News Feuerwerkskörpereinsatz bei der Jagd erlaubt? Aktueller Beitrag aus der Zeitung "Rheinpfalz"

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Stefan22, 30. März 2020.

  1. #1 Stefan22, 30. März 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2020
    Hallo allerseits,

    ich möchte mal die Frage und auch die Aussagen in den beiden Zeitungsartikeln zur Diskussion stellen.


    Gruß
    Stefan

    [Berichte aus der Zeitung bitte nur als Link]
    @Jürgen
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  2. PM 2 bekommt der Jäger auf seinen Jagdschein nicht. Das man Böller nutzt wäre mir jetzt neu. Also zumindestens habe ich das noch nie gehört. Fraglich ist auch was verwendet wurde. Zu der Spaziergängerin sage ich lieber nichts.
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  3. Eine Diskussion ist hier nicht sinnvoll, bevor nicht feststeht was eine Spaziergängerin aus der Entfernung als "Feuerwerkskörper" identifiziert hat.
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  4. Interessant...
    Das Waldgesetz verbietet eine Verwendung von Feuerwerk in einem Wald. Es muß ein Mindestabstand von 100m zum Waldrand eingehalten werden.

    Das macht 90% aller Youtube Böller Testvideos illegal... :D

    Bin zwar selber kein Jäger aber habe Kontakt zu mehreren und war auch schon mal als Treiber bei Treibjagdten dabei. Ich würde generell auf Feuerwerk verzichten allein schon wegen der Brandgefahr. Habe es aber auch noch nie gesehen, daß FW eingesetzt wurde.

    Persönlich würde ich auf eine Weihrauch HW94 zurückgreifen... Sehr laut... ... ;)
     
  5. wer kennt sie nicht, die Klasse 1 Frösche:D
     
  6. Es gibt auch Cal.12 Salut Patronen da ist jeder SP Böller ein Witz dagegen. Selbst die Alarm Patronen vom Kieferle sind übelst laut. Das ist wider eine Grüne Öko Terroristen nichts weiter.
     
  7. Wäre mal interessant, ob ein Jäger, der im Rahmen der Jagdausübung im Revier mit "scharfen" Jagdwaffen außerhalb zugelassener Schießstände schießen darf, dies auch mit Schreckschusswaffen ohne gesonderte behördliche Schießerlaubnis tun darf.
     
    Jack-Beauregard und tribun77 gefällt das.
  8. Haha das Jagen mit scharfen Waffen ist kein Problem, aber Feuerwerkskörper sind aus Tierschutzgründen abzulehnen.

    Ich glaube dem Tier wäre es lieber der Jäger würde im Wald Feuerwerk zünden, als selbiges abzuschlachten.
     
  9. In Deutschland?? Wahrscheinlich nicht möglich. :rolleyes::whistling:
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  10. Wenn bei uns Treibjagd ist, kommen immer Vogelschreck zum Einsatz, anderst kenne ich das gar nicht. Das ganze schaue ich mir dann immer aus der Entfernung an.
     
    Jack-Beauregard und tribun77 gefällt das.
  11. Im Bundeswaldgesetz steht nichts in der Richtung, alles andere ist Ländersache. Bitte nicht so pauschalisieren.
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  12. Ah ok danke. Habe nur zitiert, was im Zeitungsbericht stand. Kennen mich mit den Gesetzgebungen nicht aus. :good:
     
    Lutzmannrollerfahren gefällt das.
  13. Tja, so ist es, nur bestimmte Menschen und Gruppen haben halt andere Gedanken im Kopf.
     
    Kooikerfreund gefällt das.
  14. Feuerwerk und Jagd.... ja, geht ganz gut!

    Technische Schallerzeuger P1 & T1 - Problemlos einsetzbar, soll ja für technische Zwecke (Wild aufschrecken) Krach machen
    Pyromunition PM1 und PM2 (letzeres mit Eintrag) - Wildvergrämung, ohne Probleme
    Salutpatronen für die Flinte (Vogelschreck in 12ga verladen) - auf Jagdschein erwerblich, siehe Oben

    Legal kannst Du alle oben genannten Effekte einsetzen, F2 und F3 leider nicht. Praktisch sind es gute Hilfsmittel um z.B. eine Rotte Sauen aus dem Mais oder einem Dickicht zu bekommen wenn Du nicht selbst rein willst (und das will keiner).
     
    Pyro, tribun77 und sureshot gefällt das.
  15. Bei uns in der Gegend setzen einige Jäger auch Vogelschreck ein. Auf die Idee sind sie gekommen, nachdem mehrere Hunde verletzt wurden, einer davon starb trotz sofortiger Hilfe eine Tierarztes leider noch vor Ort.

    Beste Grüße
     
  16. Wir haben ein Produkt im Sortiment, das genau für sowas gedacht ist, Kategorie ist P1. Und zwar ist das eine klassische luntenschnur, in die in Abständen Blitzknaller eingeflochten sind. Man hängt das ganze auf, zündet an, dann glimmt die Schnur ca. 6 Stunden lang nach und nach ab - und im Abstand von etwa einer halben Stunde knallts eben :)

    IMG_20160411_093441.jpg
     
  17. Funktioniert das zuverlässig? Sicher, sonst würdet Ihr das nicht anbieten :) Sind das immer Paare pro Zeiteinheit, um sicher zu gehen? Die Böller fallen runter, wenn die Visco brennt? Ist die Schnur mit Kaliumnitrat oder ähnlich getränkt?

    Interessant!
     
    tribun77 gefällt das.
  18. Wenn es die Huker von Triplex sind kann ich die Fragen zu Kalium und Zuverlässigkeit -zumindest bei der einen die ich 2016 hatte- mit Nein und Nein beantworten.
    Knaller sind einzeln eingeflochten und fallen bei Zündung runter.
    Die ersten 4-5 liefen recht schnell durch.
    Alle 5-10min ein Knall; vermute durch recht starken Wind.
    In der Mitte ging sie dann aus.

    Behandelt wirkte die Schnur nicht, eher wie ein einfaches, locker geschnürtes Hanfseil.

    Edit:
    Hier sieht man die Knaller auch mal paarweise:
    XP0001 HUKER | Sound emitter, Sound Emitter P1 | Triplex Pyrotechnics - fireworks, fireworks display, crackers, confetti
    Das war bei mir mMn nicht der Fall.
     
    Pyro und tribun77 gefällt das.
  19. Saul.Goodman gefällt das.
  20. Ja, das funktioniert recht gut, ausgegangen ist bei uns noch nix, es kam diesbezüglich bisher auch keine Kundenrückmeldung. Passieren kann es wahrscheinlich, die glimmende Schnur ist natürlich auch windanfällig logischerweise. Früher gab es einen Hersteller dafür in England, inzwischen ist es aber China. Die Schnur wird kurz in eine Salpeterlösung getaucht und dann getrocknet und die einzelnen Knaller eingesteckt
     
    Pyro, tribun77 und Saul.Goodman gefällt das.
  21. tribun77 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden