Sicherheit Feuerwerk und Alkohol

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Potafeu, 10. Dez. 2001.

  1. Solange ich zünde trinke ich keinen Alkohol, dass gibt mir ein besseres Gefühl und man erspart sich Kommentare.

    Zum Abschluss genehmige ich mir in der Regel einen Whisky, aber besoffen war ich Silvester oder Neujahr noch nie in meinem Leben. Da gibt es noch genug andere Tage
     
  2. Vielen Dank für den Hinweis, in der Tat etwas seltsam Pyrotechnik und Alkohol so zu vermarkten.
    PS: Ich habe ja hier im Forum gelernt, dass der Begriff "Pyro" aus dem griechischen stammt. Deswegen sage ich dennoch lieber Feuerwerksliebhaber/Feuerwerker.:)
     
    Kooikerfreund und Pyro tha dragon gefällt das.
  3. Feuerwerk und Alkohol gehört zusammen , wie sollen denn sonst die Sterne klebrig gemacht werden :p.
    Ne , aber im ernst mehr als ein Bier und das obligatorische Glas Sekt trink ich nie. Muss ja nicht sein
     
  4. Ich trinke auch tagsüber und im Laufe des Abends mal ein paar kleine Bierchen, Bzw. Nach dem Abendessen einen Verteiler (-18 Grad kalten Jägermeister im geeisten Schnapsglas natürlich :p) Da ich aber auch gut esse, sehr groß bin und meine 4 Liter Wasser am Tag trinke, wird meine Denkfähigkeit in keinster Weise dadurch beeinflusst, ansonsten würde ich es sein lassen. Wenn ich dann nach Mitternacht irgendwann durch bin mit Feuerwerk und wir noch ein bisschen feiern, wird sich der Gin Tonic reingeknallt.
     
    Hammer, Galaxy-Max und rocket_star gefällt das.
  5. Feuerwerk und Alkohol .... passen einfach nicht zusammen.
     
    zarchie1, Kooikerfreund, McA und 13 anderen gefällt das.
  6. #56 Feuerkappe, 9. Nov. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Nov. 2019
    So einen Mist habe ich mit ca. 20 Jahren auch mal gemacht. Wir haben bei einem Sportplatz gefeiert, also große Fläche. Nachdem ich beim zünden von Raketen nach hinten auf den Rücken umgefallen bin (Alk geschädigt), habe ich die Dinger wie Böller weg geworfen. Meine Freunde haben mich dann sofort zu Seite genommen, FWK, Feuerzeug weg genommen und mir Wasser verordnet. Richtig gut, solche Leute braucht man. Die haben mir an Neujahr auch gesagt, dass ich mitten in den Sternen der Raketen stand und das toll fand. Zum Glück großer Platz, dass ich keinen anderen gefährdet habe. Ja, ich stehe heute zu diesem Mist und finde es sehr beschämend, nachdem ich das alles Neujahr erzählt bekommen habe und ich mich wunderte noch so viele Reste zu haben. Erinnern konnte ich mich daran nur schemenhaft. Echt mies, so ins neue Jahr zu starten. Ein Glück, dass Batterien zu der Zeit noch nicht sehr verbreitet waren... Seit dem halte ich es so, wie einige hier. 0,0 Alk. Nach dem letzten FWK Artikel paar Bierchen mit den Gästen und mit tollen Erinnerungen an den Jahreswechsel ohne Schädel an Neujahr unverletzt aufwachen.
     
  7. Solange ich am zünden bin trinke ich gar nichts ( ebenso wenn ich Auto fahre) , um 0 Uhr gibts immer Kindersekt , trinke aber generell selten was
     
    Bjoern0775, Dr. Dan und ViSa gefällt das.
  8. Ich finde es wenig überraschend, dass hier im Forum so verantwortungsvoll mit dem Thema umgegangen wird. Hier werden wohl die wenigsten unterwegs sein, die sagen "Ich lass mich volllaufen und dann wird geböllert".

    Wir stoßen nach dem 20 Uhr- Hauptfeuerwerk mit einem Bier an, dann gibt's um 0 Uhr den Sekt und das war's für mich eigentlich.
     
    DirtyHenri, Jenny, makikatze und 2 anderen gefällt das.
  9. #59 ViSa, 9. Nov. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Nov. 2019
    Bei mir hat es hauptsächlich 2 Gründe:
    • Ich habe selber miterleben dürfen wohin Alkohol und damit verloren gegangene Verantwortung hinführen können. Durch den leichtsinningen Unmgang mit FWK in Verbindung mit Alkohol fürhrte das in den 80ern auf einer Silvesterparty zu einem Wohnungsbrand mit 2 Schwerverletzten deren Brandnarben bis heute immer noch gut sichtbar sind, ähnlich wie Niki Lauda. Von den ganzen weiteren Folgen und sonstigen Angelegenheiten wie Gerichtsverfahren und Regresszahlungen mal ganz abgesehen ..
    • Haben wir auf einer weiteren Silvesterparts in Hannover-Linden leider eine Prügelei anfangen müssen weil auch einige der Meinung waren Stockbesoffen Böller in unsere versammelte Partygesellschaft zu werfen und das wohl auch noch lustig fanden. GsD waren das keine BKS-Böller. Aufgrund der schlechten Erfahrungen von der Party mit dem Wohnungsbrand haben wir mehrmals aufgefordert das sein zu lassen was jedoch ignoriert wurde und anscheinend erst recht dazu angestachelt hat weiterzumachen. Also kam das Faustrecht zur Anwendung, wir haben die Böller konfisziert und dann selber verballert. Ich habe NULL Verständnis für solche Arschlöcher. Und nein, Polizei wird bei sowas nicht gerufen, entweder interessiert die das gar nicht oder es dauert viel zu lange bis die vorbei kommen. Sowas regeln wir selbst.
    Ist zwar schon alles länger her und heute feiere ich meistens alleine oder neuerdings in einer Location wo es keine Spinner gibt,
    man wird halt älter..
     
  10. #60 Dr. Dan, 9. Nov. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Nov. 2019
    Es freut mich außerordentlich, dass bei fast allen hier eine so gesunde und vernünftige Einstellung zu diesem Thema herrscht. Da wird man gleich wieder bestätigt, dass es eine absolut richtige Entscheidung war, sich hier anzumelden. Auch für mich geht Pyrotechnik und Alkohol gar nicht zusammen. Die Leute kommen teilweise auf sonst für Unsinn unter Alkoholeinfluss. Für manche wäre Silvester ohne Alkohol auch völlig unvorstellbar. Auch bei mir bleibts bei einem Gläschen Wein zum Abendessen und im Höchstfall einem kleinen hausgemachten Kräuterlikörchen. Bis 0 Uhr geht dann gar nix mehr und bei uns fällt auch immer das obligatorische Anstoßen um Mitternacht aus, alldieweil wir keinen Sekt mögen und unsere Batterien auch erst immer zum nächsten Discounter-Parkplatz schleppen müssen. Da ist mir das Mitführen von Getränken an sich schon zu viel.
     
    McA, ViSa und komp gefällt das.
  11. Früher, als ich noch jung und bekloppt war, habe ich tatsächlich betrunken gezündet, leider muss ich heute sagen, denn es hätte viel passieren können.
    Seit gut 20 Jahren, also genau die Zeit in der ich mit meiner besseren Hälfte zusammen bin, trinke ich bis 12 Uhr nur ein bis zwei alkoholfreie Bier. Sekt trinke ich gar keinen, sogar um 0.00 Uhr nicht! Mag außer Bier keine anderen alkoholischen Sachen.
    Im neuen Jahr hat es sich zur Tradition entwickelt, dass ich mit einer Flasche Schumacher (1 Liter!) nach draußen zum Zünden gehe. Nach ca. 1,5h ist diese aber immer noch mindestens halb gefüllt, weil ich ja "arbeiten" muss. :) Wenn ich damit fertig bin, trinke ich meistens noch eine 2. und evtl. auch noch eine 3. . Wenn wir dann gegen 4 Uhr dann mit den Hunden die letzte Runde gedreht haben, dann lasse ich es mir aber nicht nehmen noch ein oder zwei Vulkane und Fontänen zum guten Abschluss zu zünden! Das sollte dann noch im Rahmen sein...
     
  12. Ich trinke am liebsten Fritz Kola an Silvester. Schmeckt einfach am besten :) (bin 20 Jahre alt ^^)
     
    PyroNetWorker, Feuerkappe und McA gefällt das.
  13. Bei mir gibt es keinen Alkohol vor Mitternacht, dann wird mit Schampus unter freiem Himmel angestoßen. Je nach dem wann ich fertig bin, wird danach gemütlich weiter getrunken, tatsächlich schaffe ich es dann manchmal zwischen 4 und 7 noch bedödelt zu werden (am Neujahrsmorgen). Für mich gehört es immer dazu wach zu bleiben und Silvester auf dem Timesquare zu schauen :D, Traditionen halt.

    Ansonsten bleibt der Fernseher bis auf Dinner for One kalt :).

    Aus meiner Jugend berichte ich besser nicht :D.

    Liebe Grüße

    GoldDragon
     
  14. Bei mir gibt es nur ein oder zwei Bier während des zündens. Mehr nicht. Trotz meines doch relativ jungen Alters finde ich auch das es einfach nicht zusammen gehört...

    Meistens aber wenn ich fertig bin genehmige ich mir doch den ein oder anderen Drink, aber wie gesagt erst DANACH.
     
    ViSa gefällt das.
  15. Das Thema „Feuerwerk und Alkohol“ ist bei mir schnell beantwortet, da ich weder an Silvester noch an den anderen 364 Tagen im Jahr Alkohol trinke - und das nicht, weil ich "trocken" bin, sondern weil ich seit eh und je noch nie Gefallen am Alkohol und seinem Geschmack habe.
     
  16. Gäste können gern was trinken aber solange noch Feuerwerk da ist und geschossen wird bleibt der eigene Gaumen durstig oder wird mit Wasser verwöhnt.

    Sekt mag ich nicht, somit entgeht mir auch nichts und irgendwelche Verletzungen muss ich mir oder anderen durch Unsinn auch nicht zuführen.

    Aber im Endeffekt ist jeder für seine Taten selbst verantwortlich, wenn man Saufen muss und zündelt mag es eine Zeit gut gehen aber irgendwann wird es schief gehen.
     
  17. Ich habe den Sinn des Alkoholkonsums nie nachvollziehen können...ist es nicht unglaublich armselig wenn man nicht ohne Drogen Spaß haben kann?
    Ich habe in meiner Jugend viele Partys veranstaltet. Und mich über die besoffenen lustig gemacht.
    Wie Andere hier kenne ich aber auch Leute wo die Folgen gar nicht lustig waren. Einige hier wissen wer einer davon war.

    Eine Feuerwerksbatterie in der Hand eines Besoffenen Chaoten ist sowieso gefährlicher als ein 100g BKS-Böller in der eines nüchternen Pyros.
     
    PyronautGruzi, Pyro tha dragon und ViSa gefällt das.
  18. Für mich ein absolutes No go!!! Nach dem ich mit dem Feuerwerk fertig, genehmige ich mir gerne einen edlen Tropfen. Aber nicht bis zum Pupillenstillstand. :friendsdrink:
     
    ViSa gefällt das.
  19. Vor ein paar Jahren haben wir in einer Gartenlaube gefeiert. Damals gab es weniger Feuerwerk aber viel mehr Alk. So viel, dass ich keinerlei Erinnerungen von der Zeit ab ca. 22 Uhr mehr habe.... ist aber schon bestimmt 20 Jahre her. In den letzten Jahren habe ich nichtmal um 0 Uhr angestossen... zum einen schmeckts mir gar nicht und zum anderen bin ich dank des ganzen Zündelns eh voller Glückshormone ,)
     
  20. Auch wenn ich nicht so der "Schreiberling" bin, möchte ich Euch meine "Tradition" an Silvester nicht vorenthalten. ;)
    Quasi "the same procedure as every year" :cool:

    Mit Alkohol fange ich traditionell Silvester um 14 Uhr an, das ist die Zeit bevor meine Kollegen für unser Gemeinschafts- Silvesterfeuerwerk bei mir eintrudeln.
    Der erste Cola Chantre ist angesagt, unbedingt immer mit Eiswürfel, sonst gibt es am nächsten Tag Kopfschmerzen.
    Dann trinken wir gemeinsam natürlich noch einen zur Begrüßung, das hat auch schon Tradition bei uns.
    Danach werden die ganzen Paletten und Gestelle usw. in den Transporter verladen und bevor es dann ab zum Sportplatz geht, heist es für mich "einer geht noch, einer geht noch rein.....", den Transporter muss ich ja zum Glück nicht fahren. :good:
    Nach dem ausladen und der groben Positionierung gibt es dann die nächste "Mische", dann noch alles genau ausrichten und einzelne Artikel u. Fächergestelle sichern, hierbei werden natürlich auch 2 - 3 Pausen gemacht und ratet mal was es denn gibt?
    Nee, keine "Mische" sondern ein "schmöken" ist angesagt. :D
    Das gilt allerdings nur für die erste Pause, in mindestens einer späteren Pause gibt es "noch einen", die Flasche Chantre ist dann auch meist nicht mal mehr halb voll.
    "Gezündelt" wird zwischendurch natürlich auch noch immer etwas.
    Naja gut, dann geht es auch noch ans verkabeln, da braucht man gerne mal eine ruhige Hand, also erst mal "einen nehmen", damit die Kabelenden auch richtig in die Klemmen eingeführt werden können, denn irgendwie habe ich immer so eine Gewisse "Anspannung" in mir, so stark das mir auch schon gerne mal die Hände recht zittrich werden, deswegen verdrücke ich mich auch gerne beim verkabeln, bzw. packe all die Sachen schon einmal beiseite, die nicht mehr benötigt werden, aber das Wissen meine Kollegen und ist völlig ok aus ihrer Sicht.
    Erst wenn der Zündanlagentest erfolgreich war, gönne ich mir noch einen, ist dann auch oftmals der letzte bevor das Feuerwerk gestartet wird, die mitgebrachten Eiswürfel sind dann auch kaum noch größer als eine Erbse, der Eiswürfelkühler ist leider nicht der beste.:(
    Beim Feuerwerk gucken muss ich mich dann allerdings auch immer hinsetzten, denn irgendwie reist es mir sonst den Boden unter den Füßen weg, wenn ich knapp 10 Min. in den Himmel schaue und irgenwie hat das Feuerwerk auch fast schon einen "dopplereffekt".........
    Und wer glaubt dass Zitronenfalter Zitronen falten, der glaubt auch den Inhalt von dem oben geschrieben Text von mir. Denn Alkohol und Feuerwerk ist ein absolutes NoGo!
    Das war mal wieder ein "Scherz-Artikel"
     
  21. Ich bin erschüttert :eek: !
    Und das von dir !;)







    Das war mal wieder ein "Scherz-Artikel"
     
    PyronautGruzi und Scherzartikel gefällt das.
  22. Ich habe schon mehrfach von einigen Leuten - speziell beim Training - gehört, die trinken das ganze Jahr über gar nichts alkoholisches, aber Silvester, da fließt der Wodka. Also nicht am Geburtstag, nicht im Urlaub, sondern zum Jahreswechsel, das ist scheinbar so ein Stichtag zum "Abschießen". Ich trink ja normal nur Bier, wenn mal ein Mischgetränk neu auf dem Markt ist, dann kauf ich da auch mal gerne ne Pulle oder ein Dösken, aber ich könnte das Zeug nicht mehr runterlitern, dann fühl ich mich einfach schlecht.

    Habe ich nämlich einmal vor Jahren zum Jahreswechsel gemacht, da waren Wodka-Mischungen im Angebot. Ich hab so viele in meine M65 Winterjacke gepackt, wie es nur ging (und in die Taschen von den Jacken geht ordentlich) und habe dann eine nach der anderen gesüppelt. Um es mal irgendwie in Worten zu beschreiben: Knalleffekte hörten sich fast alle gleich an, Feuerwerk am Himmel war auch nur noch ein verschwommenes Einerlei, Bodeneffekte aus der Nähe dann eher schon unangenehm grell.

    Ich kann nur jedem aus der einen eigenen Erfahrung raten; auch wenn ihr euer eigenes Feuerwerk beendet habt und ihr einfach nur noch das der anderen verfolgen wollt, trinkt was mit weniger Oktan, was ihr kennt und einschätzen könnt und vor allem nicht zu schnell. Kann mir vorstellen, dass viele, die Zünden und Trinken wollen, sich hier lieber nicht melden, weil es ihnen peinlich ist. Selber besoffen zünden, geht natürlich nicht, da kommt nur Kappes bei rum, sich null Uhr besoffen rausstellen, um noch was an Feuerwerk sehen zu können, ist zwar ungefährlicher, aber auch nicht gerade doll.

    Das Hauptproblem ist aus meiner Sicht einfach das kontrollierte Trinken. Gerade wenn man sich mit anderen trifft, hat man sich im Vorfeld vielleicht vorgenommen, bei ein paar Bier zu bleiben, dann reicht einer ne Runde Pinnchen, dann folgt auch schnell die nächste - ja, dann ist es mit dem kontrollierten Trinken auch schon wieder vorbei, die ganzen Promille-Hochrechnungen sind ab da schon hinfällig, kannste vergessen. Die Stimmung auf den Jahreswechsel zu, ist dann auch einfach zu locker und ungehemmt und nähert sich der Zeiger der Uhr der Null, dann schwindet fatalerweise auch jeglicher Sinn für Gefahrgut.
    Besser ist einfach immer noch, wenn man sich mit seiner Gruppe schon vorher Gedanken macht. Wenn einige zünden wollen und andere eher die Party mit Prozenten bevorzugen, dann ist das ja schon ein Interessenkonflikt.
     
    PyronautGruzi gefällt das.
  23. Cuba Libre solltest du auch noch hinbekommen;)

    Bei mir läuft es so: Fast alle trinken was, ich bleibe fast nüchtern und zündel. Um 0 Uhr wird gemeinsam angestoßen. Da ich keinen Sekt mag, hab ich vor einigen Jahren mal im Spaß gesagt: "Ich nehme lieber einen Kurzen!" Das hat sich jetzt bei mir im Bekanntenkreis eingebürgert, Kurze oder Sekt. Meistens trinken nur 4-5 Leute Sekt:friendsdrink:

    Wenn ich mit dem Zünden durch bin, gibt es noch 2-3 Mischen und dann ist meistens auch schnell Feierabend.

    Beste Grüße
     
  24. Also im Verlauf des Abends läuft schon bisschen. Pegel bleibt aber unter 0,5 Promille. Danach nichts mehr, schläft man nur schlecht von.
     
  25. So sieht es aus. Es ist einfach eine sehr gefährliche Kombination, welche einige nicht wahrhaben wollen.

    Letztendlich muss man klar sagen, dass man auf der einen Seite ein Produkt hat, was nicht ohne Grund fast ausschließlich nur an volljährige Personen verkauft wird und in manchen Ländern sogar komplett auf dem Index steht. Komplett würde ich es nun nicht unbedingt verbieten, denn die Mehrheit geht damit eher verantwortungsvoll um, in Maßen ist es ja auch eine schöne Sache, doch es passieren nicht nur zu Silvester Unfälle. Zumal man bei einigen sogar schon fast von Sucht sprechen muss. Muss es wirklich jedes Wochenende sein?! Wobei genau diese Personen nichts von "Drogen" wissen wollen. Die Frage ist da halt, ob man die Bevölkerung nicht vor sich selbst schützen sollte? Da gehen die Meinungen dann natürlich stark auseinander und letztendlich ist ein komplettes Verbot der falsche Weg, denn genügend Menschen haben Freude daran ohne sich oder gar andere damit zu schaden.

    Naja, und auf der andere Seite steht halt Alkohol...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden