Museum gefälschte Filous und DDR-Raketen

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von Raizer, 20. Jan. 2006.

  1. Da zur Zeit gefälschte Filous und DDR-Raketen in recht großen Stückzahlen auftauchen, sollen hier einige Merkmale der Originalteile genannt werden.

    Bei den kleinen Filous wurde die Pressung am hinteren Ende immer gleichmäßig und symmetrisch ausgeführt. Es wurden keine braunen Zündkuppen verwendet. Zur Zündverzögerung kam eine Sicherheitszündschnur zum Einsatz, wie sie bei den Tischfeuerwerken verwendet wurde. Die Schachteln waren immer matt bis seidenmatt, aber nicht glänzend. Das gilt auch für die exportierten Schachteln.

    Für sämtliche Raketen (auch Pfau-Knallraketen) wurden keine Buchenholzstäbe verwendet.
    Unter anderem weil sich diese bei Einwirkung von Feuchtigkeit stark verziehen würden.

    Alle untersuchten Stücke stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit aus ein und der selben Quelle.

    Der "Hersteller" dieser Plagiate ist sich offenbar nicht bewußt, das er mit seinem Handeln gegen das Sprengstoffgesetz verstößt. Und das nicht nur weil er einen regen Handel mit diesen Stücken treibt, sondern auch weil er sicherlich nicht über einen Herstellerschein verfügt.

    Es wäre nicht verwunderlich, wenn sich auch die zuständigen Behörden dafür interessieren.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  2. Hallo,
    ich glaube solangsam hat die Fälscherwelle auch Feuerwerk erreicht.
    Da so seltenes Feuerwerk auch einen gewissen Wert hat, sind Fälscher nicht weit.
    Das ist aber in anderen Sammelbereichen noch schlimmer, aber wenn ich mir die vielen Auktionen bei ebay anschaue, denke ich mal, dass das nur der Anfang einer Replikawelle ist.

    Ich denke mal, du willst mit deinem Thread auch das Thema "ebay" ansprechen, oder?

    Ebay wird gegen Fälschungen nichts unternehmen, solang es keine Rolex etc. ist.

    Ich denke mal, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, an dem sich Sammler zusammen tun sollten, um einem Ausbruch der Replikawelle vorzubeugen. Ist diese nämlich erstmal in Gange gesetzt, kann man nicht mehr viel tun.

    Ich werde mich mal mit diversen Sammler zusammentun und etwas gegen diese Entwicklung tun ==> jeder Sammler sollte seinen Teil dazu beisteuern, jetzt heißt es handel, bevor es zu spät ist!

    Mit freundlichen Sammlergrüßen, Sascha.
     
  3. Hallo zusammen,

    ich bin auch der Meinug das wir dagegen etwas unternehmen müssen !

    Wie sieht das denn immoment bei E... aus ?

    Sind da z.zt. gefälschte Sachen die Ihr auf den ersten Blick erkennt ?

    Gruss Benny
     
  4. Ebay

    Wie versendet man eigentlich eine Mandarinsonne ohne pyrotechnischen Satz???
    Dies nur mal am Rande.....
     
  5. Himmel! Als Platten-Sammler muss ich schon immer darauf achten, keine Bootlegs zu ergattern, dass aber selbst die Pyrotechnik nun zur Zielscheibe von Fälschern (= Verbrechern!!) wird, hätte ich nicht gedacht.

    Neben den Fälschungen steht aber ebay-technisch noch ein ganz anderes Problem ganz oben auf der Liste, nämlich die, nennen wir es mal "Umgehungs-Masche" mit dem Spruch: "Gefahrenstoffe werden vor dem Versand entfernt" - eigentlich schlicht unmöglich ohne das verbotene Delaborieren und wie erwähnt natürlich nur eine Art "Umgehungsstraße" um die ebay-Richtlinien und geltende Sprengstoffgesetze herum...!

    Wir Sammler sollten momentan wirklich besonders gut aufpassen. Eine Art Ruf gilt es ja auch zu verlieren, - ist doch das Sammeln alter Feuerwerkskörper an sich schon ein recht pikantes Hobby -und dennoch ein wunderschönes!!

    Pyro-Dan
     
  6. Ja, Zeit wird das. Mir sind auch schon die neueren Auktionen in der Bucht aufgefallen. Das geübte Auge erkennt es sofort das da was nicht stimmt. Leider gibt es immer wieder welche die darauf hereinfallen, und nicht nur bei DDR Feuerwerk. Die Knallraketen z.B. glänzen extrem und sind an der Unterseite irgendwie anders zusammen gepresst. Hoffentlich lesen einige Sammler dieses Thema hier rechtzeitig und kaufen bzw. tauschen kein Schrott ein. :mad:
     
  7. ich glaube ja nicht, dass es sich lohnen würde die alten filous zu fälschen, da der aufwand doch recht hoch wäre als der verkaufspreis das dann lohnen würde.
    woher nehmt ihr "fundierte quellen", dass es fälschungen sind ausser hier und da gehört und vermutet ?? mehr als wage spekulationen sind es doch nicht.
    soweit ich weiss, sind es export modelle, welche aus damaligen gesetzlichen bestimmungen im aussland, andere chemikalien besitzen mussten. die ddr ausführung hat blitzknallsalz bks und die export dinger schwarzpulver sowie auch andere zusammensetzung der zündkuppen.

    also da sollte man schon experten testen, sezieren und sprechen lassen, meint ihr nicht ? denn die bei ebay verkauften haben auch lagerungsschäden an der schachtel wie braune flecke. ich habe die angebote auch seit 2-3 wochen gesehen aber leider noch keine schachtel ersteigern können, da ich nicht mehr als 30-40,- dafür ausgeben würde. zumindest die käufer sind sehr zufrieden wenn man die bewertungen liest.

    ich habe mir von den anbietern mal große und bessere fotos mailen lassen. wenn ihr wollt kann ich die posten.

    Das einizge was ichj mir auf die schnelle als fälschung vorstellen könnte, wäre tornado raketen umzuetikettieren
     
  8. Genau ich fälsche das, was am schnellsten mit wenig Geld zu bekommen ist? Tornado Raketen? Warum? Die kosten so schon nichts.

    Zurück zu den Knallern: Der Aufwand für Fälschungen liegt aus verlässlicher Quelle um die 1 Euro pro Schachtel. (Wer gute Kontake in benachbarte Ausland hat, kann sich dort alles besorgen.) Das macht bei einem Verkaufspreis um die 50 Euro einen satten Gewinn. Ich erinnere hier nochmals alle an die Seltenheit dieser Stücke. Wer sich diese zu DDR Zeiten gekauft hat, hat diese meißt auch gebraucht (benutzt). Wie erklärt man sich da, die ständig neuen Schachtel in bester Erhaltung? Ich habe nach meiner Ersten Schachtel 1 Jahr gesucht. Diese habe ich von einem ehemaligen Mitarbeiter der Silberhütte. Mittlerweile habe ich 7 Schachteln mit unterschiedlichsten Eigenschaften. Keine entspricht diesen glänzenden. Absolut sicher ist das die neulichen Angebote gefälschte Schachteln beinhalten. Aber redet Euch nur ein die seihen echt, den Verkäufer wird es freuen.
     
  9. @zocker-deus: ich kann dir ja mal die hochauflösenden fotos emailen wenn du willst. dann kannst du ja, wenn du dich damit gut auskennst, mal schauen. übers forum kann ich nix anhängen, müßtest mir deine email mal per pm geben.

    tornado raketen bekommt man, wenn man sucht und glück hat für um die 3-5,- das stück. knallraketen gehen da ums 4 fache weg.
     
  10. Hallo,
    dass man Auktionen mit dem Hinweis auf Originaltät macht halte ich für sinnvoll, vor allem im Zusammenspiel mit der "mich-Seite". Leider wird das wahrscheinlich nicht ausreichen. Vielmehr sollte man ein "Sammlerportal" gründen. Eine einfache "Anti-Replika"-Homepage würde es aber auch tun. Eine Seite, wo sich Sammler zusammentun, die aber auch nur von "richtigen Sammlern" betreut wird (also Sammler, von denen man weiß, dass sie nichts mit Fälschungen am Hut haben).
    Ich sehe da vor allem ein Zusammenspiel mit der Vitrine.
    Ich werde dieses Wochenende mal die Basis für dieses vorhaben gründen.
    Mit dem Thema Fälschungen/Replika bei Sammlerartikeln kenne ich mich sehr gut aus, weiß also auch sehr gut, wie man dagegen vorgehen kann. Aufklärung ist das wichtigste!! Und das bevor die Lawine ins rollen kommt und nicht wenn es schon alles zu spät ist.
    Jetzt fragt ihr euch sicherlich woher ich mein Wissen habe...bzw. mit welchem Sammelbereich ich Erfahrung habe; die Fälschungen/Replika haben die Sammelleidenschaft Ü-Ei kaputt gemacht! Das war mal mein Sammelgebiet und dort wurde anfangs nicht direkt auf das Problem eingegangen,erst zu spät wurde etwas dagegen unternommen; ich werde also nicht mehr zulassen, dass noch ein weiterer Sammelbereich zunichte gemacht wird!!
    Deshalb lieber "zu früh" das Problem angehen bzw. es gar nicht entstehen lassen, bevor es sich schon eingenistet hat!!

    Ok, man muss sagen, dass Ü-Ei und Feuerwerk ziemlich weit auseinander liegen, aber das Prinzip bleibt das gleiche.
    Ü-Ei hat einen viel größeren Sammlerkreis, aber auch ziemlich viele "Gelegenheitssammler" und "Neulinge" etc., kurz gesagt; "Sammler" die nicht der Emotionen und Herzenssache wegen sammeln, sonder aus irgendwelchen anderen *nichtsammlerwürdigen* Gründen. Das ist auch der größte Vorteil unserer Feuerwerks-Sammelleidenschaft: sie bleibt überschaulich und es sammeln ausschließlich Kenner!! Dennoch würden sich auch versierte Sammler auch mal Fälschungen zulegen bzw. bekommen welche untergejubelt und dann kann man diese Unterwanderung nicht mehr stoppen!!

    @Blitzknaller-Filou: Glaube mir, bei den Preisen lohnt sich das fälschen und reproduzieren. Schau dir mal an, für das z.B. die Filou weggehen. Noch sind das ganze "Einzelanfertigungen", aber schon bald würden Massenproduktion die Gewinne der Fälscher in die Höhe schießen lassen.

    Mit freundlichen Sammlergrüßen, Sascha.
     
  11. jagut ich hab nich drann gedacht das es ja auch osteuropäische spezialisten gibt ;) .. da wäre das eher realisierbar. aber mit ausslandfälschung habe ich keine erfahrung
     
  12. Hallo,
    ich denke, du bist nicht der einzigste, der das nicht wusste ==> erster Aufklärungsbedarf!!

    Erster Schritt wäre wahrscheinlich dieser: Bei Fälschungsgefährdeten Sachen erst einmal nicht mehr bieten, vor allem bei Verkäufern die eine Sache en Masse anbieten (wie z.B. Filou) oder von Verkäufern, die nicht bekannt sind im Bereich Feuerwerk.
    Ich werde mal einige Verkäufer anschreiben, die mir etwas merkwürdig vorkommen. Vor allem werde ich mir die vornehmen, die mit ihrer Ware verar***en wollen! Ebayer, die z.B. neue Harzer Knaller als "seltene Sammlerstücke aus den 80ern" anbieten etc.
    Ebay muss gesäubert werden von solchen Typen!!!

    Mit freundlichen Sammlergrüßen, Sascha.
     
  13. @freedomforsilvester

    Gerade den von Dir genannten "richtigen" Sammler würde ich bei der Sache rauslassen. Es gibt viele Sammler der 1. Stunde im Forum die zu Anfangszeiten schon sehr schlechte Erfahrungen mit ihm gemacht hatten. Da gab es auch hier und da eine Fälschung als Überraschung z.B. klappernde Sterne in einer "originalen" Knallrakete. Wie es heute aussieht weiß ich nicht, aber wenn dann sollte man sich schon an die richtigen Leute wenden.

    @all

    Ich werde vielleicht heute noch ein Bild ins Album stellen, das die eindeutigen Zeichen einer Fälschung beim Filou zeigt. Ich hoffe es werden sich noch mehr Leute hier zusammenfinden, damit unsere Sammelleidenschaft nicht unter solchen Fälschungsmüll leidet.
     
  14. #15 Bernd-LE, 21. Jan. 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Jan. 2006
    gefälschte DDR Pyroartikel

    Hallo @Raizer, hallo @Freedomforsilvster, hallo Sammler von DDR Pyrotechnik,

    als ich gestern das aktuelle Thema im Forum entdeckte, dachte ich lese nicht richtig. Irgendwie kam mir das alles bekannt vor, doch wurde es damals glaube ich auf privater Ebene geklärt. Vor ca. zwei Jahren habe ich im Auftrag einiger Kollegen 100% echte DDR Pyroartikel an Sammler verkauft. Wie eine Kettenreanktion meldeten sich plötzlich mehrere Interessenten, die glaubten auf einen Fälscher hereingefallen zu sein. Dank der heutigen Technik wurden einige Fotos der bereits gekauften Objekte per email ausgetauscht und die stolzen Besitzer der Artikel, auch Sammler der 1.Stunde liebevoll bezeichnet, waren plötzlich so enttäuscht, dass manche ihre angefangene Sammlung sofort wieder verkauften.

    Da wurden leere Hülsen eines "Fliegenden Leuchtbuetts" mit neuer Lunte versehen. Absolut auffällig war das gerissende Papier rund um das Loch für die Zündschnur, die leider mit dem falschen Kleber befestigt wurde. Der DDR Leim hieß Dextrin, war wasserlöslich und hatte eine Farbe wie Honig. Bei den Fälschungen wurde ein neuzeitlicher durchsichtiger Leim verwendet. Innen in der Hülse zeugte die Pappoberfläche bereits von einem Abschuß und wies demnach Brandspuren auf. Zuguterletzt wurde wieder mit dem falschen Leim ein neuer dreieckiger Fuß angeklebt, der aber eine ringförmige Innenwölbung in der Mitte hatte. Zu DDR Zeiten waren diese dreieckigen Füße unten glatt. Der eingepreßte Ring war bei Nachwendeprodukten zu finden. Im Objekt selber krümelten irgendwelche Sterne einer neuzeitlichen Stabrakete vielleicht.

    Ein Fehler von mir war damals, dass ich Etiketten von DDR Stabraketen, die ich von einem Mitarbeiter der Silberhütte bekam verschenkte, da ich selber den Zettelchen keinen Wert zuschprach. Was manche daraus gemacht haben liegt auf der Hand, denn danach tauchten auch Stabraketen mit neuem Etikett auf.

    Wie damals die Angelegenheit zwischen den geprellten Käufern und dem Fälscherdrecksack im einzelnen ausging weiß ich nicht. Jedenfalls wollten viele von dem ebay Verkäufer ihr Geld wieder haben.


    Nun mal zu meinen Erinnerungen an die "Filou Blitz Knaller", oder auch "Fire Cracker" genannt. Das Papier war meistens grau, mit der Aufschrift : "Anzünden und schnell wegwerfen". Hinten war der Pappkörper mit einem waffelähnlichen Muster zugedrückt. Anfang der 70iger Jahre bis deren Mitte wurden dann noch die Enden mit einen Kleber namens Wasserglas verklebt. (@Zündi hat das schon richtig benannt) Das verklebte Ende sah dann weiß bis grau aus und der Belag krümelte etwas. Interessant war die Zündung. Sie bestand aus Gewebezündschnur, ohne Kunststoffumantelung. Beide Enden der Zünschnur, die am Reibekopf und die im Inneren des Knallers war schräg (!) abgeschnitten. Welche Farbe der Zündkopf hatte, kann ich nicht mehr genau sagen. Habe ein dunkles rot in leiser Erinnerung. Die Schachtel bestand in keinem Fall aus Glanzpapier. Das Pulver im Knallkörper sah grau aus und verbrannte blitzartig in silberner Farbe. Schwarzpulver verbrennt deutlich langsamer und nicht so lichtintensiev.

    Sehr interessant fand ich den Beitrag von @Raizer der @Freedomforsilvester vor falschen "Beratern" warnte! :sneaky:

    Bin mal gespannt, ob der Fälscher von damals sich auch an der Diskusion der aktuellen Fälschungen beteiligt. Das wäre der Gipfel! Lesen wird er das hier alles garantiert und sei damit von mir herzlich gegrüßt!

    Wenn weitere Fragen entstehen, dann unter msn messenger [email protected]
     
  15. Hallo,
    wen meinst du mit "ihm"??

    Ich denke mal, dass eine Homepage das Beste wäre; trifft sich gut, weil ich daran arbeite (endlich) meine eigene zu machen.

    So...weiteres sollten wir per PN disskutieren.

    Mit freundlichen Sammlergrüßen, Sascha.
     
  16. Hallo !

    Auch ich verfolge interessiert das Thema über gefälschte DDR-Feuerwerkskörper hier im Forum. Bei den aufgeführten Merkmalen wie z.B. Glanzpapierverpackung bei Filou-Knallern, kann es sich nur um Fälschungen handeln. So etwas hat es nie gegeben! Auch dadurch, das bei Ebay diverse Etikettensammlungen von DDR-Artikeln angeboten werden, wird es immer wieder gefälschte Artikel geben. Vor allem bei den Raketen geht das mit etwas Fingerspitzengefühl recht einfach. Auch ich habe schon so eine manipulierte Rakete erworben, zu einer Zeit, als diese Sachen noch weit aus teurer waren wie heute. Ich habe die Rakete als Knallrakete Silberschweif gekauft, obwohl es nur eine umetikettierte Kometenrakete war und das ganze von jemanden, wo man es auch am wenigsten erwarten würde. Also VORSICHT vor den sogenannten EXPERTEN und BERATERN ! Bei Bedarf werde ich mit meinem Wissen über DDR-Feuerwerk mit Rat und Tat zur Seite stehen.

    MfG Karsten
     
  17. Hallo,
    solangsam arbeite ich mich in die Hintergründe ein, ein ziemlich heikles Thema!!

    Naja ich hoffe auf Unterstützung von denen, die sie mir anbieten können (hoffe, die richtigen fühlen sich angesprochen).

    Mit freundlichen Sammlergrüßen, Sascha.
     
  18. Welchen Sinn macht hier noch das Sammeln???

    :( @Kaschi:Auch dadurch, das bei Ebay diverse Etikettensammlungen von DDR-Artikeln angeboten werden, wird es immer wieder gefälschte Artikel geben. Vor allem bei den Raketen geht das mit etwas Fingerspitzengefühl recht einfach. Auch ich habe schon so eine manipulierte Rakete erworben, zu einer Zeit, als diese Sachen noch weit aus teurer waren wie heute. Ich habe die Rakete als Knallrakete Silberschweif gekauft, obwohl es nur eine umetikettierte Kometenrakete war und das ganze von jemanden, wo man es auch am wenigsten erwarten würde.

    Hallo Kaschi! Ich gehöre ebenfalls zu den Käufern von Etiketten bei Ebay! Bei den gelieferten Etiketten handelte es sich um gut erhaltene aber gebrauchte Label. Diese wurden ordentlich von gebrauchten Artikeln gelöst und ähnlich wie Briefmarken getrocknet und geglättet! Sie sind für einen Sammler wie mich, eine willkommene Ergänzung meiner Sammlung und sollten nicht fehlen. Das sich ein Fälscher diese zu eigen macht ist nicht auszuschließen, aber ich frage Dich wo bleibt da die Sammlerfreude wenn man nicht einmal Etiketten anbieten kann ohne das man dafür Kritik einstecken muß. Diese geht doch eindeutig an die falsche Adresse. Der Fälscher ist der Lump und nicht der Verkäufer von alten Originalen, der damit anderen Sammler die Möglichkeit einräumt an diesem zwar seltenen aber schönen Hobby teilzunehmen.:)

    Ich hoffe das wir durch solche Beträge nicht unser schönes Hobby zerreden und am Ende sogar aufgeben. :mad:
     
  19. alles prima. aber wer kann mir sagen, welche zur zeit laufenden auktionen fälschungen beinhalten???
     
  20. Wer nicht kauft der nicht verliert!

    Einfach nicht mehr bieten und der Spuk ist schnell wieder vorbei! Namen darf man ja nicht sagen sonst geht man das Risiko ein eine Klage an den Hals zu bekommen. Der Nachweis aus aus der Ferne ist nun mal schwer.
     
  21. aha. ja sind die vermutungen, das sowas perfekt im ausland produziert, nur vermutungen? oder gibts dafür handfeste beweise?
     
  22. Meine 100% Zustimmung den „Fälschern“ das Handwerk zu legen. Die Frage ist nur, wie und mit welchen Mitteln. Insbesondere Plagiate zu erkennen fällt vielen unerfahrenen oder wenig erfahrenen Sammlern (zu denen ich mich auch zählen würde) schwer und wer zündet schon die teuer erworbene / ersteigerte Rakete an um zu merken ob es nun knallt oder doch nur leuchtet :) ?!?

    Am Besten ist immer noch ein guter Kontakt zu den Leuten, ggf. sollte man auch mal miteinander telefonieren, insbesondere wenn es nicht nur um ein Paar „Märker“ geht… Außerdem kann man so vielleicht noch das ein oder andere wissenswerte erfahren und der Käufer kann sich über den Verkäufer einen besseren Eindruck verschaffen.
     
  23. hallo leute,
    ich bin ganz neu hier als silberhütte freak und baue mir seit ein paar wochen eine kleine sammlung auf.
    erstmal bin ich begeistert von eurer begeisterung, hätte gar nicht gedacht, noch irgendwann leute zu treffen, die mit dem gleichen fanatismus den schönen alten silberhütte-teilen hinterhertrauern....
    vor allem aber: macht bitte weiter, schreibt alles rein hier, was ihr wisst! ihr scheint erfahrungen gesammelt zu haben, die andere schützen könnten!
    das zeug ist so schweineteuer, ich hätte schon ganz gern originale!!!!
    in der hoffnung, bisher nur echtes zeug gekauft zu haben verbleibt

    euer komet
     
  24. Kraß, dass es gefälschte Raketen gibt war mir ja klar, das "bietet sich ja auch an". Aber das jetzt auch noch die Filous gefälscht werden, finde ich schon bemerkenswert. An und für sich wäre es ja m.E. eine nette Sache, wenn die alten Sachen wieder produziert würden, so mit BAM etc. aber was da jetzt anläuft ist schon eine Frechheit. Die Kosten für Fälschungen sind jedoch erst dann lukrativ, wenn man sie in großer Stückzahl anbietet. Ich glaube nicht, dass sich das für 30 - 40 Schachteln die Sache lohnt. Ich nehme an, dass es dann binnen kürzester Zeit noch viel mehr der gefälschten Ware gibt.

    Vielleicht wurden auch noch vorhandene Produktionsmittel nach der Wende ins Ausland verkauft?? War denn jemand vor Silvester mal in Polen auf dem Markt? Vielleicht gibt es die dort einfach für ein zwei Euro zu kaufen. Bei Preisen von 35 - 80 Euro pro Schachtel in Deutschland, da lohnt sich der Spaß schon und skrupellose Verkäufer werden binnen kurzen zwar nicht reich, aber vermögender. Rechtlich gesehen ist es natürlich klarer Betrug, auch der Markenschutz wird verletzt vom Sprengstoffgesetz will ich schon gar nicht sprechen. Doch - wo kein Kläger, da kein Richter und die Klage wäre schon sehr "interessant", da es sicher schwer wäre zu erklären, worum es geht. Die Rechtsnachfolge der Silberhütte wäre eine gute Alternative, wenn es da noch Patente gibt, wahrscheinlich interessiert es sie jedoch nicht wirklich.

    Interessieren würde mich eine Analyse der Teile von Fachleuten, wie es sie hier im Forum ja gibt. Hat jemand welche gekauft? Bietet jemand ein paar Teile zur Analyse? Gibt es Fachleute die sich hierfür anbieten?
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden