Handhabung & Technik [Fachbeitrag] Verzünderung von einem Bengaltopf (WECO, rot; 60 Sek. T1).

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von stedi, 26. Juni 2011.

  1. Hallo alle zusammen,
    ich habe heute den Entschluss gefasst hier im Forum aktiver zu werden und werde versuchen sämtliche "Themen" in Wort und Bild hier zu veröffentlichen!
    Ich werde nicht über irgendwelche Feuerwerke diskutieren oder mich über andere Mitglieder hier aufregen sondern Dinge des täglichen Pyrotechniker-Alltags auch für Hobby-Zündler verständlich machen.

    Anfangen werde ich mit der Verzünderung von einem Bengaltopf (WECO, rot; 60 Sek. T1).

    Ich habe ihn gestern bei einem Feuerwerk so verzündert, alle e-Anzünder haben ausgelöst, jedoch wurde der Bengaltopf selber NICHT entzündet.

    Relativ ärgerlich da es eine Front war bei denen 10 Stück in Reihe standen und somit im Musikfeuerwerk gefehlt haben.

    Anzumerken sei dass eine Front aus ZINK-Vulkanen genauso verzündert waren, dort gab es KEINE Versager.

    Hier die Fotos, ich hoffe sie sind informativ und nun mal losschreiben was da schiefgegengen ist:)!

    -> Zu erwähnen sei noch dass nicht alle von mir benutzten Anzündmittel etc. auch für den Privat-Zündler erhältlich bzw. legal sind. Es geht hier nur um Information und Problemlösungen!


    PS: nächster Fachbeitrag folgt bis heute Abend!

    PICT0049.jpg

    PICT0050.jpg
     
  2. :) .... versuchs mal, indem Du mit einem Feuerwerkerknoten Deine gedeckte Stoppine an der blöden grünen Visco festbindest. Könnte helfen....;)
    meint Raini

    Vermutlich streckt sich die gedeckte Stoppine beim Abbrand und rutscht dadurch von der Visco. Zusätzlich die Visco noch mit einer scharfen Klinge schräg abschneiden ist auch ein hilfreicher Indianertrick
     
  3. Ich gehe davon aus das es mit Reini`s tipps klappen wird , denn ich denke die Stoppine brennt einfach zu schnell ab um die Visco zu entzünden oder rutscht/fliegt aufgrund der Abbrandgeschwindigkeit einfach runter. Mit dem einschneiden der Visco sollte es klappen.
    Das es bei den Zinkis geklappt hat liegt denke ich an der Anfeuerung oben , diese ist recht gut und zündet wirklich schnell. Wenn man sich mal die Beschaffenheit der Anfeuerung anschaut macht die von den Zinki`s auch einfach schon einen ordentlicheren eindruck als die der Weco T1 Bengaltöpfe.

    MfG Olli

    MfG
     
  4. Ja, dieses Problem hatte ich auch schon einmal mit grüner Visko & Stoppine.
    Die Stoppine brennt einfach zu schnell ab um diese zu entzünden.

    Deshalb klebe ich nun zusätzlich immer ein Stück roter Anzündlitze an die Visko, da sich diese wesentlich besser entzündet.
    So dürfte es dann auch mit der Zündung klappen :blintzel:
     
  5. Durchaus in Ordnung, aber......

    Hi Stedi!

    Kein grober Fehler zu erkennen, jedoch kann bei derartiger Montage die gedeckte Stoppine duch den Knick an der Kante ein bisserl zu schnell werden und einfach den Rest, der in den Bengaltopf schaut, "wegpusten".

    Einschneiden der grünen Visco ist durchaus positiv, jedoch nicht unbedingt notwendig.

    Es hätte gereicht, wenn Du die Stoppine, die ins Innere führt, auch noch mit Tesa gesichert hättest. Ganz einfach aus Tesa ein klebendes Röllchen (verkehrt rum wickeln) machen, auf die Stoppine setzen, und dann oben drüber mit Tesa abkleben. Damit wird die Stoppine im Inneren dieses Hohlraums nach unten gehalten und kann nicht mehr "weggepustet" werden.

    Ein weiterers Hilfsmittel ist die gedeckte Stoppine am Ende für 2-3 cm freizulegen, die Ludelfäden stehen dann im Inneren einfach frei und mit deren Hitze wird die grüne Visco garantiert entzündet.

    LG
    crazyharry

    Mach mal den Versuch und du wirst sehen es klappt. :)
     
  6. Hi!

    Vielen dank für deinen Beitrag, jedoch hätte ich die Stoppine mit einem Kabelbinder oder Knoten an die Grüne Visco befestigt, sonst zischt die dir Stoppine so weg. Vermute ich einfach mal!


    gruß
     
  7. [​IMG] Sehr schöne Idee! Vor allem, wenn ich mich dabei an das Jahr 2000 zurückerinnere, wo ich mir genau solcher Art Beiträge als Grund für die Gründung dieses Forums vorgestellt hatte.

    Also bitte gerne so weitermachen, vielen Dank! Es muss ja auch gar nicht so rasand (2 Beträge pro Tag) ablaufen. Ein Thema, ein paar Tage lang durchgekaut ist doch prima und ergiebig. Im Ergebnis könnten solche Themen als dann "geprüfter" Fachbeitrag ins Wiki eingehen. Das würde dann genau dem Grund entsprechen, warum ich im Jahr 2006 das Wiki gegründet hatte... ;)
     
    stedi und Cool-Fox gefällt das.
  8. Hier noch ein Foto vom ZINK-Vulkan.
    Dort wurde die Stoppine oben mit Klebeband gesichert, vllt. war auch das der Grund warum dieser dann sicher gezündet hat... und beim Bengaltopf die Stoppine einfach weggerutscht ist.

    PICT0049 (2).jpg
     
  9. Raini und seine Indianertricks....welche Nummer hatte der?

    @Stedi einfach mit einem Klebestreifen Anfeuerung und Stoppine verbinden.
     
  10. Oooch die sind nicht so durchgängig nummeriert......:p

    Hier mal ein ganz großes Lob an Stedi für seine Initiative!

    Wie, was, wo, warum! Wer nicht fragt bleibt dumm!

    Ich habe in meiner Praxis reichlich Indianertricks gesammelt und wenn man mich fragt, versprühe ich meine Weisheiten durchaus gerne.

    Also: Weiter so mit Fachthemen! Oft sind es einfache Dinge, wo die Säge klemmt. Die meisten Probleme lassen sich recht einfach abstellen - gewußt wie.
    Und - bitte - lasst auch mal den Zeigefinger unten! Beim Blackboxtreat kam schon wieder "....ist das schon herstellen?....ist das legal?..." Ich kenne ehrlich gesagt keinen pyrotechnischen Gegenstand, den man nicht irgendwie verändern muß, damit er verwendet werden kann. Selbst Cakeboxen muß man auspacken, evtl. eine E-Zünder ran bauen. Bomben bekommen einen passenden Vorbrenner usw. ALLE die diese Dinge erwerben dürfen, müssen die Teile auch be- und verarbeiten dürfen um sie zu verwenden. Wer's nicht in seiner Befähigung / Erlaubnis stehen hat, sollte sich und seine zuständige Behörde mal fragen warum. Daß man einen (An-)Zünder auch direkt in den Stoß einbaut, sollte für einen befähigten (Berufs-) Feuerwerker schon zum Handwerk gehören. Und hier im Bereich Profifeuerwerk reden wir ja hauptsächlich über Dinge die den meisten Bastlern nicht zugänglich sind / sein sollten. Um Mißverständnisse zu vermeiden: Ich bin nicht für Bastelanleitungen! Aber wenn wir uns über praktische Dinge hier nicht austauschen können/wollen/dürfen - über was wollen denn dann reden?

    Daß sich Einige mit großem Brimborium verabschieden - nun gut. Oder besser gesagt - nicht gut. Die Kindereien wer die größte, töllste und teierschte Sammlung hat, tangiert mich ehrlich gesagt rektal.
    Die ausführlichen Berichte über jedes Kirmesfeuerwerk verkneife ich mir auch seit Langem. Insbesondere da man meist überhaupt nix über Budget, Auflagen und sonstige Scherereien weiß, ist das für mich nicht sonderlich von Interesse. Da wird sich manchmal um Kaisers Bart gestritten obwohl wir schon fast 100 Jahre keinen Kaiser mehr haben, und selbst der "Kaiser Franz" hat gar keinen Bart.... Da muß ich mich nicht beteiligen. Ein schönes Video gucke ich mir natürlich immer gerne an. Kommentare gibt's dazu vom Raini aber nie nicht.
    meint
    Raini
     
    PYRO-POTSDAM, Eistee, Aeroteufel und 3 anderen gefällt das.
  11. Vielen Dank für deine Hilfe

    Das sind endlich seit langen Themen die auch uns Helfer ein wenig voran bringen.

    Ich sage nur sehen,lernen und verstehen.:D
     
  12. Gedeckte Stoppine und "rohe" grüne Visco mach ich nicht mehr, da ist mir mal 1/3 von nem Kat.2 Feuerwerk stehen geblieben.
    Seitdem wird die Visco schräg eingeschnitten und per TM mit dem Anzünder verbunden. So hab ich bisher beste Ergebnisse erzielt.
     
  13. noch ein ....

    Ein fröhliches Hallo in die Runde.

    also wir nehmen lediglich Matchtape und befestigen den Zünder direkt unter an der Anzündlitze (kürzeste Entfernung - die Bengalen sollenn ja gleich kommen und nicht alle nacheinander) und hatten meines Wissens noch keinen Ausfall. Ich lasse mal das Verzünder direckt bewust außen vor.!!!

    !!! hier noch eine Anregung !!!

    Um unnötigen Qualm und Dreck auf dem Abbrenner zuvermeiden last das Klebeband, Kabelbinder oder ähnliches einfach weck und legt bitte ein nichtbrennbares Material als Schutz des Untergrundes drunter. Ja -alles schon gesehen - der Fußballplatz hatte dann mehrehre Elfermeterpunkte .....:)

    Wir nehmen dafür nur ein stück Metalldraht als Befestigung und Metallplaten für den Untergrund. Wir bekannt sein dürfte brennen Bengalen restlos ab.

    ... um gleich Fragen aus dem Weg zugehen - Na klar packen wir sie bei Regen und Feuchtigkeit auch ein.

    LG Stefan

    Stedi - wie habt ihr das bei deinen Scheinfeuerwerken gemacht????
     
  14. Ich denke man kann Tape match, Stopine und co. getrost zu Hause lassen. Da ich kein Schein habe behelfe ich mich mit den E-Match Connectoren die man von Kat.4 Batts. kennt. Ich habe damit so gut wie keine Ausfälle. Es geht echt schnell Connector auf die Visco ,Zünder rein Gaffa drüber fertig und der Bengaltopf kommt garantiert.
     
  15. Jup, und zwar direkt hinter dem Connector und nochmals unten an der Zündschnur bzw. Anfeuerung des Topfes. Der dabei entstehende Hitzestau direkt an der Anzündung des Bengaltopfes ist einer zuverlässigen Zündung sehr förderlich.

    Den Feuerwerkerknoten (einfacher oder doppelter Clove Hitch) verwende ich für alles mögliche, ist wirklich sehr praktisch und in manchen Fällen besser als Gaffa oder gar Kabelbinder.

    Näheres über dieses m. E. unverzichtbare Detail findet ihr hier: Verbindungsknoten.

    Nachtrag: Hier ist eine einfache Anleitung:

    [​IMG]
     
    skydancer gefällt das.
  16. So machen wir das auch immer, etwas TM um den Zünder und dann unten an die Visco.
    Kebestreifen über den Kabel an die Bengalen und fertig. Hat bislang immer gezündet.
    Bengalen kommen dann immer auf eine 25x25cm Holzplatte (Multplex, beschichtet)
    Die Flecken sind wirklich unschön...
     
    finchen gefällt das.
  17. Erst mal Glückwunsch an Stedi dass er sich die Mühe macht hier ein wenig mehr Fachdiskussionen in das Forum zu bringen !!! Die Initiative ist Lobenswert !!!

    Ich denke die Lösung des Problems wurde schon angesprochen. Uns ist letztens bei einem Barockfeuerwerk bei einer Sonne etwas ähnliches passiert. Wir haben diese auch mit gedeckter Stoppine am E-Zünder verbunden damit der E-Zünder nicht an der Sonne hängt und diese Blockert. Aber auch hier ist die Gedeckte Stoppine, obwohl festgetaped einfach abgerutscht... durch den Kamineffekt entsteht einfach Ausstossdruck. Also entweder Stoppine viel besser befestigen oder eben gleich nur Tapematch benutzen oder die Zünder direkt an die Grüne Visco.

    Mal ganz nebenbei, ich denke dass man als Grossfeuerwerker eh dazu neigt viel zu oft zur Stoppine zu greifen, wo es eigentlich nicht unbedingt sein muss. Man kann eben wie oben erwähnt direkt Visco und E-Zünder verbinden, sei es mit Tapematch oder über Connectors.

    Stoppine ist schon gut, aber eben manchmal auch zu viel des Guten. :)
     
    finchen gefällt das.
  18. Es geht auch so ...

    - Visco kurz schneiden
    - Plastikklebeband (Paketklebeband) um den Bengaltopf wickeln sodass 2/3 nach oben wegstehen und sich eine "Röhre" bildet.
    - Ein wenig gekörntes SP dazu und direkt mit dem Zünder rein
    - Klebeband schließen und mit dem Kabel nach unten drücken

    Vorteil: Schnell und einfach, die Anzündung ist somit bereits wetterfest verpackt. Keine Stoppinen und andersweitige Litzen nötig!

    Machen wir bei allen Vulkanen, Bengalen, etc.
    Ausfallsquote bis dato: 0%

    sg
    Michael
     
  19. Hm... interessante Variation... muss ich mal ausprobieren... ;)
     
  20. @Undead: Aber ZINK hatte mal ausdrücklich mit einem Handzettel gewarnt elektr. Anzünder so anzubringen da so nicht gewährleistet wird dass alle sicher zünden.
    Von daher habe ich es auch nie ausprobiert...
     

  21. Wenns funktioniert dann ises ja gut. Mir persönlich wär das zu "labil", zumindest Tape kann ich mir nicht verkneifen. Und das so ne Anfeuerung recht hartnäckig sein kann, ist ja auch bekannt.
    Aber wie gesagt... wenns funktioniert, bin ich der Letzte der es schlechtreden will.:)
     
  22. Ja den Zettel habe ich auch bekommen, wobei ich sagen muss probieren geht über studieren , habs einfach mal probiert und es hat geklappt.

    @ MunMuckl ja , normal wird das Kabel noch mit etwas Tape gesichert. Ich wollte nur schnell aufzeigen das es im Grunde auch ohne Matchtape & Co klappt. Zumindest bei den Läubli & Bugano Vulkanen welche ich beide sehr gern verwende!

    Wenn man ganz auf Nummer sicher gehen will packt man eben noch zwei streifen matchtape mit unter die Kappe , dann reicht es auf jeden Fall!


    Mfg Olli
     
  23. Hallo!

    Ich mache es ähnlich wie Olli - Kappe ab, visco kurzschneiden, ein paar Stoppinenfäden in die Kappe plus den Anzünder, Kappe wieder drauf, mit Klebeband rundherum - fertig

    tschüß
    Alex
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden