1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Video Feuervogel und Knallerbsen in Zeitlupe

Dieses Thema im Forum "Videosammlungen, Zusammenfassungen, FAQs" wurde erstellt von widofnir, 23. Jan. 2018.

Schlagworte:
  1. Guten Abend allerseits

    Heute möchte ich euch mal wieder zwei Videos zeigen, in welchen Kleinfeuerwerksartikel in Zeitlupe aufgenommen wurden.

    Einmal den Artikel "Bunter Feuervogel" von Weco, dreimal gefilmt beim Start (oder zumindest beim Versuch) jeweils mit 1500fps (frames per second).

    Im zweiten Video wurden Knallerbsen mit verschiedenen Frameraten von 1500fps bis 10000fps aufgenommen. Hierbei ging es mir vor allem ums Ausprobieren, da das Filmen mit sehr hohen Frameraten nicht ganz einfach ist. Licht ist sowieso aufgrund der sehr kurzen Verschlusszeiten Mangelware, hinzu kommen noch kleine Auflösungen und die Schwierigkeit, auf dem Display der Kamera überhaupt etwas erkennen zu können.

    Das Arbeiten mit solch hohen Frameraten macht mir jedoch riesen Spass, und verbessern kann man sich nur durch viel ausprobieren und versuchen... :)




     
  2. Schöne Aufnahmen, das einzige was fehlt ist wie du schon sagtest Licht!
     
    widofnir gefällt das.
  3. An einer zusätzlichen Lichtquelle bin ich momentan dran. Ganz so einfach ist es leider nicht. Für Nahaufnahmen sind LED-Leuchten (die nicht flackern) eine gute Zusatzoption. Für alles andere ist Sonnenlicht das A und O.

    Eine gute Daumenregel ist, dass man ungefähr 7 Lux pro fps bei einer Blende von f/2 (fast ganz offen) und einem Shutter von 360 Grad (kann man sich drüber streiten, aber wie gesagt - Licht ist alles!) braucht.

    Für 10000fps benötigt man somit gute 70000 Lux, was nur mit Sonnenlicht erreicht werden kann...
     
    Bilsom gefällt das.
  4. Super interessant und sehr gelungen. Die Vögel haben es echt spannend gemacht... Bei den Knallerbsen gefallen mir die danz nahen Nahaufnahmen am besten. Ich hätte gedacht, dass dort viel "mehr" passiert. Und der Hammer ist grausam ;)

    Danke sehr, ich finde das Licht übrigens sehr ausreichend.
     
    widofnir und Bilsom gefällt das.
  5. Mit guten LED-Leuchten sind 70000 lx einfach. Ist halt teuer :/
     
  6. Wieder super, Patrick!
    Ich warte schon immer gespannt auf die nächste Folge von "widofnirs kleiner SlowMo-Show"! :)

    Das Licht bei den Knallerbsen finde ich ausreichend -
    wäre es heller, würde man den Erbsen-Explosionsblitz vielleicht gar nicht mehr sehen....

    Bei den Vögeln könnte ein glatterer Untergrund für den Start evtl. das seitliche Ausbüchsen verhindern?
    Die Vögel sind hier übrigens bisher meine Lieblinge, vor allem das GERÄUSCH dazu ist auch super....

    Und warten tu´ ich ja insgeheim auf ein Video von Dir, bei dem man eine Kugelbombe "langsam" aus dem Rohr flutschen sieht.... :cool:

    LG -
    Michael
     
    widofnir und Prince Denmark gefällt das.
  7. Sehr interessant, gefällt mir sehr gut. Der Feuervogel hat mir am besten gefallen.
    Wie wäre es Mal mit einer wilden Hummel? Weiß nicht wie es da mit den Lichtverhältnissen aussieht, wenn Etwas stärker leuchtet, stelle mir das aber interessant vor.
     
    widofnir gefällt das.
  8. #8 Malocher, 23. Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23. Jan. 2018
    Danke für die Aufnahmen. Schon toll an was für Equipment man mittlerweile relativ erschwinglich rankommen kann wenn man bedenkt wie teuer so 'ne Geräte vor 5-10 Jahren noch waren.

    Wenn man wie Du sagst etwa 7 Lux pro fps braucht dann werden Nachtaufnahmen von Feuerwerk wohl nichts werden, oder? Selbst bei Vollmond herschen ja nur 0,2 Lux. Oder reicht die Leuchtkraft vom Feuerwerk womöglich um genug Licht zu erzeugen? Mit weniger fps gibt es sowas ja schon, aber 10.000 fps wäre nochmal was ganz anderes. Z.B von dem tollen Malteserkreuz.

    EDIT: eine Fontäne scheint mit 1500fps gerade noch akzeptabel zu sein.



    https://youtu.be/fwlNUJUCREk?t=1m38s




    https://www.youtube.com/watch?v=ViabnPpLwe8


     
    Feuer_und_Flamme! und widofnir gefällt das.
  9. In Zeitlupe sieht alles barbarisch aus, nichts bleibt dem Auge verborgen... :D

    Ich werde die Kamera lediglich draussen brauchen, und hier machen zusätzliche Leuchten - abgesehen für Nahaufnahmen - nur sehr wenig Sinn für mich. Der Faktor "teuer" kommt hinzu, sodass es sich für mich grundsätzlich einfach nicht lohnt.

    Ich geb's zu, der Untergrund wurde extra gewählt um die Vögel ein bisschen zu quälen. Dreimal ein perfekt aufsteigender Vogel wäre doch langweilig... ;)

    Kommt mit Bestimmtheit noch, das ist auch etwas, was ich unbedingt noch sehen möchte. Überhaupt ist meine Liste mit Dingen, die ich noch filmen möchte, seeeehr lange. :)

    Ist auch auf meiner Liste drauf, habe ich bis jetzt aber leider noch nicht machen können. Hier ein kleiner Blick in eine "Videokiste" ;)

    [​IMG]

    Selbstleuchtende Objekte sind wieder eine andere Kategorie. Hier können mit Frameraten bis etwa 2000fps sehr gute Aufnahmen gemacht werden - vorausgesetzt, der Effekt ist wirklich hell genug. Dunkle Gold-Effekte sind schwierig, am besten gelungen bis jetzt sind mir helle Silber-Effekte, da hier noch genug Spielraum bleibt um ein bisschen mit der Blende spielen zu können. :)
    Zwei Beispiele findest du unten als Video:


    https://www.youtube.com/watch?v=DzvNGbQEmvU&index=4



    https://www.youtube.com/watch?v=91PdtSKxCok
     
  10. Geil, ich freu mich drauf :)
     
    widofnir gefällt das.
  11. Vor einiger Zeit hatte ich auch mal, freilich mit billigeren Mitteln einige Zeitlupenaufnahmen von Klasse-I-Feuerwerkskörpern gemacht:
    Zwar ist die Auflösung bei der damaligen Kamera im Vergleich zu den anderen hier eingestellten Videos noch recht mager, aber ich finde trotzdem, dass es sehr bombastisch wirkt, wenn so ein Powerball wie eine Atombombe hochgeht:


    ... oder zwei Meteoriten sich gegenseitig entzünden und wie im Inferno zerfetzt werden:


    Eine, von Meteoriten und Powerballs sogar mit zusätzlich aufgenommenem Ton, da die Kamera selbst bei Zeitlupe keinen Ton aufnehmen kann (Casio FP 100)


    Ein paar wilde Hummeln und Feuerringe habe ich auch noch gefilmt, aber die sind bisher noch nicht online.

    Liebe Grüße an die Runde hier,

    Donner
     
    Pyro, Dobi und widofnir gefällt das.
  12. @Donner

    Dankeschön für die Videos! Unter Berücksichtigung davon, was damals für den Kaufpreis möglich war, sind das doch super Videos.

    Knatterbälle habe ich auch schon gefilmt, allerdings war das noch ganz am Anfang und die Videos etwas zu dunkel:

    Video - [Videos] Knatterball und Feuervogel in Slow Motion

    Am besten gefallen bisher haben mir die Ladycracker, welche in Zeitlupe allesamt schön einzeln explodieren. Wie früher, als man die noch auseinanderfummelte... :D

    Video - Ladycracker in Zeitlupe (1500fps & 3580fps)
     
  13. Finde auch, dass die Videos sehr gut geworden sind. Und der Ton ist einfach nur geil.
    Vielen Dank fürs veröffentlichen:)
     
    widofnir gefällt das.
  14. Mir war es vor allem wichtig, die aus der (Knall-)Froschperspektive aufzunehmen, damit sie noch bombastischer wirken. Von oben ist die Wirkung viel langweiliger, finde ich. Beim Powerball im ersten Video könnte man fast meinen, ich hätte das im Hintergrund stehende Auto in die Luft gesprengt. :cool: