stöberte ich im Forum.
    Traditionell wie jedes Jahr habe ich dann um 06 Uhr den New Years Eve aus New York, Times Square verfolgt.
    Für mich ging es um 07 Uhr zu Bett.

    Für mich war es ein absolut erfülltes Silvester! ;)
     
    MurphYz, GoldDragon, masterthao und 4 anderen gefällt das.
  8. Ohne jetzt zu Selbstjustiz aufzurufen, aber bei solchen Aktionen wäre ich wahrscheinlich aus der Haut gefahren und hätte nicht mehr ruhig bleiben können.
    Bei aller Liebe sowas geht gar nicht und da hört bei mir jegliche Akzeptanz und Toleranz gegenüber solchen Menschen auf.
     
  9. #9 Pumuckel Pyros, 3. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2020
    Die Polizei kam vorab auch vorbei und interessierten sich für unseren Aufbau! Wir dachten schon die wollten sich die Hestia Apocalypse anschauen da dieser mega Verbund als Aussenstehnder als F3 eventuell einzusortieren wäre! Falsch gedacht! Eine sehr nette Polizeibeamtin am Steuer im Streifenwagen ein sehr netter Polizeibeamter, beide sehr verständsnissvoll! Die fragten uns ob wir das aus Hobby tun! Wir antworteten freundlich zurück ja das ist unserer Hobby, mehr noch das ist Leidenschaft einmal im Jahr den Nachthimmel verzaubern zu können! Wir fragten ob es irgendwelche Probleme gibt das sich Leute vorab darüber Beschwert haben das hier ein Feuerwerk aufgebaut wurde! Das wurde von der Polizei verneint. Wir bekamen es sogar amtlich das am Neujahrstag in die Nacht hinein Feuerwerk geschossen werden darf! Wir versichten der Polizeibesatzung das wir hinterher alles selbstverständlich wegräumen! Die Polizeibeamtin und der Polizeibeamte wünschten uns einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr. Das haben wir den beiden auch gewünscht vorallen dingen weiterhin gute Fahrt ohne Krawalle oder Randale.

    Wir haben das neue Jahr und das Beginn eines neuen Jahrzent dementsprechent begrüß! Wir haben aufgebaut und komplett verleitet! Start: Hestia Abocalypse, Hestia 2 X Baroque, Hestia Star Light weiter 2 X Heron PSP 19,
    2 X Panda Sun Beam weiter Geisha 1 X Cannonade weiter 2 X Lesli Pulp Fiction, 2 X Gate Keeper, 2 X Böse Buben weiter 1 X Lesli Titan 56 weiter Priomax 2 X Force 36, 2 X Hydra,
    2 X Falcon weiter Zena 1 X VIP Box weiter in die Zena Verbünde auch hier doppelt geschossen Zena 2 X Donnerblitz, 2 X Kracherblitz, 2 X Luftblitz, 2 X Überblitz, 2 X Sturmblitz zum Abscluß 1 X Lesli Armata!

    Wir hatten dabei Gäste gehabt die sich für unser schönes Feuerwerk bedankten! Darunter sind Leute die bei uns in der Siedlung wohnen die Arm sind und die nicht das Geld haben sich ein Silvesterfeuerwerk zu kaufen bzw. sich das leisten zu können. Soviel Dankbarkeit haben wir zu Silvester noch nicht erlebt! Für uns ein schönes, positives Erlebniss!

    Danach ging es in die Neujahrsnacht mit zwei Raketenständer mit 290 verleiteten Raketen von Funke, Katan, Vulcan Europe Fireworks, Blackboxx, Zink, Lesli, Gaoo! Dazwischen Einschüsser Klasek Signature Range die F2 Variante, Weco Sky Shots! Menge Kubis! Natürlich Funke alle Böller,Funke Knallfrösche alle Kaliber, 3 X Fireevent 1960 Retro Collektion und Katan von Böller B, D und Super II! Die Straße sah dann dementsprechend aus erinnerte uns an die 80er Jahre!
    In der Neujahrsnacht haben wir uns dann noch von Zink Bugano, Weco Bugano und Nico-Läubli Vulkane gegönnt!

    Aber es gibt Leute die Undankbar sind! Aus dem quer gegenüberliegenden Haus kam eine Frau raus! Und rief vollgendes. Hallo machen sie den Dreck auch wieder weg! Sie haben dafür gesorgt das es hier verdreckt und ******e aussieht! Freundlich wie wir waren haben wir der besagten "Dame" das wir natürlich alles wegraümen! Schwupps war die "Dame" verschwunden! Es dauerte nicht mal 10 Minuten dar war die "Dame" wieder da! Diesmal in einer verschärften provozierenden aggressiven Tonart! Die "Dame", hallo, Ansage sie hören sofort mit dieser ****** knallerei auf ansonsonsten werde ich die Polizei rufen und dafür sorgen das alles Beschlagnahmt wird damit hier wieder Ruhe herrscht! Haben Sie mich vertanden! Hallo haben Sie mich verstanden! Wir haben die "Dame" ignoriert! Haben uns auf kein Gespräch eingelassen da es sinnlos ist! Wir waren uns einig sich nicht einschüchtern zu lassen sonder unserer Feuwerk weiter zu schießen! Siehe da die Polizei erschien, schauten aus dem Streifenwagen, schauten raus mit freundlichen Gesichtern und fuhren einfach weiter! Der letzte Akt nach dem das mit der Polizei nicht zog war der das aus dem Fenster der "Dame" wir beim Feuerwerken aus dem einen Wohnungsfenster gefilmt wurden!
    Eine neue Dimension!
    Wir haben uns durchgesetzt anschließend haben wir um 05:00 Uhr alles weggeräumt!

    In diesem Sinn wünschen wir allen Pyros ein gesundes frohes neues Jahr!
     
    Funke FANboy und xXBamBiXx gefällt das.
  10. Ich hätte verlang das zu löschen:D
     
    Pumuckel Pyros gefällt das.
  11. Gegen 11 Uhr ging es in die Nachbarstadt meinen Kumpel abholen und noch in ein paar Läden stöbern. Beim Raiffeisenmarkt, der leider nur Reste vom Vorjahr verkaufte, gab es immerhin 50% auf Feuerwerk. Mitgenommen wurde aber nur die Hydra von Nico (war leider ein Flop). Danach guckten wir noch spaßeshalber bei Toom und machten uns über die schlechten Preise lustig.

    Um 12 Uhr kamen wir dann beim Werksverkauf von ABA an, wo ich mir noch ein paar Kleinigkeiten kaufte, unter anderem die Honey Badger, Popping Flowers und weiteres. Nach Ladenschluss sollte dann die Zündelrunde starten, die sich aber noch ein wenig verzögerte. Währenddessen kamen noch ein paar Leute, die auch zum Zündeln eingeladen wurde. Noch auf der Einfahrt des Firmengeländes zündete der Chef ein paar Batterien wie die Titanium Salute Scream von Tropic, Röder Moskitoschwarm, Pyrofactory Uzi und andere. Ich zündete meinen kleinen Tagesverbund, der sehr gut funktionierte! :) Um kurz vor 13 Uhr ging es dann auf die gegenüberliegende Wiese, wo es dann richtig losging. Es wurden viele Böller, Bombenrohre, Knallketten und Salutbatterien/-raketen/-rohre gezündet, bis es dann um 15 Uhr mit einer "kleinen" Rauchaktion bestehend aus ich glaube 7 Blackboxx Rauchtöpfen für mich zumindest so langsam aufhörte. Ich entsorgte noch meinen Müll und dann fuhren mein Kumpel und ich zu mir nach Hause, wo es erstmal Kaffe und Kuchen gab.

    Gegen 17 Uhr gingen wir dann erst wieder raus in den Garten, um dort die erste Session mit leisem LeuchtFW abzuhalten. Die Zeit bis dahin vertrieben wir uns übrigens mit Youtubevideos schauen, Musik hören und Sachen sortieren.

    18:30 Uhr gab es dann Abendessen. Es gab sehr leckere Mitternachtssuppe (ähnlich wie Gulaschsuppe, nur viel besser) und Ciabatta Baguettes.

    Am Abend ging es dann noch ein paar Mal raus, wo wir uns dann bei jeder Zündelrunde etwas steigerten. Die genauen Uhrzeiten weiß ich aber nicht mehr. Um 23 Uhr bereiteten wir dann die Batterien vor, indem wir sie aus den Kartons nahmen und die Schutzfolie entfernten, damit wir an Neujahr nicht so viele Schnipsel aufsammeln mussten.

    An- oder abschließend wurde dann von 23:40 Uhr bis 0:50 gezündet, wie man es halt so kennt. Bis 1 Uhr haben wir dann grob aufgeräumt und unsere Müllburg aus leeren Batterien aufgebaut. :D

    Drinnen wurde dann noch ein wenig gegessen und getrunken, ehe es dann um 2:30 Uhr ins Bett ging.

    Neujahr folgte dann noch das Aufräumen und eine kleine Spazierrunde durchs Dorf.
     
  12. #12 Pumuckel Pyros, 3. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2020
    Apropo! Da sind wir bei dem Thema! Unsere Feuerwerksfeinde sind gewillt alles an provokationen aufzubieten! Wir haben uns nicht provozieren lassen und haben das ins leere laufen lassen! Das wird sicherlich noch ein nachspiel haben da wir ja ein recht haben auf das persönliche Bild! Eins ist auch klar jetzt erst recht! Wir werden uns überlegen bei dem kommenden Silvester 2020 noch eine schippe draufzulegen mit dem Bumm extra! Aber, da sieht man was das für kleinkarierte bonierte spießige Leute sind mit einer minderbegrenzten denke im Oberstübchen! Selbst auf Recht und Gesetz pochen selbst aber sich nicht daran halten in dem sie das persönliche in Bild, Ton missachten! Solche Leute, kleinkarierte, Erbzenzähler, dauer frustrierte gestörte, leider gibt es zuviele davon in diesem Land, die dürfen nicht die Oberhand bekommen um unser allseitz geliebtes Hobby mit Hingabe, Leidenschaft, unser geliebtes Silvesterfeuerwerk verbieten zu können.
     
  13. Für mehr Bumm empfehle ich dir die Hammer Spinner 1. die hat ordentlich Bumm!:D
     
    Pumuckel Pyros gefällt das.
  14. Ich hatte mir dieses Jahr alles zusammengekniffen und es war tiefenentspannt.

    Irgendwann um 14-15Uhr bin ich mit ein paar Pack Smoke-Birds auf den Parkplatz.
    Abgesehen von einem entfernten "Darf man das schon? - Ne, eigentlich nicht" habe ich nichts mitbekommen.
    Für meine Örtlichkeit (Stadtrand-Erholungsgebiet) völlig untypisch. :rofl:
    Sie haben dann auch nur 1-2 Minuten in Schießposition gewartet und einigen Birds zugesehen.
    Da nichts lauteres kam haben sie dann einfach ihre Runde um den See angetreten. :shok:

    Kurz nach Dämmerung war dann auch das letzte Auto weg und ich habe mit dem Böllern und ein paar Cakes begonnen.
    Das habe ich dann so jede Stunde für 10-15min wiederholt.
    Gegen 20Uhr hatten mich ein paar jüngere Gäste aus dem Hotel wohl quasi abgepasst... so angefixxt wie die von den Funke SB2 waren sollte ich Provision bekommen. :rofl:

    Zwischendurch wurden Cakes verzündert, der Abrennplan dem Wetter angepasst und ab 22:30 gemütlich aufgebaut.

    Bis auf den obligatorischen Polenböller-Vorwurf bzgl Funke war es ein ungewöhnlich entspanntes Silvester. :)
     
  15. Dieses Jahr bin ich gegen 8 uhr wach geworden. Bin noch etwas liegen geblieben, wollte eignetlich um 9 aufstehen,
    habe dann allerdings bei Facebook gelesen, dass bei Pyro Brothers alle funke raketen für n schmalen 10er raus gehauen werden, die noch da sind. also um kurz vor 9 schnell aufgesprungen, den ofen an gemacht und 2 aufbackbrötchen rein geschmissen.
    Schnell unter die dusche und angezogen, dann waren auch die brötchen fertig.
    Eben mit butter und käse geschmiert, dann auf den weg zum auto gegessen. Von meiner Freundin aus bin ich dann schnell zu mir gefahren und hab mein Auto geholt, da ich mit dem riesen transporter von mein vater noch unterwegs war (das Silvester auto)
    also schnell in meinen flinken Bmw rein gehüpft und mit vollgas richtung moers gefahren.
    War dann schließlich gegen ca halb 9 bei den pyro Brothers, leider waren schon fast alle raketen weg außer goldfunken, kometenschauer und crackerschweif.
    Also noch 2xkometenschauer, 2xcrackerschweif und 6x goldraketen mitgenommen.
    Dann wieder nach hause und die autos getauscht.
    gegen kurz nach 10 war ich dann am RWE stadion wo auch schon pyro the dragon mit kollege am zünden war.
    Einige leute aus dem forum und andere pyro freunde kamen auch, so dass wir zur besten zeit 15 Leute waren.
    Es wurde ordentlich geböllert, um 15 uhr hat mir meine Freundin döner vorbei gebracht hmm lecker :D
    nach der stärkung wurde weiter gemacht bis halb 6.
    dann ging es nach hause duschen und das auto beladen und zurück nach essen zu einem pyro freund wo wir feierten.
    Dort angekommen schnell 2 radler getrunken und direkt nach draußen Silberraketen und Arena of rockets verzündet.
    Gegen 8 wurde dann raclette gemacht, so dass wir dann ab 9 uhr wieder draußen waren bis 23 uhr ca und einiges verschossen haben.
    halb 12 waren wir leider wieder drin bis wir auch leider drinnen angestoßen haben. War etwas stressig da meine ganzen batterie kisten und bretter noch in der gerage waren..
    nun ja dann schnell nach draußen um kurz nach 0 uhr und erstmal geschaut was die anderen so treiben.
    so viel los wa hier aber nicht, so dass wir dann auch schnell anfingen unser kram zu verzünden.
    unter anderem schoss ich gefächert 12x poisen, war nicht so dolle, und 5x heavy meteal reloaded, fand ich auch nicht so gut.
    Schön war das brett mit 10x jorge wenus, das war klasse !
    Es wurde von allen seiten geklatscht, und bis etwa 2 uhr noch gezündet.
    um 2 bedankten sich die nachbarinnen von gegenüber noch bei uns für das schöne feuerwerk. sie guckten uns noch lange beim raketen zünden zu.
    dann waren wir noch etwa 1 std drinnen, trinken essen etwas quatschen und dann fuhren wir nach hause.
    Kaputt vom Tag bin ich auch recht zügig eingeschlafen :D
     
    MurphYz gefällt das.
  16. Ich bin um 10 Uhr aufgestanden, habe bis 17 Uhr gegessen und PUBG gezockt. Dann zu meinem Kollegen gefahren, Dinner for One geschaut, lecker gegessen, eine Folge Fahrradcops geschaut, paar Brettspiele gemacht und von 19:30 Uhr bis 23:30 Uhr geballert. Zwischendurch hatten wir ein bisschen Stress mit einem Nachbarn der Polizei rufen wollte. Letztendlich ist aber nix passiert. Dann zum Countdown schnell reingegangen, mit Robby Bubble angestoßen und ab 0:05 Uhr die dicken Verbünde rausgehauen. Am nächsten Morgen dann bisschen in der Stadt rumgegangen und Blindgänger gezündet. Alles in allem ein wirklich schönes Silvester :)
     
  17. Mein Tagesablauf an Silvester war wie folgt.

    Aufgestanden bin ich aum 8 Uhr. Nach der morgentlichen Sitzung habe ich noch geduscht und mich rassiert.

    Als ich damit fertig war, hab ich meine Feuerzeuge zusammengesammelt und diese ins Auto gelegt. Im Anschluss habe ich auch noch die 2 Kartons mit Feuerwerk für das Zündeltreffen in HH ins Auto gepackt, dazu noch eine Funke Scala 100A für @Digi-Quick, die ich für ihn am 28.12. beim Feuerwerkdepot Nord abgeholt habe.

    Gegen 9 Uhr bin ich dann losgefahren um @Fhs-Traxx einzusammeln. Vorher habe ich noch beim Bäcker im Nachbarort angehalten und mir 2 belegte Brötchen geholt. Eins als Frühstück, das andere als Stärkung, falls ich beim Zündeln hungrig werde.

    Gegen 9.45 Uhr war ich dann am vereinbarten Treffpunkt. 10 Uhr war ausgemacht, der Verkehr in Lübeck war aber ein Gedicht. Fast durchgänig grüne Welle.

    Als dann sein Sortiment auch eingeladen war, sind wir aufgebrochen in Richtung Hamburg.
    Da ich ich keine Navihalterung habe, habe ich die Navigation meinem Beifahrer überlassen. Da wir uns gut verstanden haben, wurde das Handynavi teilweise einfach ignoriert und wir sind mehrmals gradeaus gefahren, obwohl wir hätten abbiegen müssen. Das kommt beim Quatschen raus:rolleyes:

    Wir lagen aber trotzdem noch gut in der Zeit. Waren sogar etwas früher am Treffpunkt in HH als angepeilt.

    Wir haben dann schonmal die ersten paar Sachen gezündet. 5 min später traff dann auch schon @Vakarian ein. 5 min danach traff auch @KohleGold ein. Dann tauchten nach und nach immer weitere Pyros auf.

    Als ich grade meine beiden Kartons ausgeladen hatte, war auch schon der Wachdienst vom benachbarten Tesa-Gebäude am Zaun. Es erfolgt die Bitte, dass wir wo anders hingehen mögen, da dies eine Privatstraße sein. Da ich nicht dabei war, weiß ich nicht ob dies 1:1 stimmt.

    Wir respektierten die Bitte und zogen in den 100m entfernten Gutenbergring um. Eine schöne öffentliche Straße mit Kehre.

    Grade als ich mein Auto im Gutenbergring abgestellt hatte, fuhr ein Polizeiwagen vorbei, in die Richtung, aus der wir grade kamen.

    Dort hatten wir dann unseren Spott gefunden und haben gezündelt. Im Laufe des Tages wurden wir immer mehr. Es kamen Leute dazu und andere gingen wieder.

    Gegen 16.45 Uhr haben der "Harte Kern" @Fhs-Traxx, @In Flames, @Feuerwerk134 und ich dann das Treffen mit einer würdigen Blitzknallerei ausklingen lassen. (Und ich bin meinen P1-Kram los:D)

    Dann sind wir (Fhs knd ich) wieder nach Lübeck gefahren. Ich war um kurz nach 18 Uhr zuhause. Ich hab nur auf die Uhr geguckt und bin mit meiner "Polenböller"-Kette zu meinen Abbrenner am Ortsausgang gefahren, wegen der 18.18 Uhr Aktion.

    Als ich damit durch war, hab ich mir den Teleskoplader und einen Anhänger eines befreundeten Landwirtes geholt, um meine Paletten zum Abbrenner zu bekommen.

    Als alles soweit stand, hab ich die Strippen gezogen. Hat mich über 2 Stunden gekostet, der Aufbau.:( Erstes Mal mit elektrischer Zündung. Der Teleskoplader war sehr praktisch, da er mir auch als Lichtquelle diente.

    Als ich mit der Verkabelung fertig war. Bin ich erstmal rein und habe was getrunken und gegessen.

    Dann wieder raus und vor mich hin gezündelt. Gegen 21.30 bin ich dann nochmal auf meinen Abbrenner um etwas F3 zu zünden. Als ich wieder drinnen war, wurde mir aufgetragen, drinnen Bescheid zu sagen, wenn ich was cooles zünde. Die zwei Dumbum Batterien und die El Titanio haben sich wohl bemerkvar gemacht:D:cool:.

    Ich hab dann erstmal eine Stunde lang nichts mehr gezündet. Das änderte sich, als eine Bekannte mich fragte, ob ich mit ihrem Sohn (12) etwas zünden könnte und dabei etwas auf ihn aufpassen könnte. Sie drückte mir noch 2 Leuchtsortimente und ein Böllersortiment in die Hand.

    Ich hab das Schauspiel schon den ganzen Abend lang beobachtet. Der Junge hatte richtig Lust Feuerwerk zu zünden und wollte alle 15 Minuten raus.

    Wir haben dann eine halbe Stunde lang gezündelt. Als ich merkt wie er sich mit dem Feuerzeug abgemüht hat, habe ich ihm erstmal einen Brenner in die Hand gedrückt. Er hat sich dann um die Sortimente gekümmert und ich hab ein paar Vögel, diverse Bombenrohre, ein paar Shisings gezündet und 3-4 Low Budget Batterien gezündet. Der Abschluss waren eine Weco Galaxis und eine Heavy Metal Reloaded.

    Dann war es auch schon Mitternacht. Zuerst habe ich auf der Straße die Beastmaster gezündet. Im Anschluss dann meine Zink 906. Die kamen beim Publikum sehr gut an. Dann hat meine Freundin ihre Zena Donnerblitz auf die Straße gestellt und gezündet. Naja eigentlich meine, hab sie ja bezahlt, aber naja...

    Dann hab ich mich zu meinen Abbrenner bewegt umpünktlich zur angezeigten Zeit meine restlichen F3 Raketen zu schießen. 2 Dumbum Rakety, 2 Scream Rockets 3 und 3 Gigant, sowie eine 75mm Kugelkopfrakete von Startrade.

    Dann folgte meine Show. Leider hat einiges witterungsbedingt nicht funktioniert. Ich hab also nachgezündet.

    Als ich mit der Show durch war, gab es trotzdem eine Menge Applaus. Mir wurde gesagt, dass grade weil die Show nicht perfekt funktionierte, diese so gut war. Was eingige Cakes da rausgehauen hatten musste erstmal verarbeitet werden. Daher waren die kleinen Pausen zwischen den Cakes so gut.

    Glücklicherweise habe ich an den Fächern immer noch eine Verdindung aus Tapematch gemacht, falls ein Zünder nicht funtioniert. Das hat mir meine Bilder gerettet:).

    Beste Grüße
     
  18. Mein Silvester war diesmal wesentlich entspannter als sonst. Da ich mit meiner Familie alleine gefeiert habe und das geplante Feuerwerk schon vorbereitet im Keller stand, war kein Stress angesagt. Ich bin gemütlich gegen halb neun aufgestanden und noch einmal zu meinem Fachhändler gefahren, um noch einmal zu stöbern. Habe noch Funke Sternflocken-Raketen und Blackboxx-Bombenraketen erstanden. Danach nach Hause, Familie wecken und frühstücken. Den Rest des Tages mehr oder weniger auf den Einbruch der Dunkelheit gewartet. Am Abend gab es dann Raclette und ein paar Gesellschaftsspiele. Zwischendurch immer mal wieder nach draußen, um ein paar Sachen zu zünden. Alles sehr entspannt, wie gesagt. :)
     
    MurphYz und Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  19. Ich kram den Thread hier mal wieder aus, will auch mal was schreiben.

    Mein Silvester begann dieses Jahr um 7:30, bis ich schließlich um 9:00 auf der Skipiste stand. Ja, so verbringe ich den Tag fast jedes Jahr, denn erstens hab ich eh nicht genug, um auch tagsüber zu zünden, zweitens möchte ich den Tag mit meinem Vater verbringen (er hat am 31.12 Geburtstag, meine Mutter pünktlich zu Verkaufsstart) und drittens ist es irgendwie ein ganz besonderes Feeling auf der Piste.
    So war ich grade auf der letzten Abfahrt, da hörte ich tasächlich die erste Batterie. Das hat unfassbar auf den Berg geschallt. Bei einem Blick um die Baumgruppe herum, könnte ich erkennen, dass es eine Effektbatterie war, sogar mit Fächerung. Und das, obwohl nichtmal die Dämmerung eingesetzt hatte.

    Aber das die da ein wenig “krank” (im positiven Sinne) sind, hatte ich schon am 30.12 festgestellt:
    Den Abend habe ich nämlich fast zwei Stunden auf dem Balkon verbracht, nachdem mich um kurz nach 6 eine Batterie, keine 30 Meter neben der Unterkunft gezündet, aus dem leichten Schlaf riss, in den ich nach einem anstrengenden Tag gefallen war. Von da an bis 20 Uhr praktisch Dauerfeuer in der Ferne, unbeschreiblich schön und zugleich unvorstellbar, wie viele da schon gezündet haben.

    Nun aber zurück zum Thema. Um 18:00 findet an Silvester nämlich das alljährliche Klangfeuerwerk statt. Davor und danach gibt es Livemusik. Die Stimmung war klasse und ich erinnerte mich an die Silvester meiner frühen Kindheit zurück, die ich allesamt in diesem Ort gefeiert hatte, während neben mir einige Jugendliche mit Schweizer Krachern rumexperimentierten und ich am anderen Ende des Platzes Römische Lichter aufsteigen sah.

    Der Countdown des Bürgermeisters nach seiner Ansprache brachte mich zurück in die Realität. Das Musikfeuerwerk war klasse mit tollen Effekten und dicken Shells. Meinen Blick auf das Feuerwerk sieht man übrigens in meinen Profilbild (heißt das so?).

    Anschließend verspürte ich verstärkt ein Kribbeln in meinen Fingern, ging so schnell wie möglich nach Hause und konnte endlich anfangen mit meinen eigenen Feuerwerk, während langsam der Rest unserer Urlaubsgruppe kam. Allerdings gab es erstmal nur eine bunte Mischung an Kategorie 1.

    Um kurz vor acht gab es dann Pizza, die wir alle gemeinsam aßen und anschließend könnte es endlich richtig los gehen. Ich begann mit erneut reichlich Klasse 1, dazu einige unterm Jahr geschenkt bekommene Überraschungsvulkane und Miniknaller ( waren von 2012, ich fand sie ziemlich laut, hatte aber auch noch nie Funke oder so). Unfassbar, wie die Tage zuvor auch, fand ich aber die Atmosphäre. Da ging’s mehr ab, als bei mir zu Hause um 0:00!
    Permanentes Batterie-Dauerfeuer, teilweise auch sehr nah, konnte aber leider kaum was sehen, da es am frühen Abend extrem nebelig war. Hinzu kam, das der Nachbar hinterm Haus ziemlich dicke Raketen (deutlich über 20g) direkt über mich geschossen hat.
    Außerdem zündete ich bis 22:00 Uhr noch weitere kleine Sachen wie Rölis von PGE und Miniraketen von PyroAustria, die ich zuvor an verschiedenen Containern in der Umgebung mit 16 zum ersten Mal in meinem Leben selbst gekauft hatte.

    Jedenfalls gab es dann gegen 22:00 eine kleine Aufwärmpause, denn es lag Schnee, mit kleiner Stärkung und ich füllte meine Kiste wieder mit Feuerwerk auf. Jetzt gab es einige Weco Böller (auch von 2012), das Leuchtsortiment von PGE (welches sehr gut war), das Familiensortiment vom Hofer, anderen PyroAustria Kleinkram und die ersten Raketen.
    Überraschenderweise wurde das Knallen in der Umgebung weniger, aber dafür bekam ich einiges an Besuch. Ein anderer Gast, etwas jünger als ich, hatte große Freude mir zuzugucken, ebenso eine Familie mit kleinen Kindern, die selbst etwas Klasse 1 zündeten und ein junges Paar (welches zwar nicht so aussah, aber um 0:00 beachtliche Mengen an Feuerwerk zündete).
    Es war schön, die Freude in all deren Gesichter zu sehen, dazu Feuerwerk in verschneiter Landschaft mit beachtlicher Geräuschkulisse zu zünden.

    Zum Glück verzog sich der Nebel ein wenig und um 23:45 packte ich meine Sachen: Den Cake M von PGE, Flashbangs, Leuchtfeuerwerk und Hofer- sowie PGE Raketen und eine GoPro, um das Spektakel zu Filmen. Bis 1:30 zündete ich selbst und bestaunte abwechselnd das Feuerwerk der andern. Tatsächlich war es nicht so heftig, aber dafür sehr lang gezogen. So ging um 1:00 Uhr fast genauso viel wie um Mitternacht ab.

    Schließlich verzog ich mich müde ins Bett, aber schlafen konnte ich noch nicht. So war ich bis halb vier im Forum und hörte es auch da noch vereinzelt knallen. Am 1.1 stand ich jedoch wieder um 7:30 auf, denn ein neuer Skitag wartete auf mich. Der Neujahrsabend wurde vom Feuerwerk im Nachbarort gekrönt.

    Insgesamt kann ich also auf das beste und perfekteste Silvester meines Lebens zurückblicken. Ich kaufte mein Feuerwerk erstmals selbst, es wurde unfassbar viel gezündet in diesem kleinen Ort, fast vor jedem Haus und kein einziger hat sich irgendwie beschwert. Allen hat man die Freude angesehen, die für mich zu dieser magischen Nacht beigetragen hat. Etwas schade war der aufgezogene Nebel, aber was will man machen...
    Ich hoffe, solche Erlebnisse auch in Zukunft haben zu dürfen

    BG

    P.s: Ich weiß nicht, ob das überhaupt jemanden interessiert, was ich da so geschrieben habe, aber falls doch...
     
    Werderfan1997, böllerfan, Shizm und 8 anderen gefällt das.
  20. Klar hat es mich interessiert...schön geschrieben und während des Lesens hab ich schon immer mehr auf Österreich getippt. Hab heute zufällig die 75g Raketen von Pyro Austria gesehen. Wenn der Preis nicht so extrem wär ...voll geil.
    Sind aktuell in den Medien oben eingestellt worden. Bist du aus Österreich oder war's nur Urlaub
     
    idk2k19 gefällt das.
  21. Es war der alljährliche Urlaub in Tirol. Sorry, hab ich wohl vergessen eindeutig zu erwähnen. Sonst bin ich in der tiefsten Eifel anzutreffen.
     
    Pyromove gefällt das.
  22. Schöner Beitrag! Sowas pusht die Vorfreude
     
    idk2k19 gefällt das.
  23. Morgens um 8 Uhr aufgestanden, einen Kaffee getrunken und eine Kleinigkeit gegessen. Rucksack für die Tour war schon gepackt und so begab ich mich um 10 Uhr Richtung Bahnhof. Der erste Funke D Böller ist ausgegangen und das war kein gutes Omen :eek::D. Um 10.25 in meiner Alten Heimatstadt angekommen wo mein Bruder schon sehnsüchtig gewartet hat , auf Richtung Gebiet wo wir jedes Jahr Knallen und erstmal Bestandsaufnahme der Ware durch meinen Bruder. So nahm die Tour ihren Lauf und wir haben es krachen lassen. Um 14 Uhr wieder Nachhause und um 17.45 kam mein Kumpel aus Frankfurt und wir sind zu meinem Besten Freund gefahren. Draußen bei ihm direkt den Raketenständer aufgebaut und los ging es , im 15 min Takt vor die Tür und Raketen, Vögel und Fontänen gezündet. Um 20 Uhr Raclette gegessen und um 21.30 wieder raus und weiter ging es. Gegen 22.50 habe ich die Batterien und den Verbund ausgepackt aus dem Käfig, alles getaped und verleitet. Mit Steinen gegen Kippen gesichert und um Punkt 23.55 Uhr war ich Fertig , 0 Uhr angestoßen und dann kam die Zündung. Alle waren begeistert und haben gejubelt, gegen 0.45 war alles weg und ich war zufrieden. 2.20 mit dem Taxi Heim und um 4 Uhr ins Bett. War schön aber auch sehr anstrengend. Mfg
     
    Feuerwerksfreak 96, progres99 und Shizm gefällt das.
  24. Mein Tagesablauf an Silvester ist in der Regel immer gleich: Ich plane auszuschlafen, wache dann aber meist viel zu früh auf und schaff es nicht mehr, meine Augen zu schließen. Dann wird der Tag entspannt angegangen. Ich fange mit meiner Freundin und 1-2 anderen FreundInnen an, das Wohnzimmer zu dekorieren. Traditionell werden bei uns Girlanden aufgehängt und alles mit Luftschlangen vollgepustet. Währenddessen machen sich alle, die Hunger haben ein kleines Frühstück, wobei auch noch ordentlich Platz für das Abendessen gelassen wird. Im Anschluss fangen wir dann in aller Ruhe an, den Tisch zu decken und alles fürs Raclette kleinzuschneiden, sodass eigentlich nichts mehr zu tun bleibt. Danach gibt es meistens noch ein kleines Nickerchen, um Abends länger wach zu bleiben. Meistens bleiben hierfür aber nur meine Freundin und ihre beste Freundin und richtig einschlafen tu ich dabei nie, zumal bei uns in der Straße meistens schon ab 14:00 richtig Gas gegeben wird. Nach nem Stündchen "ruhe" steh ich dann ungeaufgefordert auf und gehe ca. um 15/16 Uhr raus zum Knallen. Nachmittags in der Dämmerung ist es doch auch mit am schönsten. Ich bleibe dann auch meistens bis alle Gäste da sind draußen vorm Haus und begrüße alle als erster selbstverständlich mit einem geeigneten Feuerwerkskörper. Ansonsten geht es dann ab ca. 19:00 Uhr mit Raclette los und es wird sich erstmal in aller Ruhe der Bauch vollgeschlagen. Meistens bleibt dann noch ordentlich Zeit bis Mitternacht und wir spielen ein paar vorbereitete Spiele, die wir uns selber ausgedacht haben. Um 12 wird dann zusammen mit der Familie angestoßen und es geht raus zum knallen, wo bereits die gesamte Straße versammelt ist und alle sich freundlich ein schönes neues Jahr wünschen. In der Regel bin ich nicht vor 02:00 wieder im Haus. Ich gehe immer als letzter, den anderen ist meistens schon etwas kalt. Drinnen gibt es dann Berliner und der Abend wird gemütlich ausgeklungen. Danach folgt eine sehr spezielle Tradition: Ich gehe immer Baden, bevor ich ins Bett gehe. Das ist wahnsinnig gemütlich und für mich genau das Richtige nach so einem lauten Tag. Kann ich nur empfehlen. Man sieht dann mal, wie dreckig man ist und was alles an Staub etc. an einem haftet.
     
    böllerfan gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden