Böller & Pfeifen [Funke Fajerwerki 2017] China Böller D / Superböller 2

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Icedol, 22. Okt. 2017.

  1. Na, ob es einer schafft genügend hochwertige Knaller für den europäischen Bedarf zu decken? So weit ich verstanden habe gibt es NUR in China (und ggf. in Indien) die Möglichkeit Chinaböller zu fertigen. Alternative Knaller (sagen wir so etwas wie COMET A-Böller, egal ob mit Reibekopf oder Zündschnur) mag möglich sein, ist aber halt KEIN Chinaböller. Entscheidend für mich ist - laut Jack Bs Liste, dass KEIN "Firecracker" mit mehr als 1g NEM SP oder 0,2g NEM Blitzsatz gefertigt werden darf, in ganz China.

    Grundsätzlich - die Sicherheitsauflage kategorisieren die Firmen - d.h. wenn eine Firma eine A-Lizenz will, muss sie für die A-Lizenz entsprechende Sicherheitsauflagen erfüllen. Die hier geäusserte Hoffnung, dass man fallweise für die einzelnen Sektionen A-D-Einstufung bekommt ist somit falsch. Und es wirkt sich eben auch massiv auf die Herstellung von Verbundfeuerwerk aus, da C-Fabriken - laut Liste - max. 200g NEM in einem Artikel verbauen dürfen, B-Fabriken entsprechend mehr und A-Fabriken bis max. 8000g.

    Jetzt mögen manche ja ihren *** gegen mich vorantreiben wollen, das juckt mich nicht. Es bedeutet aber auch, dass sie NICHT kapieren was da auf uns zukommt. Die Regeln sind "alt", gelten an für sich bereits seit einigen Jahren, wurden aber "ignoriert".
     
    böllerfan, Fireseege und ViSa gefällt das.
  2. Hast Du da was schriftliches zu? Die Liste als solche ist eigentlich eindeutig. C-Lizenzen dürfen Batterien bis 200g NEM fertigen. Punkt. B-Lizenzen dürften dann 300g NEM Batterien mit 50mm und 50g NEM je Schuss max. machen. Das sind die meisten 1.3G und einige 1.4G-Batterien im F4-Feuerwerksbereich, viele F3-Batterien dürften auch darunter fallen.

    In den übrigen Infos dazu (gab noch detaillierte Infos - war aber anderer Thread als den, den ich verlinkt habe) stand auch, dass die Masse der Firmen nur C und D-Lizenzen haben. Das bezog sich NICHT auf einzelne Sektoren. Ich wäre froh wenn es anders wäre.

    Funke bräuchte dann jedenfalls
    - für Raketen B-Lizenz (bis 30g)
    - für Batterien B-Lizenz (bis 3000g -> zwischen 200 und 500g NEM)
    - für Böller: gibt es nix, 1g und 0,2g Blitz töten gute Chinaböllerware von Funke - Ausnahme: Miniknaller, Paketcracker und Pyrocracker - so gesehen :)

    Und weiterhin will China 30-40% der Firmen gar keine Lizenz mehr geben, ergo Verknappung der Produktion -> steigende Preise
     
    Soldat4215, böllerfan und ViSa gefällt das.
  3. #12978 ViSa, 23. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2020
    Ich weiß nicht welchen (wirtschaftlichen?) Stellenwert FWK in China hat ..
    Aber schneidet man sich da nicht i-wie ins eigene Fleisch? Ich meine FWK ist doch der chinesiche Artikel schlechthin. O.k.-von deren Küche und antiken Ming-Vasen mal abgesehen.

    Ich denke/ vermute mal das grade CN doch DER Weltweite (Allein?)Lieferant für Consumer FWK sein dürfte, oder?!
    Ich weiß nicht wie es weiter geht ... ich als Nicht-Scheini werde nicht mit 1g SP-Böllern hantieren ... da würde ich wohl eher meine SSW wieder reaktivieren.
     
    Pyroopa1971, BMWM3 und sureshot gefällt das.
  4. @Adnan Meschuggi dann fasse ich das, was da eventuell auf uns zu kommt, mal so zusammen, wie ich es verstanden habe... kannst mich gerne korrigieren, falls ich das falsch sehe.

    1. Große SP Knaller aus China sind Geschichte. Was noch kommen kann, sind maximal mittelmäßige A-Böller, 450er Größe, Pyrocracker und kleinere Reiber, vielleicht auch noch Frösche. Und für die großen Flash Knaller aus Chinafertigung gilt dasselbe. Aus und vorbei, ist nicht mehr erwünscht.

    Man wird sich vermutlich wünschen, wenigstens den Ranz der 00er Jahre wieder zu haben.

    2. Die Begrenzung auf kleinere Knaller wird vermutlich dafür sorgen, dass als Alternative mehr Knallketten aus ebendiesen Knallern angeboten werden.

    3. Mit Chinaraketen F2 bis 20 g NEM z. B. von Funke wird es sehr schwierig werden. C Lizenz darf nur Kleinraketen bis 10 g NEM bauen, und "B aufwärts" Lizenz wird sich mit dem F2 Kram vermutlich nicht abgeben, da der professionelle Bereich (F3/F4) genug Kapazitäten bindet.

    4. Die Reduzierung der Zahl der Hersteller führt generell zu einer starken Verminderung sowohl der Vielfalt als auch des mengenmäßigen Angebots auch an sonstigen F2 Sachen wie Batterien, folglich insgesamt zu stark steigenden Preisen.

    Kommt das grob so hin?
     
    Soldat4215, ViSa und Adnan Meschuggi gefällt das.
  5. Hi

    perfekt zusammengefasst.
    Hier mal ein Link zu einem YT-Feuerwerker aus China, der auch eigene Produkte hat.
    Fireworks: Boomwow Fireworks Wholesale Boomwow America, Boomwow Europe, Boomwow Global.

    Er hält auch einen Vortrag in Deutschland (wird teilweise auf Deutsch übersetzt)
    Darin beschreibt er Gründe und Hintergründe für die Probleme - auf der Webseite lief bei mir das Video (bisserl nach unten scrollen) einfach los.
    Anzahl der Firmen soll sich in "kurzer Zeit" halbiert haben, laut dem Bericht von 10000 auf 5400, von wann diese Veranstaltung ist kann ich aber nicht sagen. Eventuell VOR der erneuten Reduktion um 30-40%? Hoffentlich nicht.
     
    ViSa und sureshot gefällt das.
  6. Na, die Regeln gelten so ja bereits seit 2013... ergo ist bisher "alles gut gegangen" - aber eben auch auf Kosten von vielen Toten die bei Unfällen ihr Leben verloren haben.
    Fireworks: Boomwow Fireworks Wholesale Boomwow America, Boomwow Europe, Boomwow Global. hat einige YT-Videos mit Einblicken in die Herstellung von Feuerwerk in China (gefällt mir sehr gut), die dort gezeigten MUSTER-Firmen sind sicherlich vorbildlich. Andere - vermutlich aktuell C und D-Lizenzer - schustern dann ohne Sicherheit Murmeln und Böller zusammen, ohne ausreichende Kapazitäten und Abstände werden viel zu viele Sterne gebaut usw., da sind dann Unfälle mit schlimmen Folgen vorhersehbar... Aber auch die Anzahl qualifizierter Mitarbeiterinnen wird schwer... jedenfalls ihm zu folge...
    Ach ja, @all: Es wäre nett wenn ihr ihm folgen würdet, ist ja immerhin ein toller Einblick in die chinesische Welt der Feuerwerksherstellung... auch wenn der Rat von mir kommt.
     
    TOMQX, sureshot, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  7. Puhh, als chinesischer Feuerwerkshersteller würde ich anfangen Indisch, Vietnamesisch oder so zu lernen und über einen Standortwechsel nachdenken. Unter Einhaltung moderner Produktions- und Sicherheitsstandards, um einen Fuß bei Behörden und Politik in die Tür zu bekommen.
     
  8. Hab mal in diversen stellen kurz reingeklickt, das muss ich mir später mal in Ruhe anschauen. Scheint sehr interessant zu sein.
     
  9. Kann jemand mal bitte kurz zusammenfassen, um was es hier geht?
     
    • Neues Gesetz in CN seit 2013
    • Hat bisher faktisch keinen Interessiert
    • Mehrere Unfälle/ Verletzte
    • Gesetz wird jetzt Gnadenlos durchgedrückt
    • D.H. Böller max. 1g SP und/oder 0,2g BKS
    • Nur noch bestimmte Fabriken mit bestimmten (höheren) Linzenzen dürfen größere/stärkere Böller herstellen
    • Die sind aber oftmals wohl eher im Profi-Bereich / Batteriesektor unterwegs
    • Ca. der Hälfte aller Fabriken wurde die Lizenz entzogen
    • Kurz gesagt: Es wird noch schlechter ...
    Soweit mein Wissensstand in etwa ..
     
    Fireseege und John Mc Clane gefällt das.
  10. Ich finde auch , Spekulatius zum Thema China Böller macht wenig Sinn, bei aktueller Fakten Lage.

    Ich vertraue nur Maltes Aussagen und die sind bis stand heute, eindeutig!!

    Ich denke Malte wird das Maximum versuchen. Wenn es 2020 nicht klappt, dann wird er aber mit Sicherheit für 2021 versuchen zu liefern.

    Ich denke alternativen wird es geben, da auch China nicht mehr das billigste Land ist.
     
    Pyrokalyptiker und Funke FANboy gefällt das.
  11. Böller (Firecrackers) dürfen meiner Quelle nach nur Firmen mit C & D Lizenzen herstellen - und dann auch nur mit den bekannten Satzmengen (Also 1g SP und 0,2g BKS).
    A & B Lizenzfirmen haben laut Übersetzung und Deutung der Tabelle, keine Berechtigung um Böller herzustellen. Hängt wohl damit zusammen, daß Böller immer noch von Hand hergestellt werden und große Cakes / Raketen überwiegend maschinell.
    Kaum noch eine Firma will überhaupt Böller herstellen, da hiermit am wenigsten Umsatz im Verhältnis zum Aufwand gemacht wird. 1g SP soll ausreichend sein für traditionelle chinesische Knallketten (Alternativ auch mit 0,2g BKS)

    PS: ... man sagte auch, daß China inzwischen weitestgehend weg von dem Feuerwerkimage will ... dafür ist China inzwischen industriell und wirtschaftlich nicht mehr darauf angewiesen.
     
    Adnan Meschuggi und sureshot gefällt das.
  12. #12988 ViSa, 23. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2020
    Dann ist es ja noch schlimmer ... ich werde meine noch vorhandenen Funke-Böller nun wohl einzeln statt Päckchenweise zünden müssen.:D
    Was auch immer kommen mag ich bin sehr glücklich das ich diese tollen Teile in meiner Kindheit und später dank Funke noch einmal erleben durfte ..
     
  13. Die meisten hier sollten sich doch so ausreichend mit Funke eingedeckt haben, dass es bei halbwegs normalem Verbrauch (man also nicht gerade meterlange Ketten daraus baut, oder sonst das Zeug schinkenweise raushaut) für ein paar Jahre reicht, bei manchen vielleicht für Jahrzehnte.

    Mal abwarten was mit der Rapex Meldung wird, dann werden vielleicht die paar noch vorhandenen Lagerbestände an Funke Böllern irgendwann doch freigegeben.

    Und wenn man über das Funke Spektrum hinausblickt, hat sich in den letzten Jahren eigentlich viel auf dem Böllermarkt getan. Klar, richtig schnipseln tun nur die Chinesen, aber laut können andere auch.

    Davon und von dem günstigen China Standardzeug mit mehr 1 g SP haben die Händler bestimmt noch jede Menge auf Lager. Also wird man sich auch später bestimmt noch eindecken können. Der Schwarzmarkt wird das seinige beitragen, mit entsprechenden Preisen, Raritätenwahn 2.0...
     
  14. Ja dennoch schade. Wäre schön wenn man weiterhin nach Lust und Laune A, B, C, D, Sb1 oder Sb2 bestellen könnte.
    Momentan hoffe ich das zumindest A Böller erscheinen, knallen ja auch schon ordentlich.
    Da sind andere Knaller nur ein schwacher Trost, besonders zu Mondpreisen wie bei Diblasio Cobra oder ff TheKing.
     
    Micha87 und westfeuer gefällt das.
  15. Wir werden sehen, was das aktuelle Jahr noch zu bieten hat. Corona, Rapex und sonstige Reglemente können sich im Laufe des Jahres zu einer stetig wechselenden temporären Änderung beitragen.

    Wer in der aktuellen Lage beitragen kann, ist der Inhaber von Funke, der regelmäßig in China unterwegs ist. Er alleine kann wohl valide Erkenntnisse des Produktionsstandards seiner Stätten wiedergeben und wie mit zukünftigen Produktionen dort weiter verfahren wird.

    Alles andere ist wohl spekulativ, soweit es keine andere zuverlässigen Quellen gibt.
     
    Gipsbombe, PyroProGER, Bani und 7 anderen gefällt das.
  16. Vielen Dank! :)
     
    ViSa gefällt das.
  17. Danke!

    Hierzu auch der Post aus einem anderen Thema:

    https://www.instagram.com/p/CAe_K-blbJa/?utm_source=ig_embed


    Und nun alle fleißig Hamstern! Und denkt auch ans Klopapier ;D
     
    Pyro gefällt das.
  18. Leider Nein, sonst hätte ich diese bereits oben mit eingefügt. Und es kann durchaus sein, dass ich falsch geschlussfolgert habe!
    Meine Quelle war ein Mitarbeiter von der von dir erwähnten Firma Boomwow. Chris aus dem sales department um genau zu sein.
    Er war 2017 und/oder 2018 als Gastredner auf dem Pyroforum in Witten. Und nach seinem Vortrag haben wir uns noch eine ganze Weile im Ausstellerraum unterhalten, wobei mein Anliegen allerdings nicht das Thema Lizenzen war, sondern der Konflikt aus jährlicher Neuheitenflut und der empfohlenen, bevorratenden Bestellung für 2 Saisons (und Qualitätsschwankungen).
    O-Ton war, dass sich alles Richtung Cakes und Bomben entwickelt aufgrund der besseren Margen...nicht verwunderlich. Und weiterhin, dass die Probleme mit der Produktion für Cakes steigt aber nicht akut sind, bei anderen Produkgruppen sei es da schon deutlich schwieriger. Hier kann ich falsch interpretiert haben!
    Aber es bleibt dabei, dass die Lage bei der Böller- und Cakeproduktion nicht gleich ******e ist, wie von dir vermutet.

    Da müsste es noch Videos von Chris und dem Vortrag in Witten geben indem er die Lage sehr gut beschreibt.

    Kurz und aus dem Gedächtnis zusammengefasst:
    Die chinesische Regierung will die Produktionen von ptGs stark verkleinern.
    Dazu drei Maßnahmen:

    1. Die Lizenzen haben nur noch 2 Jahre Gültigkeit (ich weiß nicht wie lange vorher).
    2. Die Kosten für die Lizenzen haben sich innerhalb weniger Jahre verdreifacht auf irgendwas zwischen 400.000 und 500.000USD.
    3. Wenn eine Firma vor einer erneuten Lizenzierung steht, erhält sie ein Angebot in Höhe der Lizensierungskosten um die Produktion zu schließen.

    Gerade Punkt 3 war wohl sehr erfolgreich aus Sicht der Regierung und die Anzahl an Produktionsstätten ist extrem eingebrochen (zahlen dazu gab es auch in der Präsentation).
    Und nach dem Vortrag sagte Chris noch inoffiziell, dass bei Verstößen gegen Lizenzauflagen etwas seltsam vorgegangen wird.
    Produktionen mit kleinen Verstößen werden rigoros geschlossen ohne Chance auf Nachbesserungen und auf unbestimmte Zeit (sprich für immer).
    Andere Firmen, mit schwersten Sicherheitsmängeln, wird erlaubt diese zu beheben. Und zwar in der laufenden Produktion, ohne pausieren zu müssen...aber Vetternwirtschaft und Bestechung sind wieder andere Themen, das führt zu weit und in die Spekulation!
     
  19. #12995 ViSa, 24. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2020
    Hmm ...

    Nun es steht auch chinesischen Fabriken frei ausserhalb Chinas zu produzieren.

    Wenn DE/ EU/ USA etc.p.p. ihre Produktionen nach CN verlagern können, sollten doch auch die Chinesen ihre Produktionen outsourcen können, oder?

    Oder steht es irgendwo geschrieben das FWK in CN prodziert werden muss?

    Was genau ist die Intention dahinter?
    Was bewegt die Regierung so zu handeln?
    Warum das ganze ... verstehe ich nicht wirklich ..

    Obwohl ... unsere Regierung ist ja auch fleißig dabei die Energie und KFZ-Industrie zu zerlegen ... nicht fragen nur noch wundern ..
     
    Shizm gefällt das.
  20. China möchte sein Image verbessern und da sind Unfälle in Feuerwerksfabriken nicht grade förderlich.
    Desweiteren möchte man die in der Branche gebundene AK lieber in anderen Branchen sehen. Dahinter steckt der Plan nicht länger ein Niedriglohn-Land zu sein.
    So hab ich es jedenfalls verstanden.

    Energie stimme ich dir zu, bei den KFZs nicht. Um die Industrie zu fördern werden Abkommen wie Mercosur, CETA und wie sie alle heißen verhandelt und abgeschlossen.
    Mit den Abkommen werden natürlich andere Wirtschaftszeige geschädigt, da man den Staaten ja auch den eigenen Markt öffnet. Deutsche Autos gegen argentinisches Rindfleisch wenn du so willst;)

    Beste Grüße
     
    ViSa gefällt das.
  21. Vielleicht sollte man einfach mal abwarten was passiert! Falls tatsächlich keine brauchbaren China Böller mehr kommen, muss
    man sich eben nach Alternativen umsehen, die es definitiv gibt! des Weiteren wäre es ein Segen wenn die Ranzböller endlich komplett verschwinden, die braucht nicht mal mehr der Normalozündler oder sei es der Ahnungslose Silvesterzündler der im Discounter einkauft.
    Und wer jetzt immer noch nicht genug FUNKE BÖLLER oder OLDSCHOOL BÖLLER hat dem kann man auch nicht mehr helfen:rolleyes:
    die Böller waren etliche Zeit verfügbar!
     
  22. Kann ich so nicht ganz unterschreiben. Wer nicht die Kohle hat sich jedes Jahr Schinkenweise mit der Premiumware einzudecken sondern sich von Jahr zu Jahr das Geld abspart und dann den einen Schinken genießt den er sich leisten kann, konnte schlecht vorsorgen.
    Und wer so wie ich die Liebe zum FW erst seit 2 Jahren so richtig wiederentdeckt hat musste auch erstmal raffen was das eigentlich "Besonderes" ist was Funke da anbietet. Denn verabschiedet habe ich mich damals mit den bekannten Ranzböllern, was wohl auch der Grund für die Jahrelange FW-Abstizenz war.
     

  23. Hi,

    das Video aus Witten meinte ich an anderem Ort als ich erwähnte dass man sich das durchlesen sollte.
    Soweit ich es verstanden habe - waren die negativen Anzeichen bereits 2017/2018 erkennbar, aber jetzt - mit den Unfällen Ende 2019 scheint die Regierung die "Reißleine" gezogen zu haben.
    Und wenn die Tabelle von Jack B stimmt (und ich zweifle nicht daran) dann bedeutet dies dass nur noch SEHR wenige Fabriken überhaupt Batterien mit >200g NEM fertigen können, nämlich A- und B-Lizenzierte Fabriken.
    Schlimmer ist es bei Raketen - da sind 10g NEM für C-Lizenzen, für B sind es aber auch nur 30g. Wenn nun der europäische Markt bedient werden soll und die Fertigung der Rakete faktisch gleich teuer ist bei 75g NEM oder 20g NEM (mehr oder weniger) dürfte für Deutschland die Chance auf hochwertige 20g-NEM-Raketen nahe Null sein, da die Kapazitäten nicht ausreichen.
    Im Batterie-Bereich sehe ich nicht schwarz - im Sinne von "keine Verfügbarkeit", nur dunkelgrau, aber die Preise dürften sich rasch verdoppeln. Rein aus logischen Gründen.
    Wenn C-Fabriken nur 200g-Batterien herstellen dürfen, die Kapazitäten der B-Fabriken aber nicht einmal ausreichen um den US-Markt zu bedienen (90.000 Batterien - aber Bedarf für 500.000 oder mehr große Kisten), dann frage ich mich halt wer für Europa die 500g-Pötte fertigen soll?

    Zumal die USA Preise haben wo die Deutschen Herzinfarkte bekommen - vorhin ein Video gesehen, 48 Schuss, 30mm, 500g NEM -200 USD VK.

    Wir steuern also auf eine MASSIVE Verknappung der Kapazitäten zu, gleichzeitig will die chinesische Regierung die Anzahl Fabriken massiv absenken. Die "großen" Anbieter haben ja selbst Zulieferer, die dann auch alle "wegsterben". Ich hoffe ja noch darauf dass es nicht so schlimm kommt - eben weil für mich die Silvester-Stimmung auch dadurch kommt weil man "überall" was hochgehen sieht.
    Wie reagieren aber die Discounter, wenn ihre Batterie X statt für 19,99 EUR nun für 39,99 oder 49,99 EUR verkauft werden MUSS, weil die Importeure sie sonst überhaupt nicht bekommen können?

    Das ist bzw. kann eine Kettenreaktion zur Folge haben
    WC-Scenario:
    China reduziert weiter, kontrolliert streng -> Importeure müssen die Mengen die sie bekommen können massiv reduzieren, gleichzeitig das X-fache (1,5-5x - reine Spekulation, aber stark steigende Einkaufspreise sind bei verknapptem Angebot die logische Folge) dafür aufbringen -> Händler müssen massiv mehr bezahlen (zwischen dem 1,5-5x, wobei bei reduzierter Menge ggf. die Transportkosten etwas sinken?) -> Endkunde steht vor abnormen Preissteigerungen - quasi kostet die OOL letztes Jahr im VK 30 EUR, jetzt 70 EUR (willkürliches Beispiel, kein echtes), die Gewinnspanne ist aber maximal genau so hoch wie im letzten Jahr.
    Kunden werden dann irgendwann NICHTS mehr kaufen
    Schlimmer - wenn die Discounter aus dem Geschäft raus gehen, da es sich nicht lohnt - werden sehr viele Menschen die "Mitnahmeeffekt" bei Aidl und Lldi gemacht haben dies nicht mehr tun.

    Zumindest sehe ich die Preise in D in Zukunft eher bei Österreich oder die Niederlande angesiedelt, eher noch ein Tick teurer.

    Chinaböller sind definitiv Geschichte wenn diese Regeln so eingehalten werden.
     
    ViSa gefällt das.
  24. Kannst Du ja machen, nur hat er auch gesagt dass derzeit NICHTS klar ist. Wo Du Deine Zuversicht her nimmst, wenn China sich an die Regeln hält musst Du dann schon mal erklären.
    Das Maximum nach dem chinesischen Gesetz sind 1g SP. Es gibt KEINE größeren Knaller für A- und B-Lizenz-Fabriken. Und 2021 kommt eher weniger. Denk an Raketen. Wer fertigt denn 20g NEM-Raketen, wenn er 30g für mehr Geld für andere Länder fertigen kann (B-Lizenzen) bzw. 75g (für A-Lizenzen). Die Fertigung der Rakete ist faktisch identisch, ob da nun neben den 5g Treiber 15g Pulver oder 40g Pulver reinkommen, fertigungstechnisch sind das 1-2cent höhere Kosten. Ergo kannst Du realistisch neben den Chinaböllern auch die Funke-Raketen streichen, ebenso Frösche und Heuler. Ob die Regeln so bleiben wie sie derzeit sind, ob Malte mit einer B-Lizenz-Firma wenigstens seine Batterien im Bereich 201-500g NEM und die Verbünde bis 2000g retten kann - es wäre ihm zu wünschen.

    Ach ja, die Chance die wir bekommen könnten wären Pyrocracker (<1g NEM), Paketcracker und Miniknaller, letztere beide werden ja maschinell gefertigt (soll eine weitere Forderung sein, die ich aber nicht mehr verifizieren konnte - nur maschinell gefertigte Knaller sollen erlaubt werden)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden