Handhabung & Technik Feuerwerkswettbewerb Herrenhäuser Gärten: Was kostet das alles eigentlich?

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von DRAGON-FIRE-FAN, 18. Dez. 2018.

  1. Guten Abend Feuerwerksfreunde,
    Jetzt vor Silvester wo die Vorfreude wieder auf einem Hochpunkt ist, musste ich mal wieder an meinen mehrfachen Besuch des Feuerwerkswettbewerbs in Hannover denken, dabei kam mir jedoch eine Frage: Wie viel kostet der ganze Spaß denn eigentlich an reinem Materialwert? Ich vermute mal, dass ein nicht unerheblicher Teil der Effekte von Kugelbomben stammt (zumindest kann ich mir auch in F4 kaum einen Cake vorstellen, der solche Effekte schafft). Allerdings findet man Online nie Preise was so eine Kugelbombe eigentlich kostet, höchstens in diversen "Polenböller"-Shops, wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass die Preise dort repräsentativ für legal erworbenes Feuerwerk sind. Da hier ja der ein oder andere Pyrotechniker unterwegs ist, hoffe ich das ihr da schlauer seid als ich und mir die ein oder andere interessante Antwort geben könnt. Evtl. hat ja jemand von euch selber schon mal ein Feuerwerk ähnlicher Größenordnung geschossen und kann in etwa einschätzen was der ganze Spaß so kostet und eventuell mal davon Berichten! Sollte es schon einen Thread geben in dem das schon mal besprochen wurde (konnte allerdings keinen finden!) schickt mir gerne den Link zu diesem.

    In jedem Fall freue ich mich auf eure Antworten,

    Grüße
    Valentin
     
  2. In der Tat eine interessante frage, da ich nur F2 zünde kann ich sie nicht beantworten. Aber wissen würde ich es auch gerne.
     
  3. Hallo Valentin,

    der reine Materialwert ist nicht aussagekräftig. Je nachdem, welche Güte die Effekte haben und welche Einkaufskonditionen die Firma erhält, können "ähnlich große" Feuerwerke einer Firma das Doppelte, Dreifache oder noch mehr von einer anderen Show einer anderen Firma in Hannover kosten. Die "(einfache chinesische) Kugelbombe im Polenböllershop" ist eher das untere Ende der Skala, kein Vergleich mit strahlend perfekter Ware aus Südeuropa oder Taiwan + Japan.

    Auch wenn die Budgets in Hannover deutlich höher sind, als bei manch anderen Wettbewerben, bringen Firmen oft nicht unerheblich Geld mit, um eben hochwertige Ware sehr aufwändig und perfekt zu inszenieren.

    Wichtigste Regel: Gewinnerfeuerwerke in Hannover müssen keine Materialschlachten sein. Im Gegenteil. Sehr gute Ware mit kräftigen natürlichen Farben, gleichmäßiger Ausbreitung, Laufzeit und Standzeit dezent künstlerisch wertvoll im Garten verteilt und spannend eingesetzt überzeugt mit Sicherheit mehr, als ein Bombardement mit preiswerter Chinaware. Wie rechnest Du die Ideen, die Vorbereitung einer aufwändigen Show, die wochenlange Arbeitszeit im Lager und das ggf. eingeflogene Personal vor Ort sowie die hochwertige Funkzündanlage in den Preis mit ein?

    Ich würde also annehmen, der reine Materialwert ist relativ und keinesfalls alleinig aussagekräftig.

    Dann schon eher der Verkaufswert: Was würde die jeweilige Show genau von der ausländischen Firma in der gleichen Perfektion inszeniert kosten, wenn sie für eine kommerzielle Veranstaltung (großes Stadtjubiläum, Industrie-/Bankenfest, Millionärshochzeit usw.) beauftragt worden wäre? Hier sollten dann aber eher die durchführenden Firmen eine realistische Antwort geben... Ich würde ganz grob eine 20 im einfachsten Fall, bis 40 oder 60, selten mehr am Anfang des Betrages sehen...
     
    DRAGON-FIRE-FAN, Lemmy, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  4. Vielen Dank für deine Antwort Pyro,
    habe mir schon gedacht das da wohl noch etwas mehr dranhängt (eben vor allem Planung und Inszenierung, Musik und Feuerwerk sind oft wirklich schön Synchron). Das das Gesamtpaket große monetäre Mittel erfordert glaube ich gerne, mir ging es aber eben um den Wert des Feuerwerks der verschossen wird (ohne die Planung, Inszenierung, oft kommt ja vorher bereits eine "Show" mit verschieden Artisten etc.). Aber, falls man das so pauschal beantworten kann, was kostet denn das reine "Material"? Also in welcher Dimension befindet sich das? Es werden ja wie von dir beschrieben höherwertige Bomben genutzt, evtl. auch Sonderanfertigungen (Vor ein paar Jahren gab es mal ein paar Effekte die 3-geteilt in Landesfarben waren). Diese werden natürlich teurer sein als vorgefertigte Effekte von der Stange.
    Wie auch immer, vielen Dank für deine Antwort die schon mal etwas Licht ins Dunkle gebracht hat :)

    Valentin
     
  5. Die exakten Preise wollen die Hersteller vor dem Otto-Normalverbraucher geheim halten. Die wissen nur die Pyrotechniker, weswegen hier genannte Preise von Artikeln oftmals und mit Recht sofort zensiert werden.

    Stinknormale Kugelbomben sage ich einfach mal je 10mm/1EUR +- 50%, je nach Qualität der Bombe, bei 3"-6". Ab 8" geht der Preis stark nach oben

    Wenn das schon zuviel Info ist, bitte sofort wieder löschen :) @Pyro
     
  6. Auch dir nochmal vielen Dank firepowerfranken,
    die von dir gegebenen Daten geben ja schon mal einen groben Überblick, auch wenn es natürlich schade ist, dass es keine genaueren Zahlen der Hersteller gibt. Ist aber auf jeden Fall ein interessantes Thema, da es Materialschlachten (mal mehr mal weniger Material) in dieser Größenordnung nur wenige Male im Jahr gibt.
    MFG Valentin und noch eine schöne Weihnachtszeit bzw. Vor-Silvesterzeit ;)
     
  7. Warum ist das überhaupt so ?

    Würde mich ja auch schon interessieren was während so eine Profi-Show an Geld verballert wird. Oder Alternativ/ Zusätzlich gefragt:
    Ich meine niemand arbeitet umsonst ... ist so ein Wettbewerb für das Teilnehmende Team überhaupt Gewinnbringend ? Die Eintrittsgelder allein werdens wohl nicht bringen oder schießt die Stadt was dazu oder zahlt gar den Bärenanteil ?

    Das Problem ist das eigentlich nur der Materialwert "greifbar" ist, alles andere ist Geschmackssache. Ich persönlich kann z.B. einem Musik-FWK überhaupt nichts abgewinnen und würde eine gut Choreographierte "Materialschlacht" z.B. besser finden. Da diese Dinge aber wie gesagt halt nicht greifbar sind, bleibt halt nur das Material + Angestelltenkosten(?)
     
  8. Hmm, "lohnen" wir es sich zumindest über Ticket Verkäufe nicht. Nach kurzem recherchieren stößt man auf einen Besucherrekord von 50.000 Menschen. Allerdings in einem ganzen Jahr, also auf alle 5 Feuerwerke zusammen. rechnen wir also mal, der Einfachheit halber, dass nur Erwachsene jeweils zu 21€ kommen. 21*50000/5=210.000€ pro Feuerwerk, davon gehen natürlich Geld für Genehmigung, Organisation, Veranstalter, die Stadt, Steuern, Security, Feuerwehr etc. ab. Ob da was für die Firma übrig bleibt ist deswegen sehr fraglich. Trotzdem ist es gute Werbung: "1. Platz beim Internationalen Feuerwerkswettbewerb" ist nen super Verkaufsargument, zumal das ganze steuerlich abgesetzt werden kann als Werbeausgabe. So Werbung hätte ich auch gerne :rolleyes:
    Valentin
     
    ViSa gefällt das.
  9. @ViSa

    Klingt im ersten Moment etwas komisch, aber es ist (ungefähr) folgendermaßen:

    Als Pyrotechniker hat man keinen festen Stundensatz. Deswegen nimmt man den Einkaufswert der Ware und multipliziert ihn mit einem Faktor X. Das Endergebnis ist der Preis für den Kunden. In dem Faktor X sind u. a. Kosten für Versicherung, Verschleißmaterialien, Anzündmittel, etc.

    Die folgenden Zahlen entsprechen nicht der Realität.

    EK × X = Kundenpreis
    1.000€ * 10 = 10.000€

    Wenn jetzt die Einkaufspreise bekannt wären, würde die Kundschaft sich fragen, warum der Pyrotechniker so viel Geld verlangt, obwohl die Produkte doch so günstig sind. Dass damit jedoch die Arbeitszeit und alles weitere verrechnet wird ist irrelevant. Natürlich legt jeder Pyrotechniker seinen Faktor X selbst fest und bekommt verschiedene Einkaufspreise. Deswegen ist es auch nicht möglich zu behaupten, 1 Minute Feuerwerk kostet 100€. Sowas sind immer nur grobe Richt- und Erfahrungswerte.

    Wir sollten bei uns im Lehrgang mal eine Show planen und eine Rechnung dazu erstellen. Jeder hatte dieselben Preise und Ausgangsmaterialien. Obwohl sich alle Shows recht ähnlich waren, war trotzdem zwischen der günstigsten und der teuersten Show eine Preisdifferenz von über 1000 €
     
    ViSa gefällt das.
  10. In eigentlich allen anderen Bereichen, sei es Industrie, Einzelhandel, Gastronomie oder sonstwas, werden die Einkaufskonditionen ja auch nicht öffentlich diskutiert. Und welche Lohn- und Nebenkosten dazu kommen und was unterm Strich übrigt bleibt auch nicht.
     
    feuerkunst-pyrotechnik.ch und ViSa gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden