1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Sponsor FINALE|Fireworks auf der PGI in Fargo - ein Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Sponsoren" wurde erstellt von Dirk, 12. Aug. 2017.

  1. #1 Dirk, 12. Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 12. Aug. 2017
    Vom 5.-11. August hatte ich das große Glück und die Ehre, für FINALE|Fireworks auf der PGI in Fargo North Dakota zu arbeiten.
    Auf einem riesigen Gelände mit 14 großen Hallen drehte sich alles um das Thema Pyrotechnik/Feuerwerk. Ähnlich wie auf dem Pyroforum (nur viel größer)
    gibt es eine Halle für eine Art Messe, wo verschiedene Firmen wie z.B. Cobra, Passfire oder FINALE|Fireworks ihre Produkte präsentieren. Aber das ist nur ein sehr sehr kleiner Teil der PGI.

    [​IMG][​IMG]

    Währen der Woche gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Workshops , zu verschiedenen Themen, wie Sicherheit, Showdesign, Zündsystemen.

    [​IMG]


    Das absolute Highlight sind allerdings die Workshops, wo man dann unter Anleitung alle Arten von Feuerwerkskörpern selber bauen kann.
    Das fängt bei Ground Saluts an, geht bei Sonnen und Girondolas weiter bis hin Raketen und (Zylinder) Shells.

    [​IMG][​IMG]


    Obwohl wir am Stand sehr viel zu tun hatten , wurde mir die Gelegenheit gegeben, am Kurs zum Bau einer Sonne und am Einfürungskurs "C" Shells for gentlemen teilzunehmen.
    Diese Kurs dauerte 4 Stunden und wurde in einer von 4 Hallen durchgeführt, die nur für die "Building" Workshops zur Verfügung standen.
    Und da in den USA alles etwas größer ist , wurde gleich mal eine 150er gebaut. Gefüllt wurde Sie allerdings "nur mit Kat 1 Artikel,aber das ist für den grundsätzlichen Aufbau wirklich nur eine Nebensache - ein ordentlicher Zerleger wurde dennoch eingebaut.

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    Die fertigen Bomben werden dann zur sogenannten "B" Line transportiert - ein eigener Bereich auf dem Feld wo nur selber gebaute Shells und Mines geschossen wurden. Aus Sicherheitsgründen sind hier alle Mörser tief in der Erde vergraben. Natürlich darf jeder seine Shell per Handzündung selber schießen - was bei meiner Shell sehr gut funktioniert hat. Ich musste Sie allerdings am Tag schießen, da der Bereich abends für die "Competitions" genutzt wurde. Hier treten dann die fortgeschrittenen Pyros mit Mines , Raketen , Kometen , Bomben und Zyliderbomben gegen einander an, die Sie auf dem Gelände unter der Woche gebaut haben. Auch dafür gibt es extra eine nach allen Seiten offenen Halle, zu der man auch Zutritt bekommt, wenn man sich registriert und an einer kurzen Unterweisung teilnimmt. Ich hatte so das große Vergnügen und konnte NED Gorsky 2 Stunden lang beim Bau einer 125 Zylinder- Rakete zuschauen und viele Fragen stellen.

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]


    Generell ist die Stimmung top - alle der rund 3000 Teilnehmer sind super freundlich und gut gelaunt und innerhalb weniger Sekunden diskutiert man mit Fremden über Pyrotechnik und schließt neue Freundschaften. Parties gibt es auch, wie z.B. unsere "Free Icecream" Party mit rund 250 Leuten oder man geht jeden Abend zum "Afterglow" nach den Shows.

    [​IMG]


    Alles was man zum bauen braucht , kann man übrigens in einer weiteren Halle kaufen. Von Hülsen über alle Art von Chemikalien bis hin zu Werkzeugen - man bekommt hier einfach alles.

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Will man nicht selber bauen , nicht nur zuschauen sondern selber schießen - natürlich kein Problem. In drei Hallen stellen die großen US firmen Ihre Consumer (hier F2) aus (geht dort übrigens bis Kaliber 50mm) und bieten Sie zum Kauf an. Es gibt natürlich einen eigenen Platz um das Material zu vernichten.

    [​IMG]



    Allerdings sollte man nicht schreckhaft sein - den der Platz lag in unmittelbarer Nähe des "Ground Salut" Platzes. Und hier hat es den ganzen Tag wirklich ordentlich gescheppert.

    Dann gibt es natürlich noch den Platz für die großen Shows, die fast jeden Abend stattfinden. Von wirklich perfekten Consumer Shows, die von verschiedenen Clubs oder Teams vorbereitet und geschossen wurden bis zu Mega Shows , die uns wirklich von den Sitzen gerissen haben, ist alles zu sehen. Vorbereitet wird der "Kleinkarm" in zwei weiteren Hallen, die insgesamt 4 Teams Platz bieten:

    [​IMG]

    Ob man das Showdesign nun mag oder nicht (für meinen Geschack oft to much) werden diese Shows in Erinnerung bleiben, den was größeres habe ich bisher noch nie gesehen. Die Kaliber fangen dabei bei 100mm an und gehen bis zu 400mm. Einge Bilder von der Shootin/Display Area. Da ich keinen Zugang hatte psote ich mal einige Bilder der PGI:

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]


    In Erinnerung bleiben mir auf jeden Fall die mit Benzin gefüllten Ground Saluts - man spürte nicht nur den Knall sonder auch die Hitze in rund 80 Metern Entfernung noch.
    Alle Shows wurden übrigens mit FINALE Business, zum Teil auch schon mit 3D geplant, und wir werden das Feedback der Showdesigner und Kunden dort nutzen, um 3D noch besser zu machen , als es jetzt schon ist. Unser Ziel ist es, das nächstes Jahr alle Shows mit 3D geplant werden, und ich bin mir nach all den Gesprächen und Eindrücken die ich bekommen habe sehr sicher, dass wir das Ziel erreichen werden.

    Ich kann jedem Pyro nur empfehlen, dieses Event mal zu besuchen. Es ist wirklich eine einzigartige Erfahrung - eine Woche FUN pur !

    Bilder werde ich nachreichen , sobald ich wieder in Deutschland bin
    Dirk