1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Termin | News Feuerwerksverbot in Stuttgart 2017

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Alter Knaller, 9. Jan. 2017.

  1. Jetzt ist es soweit: in Stuttgart wollen Die Grünen und ihr grüner OB Kuhn privates Silvesterfeuerwerk verbieten
    siehe Stuttgarter Zeitung von Heute Seite 15
    Vorbereitet wurde eigenartigerweise die Sache schon vor Silvester durch die Stuttgarter Zeitung, welche in Artikeln "Feinstaubhetze " gegen Silvesterfeuerwerk betrieben hatte.
    Ich hatte darauf mein Abo gekündigt.

    In Stuttgart ist seit Anfang November bis jetzt fast täglich Feinstaubalarm.
    Es wird aufgerufen freiwillig Autos stehen zu lassen und Holzofenkamine nicht zu befeuern. Ergebnis natürlich 0,0
    Da an Silvetser jetzt kurzzeitig die Feinstaubwerte höher lagen, hat man das Bauernopfer gefunden.. jedenfalls Herr OB Kuhn und die Grünen.

    Jetzt kommt der Kracher: laut Herrn Kuhn soll stattdessen ein Großfeuerwerk abgebrannt werden ( au au tut mir der Kopf weh)

    Gegenvorschlag: Verbot von Fußball: jeden Fraitag,Samstag, Sonntag und an Pokalspieltagen deutschlandweit saubere Luft,
    Weniger Energieverbrauch , da weniger öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden, bessere Verbrechensbekämpfung... Polizeit bekommt Kräfte frei
    darüber hinaus tägliche bessere Luft wenn die ganzen Spieler nicht mehr zum Training fahren müssten ....Ironie!!!!!!!!!!!!.........

    In diesem Sinne
     
    PYRO-Berlin und Quinzy gefällt das.
  2. Tja ein Tag ist auch im Gegensatz zu 365 Tagen nichts, daher immer erst beim kleinsten anfangen.
    Das ist doch typisch Deutschland/Politiker!
     
  3. Es geht wahrscheinlich um diesen Artikel, der bereits in einem anderen Thread gepostet wurde: https://www.welt.de/politik/deutsch...wollen-in-Stuttgart-Feuerwerke-verbieten.html

    Demnach es soll einiges geprüft werden, bis hin zum Verbot. Im Artikel heißt es auch: "Bewusst setzt der Oberbürgermeister zunächst noch nicht auf Verbote, sondern mit dem Verzichtsaufruf auf die Einsicht der Menschen. Die Furcht der Stuttgarter CDU, der Feinstaubalarm könne das Image der Stadt schädigen, hält Kuhn für nicht gerechtfertigt. 'Die Zeiten, in denen man des Problem unter den Teppich kehrt, sind ein für allemal vorbei.' Würden die Werte eingehalten, wäre das ein Imagegewinn für Stuttgart, ist der Rathauschef überzeugt."

    Dadurch wird die Überschrift des Artikels zum Glück etwas relativiert.

    Die AFD-Fraktion in Baden-Württemberg ist kurz vor Weihnachten übrigens noch weiter gegangen, wie es in diesem Artikel heißt:

    http://www.stuttgarter-nachrichten....cial&utm_source=Facebook#link_time=1482488209

    Mit Spitzen gegen die Grünen, dass man zu wenig gegen die Feinstaubbelastung in Stuttgart unternehme. Womöglich wollten die Stuttgarter Grünen dies nicht auf sich sitzen lassen.Wobei die hohe Feistaubbelastung in dieser Region (nicht nur Silvester) m. W. schon seit einiger Zeit ein Thema ist. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis irgendwelche Politiker auf die Idee kommen, Feuerwerksverbote/-Einschrännkungen zu fordern. Mann darf auf die weitere Entwicklung gespannt sein.
     
    Quinzy gefällt das.
  4. Wenn die sich sowas in den Kopf gesetzt haben kann man sicher sein das es auch so kommen wird ;)

    Die schreiben jetzt eine zeitlang immer mal wieder in der Zeitung oder im Netz solche Artikel und beobachten wir groß der Aufschrei der Bevölkerung ist.
    Habe vor kurzem im Berichte Thread auch einen ähnlichen Artikel von swr gepostet, bei dem die Diskussion bereits vor diesem Silvester aufkam.

    Nach Silvester habe ich dann meiner Meinung nach auf Wetterseiten und anderen Nachrichtenseiten gelesen wie hoch denn die Feinstaubbelastung über den verschiedenen Regionen Deutschlands gewesen wäre, auch aufgrund des Nebels.
    Mit was für einer *******e die sich beschäftigen und was die alles auswerten...

    Da in Deutschland aber sowieso alles ohne großes Theater hingenommen wird gehe ich von einem Verbot bereits für dieses, spätestens nächstes Jahr aus.

    Gegenwetten nehme ich gerne an :)

    Ebenso könnte / kann ich mir gut vorstellen das Stuttgart als eine Art Pilotprojekt (Unter dem Vorwand Feinstaub) für andere Großsstädte genommen wird.
    Sollten sich die Bürger mit dem Großfeuerwerk zufrieden geben werden sicher weitere Großstädte folgen.

    Es gibt immer einen Vorwand für ein Verbot / für die Einschränkung der Freiheiten.
     
    Quinzy gefällt das.
  5. In spätestens 6 jahren, wird es kein Silvesterfeuerwerk mehr geben.
     
  6. :crying2:
     
  7. Feinstaubbelastung durch Stuttgart21......
     
  8. Ich hab hier mal ein sehr aufschlussreiches Video zum Thema Feinstaubbelastung in Städten, Diesel und Umweltplakette gefunden. Das wusste ich so auch noch garnicht.:joh:
    [YOUTUBE="Feinstaub"]sA1UecYrPFg[/YOUTUBE]
     
  9. :eek: Du bist aber ein Schwarzseher! Einschränkungen halt ich für realistisch, aber einen totalen Verbot kann und will ich mir nicht vorstellen.
    Ich hoffe, dass du dich irrst!
     
  10. Viel heiße Luft, mehr ist das nicht.
     
  11. Alleine das Geld was die nicht einnehmen, wird die dazu bringen das Feuerwerk nicht verboten wird.
    Im übrigen sucht man nur einen Schuldigen warum die Werte so hoch sind. Bald haben das alle Beteiligten eh vergessen.
    Halte diesen ganzen Feinstaub misst eh für übertrieben. Wie haben die Menschen nur früher überlebt?
     
  12. Keine Panik verbreiten! Solange es den Mammon gibt, wird es auch Feuerwerk geben!

    ----------------------------------------------

    Jetzt mal zum Thema

    Da hilft nur RAUS aus Stuttgart. Wer lebt denn schon gerne in einem Ort der sich mit solch belanglosen Problemen beschäftigt? Schwachsiinig sowas.

    Klimaerwärmung gab es schon etliche Male im Zeitlauf der Erde. Erst wirds warm, dann wird die Luft stickig und Peng kommt die nächste Eiszeit. Und nur weil die Erde das macht was sie will. Und Gott sei Dank kann das keiner von uns ändern. Ob Handwerker oder Politiker.
    Vorallem alle Menschen die derzeit auf der Erde leben kriegen davon sowie so nichts mehr mit. Das werden erst die Urenkel unserer Kinder langsam mitbekommen.

    Da sieht man wie unterentwickelt doch die Menschheit ist. Und die wirklichen Missstände auf der Welt werden nie geändert.

    Da hilft nur sein eigenes Ding durchzuziehen, sein Häusle in der Landschaft zu haben, und zu hoffen das man in Ruhe gelassen wird.
     
  13. Weil?
     
  14. Als Stuttgarter habe ich nichts dagegen, immerhin würden uns zukünftig derartige Szenen erspart bleiben:


    [YOUTUBE="Stuttgart Schlossplatz"]fOHt51M6INE?t=2m23s[/YOUTUBE]
     
    NightFlyer gefällt das.
  15. Ich glaube nicht an Zufälle in der Politik!;)
     
  16. Feuerwerk in der Stadtmitte/Innenstadt von Berlin, München, Köln, Hamburg, Dortmund, und Co sollte tatsächlich verboten werden.. Aber nicht komplett in einer ganzen Stadt! Für mich gehört in die überfüllten Innenstädte an Silvester kein Feuerwerk.. Die Videos kennen wir ja alle.
     
    inflamess und Feuer_und_Flamme! gefällt das.
  17. Ist es nicht so, dass die Stadt gar keine Entscheidungskompetenz hat, Feuerwerk zu Silvester gänzlich zu verbieten? Der §24 1. SprengV lässt folgende Abweichungen zu:

    (1) Die zuständige Behörde kann allgemein oder im Einzelfall von den Verboten des § 20 Abs. 1 und 2, des § 22 Absatz 1 und des § 23 Absatz 1 und 2 aus begründetem Anlaß Ausnahmen zulassen. Eine allgemeine Ausnahmegenehmigung ist öffentlich bekanntzugeben.
    (2) Die zuständige Behörde kann allgemein oder im Einzelfall anordnen, daß pyrotechnische Gegenstände
    1. der Kategorie 2 in der Nähe von Gebäuden oder Anlagen, die besonders brandempfindlich sind, und
    2. der Kategorie 2 mit ausschließlicher Knallwirkung in bestimmten dichtbesiedelten Gemeinden oder Teilen von Gemeinden zu bestimmten Zeiten
    auch am 31. Dezember und am 1. Januar nicht abgebrannt werden dürfen. Eine allgemeine Anordnung ist öffentlich bekanntzugeben.

    Also:
    - Abbrennen von Knallfeuerwerk verbieten: ja
    - Feuerwerk in der Nähe von brandempfindlichen Objekten verbieten: ja

    - Feuerwerk komplett verbieten: nein, da Städten, Ländern und Gemeinden diese Option im SprengG nicht gegeben wird.


    Meine Einschätzung, aber wer wills durchsetzen wollen wenns so kommen würde?

    Ich gehe aber mit den anderen konform, dass jegliche Art von Feuerwerk nicht in Menschenansammlungen gehört.
     
    Feuer-Engel gefällt das.
  18. Das wird immer besser...
    Dieser polemische verbotswahn deutscher Politiker ist einfach zum...
    Mir fallen noch 1000 andere Dinge ein die man verbieten könnte.
    Also bin ich doch wie geschaffen für den Job als Politiker! :joh:
     
    Quinzy gefällt das.
  19. Grüne & AFD was für Spinner und Idioten , keine Ahnung von der Materie und die Deutschen glauben den Müll in einer minute werden mehr Schadstoffe (auch Feinstaub) freigesetzt als am 31.12 durch Feuerwerk durch PKW ,LKW ,Flugzeuge ,Tankerschiffe,Industrie usw. Parteien die gegen Feuerwerk sind Nein danke! Macht euch vom Acker ihr Vollidioten ,boykottieren sabotieren.Wir haben genug andere Probleme sollen sie sich darum kümmern...
     
    Quinzy und Fireblader gefällt das.
  20. Auf kurz oder lang wird Feuerwerk sowie abgeschafft und zwar in allen Kategorien.... Du kannst nicht auf der einen Seite Menschen zum Katalysator zwingen oder Häuslebauer zu immer teuren Heizanlagen die die Umwelt schonen usw usw usw und zum anderen Feuerwerk zulassen, dass den Dreck nur so raus rotzt. Das kann man keinen normalen Menschen vermitteln...
    Klima/ Umweltschutz und Feuerwerk kann es nicht zusammen geben.
     
  21. neuester Stand......

    Stuttgarter Zeitung..es wurde jetzt beschlossen bei Feinstaubalarm eine Befeuerung der Luxusöfen..also Holzkamine mit Lagerfeuerromantik zu verbieten. Von Feuerwerk... bis jetzt jedenfalls, war keine Rede mehr.... vorläufig.. vielleicht kommt es still und leise..
    Lage: seit Silvester ist praktisch täglich Feinstaubalarm.. wusste gar nicht das noch Feuerwerk ist... ;)... bis jetzt war im Jahr an 63 Tagen Feinstaubalarm.

    bis demnächst
     
    reibkopfkracher66 und Sandy gefällt das.
  22. Immerhin gibt's dafür VVS-Tickets zum Kindertarif :blintzel:....
     
  23. Auf kurz oder lang wird die Sonne die Erde schlucken!;)
    Bis dahin last uns Spaß haben, unvernünftig sein und verrückte Sachen machen.
     
  24. Wäre es nicht vernünftiger Stuttgart einfach abzubauen?


    :hide:
     
  25. Wir verlegen Stuttgart einfach unter die Erde, da kommt ja auch der Hauptbahnhof hin. :blintzel: ;)
     
    reibkopfkracher66 und audiopyrophil gefällt das.