BVPK Gemeinsam für das Feuerwerk: BVPK geht online!

Dieses Thema im Forum "BVPK: Mitteilungen & Fragen" wurde erstellt von BVPK, 2. Juli 2021.

  1. @Skeepz

    Die Anhänger der DUH wird niemand überzeugen oder gar bekehren.
    Es geht darum, die unbedarften Bürger aufzuklären und ihnen aufzuzeigen, mit welcher Polemik und aus den Fingern gesogenen Zahlen und "Fakten" auf der anderen Seite operiert wird.
     
    Planlos1988, PyroRick81 und DoppelBlitz gefällt das.
  2. Sorry, schwach ausgedrückt.
    Meine Hauptsorge ist eben, dass die Politik das so vielleicht nicht annimmt etc.
    Stimme euch beiden also natürlich zu und finde die beiden Posts des BVPK auf jeden Fall top.

    Wollte dem nur beipflichten :)
     
    Planlos1988 gefällt das.
  3. Das Bild mit der Blütenstaub ist ja grandios :D:D
    Zum Inhalt ... die Jugend heutzutage würde wohl sagen DUH got wasted :p
    Bin ja mal gespannt wann die DUH eurer Werk wieder als Böller-getrolle entlarvt.
     
    Mathau und Planlos1988 gefällt das.
  4. @BVPK Ihr könntet bei Zeiten mal den Wikipediaeintrag zu Feuerwerk mit den neusten Zahlen aufhübschen.
     
    Mathau, Planlos1988, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  5. Es sind zahlreiche Mitglieder dazugekommen und wurden auch schon freigeschaltet. Einige Nutzernamen konnte ich aber nicht zuordnen - ich habe sie nicht gefunden. Bitte, wer o.g. Link noch nicht betreten kann, bitte bei mir mit PN melden.
     
  6. #181 Magic Lightenberger, 28. Nov. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 28. Nov. 2021
    Auch wenn ich hier im Blauen Forum seit Jahren stiller Mitleser bin, so 100% hab ich das noch nicht drauf mit dem aktiven Kommentieren/Antworten/Zitieren - bitte um Nachsicht - deshalb salopp in die Runde geworfen:

    Geschätzter BVPK,
    erstellt doch bitte mal eine übersichtliche Darstellung welche der Kategorien F1-F3 in welchen europäischen Ländern inwieweit erlaubt ist.
    Ich lese oft von der Kontraseite "in Australien ist es gänzlich privat verboten", "in England knallt niemand zu Silvester" oder "das sollte bei uns untersagt werden wie in Dänemark, aber der deutsche Michel will ja unbedingt böllern, obwohl das nicht mehr zeitgemäß ist." Es werden sich also einzelne Länder rausgesucht, die noch restriktiver sind und so getan als sei das die Norm und fast nur noch Deutschland erlaube es, übertrieben gesagt.
    Ich versuche dann schonmal gegenzuhalten mit einzelnen Beispiele anderer Staaten, komme da aber oft nicht gegen an. Ich sehe es nämlich eher so, dass bei uns es bereits weitestgehend verboten ist, nämlich 363Tage im Jahr (im Gegensatz zu vielen anderen Ländern) und dieser letzte, kleine Krümmel uns bitte nicht auch noch genommen werden sollte.
    Eine tabellarische Bildübersicht könnte den Feuerwerksgegnern zeigen, dass sie schlicht irren und in Deutschland bereits überdurchschnittlich streng reglementiert wird.
    Aufgelistet zu den meisten oder gar allen EU-Staaten könnten sein die vielen bekannten Punkte :
    Erwerb F3 für jeden ab 21Jahren / nur mit Befähigungsschein 27er / F2 ganzjähriger Verkauf / nur letzten 3Jahrestage / außerhalb geschlossener Ortschaften abbrennen unterjährig / wird strafrechtlich verfolgt / geduldet / AG oder Anzeige nötig / Raketen 20g bzw. 75g / reine Knallkörperverbote etc.

    Ich bin mir nicht ganz 100% sicher, aber glaube, in Summe der einzelnen Punkte wird es europaweit eher lapidarer gehandled als bei uns und würde das Scheinargument "nicht mehr zeitgemäß" etwas entkräften.

    Wie findet ihr wie Idee?
     
    Hammer, poison, Mathau und 20 anderen gefällt das.
  7. @Magic Lightenberger An genau so einer Übersicht für den BVPK bin ich aktuell dran. Über jeglichen Input per PN würde ich mich freuen, da das Wühlen durch fremde Gesetzestexte sehr mühselig ist.

    Schöne Grüße
    Dani
     
    poison, Mathau, agent1 und 7 anderen gefällt das.
  8. Wir haben mittlerweile echt gute Fakten für fast alle Contra-Argumente gesammelt und aufbereitet. Egal ob CO2, Feinstaub oder Müll.
    Seit wenigen Jahren liest man allerdings immer häufiger „nicht mehr zeitgemäß“. Gefühlt ein Totschlag-Argument. Schaut man sich die Definition von zeitgemäß genauer an („den Erfordernissen der jeweiligen Gegenwart entsprechend“), sieht man schnell, dass Feuerwerk sehrwohl zeitgemäß ist – sowohl auf der Ja- als auch auf der Nein-Seite.

    • Wir müssen den Klimawandel stoppen -> Feuerwerk ist nicht signifikant klimarelevant
    • Unsere Zeit erfordert Nachhaltigkeit -> 90% biologisch abbaubarer Müll
    • Unsere Zeit wird durch Unterhaltung bestimmt -> muss ich bei Feuerwerk nichts zu sagen
    • Wir streben nach Individualität -> bietet privates Silvesterfeuerwerk
    Hier fände ich eine ausführliche Zusammenstellung und Erweiterung der Liste sehr hilfreich für die Argumentation. Evtl. sogar eine Grafik „Darum ist Feuerwerk zeitgemäß!“?
     
    DoppelBlitz, Mathau, Skeepz und 9 anderen gefällt das.
  9. #184 ViSa, 28. Nov. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 28. Nov. 2021
    Hier finde ich die Ausführungen von @Magic Lightenberger sehr interessant.

    In vielen Ländern gehört Feuerwerk sogar zur gelebten Kultur. z.B. sowas wie Fallas de Valencia. Oder auch in vielen Asiatischen Ländern hat FWK einen hohen Stellenwert.

    Auch sollte man mal ernsthaft checken ob Feuerwerk nicht ebenfalls in die Kategorie des immateriellen Kulturerbes der UNESCO gehört. Da es ebenfalls durchaus schützenswerte Traditionen, Brauchtum und Wissen/ Handwerkskunst beinhaltet.

    Und ganz ehrlich?
    Wer genau bestimmt eigentlich was Zeitgemäß ist?
    Ganz sicher keine Handvoll Pseudo-Hardcore-Ökos eines höchst anzuzweifelnden Vereins die nur unter Anwendung massivst fragwürdiger Argumentation ihrem persönlichen FWK-Verbotsfetisch fröhnen!!
     
  10. In Holland steht feuerwerk auf die immatierellen Kulturerbes liste seit 2015,gebracht hatt es die letze 2 jahre leider nichts

    Consumentenvuurwerk is cultureel erfgoed
    Das Verbraucherfeuerwerk mit Alt und Neu wurde in das Nationale Inventar des immateriellen Kulturerbes der Niederlande aufgenommen. Das teilte das niederländische Zentrum für Volkskultur und immaterielles Erbe, das die Liste erstellt, am Dienstag mit.

    Das Inventar besteht aus niederländischen Traditionen, die Gruppen und Gemeinschaften in den Niederlanden wichtig finden.

    Für viele Niederländer gehört das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu Silvester dazu. Doch in den letzten Jahren hat die Begeisterung nachgelassen. Immer mehr Kommunen richten für dieses Jahr feuerwerksfreie Zonen ein.
     
    Mathau und Pyro tha dragon gefällt das.
  11. "Nicht mehr zeitgemäß" ist was äußerst subjektives. Ich habe jetzt 10 Sekunden überlegt, und das einzige, was mir eingefallen ist, was wirklich nicht mehr zeitgemäß ist, sind Schulterpolster aus den 80ern.
    Selbst Reiten ist nicht out, und Hufschmiede verdienen gutes Geld. Dampflokomotiven haben ihre Liebhaber (warum verbietet die niemand?) und selbst seltsame Trachten werden immer wieder getragen. Ich will es jetzt nicht weiter ausführen, aber definitiv sind Schulterpolster out. Die kann man getrost verbieten, wenn man den inneren Zwang hat, was verbieten zu müssen.
     
    DirtyHenri, DoppelBlitz, agent1 und 8 anderen gefällt das.
  12. Naja, ist dann aber doof bei 80er Jahre Partys. Obwohl da kann man ja dann eine Ausnahmegenehmigung beantragen, oder ein ausgebildeter Modedesigner zeigt vorher das Tragen der Schulterpolster an. :narr:
     
  13. Sehr interessanter Ansatz.

    Bezüglich der Grafik warum Feuerwerk zeitgemäß ist, würde ich allerdings eine Aufklärung des Worts "zeitgemäß", so wie oben voraussetzen.
    Denn mittlerweile, da gebe ich dir recht, ist das ein "Totschlagargument" und es werfen gefühlt alle damit rum sich, ohne genau zu wissen, was es eigentlich bedeutet.
     
  14. Das ist die modern-vornehme Umschreibung für "will / brauche ich nicht, kann weg"
     
  15. Hat der BVPK jetzt schon. Politisch etwas angesprochen, also direkt ? Ich meine nicht via Facebook sondern mit entsprechenden Personen bzw. Deren Vertretern wenigstens das Gespräch gesucht ?
     
  16. Da wird man sich wohl momentan gegenüber der Öffentlichkeit eher bedeckt halten. Ich vertraue dem BVPK und dem Röder Club aber. Die werden sicherlich schon alles tun, was möglich ist.
     
    Pyroplayergerman, D-Böller und ViSa gefällt das.
  17. Davon werden wir hier nichts erfahren. Lobbyarbeit findet immer hinter den Kullissen statt. Oder hast du schonmal was davon gehört, wie Gespräche zwischen der Autolobby und der Politik ablaufen?:D
     
    D-Böller und ViSa gefällt das.
  18. Das kann natürlich sein und wäre genial. Hoffen wir das es so ist :) eigentlich muss man denen nur klar machen, dass man beim Feuerwerkszünden keine Intensivstationen überlastet und auch allein Zünden kann.
     
    Jenny und Shizm gefällt das.
  19. Kopfkino: ich stelle mir gerade vor, dass per Gesetz/Verodnung/Notstandsgedöns zu Silvester nur dann ein Aufenthalt im Freien erlaubt ist, wenn man einen triftigen Grund, also den Abbrand von Silvesterfeuerwerk hat. Darauhin stürmen die Bürgers alle Discounter, um wahllos Sikvesterfeuerwerk zu kaufen, um auch etwas zünden zu können, und dabei natürlich das Silvesterfeuerwerk der anderen genießen zu können.
     
    Galaxy-Max gefällt das.
  20. ... Ich lese schon die Schlagzeilen der Presse :
    Hundebesitzer aufgepasst, Gassi gehen nur mit Wunderkerze .

    Verliebte treffen sich im Schein der Bengalfackel

    Nachbarschaftshilfe wird mit Böller angekündigt

    :crazy:
     
  21. Hallo Leute,

    mit unserem heute veröffentlichten und an zahlreiche Adressen aus der Politik versandten Positionspapier zum diesjährigen Silvester unter Corona-Bedingungen (BVPK - Bundesverband für Pyrotechnik und Kunstfeuerwerk) appellieren wir eindringlich an die Verantwortlichen in der Politik, einem Feuerwerksverbot zum Jahreswechsel 2021/22 nicht zuzustimmen. Ein erneutes Feuerwerksverbot würde aus dem Prinzip einer evidenzbasierten Präventionspolitik zu Covid-19 ausscheren. Die vorliegenden Statistiken zeigen, dass ein solches Verbot zur Bekämpfung des Corona-Virus oder der Entlastung des Gesundheitssystems nicht geeignet ist. Vielmehr würde ein Verkaufsverbot zu einer vermehrten Verwendung illegaler Feuerwerkskörper führen, betroffene pyrotechnische Betriebe vor unlösbare Herausforderungen stellen und das unweigerliche Ende der traditionsreichen Feuerwerkskunst in Deutschland bedeuten.
    Positionspapier als PDF zum Download: https://media.bvpk.org/covid/20211129_positionspapier_covid_feuerwerk.pdf

    Mit feurigen Grüßen,

    euer Team BVPK
     
  22. Großes Lob für diese professionelle und faktenbasierte Ausarbeitung. Hoffentlich wird es auch dementsprechend berücksichtigt.

    :applause::applause::applause:
     
    Planlos1988 und Mathau gefällt das.
  23. @BVPK
    Zumindest ist der Link zu den Vivantes Daten ( Fußnote 2 ) fehlerhaft bzw. führt zur Meldung 404. Seite nicht aufrufbar
     
    Planlos1988 gefällt das.
  24. Direkt an einen mir persönlich bekannten Abgeordneten in meinem Wahlkreis weitergeleitet.
     
    Planlos1988, ViSa, Stefan79 und 2 anderen gefällt das.
  25. Hab es an unseren Landtagsabgeordneten der SPD gesendet !
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden