1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Sonstiges Feuerwerk in der Politik

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnik allgemein, Erfahrungen, Tipps" wurde erstellt von HVPyro, 29. Mai 2019.

  1. Feuerwerk und Politik ist wie Steuereinnahmen und Poltik. Irgendwie möchte sich Deutschland warum auch immer beweisen. Fahrverbote sprich Umgehungsstraßen bringen gar nichts. Deutschland ist nicht Mittelpunkt der Erde. Das versteht die Jugend von heute nicht, auf was würden sie verzichten frage ich mich.
     
    Farben im Himmel und wgriller gefällt das.
  2. wo genau sind eigentlich die treibhausgase aka fckw verblieben?
    sind die plötzlich weg oder tun die weiter ihren job als erwärmer #1?
    gibt es denn informationen über deren "halbwertzeiten" oder deren klimabeeinflussender verweildauer?

    ist denn co2 "schlimmer" als fckw?

    ich bleibe dabei.
    es wird von allen seiten eine klimahysterie betrieben.
    seit wann genau gibt es verlässliche angaben? alles vorher ist gerechnet. irgendwie.

    was glaubt ihr ist ist eines der nächsten opfer diesere hysterie?
    kreuzfahrtschiffe, steuer auf unversteuertes kerosin?
    einschränkungen bei warenrücksendungen, welche odentlich co2 "verursachen"?
    einfach mal googeln.

    nein. es wird an den kleinsten stellschrauben gedreht.
    und das ist feuerwerk. medial wirksam.
    nicht vergessen dürfen wir das verbot von "plastikwattestäbchen" in einer glyphosatversifften welt.

    die kleinen hängt man, die großen lässt man laufen.
     
    Pyro tha dragon und ViSa gefällt das.
  3. Problem ist das eigentlich nichts zu jammern gab (vor der Hysteriewelle). Im Grunde verglichen mit dem Rest der Welt alles super, Wohlstand trotz sauberer Flüsse und guter Luft. Den Leuten geht es gut, es reicht im Prinzip völlig im ganz normalen Rahmen ohne jeden Stress weiter zu optimieren. Immer bissl mehr Umweltschutz, Tierschutz und Soziale Projekte. Halt ganz normal ohne Stress.
    Das unser Tun folgen hat steht fest, das durch den übereilten Aktionismus die Folgen schlimmer werden als wenn gar nichts gemacht würde ist absolut sicher!
     
    ViSa und wgriller gefällt das.
  4. @wgriller

    Sollte echtes Interesse bestehen, stelle ich Dir gern eine Tabelle zusammen, kein Problem. Allerdings befürchte ich ein wenig, das Du nur provokative Fragen stellst. Als Ingenieur weist Du genau, wo Du relative Klimawirksamkeit und Verweildauer nachschauen kannst. FCKW spielt als Treibhausgas bekanntlich nur in der unteren Atmosphäre eine Rolle, in der Stratosphäre wirkt es als zerstörerischer Katalysator für den Ozon Abbau. Obwohl jedes Molekül für sich genommen eine viel größere Wirkung als CO2 hat, ist der Gesamteffekt doch viel kleiner.

    Die 3 wesentlichen menschlich beeinflußten sind CO2 (Verweildauer = viele Jahrhunderte), Methan (ca. 12 Jahre, wandelt sich in CO2 um und ist 27 mal so stark erwärmend wie CO2) und Lachgas (Werte habe ich nicht im Kopf).

    Wäre es nicht schlauer mal andersherum heranzugehen? Also:

    - Feuerwerkjahresumsatz = 140 Mio Euro (so in der Art)
    - 1 Kilo Feuerwerk (Bruttomasse) kostet so ca. 5 Euro

    Das wären dann 140 Mio : 5 = 28 Mio kg Bruttomasse Feuerwerk. Das sind 28000 Tonnen.

    Nehmen wir jetzt weiter an, all dies sei NEM und Papier / Pappe. Außerdem soll alles in einer Müllverbrennungsanlage thermisch verwertet werden (aka verbrannt).
    Nehmen wir weiter an, die Verbrennung würde soviel CO2 erzeugen, wie der ungünstigste fossile Energieträger Braunkohle. Braunkohle erzeugt 3,25 Tonnen CO2 pro verbrannter Zonne.

    Also: 3,25 x 28000 = 95000 Tonnen CO2.

    Nehmen wir weiter an, Herstellung, Transport, Vertrieb und nach Hause bringen verdoppeln dies (eine großzügige Annahme), dann landen wir bei 190000 Tonnen CO2.
    In Wirklichkeit ist es natürlich deutlich weniger, rechnen wir das aber spaßeshalber mal in Autokilometer um.

    Derzeitig ist der realistische (nicht herstellergeschönte) CO2 Ausstoß pro Auto ca. 150 Gramm / Kilometer. Ein durschschnittlicher PKW in Deutschland hat derzeit ca. eine Fahrleistung von 13250 Kilometern/Jahr.

    Also 13250 x 150 = 1987500 Gramm CO2. Also 1987,5 Kilogramm pro Auto/ Jahr.

    190000 Tonnen sind 190.000.000 kg / CO2 / 1987,5 kg = 95.597 Autos. Natürlich wäre den Fahrzeugen noch viel mehr CO2 zuzurechnen (Herstellung / Transport), also verdoppeln wir auch hier auf 4 Tonnen.

    Also entspricht das ganze Feuerwerk dem CO2 Verbrauch von ca. 48000 Autos. Es gibt 47,1 Millionen private KFZ in Deutschland (von den 10,2 Millionen Motorädern, Lieferwagen und LKW mal ganz zu schweigen).

    Selbst bei meinen für das Feuerwerk sehr negativen Annahmen, entspräche ein Feuerwerksverbot einer Reduzierung der privaten Fahrleistung von 0,1 Prozent. Ich glaube das lohnt sich kaum.

    Liebe Grüße

    GoldDragon
     
  5. Schöne Rechnung... jetzt noch mal für Deutschland in Relation zum Weltausstoss...

    voila und der grüne Panikterror löst sich in Rauch auf :)
    Immer wieder schön wenn Umweltbewegtinnen sich selbst aufs Abstellgleis bewegen...
     
  6. Du hast vergessen dass wir dem Klimaziel der CO2-Reduktion näher kamen, eben weil die Kernkraftwerke weiterlaufen sollten.
    Was ja auch der Grund dafür ist dass Frankreich hier so positiv hervorsticht :)
     
    ViSa gefällt das.
  7. Meinst Du mich? Wer ernsthaft in Abrede stellt, das wir die Welt gerade zugrunderichten, ist intellektuell wenig satisfaktionsfähig, wie gesagt: mit der Physik kann man nicht diskutieren, mit den daraus resultierenden Auswirkungen auch nicht.

    Mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass ein Verzicht auf Feuerwerk nur minimale Auswirkungen hätte, sozusagen als Argumentationshilfe für alle Befürworter. Inwiefern ich mich damit auf das Abstellgleis bewege, verstehe ich nicht. Alle weiteren Berechnungen überlasse ich dann Dir, viel Spaß.

    Allen anderen noch eine schöne Sommerpause!

    LiebeGrüße

    GoldDragon
     
    inflamess, Kuno, Hammer und 12 anderen gefällt das.
  8. Die Frage ist ob nicht irgendwann konsequenter Weise all solche Sachen zumindest EU-weit einheitlich geregelt sind. Da muss ich sagen habe ich durchaus etwas (aber nur etwas) Hoffnung das der deutsche Wahn einen Dämpfer bekommt....
     
    Farben im Himmel und ViSa gefällt das.
  9. Nein.
    Denn die Verwendung von Feuerwerk nach Kategorien (F1-F4) ist europäisch geregelt, die einzelnen Länder haben aber das Recht weitere Einschränkungen durchzuführen.
    Bekannt ist F2-75g Raketen erlaubt, in Deutschland aber nur 20g NEM.

    Da ist es sehr einfach Feuerwerk F2 zu untersagen, die Kategorien existieren weiter. Deutsche Hersteller können dann - fürs Ausland - Artikel herstellen, aber in Deutschland gibt es dann keinen Markt mehr dafür.

    Bei aktuellen Prognosen solltest Du Dich darauf vorbereiten dass es ggf. schön übernächstes Silvester soweit ist. Je nach "Geschwindigkeit" des Zusammenbruchs der GroKo kann das auch schon sehr flott zum Jahreswechsel passieren. Wenn der neue Kanzler es empfiehlt, Gretel das CO2 dabei "sieht" und Annalena davor warnt... manch mal arbeiten die Politiker flott.... ;)
     
    ViSa gefällt das.
  10. @GoldDragon ich möchte einfach nur aufrütteln zu hinterfragen, was grade in den sozialen medien verbreitet wird.
    fckw ist nicht weg und co2 übernimmt nicht den job des klimakillers.

    um den bürger irgendwie zu belasten, direkt über eine co2 steuer oder einen ähem ... ablasshandel, ... irgendwo sitzz beim bürger noch ein euro. oder zwei. aus diesem grund wird die klimahysterie forciert.
    es geht ums geld. es geht immer ums geld.
     
    zarchie1, ViSa und Farben im Himmel gefällt das.
  11. @GoldDragon dank für deine ausführlichen beiträge. ich weiss das zu schätzen
     
    GoldDragon gefällt das.
  12. @wgriller

    Alles kein Problem :). Das FCKW kann ja auch noch nicht weg sein, es hat eine hohe Halbwetszeit und einige chinesische Firmen produzieren es illlegal wieder. CO2 ist allerdings wirklich der primäre Antriebsfaktor der Erderwärmung, da beißt die Maus keinen Faden von ab.

    Die Fakten zu leugnen hat keinen Sinn, sie zu kennen erlaubt einem eine klare Diskussion. Ich entscheide mich es zu wissen und dann trotzdem Feuerwerk zu machen. Eine klare Abwägung zwischen moralinsaurer. Vernunft und Lebensfreude und die Freude gewinnt 7:1 :cool:.

    So, ich geh jetzt zurück in den Sommerschlaf!

    Liebe Grüße

    GoldDragon

    P.S.: und passt bitte auf die Gewitter auf, heute wird es mit zunehmender Intensität krachen, weil kühlere und heiße Luftmassen über Deutschland zusammenströmen. Ruhrgebiet derzeit, ebenso westliches Niedersachsen und bald Bremen, Teile S-H und Hamburg. Je später am Tag desto doller und wohl auch weiter östlich. Also bleibt gesund!

    LG

    GD
     
    inflamess, Kuno, D-Böller und 4 anderen gefällt das.
  13. Naja ohne die Natürlichen Treibhausgase hätten wir eine durchschnittliche Globale Temperatur von etwa -18 Grad.
    ERst doch die Treibhausgase , darunter zählen anteilig in der Luft 0,04% CO2 und ca 0,4% Wasserdampf, haben wir eine moderate durchschnitttemperatur weltweit von ca 14 Grad.

    Das Co2 als Treibhausgas schon maßgebliche Auswirkungen auf das Klima hat ist wissenschaftlicher Konsens.
    Die ganze Debatte um das CDU Video von Rezo zeigt auch wieder wunderbar wie mit dem Thema Umwelt und Klima umgegangen wird.
    Das eine sind wissenschaftliche Fakten, Daten, Analysen, Zahlen, Studien.
    Ganz passend zum Thema : Ab Minute 12:53

    https://www.youtube.com/watch?v=tNZXy6hfvhM
     
  14. Auch auf die Gefahr hin, dass Adnan mich wieder sanktionsfrei beleidigt oder seltsame Theorien verbreitet noch ein Nachtrag: Die Lifthansa hat gerade ihren CO2 Bericht veröffentlicht. Danach verursacht sie (nach eigenen Angaben) 32,3 Millionen Tonnen CO2 im Jahr 2018.

    Verglichen mit unseren 190.000 Tonnen für Feuerwerk (bei den sehr ungünstigen Annahmen die ich getätigt habe), ist das ca. das 170 Fache. Und niemand sage mir, jeder Flug sei sinnvoll.

    Nein, die Gefahr für Feuerwerk kommt nicht durch das Umweltargument, sie kommt durch den Missbrauch und die starke Berichterstattung darüber.

    So, jetzt 3,2,1 Adnan mit einer Beleidigung :D.

    Liebe Grüße

    GoldDragon
     
    Ate, Phantomsirup, PyroFunke✸ und 6 anderen gefällt das.
  15. Nein, ist es nicht!

    Es ist nur Konsens im politisch-medialen Komplex, sehr viele Wissenschaftler sind anderer Meinung, kommen aber in den Mainstream Medien nicht mehr zu Wort.
    Wissenschaftlicher Konsens ist nur, dass es eine globale Erwärmung (betrachtet auf die letzten 150 Jahre) und einen erhöhten CO₂ Gehalt der Atmosphäre gibt, ob der aber Ursache oder Wirkung der Erwärmung ist, ist nach wie vor sehr umstritten.
    In den Ozeanen ist sehr viel CO₂ gelöst und bei steigender Wassertemparatur sinkt die Löslichkeit von CO₂. Der CO₂ Gehalt der Atmosphäre folgt also der Temperatur und nicht umgekehrt, das ist eine der verbreitesten Gegentheorien.

    Bei der Einschätzung der grünen Sekte und dem Umgang mit Ihnen bin ich 100% bei Adnan, mehr schreibe ich dazu jetzt nicht...

    Meiner Meinung nach ist das Thema Feuerwerk in Deutschland durch, es wird schon sehr bald keine privaten Feuerwerke mehr geben.
    Wir können froh sein, wenn wir noch auf Holzkohle grillen dürfen.
    Die kommerziellen Feuerwerke kann man sowieso schon lange vergessen, nicht zuletzt wegen dem "vorauseilenden Gehorsam" vieler Pyrotechniker. Ohhh, nicht so viel Blitzknall, nehmen wir lieber F2 Cakes obwohl der Platz F4 hergibt, nur kein Ärger, nicht so laut, nicht so lange, nicht so spät, wir machen jetzt nur noch umweltverträgliches leises Feuerwerk usw, usf.
    Das war nicht mehr zu ertragen und u.A. deshalb habe ich den Nebenjob auch an den Nagel gehängt.

    Jeder, der schonmal in "Feuerwerksländern" war, weiß was ich meine. das ist eine komplett andere Welt und hoffentlich bleibt das so!
    Jedenfalls spielt die grüne Sekte z.B. in Italien und Malta mit 1-2% noch keine nennenswerte Rolle und darum gehts auch dieses Jahr noch 2x nach MT und 2x nach IT und natürlich nächstes Jahr wieder nach Mexico.
    Ich muss ja wenigstens auf den Flügen noch etwas CO₂ produzieren, da ich schon seit einigen Jahren zu Silvester auf fast 100% CO₂ neutrales Blitzknallfeuerwerk umgestiegen bin, extra den grünen Nachbarn zu Liebe, das passt denen aber irgendwie auch nicht... komische Leute...
     
  16. Na dann bin ich mal gespannt, was unsere Bundesregierung, der Arbeitsplätze in allen Bereichen doch immer so wichtig sind, sich einfallen lässt, wenn durch das Verbot Unternehmen wie Weco und co, die hauptsächlich nur noch Consumer Feuerwerk produzieren, ruiniert werden.
     
  17. In der Zigarettenindustrie gibt es deutlich mehr Arbeitsplätze und deutlich mehr Steuereinnahmen.
    Und die hat man auch faktisch getötet, wen juckt da ein FWK-Hersteller oder Importeur der nur einen kleinen Teil der Tabakindustrie erwirtschaftet ?
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  18. #93 GoldDragon, 9. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
    Tja Earthshaker,

    da kannst Du so viele Großbuchstaben benutzen wie Du willst und sie auch noch fett drucken: die Fakten sind einfach und eindeutig. Wer das nicht akzeptieren will, handelt in meinen Augen nicht rational sondern emotional.

    Die völlig unnötigen Verunglimpfungen und Beschimpfungen von Gruppierungen, welche die Fakten beachten, disqualifiziert Dich lediglich als seriösen Gesprächspartner. Die Medien unterdrücken da gar nichts, das CO2 ein wesentliches Treibhausgas ist, die Konzentration in der Atmosphäre steil ansteigt und diese gut mit der Menge vom Menschen verbrannter fossiler Rohstoffe übereinstimmt (+- Änderung der Landnutzung) sind vielfach bewiesene Fakten.

    Man kann natürlich die Augen schließen oder sich auf den Boden werfen und einen Wutanfall kriegen, dies hilft aber nicht.

    Wie gesagt, ich genieße mein Feuerwerk trotzdem (und habe tatsächlich noch nie grün gewählt :), weil die mir zu moralisch sind), die Fakten sollte man aber kennen. Der dringende Wunsch etwas wäre nicht wahr, hat leider noch nie geholfen.

    Achja: der CO2 Gehalt der Ozeane steigt im übrigen derzeit stark an, man merkt das am sinkenden PH Wert. Also nix mit abnehmendem CO2 Gehalt der in die Atmosphäre übergeht.
    Dies ist ein Effekt, welcher bei weitergehender Erwärmung in einigen Jahrzehnten auftreten könnte, weil dann sogenannte Tiefen-reservoirs von CO2 im Ozean destabilisiert werden könnten, wenn es soweit ist, bin ich allerdings wohl nicht mehr auf der Welt, die wird dann auch etwas unwirtlicher sein als heute.

    Liebe Grüße

    GoldDragon

    Edit merkt an: Ein Hin-und Rückflug Frankfurt - Cancun (Mexiko) mit der Lufthansa in der Economy Klasse verursacht ca. 5,4 Tonnen CO2....dafür muss man schon eine Menge Feuerwerk abbrennen, oder 22.000 Kilometer Mittelklasse Benziner fahren.

    GD
     
  19. #94 Feuer_und_Flamme!, 9. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
    Mein Bruder arbeitet bereits seit Jahren bei I Plant A Tree, somit wird mein CO2-Ausstoß bereits innerhalb der Familie kompensiert....

    Was mich bei Fridays for Future nachdenklich macht, ist der Zuspruch "erwachsener" Journalisten und Politiker für eine "politische Jugendbewegung“. Auch ich habe früher gegen die Erwachsenen und "deren" Politik rebelliert, allerdings gab‘s damals noch nicht so überschwängliches Lob und Verständnis dafür - eher hitzige Debatten und Stunk. Was habe ich damals bloß falsch gemacht?

    Vielleicht würde ich die von Altidealisten gekarperte "Jugendbewegung" ernster nehmen, wenn man sich auch bei sozialen Themen klar positionieren würde, anstatt sich von politischen Opportunisten als Steigbügelhalter missbrauchen zu lassen....
     
    Earthshaker, ViSa und Pyro tha dragon gefällt das.
  20. "Wie die Alten sungen..." Also ich lese hier viel mehr hitzige Debatten und Stunk als Lob und Verständnis. Genauso gab es damals sicherlich auch dir mit deinen Sorgen zusprechende Teile der Gesellschaft, aber eben noch kein Internet mit sozialen Medien usw., so dass sich deine Sympathisanten da nicht so mühelos äussern und organisieren konnten.

    Je nachdem welche Position sie dazu einnehmen würden, würdest du "Altidealisten" dann eventuell halt nur andersfarbig schreiben und sie wären dann halt Steigbügelhalter für die dementsprechenden Kreise, nehme ich mal an. Eine Jugendbewegung ist doch keine Jugendorganisation und erst recht keine (Volks)Partei. Diese hat sich nun halt ihr Eckchen gesucht und die sozialen Themen vertritt wieder eine andere stärker. Wobei man dem Thema Umweltpolitik und einer gewissen Sorge um das Gemeinwohl soziales Engagement ja auch nicht gänzlich absprechen kann.
     
    D-Böller gefällt das.
  21. So gern ich Feuerwerk habe, die Zerstörung der Feuerwerksindustrie ist noch das kleinste Übel an der momentanen Klimahysterie. Wenn das so weitergeht hat sowieso keiner mehr das Geld dafür....
     
    Niederrheiner und ViSa gefällt das.
  22. Grundsätzlich will ich mich nicht zu sehr mit Politik und Feuerwerk beschäftigen. Dieser Beitrag gestern im MDR aber zeigt doch ganz klar, mit was und mit wem wir es in diesem Land zu tun haben.

    Aeroteufel

    Glyphosat im Vogelschutzgebiet | MDR.DE
     
    Scherzartikel und Matthias Meyer gefällt das.
  23. Gut das ich in Spanisch aufgepasst habe:rofl:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden