1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Handhabung & Technik Feuerlöscher (gekauft)

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Clef, 23. Sep. 2015.

  1. Naja, wenns brennt, muß halt gelöscht werden:)
     
  2. ... und wenns nur der Durst ist.
    Ich glaube Clef ist jetzt zufrieden und kann Grisu Konkurrenz machen :duwolle:
     
  3. Genau, ein kühles Blondes mit ordentlich Schaum drauf:D:D:D
     
  4. Grisu? Ich steh gerade auf dem Feuerlöscherschlauch :D

    Aber hey! Ich bin tatsächlich zufrieden. Für 2 Jahre, bis zur Wartung.
     
  5. Von berufswegen habe ich des öfteren mit Kleinlöschgeräten zu tun. Das Video der FW-Schule ist sehr realistisch, sofern man in "Dauerschuss" bleibt.

    Generell sind für geschlossene Räume Schaumlöscher eine sehr gute Alternative. Sie machen weniger Dreck und sind für den Benutzer recht einfach zu handhaben. Für die Absicherung von Haus und Hof sind diese keine schlechte Sache. Ein Pulverlöscher in einem Haus abgeschossen sorgt noch Jahre später für das Auffinden entsprechender Löschmittel-Nester in den Ecken. Bei einem Schaumlöscher hält dieses sich in Grenzen.

    Die Einstellung, dass man trotz des Kaufpreises von ca. 20€/St die Geräte nach Ablauf der Prüfdauer nicht dem Recycling zuführt finde ich ebenfalls eine gute Einstellung. hierzu aber noch einen kleinen Tipp, Marken-Hersteller haben meistens "wartungsfreundlichere" Löscher. Für das Frost-Problem kann gesagt sein es gibt bereits Zusätze die eine Lagerung bis zu -5°C über einen längeren Zeitraum ohne Bedenken möglich machen (Es gab sogar mal was das ich gelesen habe von -10°C, aber dazu habe ich jetzt auf die Schnelle in der Literatur nix gelesen....drum kann ich es nicht beschwören). Aber sofern er in der Wohnung hängt und nur für Absicherungsarbeiten mit nach draußen genommen wird stellt das auch kein so großes Problem dar. Bis der Behälter durchkühlt...das dauert ein Bisschen.

    Was ich persönlich ganz toll finde ist, dass so viele Leute sich Gedanken über die Absicherung von Haus und Hof machen. trotz Rauchmelderpflicht (oder baldiger Rauchmelderpflicht) ist der persönliche Brandschutz des öfteren das letzte an das manche Leute denken. Aber Vorbeugung ist hier das beste Mittel um Schaden zu vermeiden. Ordentlich und gesichert gelagert ist schon einer der besten Mittel zur Sicherheit.
     
  6. Feuerlöschspray

    Meiner Meinung nach kann man auch als vollwertigen Ersatz für einen kleinen Feuerlöscher ein sogenanntes Feuerlöschspray benutzen.
    Das Spray ist quasi eine Art Gel und legt sich über das Brennende Material, somit wird dem Feuer der Sauerstoff entzogen.

    Auch dort ist bei dem Kauf auf die Brandklassen zu achten.
    Meines Wissens nach gibt es die Sprays mittlerweile für A, B und F Brände.
    Des Weiteren gibt es Varianten mit Frostschutzmittel (bis -15 Grad) für PKWs.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass die Hemmschwelle so eine "Spraydose" zu benutzen niedriger ist, als bei einem Feuerlöscher.

    Diese sehen aus wie eine Spraydose und sind für ca. 20-30 € von unterschiedlichen Herstellern zu haben. Außerdem sind diese Feuerlöschsprays 5 Jahre "haltbar".

    Gruß
    Chris
     
  7. Der Tread ist schon etwas älter, aber nicht minder aktuell:

    Ich werde meine Löscher im Haus jetzt nach und nach gegen Wassernebellöscher austauschen. Diese jetzt durchaus bezahlbaren Löscher haben halt den mächtigen Vorteil nur mit feinvernebeltem Wasser zu löschen. Zusätzliche Schäden und Verunreinigungen durch Löschmittel gleich Null. Da wird die Umgebung nicht mal großartig feucht (wobei das im Brandfall egal wäre).

    Hier ein Video mit verschiedenen Brandsituationen:

    [YOUTUBE="Wassernebellöscher"]Z8zo_clM24A[/YOUTUBE]

    Mit solch einem Teil würde ich mich je nach Umstand sogar an brennende Pyrotechnik trauen. Diese Löscher sind (im Gegensatz zu Schaum oder Wasser) sogar in der Lage, bengalische Sätze zu löschen:

    [YOUTUBE="Wassernebellöscher"]UBAX6iR5uq0[/YOUTUBE]

    Gruß, Thomas
     
  8. Naja der Test ist zwar schön, wenn du aber die Fackel horizontal im Eimer versenkst, ist das Ding auch aus.

    Hab ich diverse male probiert und hat immer geklappt.

    Wenn du also mit dem Teil genau in die Öffnung ballerst,wie im Video, ist das denk ich mal das selbe.
     
  9. Ich habe es, zumindest mit Seenotrettungsfackeln o.ä., noch nicht selbst probiert, kann mir das aber durchaus vorstellen. Strahlwasser in die Mündung oder auch nur kräftiges hin und her bewegen in einem Eimer Wasser dürften ähnliche Wirkung zeigen.

    Mir geht es bei den Löschern auch mehr um den Vorteil des zerstörungsarmen Einsatzes bei (Entstehungs-)Bränden in Räumen... oder wie bei mir auf der Terrasse... Fettbrand im Gasgrill oder noch eher beim Wokken sind nicht so selten und unwahrscheinlich... und da mit einem normalen "F"-Löscher (Verseifung der Oberfläche) draufhalten... dann kann ich den Grill auch gleich ausbrennen lassen :eek:

    Mit Wasser(nebel) als Löschmittel und der Zulassung für Fettbrände habe ich einfach ein besseres Gefühl, und alleine das ist mir das Geld wert.

    Gruß, Thomas
     
  10. Seenotfackeln brennen unter Wasser normal weiter. Da kannst schütteln wie Du magst. Jedenfalls meiner Erfahrung nach.
     
  11. Ich finde das Thema gut und richtig und wichtig!:)

    Anhand der vielen guten und verschiedenen Beiträge zeigt sich die eigentliche brisants des Themas, es scheint doch viele Unsicherheiten und Aufklärungsbedarf zu geben. Wäre das Thema Feuer und Brandbekämpfung nicht auch was für den BVPK.eV ? Ich denke ein allgemeines Merkblatt in Kooperation mit der Feuerwehr zu Löschmittel/Lagerräumen/Brandbekämpfung/Verhaltensweisen usw. wäre gerade für viele Hobbyisten sehr hilfreich und im Sinne der Prävention wichtig. :):):)
     
  12. Mit Bild von mir dabei :D

    Ne, ernsthaft: Ich hab noch ne Frage bezgl. Aufbewahrungsort des Löschmittels. WO soll ich denn den Feuerlöscher eigentlich hinstellen? Auch rechtlich gesehen. Ich hab ihn einfach mit zu den Kisten gestellt. Doof oder?
     
  13. Ich würde den Feuerlöscher ausserhalb des Gefahrenbereichs aufstellen, das heißt, das mindestens eine Tür dazwischen sein sollte. Ein gutes Beispiel, wäre ein am Gasgrill aufgestellter Feuerlöscher, der bei einer Überzündung wenig Sinn machen würde .
    :sad::boom::sad:​
     
  14. Die kleinen Pulverlöscher sind leider nur effektiv für kleine Brände und nur im freien oder unbewohnten Gebäuden zu empfehlen, denn die Sauerei bekommt ihr nicht mehr richtig weg und zudem reagiert bei den ABC Löschern auch noch die Salze mit Feuchtigkeit so das es tlw. zu starken Korrosionsschäden kommt.

    Ich hab damit mal einen kleinen Kunststoffbrand gelöscht, war binnen Sekunden gelöscht. Allerdings war die Bedienung des Geräts nicht so cool. Zum Glück war das im "Freien". Das hatte ich damals aber nicht beachtet da ich den Löscher im Flur stehen gehabt habe und erst nach Löschung des Feuers mich mehr mit dem Thema beschäftigt habe das Pulverlöscher da nicht so cool für sind... ;)

    Aktuell bin ich gerade dabei für die Innenräume neue Feuerlöscher anzuschaffen.

    Hier wird´s vermutlich ein oder mehrere Modelle von Neuruppin oder Gloria 6 Liter Aufladeschaumlöscher für die Klassen A/B und evtl. noch ein Fettbrandlöscher für die Küche und oder Löschdecke. Ich denke für bewohnte Räume sind Schaumlöscher die beste Wahl um den Schaden gering zu halten und die Aufladeschaumlöscher mit innenliegender Kartusche sind auch nicht so wartungsintensiv wie Dauerdrucklöscher, welche mit der Zeit Ihren Druck verlieren. Mit vernetzten Rauchmeldern bin ich schon ausgestattet.

    Generell finde ich bekommt das Thema zuwenig Beachtung, das beobachte ich auch im Freundeskreis, welche sich schon wundern das ich einen Feuerlöscher besitzen. Im Nachgang sind Sie dann aber einsichtig und geben mir Recht, dass dies eine sehr sinnvolle und auch lebensrettende Investition sein kann.

    Vielleicht hat ja noch jemand Tipps?
     
  15. Dieser Beitrag passt hier gut rein...
    Sponsor - FSS-100 Feuerlöschsystem

    Von der Handhabung, Leichtigkeit und auch dem Platzersparnis sehr zu empfehlen.

    Hier macht mir nur der Löschkreis Sorgen, da es eher punktuell ist und man schon ziemlich nah an den Brandherd muss, kann aber auch täuschen. Was ist eure Meinung...
     
    Pyro gefällt das.
  16. PyroFunke✸ und Pyro gefällt das.
  17. #69 BigBoomBang, 13. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2019
    Ich fand die Videos eigentlich überzeugend. Es ist wohl wie mit jedem Feuerlöschgerät. Man sollte das mindestens einmal geübt haben!
    Ich durfte mal mit einem Pulverlöscher bei der FFW eine Wanne mit Benzin löschen. Größer als die in den FSS-100 Videos. Zwei, drei kurze gezielte Stöße und die Wanne ist aus. Wenn man voll Druck gibt und wild rumwedelt bleibt das Feuer einfach an.
    Mit dem FSS-100 dadegen gleichmäßig auf das Feuer verteilen und bei größeren Flächen wie dem Auto von oben und unten und warten bis das Aerosol wirkt.

    Hätte mir gleich einen für zu Hause bestellt, da der FSS-100 auch keine Sauerei hinterlässt wie Pulver oder Schaum. Ideal für den KLEINEN Küchenbrand. Aber der Preis hat mich etwas geschockt. So ist das halt mit innovativen Neuigkeiten.
     
  18. #70 Gipsbombe, 13. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2019
    Alles gut und recht, aber ein "durchzündendes" Feuerwerk wird man mit keinem Feuerlöscher in den Griff bekommen.
    Da helfen wenn überhaupt nur noch Hektoliter an Wasser.
    Das dürfte so wie bei einem Brand in einem Labor sein, wenn die Säuren- und Laugenflaschen platzen braucht man keinen Sarg mehr.:rolleyes:
     
    komp gefällt das.
  19. Naja, bei durchzündendem Feuerwerk wirst du wohl auch gar nicht die Reaktionszeit haben, da noch was auszurichten. Da heißt es für mich: in Sicherheit bringen, falls notwendig, und das Spektakel aus sicherem Abstand über sich ergehen lassen.
    Ganz davon abgesehen, dass du bei einem wild feuernden Artikel auch gar nicht die Chance hast, gefahrlos nah genug zum löschen ranzukommen.
     
    Gipsbombe gefällt das.
  20. Ich hatte da mal ein Erlebnis, als ich noch zur Miete wohnte und eine Frau aus einer anderen Wohnung Hilfe schreiend bei mir klingelte und in Tränen aufgelöst irgendwie hervorbrachte, daß der Fernseher brennt.
    Ich bin dann im Schlafanzug mit in deren Wohnung gerannt, und siehe da - sie hatte recht.;)
    Jetzt war das Problem, daß der Fernseher direkt an einem Fenster stand, und die Vorhänge im Begriff waren, ebenso Feuer zu fangen.

    Habe also erstmal den Fernseher ausgesteckt, die Vorhänge heruntergerissen und zu Seite gelegt und dann die Rückwand entfernt. Warum so? Weil das noch ein alter Röhrenfernseher war und ich riskiert hätte, wenn ich einfach nur Wasser drüberschütte, daß es die Bildröhre zerreißt.
    So konnte ich dann den Fernseher mittels eines Handtuchs löschen, ohne selber in Gefahr zu kommen.
    Danach habe ich allerdings meinen Schlafanzug entsorgen können, so viel Ruß und Gestank waren dran.

    Übrigens bekam ich danach von der Vermieterin eine Monatsmiete erlassen.
    :D
     
  21. Respekt. In so einer Situation gelassen zu bleiben und systematisch mit Bedacht vorzugehen, gelingt den wenigsten.
     
  22. Wieviele Schlafanzüge hast du dann dafür gekauft?
     
    Gipsbombe gefällt das.
  23. #75 Gipsbombe, 13. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2019
    Das weiß ich nicht mehr, ich hatte da noch ein paar im Kleiderschrank.
    Ob ich das heute noch so könnte? Das war so etwa 1990.
    Kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten.

    Mein Wissen kam aber dadurch weil ich damals immer mal Fernseher reparierte und manchmal auch so umgebaut habe, daß die horizontale Wicklung der Bildröhre auf der einen Seite einfach mit einem 50 Hertz Signal angesteuert wurde, die Vertikale aber mit einem Signal aus der Anlage mit Musik-Signal.

    Da war übrigens auch mal der Willy Michl bei uns in der Gymnasium-Turnhalle zu Gast, und wir haben ihm das damals vorgeführt.
    Er hat dann seine Klampfe in den Verstärker reingesteckt und war total fasziniert davon, wie seine Musik auf dem Bildschirm tanzte. Er konnte gar nicht mehr aufhören...
    Irgendwann hat dann seine Band gemeint, daß der Autritt bevorstünde...und er doch bitte damit aufhören solle.:)

    Im Jugendzentrum war das übrigens das Event ansich, da lief so ein umgebauter Fernseher immer mit.

    Das geht aber eigentlich nur so einfach mit einem alten SW-Fernseher. Das war allerdings in den 70ern. Danach gab es kaum mehr SW-Fernseher.
     
    tribun77 und Blitzcracker gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden