1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Literatur Facharbeit mit dem Thema Pyrotechnik

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von CubeX1, 27. Feb. 2016.

  1. Hi ! Ich wollte euch mal um Hilfe beten.
    Ich muss eine Facharbeit zum Pyrotechnik ( bzw. genauer : Funktionsweise einer Feuerwerksrakete, evt. auch wie Farben zustande kommen etc ) schreiben.

    Die Facharbeit wird im Fach Chemie geschrieben, d.h es sollte wohl auch einige chemische Vorgänge und Aspekte drin vorkommen.

    Ich besuche derzeit die Jahrgangsstufe 11, und meine eigentliche Frage ist wo ich vernüftiges Material bzw. Literatur zu dem Thema finde, eben solches wo die Funktionsweise auch tiefgründig besprochen wird so das ich eine ordentliche Facharbeit abliefern kann und es nicht so rüberkommt als hätte ich mir einen Galileo Beitrag über das Thema Silvesterraketen angeschaut.

    PS: Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben für den praktischen Teil. Also was ich überhaupt so machen könnte, interessante Experimente eben.

    Vielen Danke schonmal im Vorraus !
     
  2. Welchen Umfang soll denn die Facharbeit haben?
     
  3. Da die Feuerwerksrakete an sich ja nicht gerade komplex ist, weder ihre chemischen Reaktionen, noch der Aufbau, musst du das alles etwas breiter gefächert betrachten.
    Mal ein paar Punkte, die du mehr oder weniger tiefgründig beschreiben könntest:
    Geschichte des Feuerwerks (der Feuerwerksrakete)
    Aufbau
    Funktionsweise
    Produktion
    Ablaufende Reaktionen (sind ja nur Oxidationen)
    Verwendete Chemikalien
    Farbentstehung (geht dann mehr in die physikalische Richtung, aber dennoch interessant)
    Physik der Rakete(Schubkräfte usw.) (evtl. auch die Raketengrundgleichung anschneiden :D )
    Und dann vielleicht auch noch einen Ausblick in die weitere Welt der Feuerwerkerei geben, andere ptGs nennen und kurz ihre Funktionsweise erläutern

    Fachliteratur über Pyrotechnik ist halt so ne Sache - da werden dir hier andere sicher bessere Auskunft geben können.
    Die chemischen Aspekte findest du auf jeden Fall in jedem Chemie-Grundwissen Buch ausreichend erklärt.
    Solche findest du in ner Bibliothek. Evtl. hast du auch eine Uni-Bibliothek in der Nähe. Der reinste Hort des Wissens. Aber da gilt zu beachten, dass nicht jede dieser Bibliotheken an Außenstehende verleiht. Einfach mal informieren.
     
  4. Also......

    Sicher könnte man eine " Feuerwerksrakete" und deren Funktionsweise mit 2,3 Sätzen beschreiben.

    Man könnte aber, nachdem man den Aufbau und die Funktionsweise ausführlich beschrieben hat,

    1.).... dahingehend überleiten, dass auch andere pyrotechnische Gegenstände ähnliche Funktionsweisen haben wie eine Feuerwerksrakete nämlich Schwärmer und Treiber sowie deren Einsatzgebiete, was sicher schon mal eine DIN A4 Seite füllt, und

    2.)...als pyrotechnisches Gegenspiel zur aufsteigenden Feuerwerksrakete die sog. Feuerwerksbombe anführen. Dies allein schon deshalb mit dem Hinweis, als in der tägl. Presse alles was man anzündet und fliegt als "Rakete" bezeichnet wird.

    Hat man das geschaftt, steht einer weiteren Ausschweifung zum Thema "Pyrotechnik" eigentlich alles Weitere offen.
     
    felirbg gefällt das.
  5. Hi, Umfang sollte so zwischen 10-15 Seiten sein.
     
  6. Ich kann mich meinen Vorrednern leider nicht so ganz anschließen.

    Ich weiß nicht in wieweit du auch in die Physik abdriften darfst, aber Treiber, Schwärmer haben ja doch eher einen physikalischen Effekt. (wenn man vom verbrennen des pyrotechnischen Satzes mal absieht)
    Das heißt nicht, dass man sie nicht ins Spiel bringen kann.

    So genug gemeckert, Ich persönlich würde erst mal kurz den Aufbau einer Rakete beschreiben.
    Dann beschreib die Einzelnen Elemente der Rakete, ich würde hierbei beim Schwarzpulver anfangen.

    Zusammensetzung, Chemische Reaktion, entstehende Gase etc.
    du kannst hier auch super auf die Körnung, Dichte eingehen.

    (Ich denke, dass dies auch der wichtigste Teil sein wird, denn ohne Schwarzpulver gäbe es keine Raketen oder überhaupt Feuerwerk)

    Und dann kannst du natürlich mehr als 12 Seiten mit Zustandekommen von Farben füllen, gibt ja heutzutage fast unendlich viele Mischungen. Am besten beziehst du dich aber hier auf die Basics (Bariumnitrat (grün), Strontiumnitrat (rot), Magnesium (weiß)...)
    Auch hier würde ich die Chemische Reaktion, sowie Zusammensetzung, entstehende Gase... beschreiben.
    Dann kannst du natürlich auch Beispiele anbringen, welche Mischungen auf keinen Fall funktionieren, wenn dass dann von der Fragestellung nicht schon zu weit abdriftet.

    Ich hoffe ich konnte etwas behilflich sein.

    PS: Die genaue Fragestellung wäre gut ;)
     
  7. Ich glaube es ist müßig, in der Feuerwerkerei chemische und physikalische Vorgänge trennen zu wollen.
    Da die meisten Feuerwerkskörper entweder aufsteigen oder sich sonst wie bewegen (Raketen, Bomben, Römische Lichter, Schwärmer, Feuerräder etc) kann man ohne Weiteres in einer Facharbeit Chemie und Physik gemeinsam betrachten.Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, erst wenn man die Folgen einer chem. Reaktion bei einer Rakete nämlich die physikalische begriffen hat, kennt man auch die vorhergegangene chemische und umgekehrt.
    Ja und was die Farbgebung einzelner Sätze in der Feuerwerkerei anlangt...da gäbe es noch , blau und gelb zu den beschriebenen Farben und eine vielzahl von "Unterfarben" wie orange , pink, lila etc.
    Nur hat das ( die Füllung einer Rakete) nicht unbedingt und NUR etwas mit Raketen allein zu tun. Die selben Sterne findet man auch in Feuerwerksbomben, in Feuerwerksbatterien( Bombetten) ind Feuertöpfen und in Römischen Lichtern.
     
  8. Hi ! Also eine genaue Fragestellung gibt es nicht, als Themengebiet hab ich meinem Lehrer eben "der Aufbau und die funktionsweise einer Feuerwerksrakete" genannt und dann vielleicht noch Farben in der Pyrotechnik. Ich weiß allerdings nicht ob ich 1.) auf die ca. 13 Seiten komme ( weil den Aufbau einer Feuerwerksrakete hat man ja doch schnell erklärt )
    und 2.) ob ich auch ein gewisses Niveau halten kann ( sprich genauere chemische Aspekte und nicht zu viel oberflächliches Wissen ) denn am Ende ist es ja immernoch eine Facharbeit in Chemie.
     
  9. Den Umfang sollte man meiner Meinung nach schon hinbekommen.
    Und da du explizit Farben erwähnt hast, kannst du da auch schön tiefgründig arbeiten. Also auch komplett von den Grundlagen ala Photonen-Emission, Energiedifferenz zum angeregten Zustand eines Elektrons entspricht der Wellenlänge des emittierten Photons und damit der Farbe usw.
    Das entspricht Physik 12. Klasse und sollte dementsprechend vom Niveau her auf jeden Fall genügen.
    Den Umfang hierbei zu erreichen ist kein Problem, es gibt ja genügend, von dem du erzählen kannst :)
     
  10. Ist aber eine Chemie Facharbeit, sprich ich sollte bzw. kann auch gar nicht wirklich allzu viel auf die physichen Aspekte eingehen. Hab es auch schon glaube nach der 9ten Klasse abgewählt, hab diesbezüglich auch selber wenig Ahnung.
    Nur die Chemie dahinter ist meiner Meinung nach nicht ALLZU umfangreich. Also auch wenn ich die Pyrotechnischen Sätze erläutere ist dies ja eig. auch nicht mehr als eine Redoxreaktion.
     
  11. Man kann wahrscheinlich hunderte Seiten über die Umsetzung von Schwarzpulver schreiben, daher verstehe ich das Problem nicht ganz.
    Literatur zum Thema Feuerwerke gibt es genug, hier mal ein paar Beispiele:
    The Chemistry of Fireworks (Russell)
    FIREWORKS Principles and Practice by Ronald Lancaster
    Chemistry of Pyrotechnics Basic Principles and Theory
    FIREWORKS The Art Science and Technique

    Wenn es um den Antrieb geht, kann man sicher auch auf Modellraketen Literatur zurückgreifen:
    /Modellraketen-Literaturliste
     
  12. Naja, Lichtemission ist physikalische Chemie - kann man also zu beiden Fachgebieten zählen. In der Schule hatte ich das in Physik, an der Uni in Chemie nochmal dran.

    @schmitzrocket: Dass man über Schwarzpulver seitenweise schreiben könnte, steht außer Frage, jedoch würde ich gerade in einer Facharbeit mich nicht allzu sehr auf ein solches Detail vertiefen. Dann lieber breiter gefächert - ist sicher beim Ausarbeiten interessanter (vielleicht auch nicht? ;) ) .

    Musst du eigentlich deine Facharbeit vorstellen?
     
  13. Hi, nein vorstellen nicht. Ich muss sie nur abgeben.
     
  14. Das ist sehr gut. Dann brauchst du dir keine Gedanken machen, dass deine Mitschüler einschlafen, wenn du etwas, wie z.B. das Schwarzpulver oder was auch immer etwas tiefgründiger behandelst :D
     
  15. Tip: Suche mal nach der PDF die umgangssprachlich als "Kochbuch" betitelt wird, da steht einiges zum Thema. Schwarzpulverzusammensetzungen etc drin. Diese wird aber als nicht wirklich legal angesehen, weshalb ich darauf auch nicht weiter eingehen werde.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden