1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Indoor- und SFX Formel o.ä. für T2 Schutzabstände

Dieses Thema im Forum "Großfeuerwerk, Indoor-Pyrotechnik, SFX" wurde erstellt von Nischl, 24. Juni 2019.

Schlagworte:
  1. Hallo Gemeinde,

    leider bin ich trotz intensiver Suche hier und sonstwo nicht fündig geworden.
    Ich bräuchte eine Formel, oder plausible Anleitung zur Berechnung von Schutzabständen für T2 Pyrotechnik, mit der ich anhand der Parameter auf dem Gegenstand den Schutzabstand zuverlässig berechnen kann.
    Ihr wisst, was ich meine.....


    Kann mit hier jemand helfen?
    Danke, und viele Grüße,

    Nisch`l
     
  2. Um welchen Artikel geht es denn?

    Wenn absolut keine Angaben oder irgendetwas vorhanden sind, würde ich den Schutzabstand so wählen, dass er ungefähr gleich, mit einem äquivalentem F4-Produkt ist.

    Ansonsten den Artikel probeschießen und grob abschätzen, was dem Publikum zumutbar ist. Dabei jedoch beachten, dass das Publikum eventuell nicht Blitzfest ist ;)
     
  3. Hilft Dir Anlage 6 der 1. SprengV nicht weiter?
     
  4. Hallo Strobe!
    Nicht so richtig. Ein Excel-tool wäre schon toll.

    Parameter:
    A:62m
    T:25m
    B: 120 dbA
    senkrechter Abschuss, bei 0m Wind gerechnet.

    Gruß,
    Nisch`l
     
  5. Ein excel-Tool dazu kenne ich nicht.
    Aber in obigem Fall sollte es ganz einfach sein:
    Nach oben 80,6 m (1,3 x 62)
    Zur Seite 32,5 m (1,3 x 25) - es sei denn, dort ist der Schalldruck größer als 120 dB.
    Das läßt sich aus den Parametern nicht entnehmen, denn zu Parameter B gehört eigentlich auch eine Entfernungsangabe. Die würde hier gelten, wenn größer als 32,5 m.
     
    Nischl gefällt das.
  6. Deine Rechnung stimmt! :)
    Es fehlt allerdings, wie Du sagst der sog. Messabstand für die dB- Rechnung. Da werde ich wohl 0m annehmen.
    Danke für Deine Unterstützung.

    Viele Grüße,

    Nisch`l
    Kann geschlossen werden....
     
  7. #7 Mathau, 26. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2019
    Für den Schalldruckpegel gibt's ja fertige Rechner, hier z.B. der Klassiker von Sengpiel:
    Änderung Schalldruckpegel in dB durch Entfernung
    Nach Berechnung des Schallpegels suchen, da findet man dann die beiden wichtigsten Rechner.

    Und bitte nicht schließen, ist doch ein interessantes Thema ;)
     
    Funker, buuii und tribun77 gefällt das.
  8. Bin mir nicht sicher, ob ich den Text der 1. SprengV zu 100% korrekt verstanden und umgesetzt habe, aber vielleicht hilft das hier ja irgendwem weiter:

    T2-Rechner im Open-Document-Format
     
    Pyro, Nischl und Mathau gefällt das.
  9. @zuendlER84 : Das sieht sehr gut aus!
    Was ich nur nicht verstehe ist, wie haben das nur Alle die letzten Jahre seit CE gemacht.....?
    Hat niemand T2 vewendet? :sneaky::sneaky::sneaky: ;)

    Gruß, Nisch`l
     
  10. Ja, schön formuliert ist der Text in der Tat nicht.
    Das sieht gut aus, aber soweit ich mich erinnere, ist Parameter D keine Entfernungsangabe, sondern gibt nur an, ob brennende Teile auf den Boden fallen.

    Ich selbst mach keine Bühnenshows, aber bei den wenigen T2-Effekten, die ich im Großfeuerwerksbereich gelegentlich einsetze, waren die relevanten Sicherheitsabstände (für senkrechten Abschuss) i.d.R. auf einem Beiblatt (vom Hersteller oder vom Händler) schon direkt angegeben - was eh nie relevant war, da ich Outdoor sowieso immer grössere Abstände hatte.
    Da ja meist nur A, B und T relevant sind, haben die Bühnenleute ansonsten wohl einfach den Taschenrechner angeschmissen.
     
  11. #11 zuendlER84, 27. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
    Etwas mehr Info als in der 1. SprengV gibt es im Leitfaden der BAM für T2, aus dem die Bestimmungen 2017 übernommen wurden. Dort sind die Leistungsparameter in einer Tabelle angegeben und auch einige Beispiele angeführt: In Beispiel 1 auf Seite 10 wird D mit "+ (4 m)" angegeben. Aus diesem Grund habe ich die Möglichkeit eingebaut, einen Abstand für D einzugeben.

    Die in 4.2.1 (Anlage 6 1. SprengV) bzw. 4.2 (BAM) angesprochenen "Wurfweiten von Fragmenten und brennendem oder glimmendem Material" müssten meines Erachtens demnach in den Punkten C (Reststücke = Fragmente) und D (brennendes und glimmendes Material) erfasst sein.

    Das Blatt ist nur geschützt, damit man nicht aus Versehen irgendwelche Formeln überschreibt, das Blattschutzkennwort steht in A48, wenn man die Formeln nachvollziehen/korrigieren will/muss.
     
    Mathau gefällt das.
  12. Den Leitfaden der BAM hatte ich gesucht, aber nicht gefunden. Gibt`s ja auch für F4. Ich wusste dass so etwas existiert. Mit dieser Ausführung hätte ich keine Probleme gehabt, den SA zu ermitteln. :rolleyes:
    Trotzdem nochmal:

    Danke für eure Hilfe,

    Gruß,

    Nisch`l
     
  13. Vielen Dank für den Link! Ich hatte hier im Ordner nur die F4-Variante von 2014:
    https://ssr.tes.bam.de/de/sprengstoffrecht/leitfaeden-dl/leitf_abbrennen_von_feuerwerk_f4.pdf

    Darin wird für D nur ein "Häkchen" angegeben, wie ich es tatsächlich auch auf meinen Zink-Bodenblitzen finde.
    Sind wohl unterschiedliche Normen - hatte ich nicht bemerkt. :confused:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden